Top News

Jones am 21. Dezember in Moskau gegen Franzosen Benmakhlouf

Roy Jones Jr. ©Sylvana Ambrosanio.

Roy Jones Jr. © Sylvana Ambrosanio.

Nachdem der Kampf gegen Bobby Gunn geplatzt ist, wird Ex-Weltmeister Roy Jones Jr. (56-9, 40 K.o.’s) nach Russland reisen, um am 21. Dezember in Moskau gegen den Franzosen Zine Eddine Benmakhlouf (17-3-1, 8 K.o.’s) zu kämpfen. Der 36-jährige Cruisergewichtler Benmakhlouf hat in seiner Heimat bereits gegen Leute wie Carlos Takam (Niederlage), Steve Herelius (Unentschieden), Gregory Tony (Niederlage) und Jean Marc Monrose (Sieg) gekämpft.

“Roy freut sich darauf, für den Kampf nach Russland zurückzukommen, und wir sind happy, die dass wir den Event so schnell mit unserem Freund Vlad Hrunov auf die Beine stellen konnten”, sagte John Wirt, der Geschäftsführer von Jones’ Promotionfirma Square Ring Promotions. “Wir sind enttäuscht, dass der Kampf gegen Bobby Gunn nicht zustande kam, es gab aber zu viele ungeklärte Dinge, und es hat viel zu lange gedauert. Vlad ist an uns herangetreten und hat den Deal am Montag abgeschlossen. Wir kennen ihn und sein Team schon lange, und wir wussten, dass er das organisieren kann.”

“Ich habe Bobby gesagt, dass ich gegen ihn kämpfen will. Ich habe das damals gesagt und meine das immer noch”, so der 44-jährige Jones. “Am Samstag hat mir John gesagt, dass sie noch immer versucht haben, Änderungen im Vertrag zu machen und dass wir einen Deal mit Vlad machen könnten. Ich habe also gesagt, ich werde dort kämpfen, wo wir uns als erstes einigen können, und Russland hat gewonnen. Deswegen nennen wir diesen Kampf ‘Der Sieger bekommt alles’.”

“Das ist mein verfrühtes Weihnachtsgeschenk an die russischen Boxfans”, sagte der russische Promoter Hrunov, der Jones bereits 2011 für einen Kampf gegen Denis Lebedev nach Russland geholt hatte. “Die meisten Amerikaner wissen nicht, wie beliebt Roy hier bei uns ist. Er ist berühmter als Ali oder Tyson. Die russischen Fans werden Roy anfeuern, deswegen habe ich für ihn einen ausländischen Gegner ausgesucht. Am 21. Dezember wird eine große Weihnachtsparty und eine großartige Boxnacht stattfinden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wallisch verstärkt SES Fight Night: Verteidigt Deutsche Meisterschaft gegen Buchholz

Nächster Artikel

WBO ernennt Leapai zum offiziellen Pflichtherausforderer von Wladimir Klitschko

21 Kommentare

  1. Lothar Türk
    4. Dezember 2013 at 18:21 —

    einfach nur traurig, wie ein so toller Boxer im höheren Boxeralter verdingen muss. Muss er das ? Er war für mich einer der spektakulärsten Boxer seiner Zeit.

  2. Brennov
    4. Dezember 2013 at 18:34 —

    entweder Geldsorgen oder geltungssucht.

  3. Smokin Joe
    4. Dezember 2013 at 18:42 —

    das passiert wenn man pleite ist.. er muss weiter arbeiten um zu essen..
    oder er muss sich erschiessen! so einfach

  4. Simon8965
    4. Dezember 2013 at 18:53 —

    Jones will wohl noch WM im Cruisergewicht werden, dann ist er der erste Boxer, der Gürtel im MW,SMW,LHW,CW und HW gewann. Die Hoffnung stirbt zuletzt, bei Jones liegt sie aber schon ein paar Jahre im Koma…

  5. BOB
    4. Dezember 2013 at 18:55 —

    In Moscow kaspern und Geld kassieren

  6. mr.loco
    4. Dezember 2013 at 18:59 —

    alekseev jetzt promotor

  7. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    4. Dezember 2013 at 19:15 —

    EILMELDUNG!!!EILMELDUNG!!!

    Breaking news:
    Vitali Klitschko: “Ich beende meine Karriere im Spätsommer 2014,plane noch 2 Kämpfe” gegen Alex Leapai und warscheinlich Tyson Fury!!!

    EILMELDUNG!!!EILMELDUNG!!!

    EILMELDUNG!!!EILMELDUNG!!!

    Breaking news:
    Vitali Klitschko: “Ich beende meine Karriere im Spätsommer 2014,plane noch 2 Kämpfe” gegen Alex Leapai und warscheinlich Tyson Fury!!!

    EILMELDUNG!!!EILMELDUNG!!!

  8. Papa Franco
    4. Dezember 2013 at 19:23 —

    Schade, dass sich Jones – die “Legende” – derart selbst demontiert. Aber wenn er im Cruiser nochmal unbedingt an die Spitze will, dann würde ich zumindest gerne Jones vs. Huck sehen!

  9. Brennov
    4. Dezember 2013 at 20:13 —

    @ Arthur: woher stammen diese Information. wenn es stimmt dann wären das sehr gute Nachrichten.

  10. Dr. Fallobsthammer
    4. Dezember 2013 at 20:37 —

    Jones boxt nicht des geldes wegen immernoch, sondern weil er noch paar aufbaukämpfe brauch.

  11. MainEvent
    4. Dezember 2013 at 23:00 —

    er hätte nach dem Ruiz Kampf im cruiser kämpfen sollen

    und Don King öfters kontaktieren

  12. johnny l.
    5. Dezember 2013 at 00:10 —

    Besser er fightet als dass er rappt 😀 nein, im Ernst, seine Expertenmeinung ist ja immer interessant und auf den Punkt, nicht so ein Wischiwaschi-Gefasel wie andere Ex-Boxer (allen voran Hall of Lamer H. „ Chill-Pill” Maske) aber natürlich schon dramatisch, dass er das mit seiner großartigen Vergangenheit offensichtlich noch nötig hat.

  13. Thomas, die kleine Lokomotive
    5. Dezember 2013 at 01:08 —

    Roy Jones wurde unter dem Deckmantel eines Boxkampfes nach Moskau eingeladen, vielmehr wird er aber seine Funktion als der neue Berater von Wladimir Putin wahrnehmen.
    Als brillianter Taktiker soll er die nächsten Schritte von Oppositionsführer Klitschko hervorsagen.
    James Toney trifft sich unterdessen – auf der höchsten Diplomatieebene – mit dem syrischen Geheimdienstchef Manuel Charr in Hamburg.
    Neben der angespannten Lage im Nahen Osten, steht auch ein milliardenschweres Abkommen auf der Tagesordnung.
    Der erfolgreiche Automobilgeschäftsmann Charr soll die unter dem Namen “Motor City” weltbekannte Stadt Detroit beim Schuldenabbau helfen.
    Das neue Abkommen soll den Atlantischen Dreieckshandel zwischen Deutschland, USA und Syrien wieder neu beleben.

  14. chip
    5. Dezember 2013 at 04:17 —

    johnny l. sagt:
    5. Dezember 2013 um 00:10
    Besser er fightet als dass er rappt 😀 nein, im Ernst, seine Expertenmeinung ist ja immer interessant und auf den Punkt, nicht so ein Wischiwaschi-Gefasel wie andere Ex-Boxer (allen voran Hall of Lamer H. „ Chill-Pill” Maske) aber natürlich schon dramatisch, dass er das mit seiner großartigen Vergangenheit offensichtlich noch nötig hat.

    chill-pill…hahaha.sehr gut.wenigstens hat die ard ihm nun den seltsamen alex bommes zur seite gestellt.gegen den wirkt selbst chill-pill wie der könig der moderatoren.

  15. Kikoroki
    5. Dezember 2013 at 07:28 —

    Ich hab geboxt als amateur als ich aufhörte war es sehr schwierieg ohne die harten trainings und ohne kämpfe, aber für jones war boxen das leben! Er braucht es wie eine droge! Auch wenn er ko geht er braucht das gefühl, er macht das nicht wegen dem geld da bin ich mir sicher!

  16. meatknife
    5. Dezember 2013 at 07:33 —

    @AA 8oz: Leapai ist doch PH von Wladimir, ich glaub´nicht dass er dann gegen Vitali um den WBC Gürtel antreten darf und Stiverne aus dem Rennen genommen wird.

    @ Topic: dann wird Jones demnächst sicher auch in Hamburg gegen Gomez antreten…

    Schade war mal einer der Besten, konnte anscheinend mit Geld nicht umgehen und hat den Absprung nicht geschafft, der sollte sich mal ein Beispiel an Alekseev nehmen.

  17. Ochse Uwenknecht
    5. Dezember 2013 at 08:32 —

    der Jones junior hat wohl mehr Schulden als ein Iron Mike in seinen dunkelsten Zeiten..sad sad sad

  18. meatknife
    5. Dezember 2013 at 09:56 —

    … und vor allem ist seine Gesundheit total hinüber. Jones kriegt kaum noch einen graden Satz raus. Der gehört bestenfalls in die Reha und nicht in den Ring…

  19. Ochse Uwenknecht
    5. Dezember 2013 at 11:15 —

    bin mit RJJ’s Fights aufgewachsen…was haett ich damals in den juten alten 90’ern gegeben um RJJ gegen den polnischen Tiger zu sehen..die Gebete haben damals auch nichts gebracht anscheinend..

  20. Dr. Fallobsthammer
    5. Dezember 2013 at 14:30 —

    Egal ob es nun ums geld geht oder wegen dem Spass, es kann auf dauer einfach nicht gesund sein. Ich mein er ist 44, das ist schon ein gutes alter. Toney boxt zwar auch schon seit er 0 jahre alt war, aber bei ihm versteht man heute auch keinen satz ohne untertitel. Wobei ich da nicht weiß ob es die schläge sind die das ausmachen oder ob er einfach immer mehr und mehr nuschelt.

  21. Klitschkonull
    8. Dezember 2013 at 17:53 —

    Jones war einer der Besten aller Zeiten.Das ist Fakt.

    Ob er Pleite ist weiß ich nicht.Wie man soviel Geld dann in den Sand setzen kann wenn man pro Kampf mehr kriegt als anderer in ihrem ganzen Leben verdienen auch nicht.

    Manche Boxer wissen nicht wann sie aufhören sollten.
    Andere brauchen das Boxen zum Leben und die Kämpfe und fühlen sich vielleicht noch stärker als sie sind.

    Ich würde es Roy Jones Jr nochmal gönnen.Und ich gönne ihm die Kohle,wenn er sie braucht die er mit solchen Kämpfen wie dem hier verdient.

Antwort schreiben