Top News

Jones verteidigt WBA-Cruisergewichtstitel: Erster Kampf seit zwei Jahren

WBA-Cruisergewichtsweltmeister Guillermo Jones (37-3-2, 29 K.o.s) hat in der Nacht auf heute seinen Titel gegen den Russen Valery Brudov (38-3, 27 K.o.s) verteidigt. Jones überrollte Brudov mit der höheren Schlagfrequenz, in der elften Runde musste der Kampf schließlich auf Grund eines Cuts abgebrochen werden. Der 38-jährige Panamaer, der sich den Titel im September 2008 von Firat Arslan holen konnte, war seit seinem Titelgewinn nicht mehr im Ring gestanden, hatte von der WBA aber immer wieder Aufschub erhalten.

Ex-Weltmeister Hasim Rahman (49-7-2, 40 K.o.s) brauchte im Vorprogramm gegen den Aufbaugegner Marcus McGee (22-18, 11 K.o.s) nur eine ganze Runde und war damit gleich schnell wie Klitschko-Herausforderer Shannon Briggs. Der nordamerikanische Schwergewichtsmeister Timur Ibragimov (30-2-1, 16 K.o.s) feierte gegen den Lokalfavoriten Luis Pineda (21-9-1, 18 K.o.s) einen klaren Punktsieg (97-92, 98-92, 98-91).

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Tuas Manager Cedric Kushner: "Klitschkos Angebot war zu niedrig"

Nächster Artikel

Ortiz gegen Kotelnik im Gespräch: Interessantes Duell im Vorprogramm von Khan - Maidana

3 Kommentare

  1. boxfan85
    3. Oktober 2010 at 11:32 —

    Jones wäre ein besserer Supersix Kandidat gewesen als Hernadez und Herelius.

  2. HamburgBuam
    3. Oktober 2010 at 12:35 —

    Vom Sportlichen her schon. Aber leider wird Jones niemals außerhalb von Panama seinen Titel aufs Spiel setzen. Vor allem seine Inaktivität macht ihn eh zu Jemandem der nicht in das Turnierformat passt.

  3. boxfan85
    3. Oktober 2010 at 15:33 —

    Ich bin schon mal gespannt wie Sauerland ihm den Titel klaut,nachdem Huck Herelius geschlagen hat 😉

Antwort schreiben