Top News

Johnson weist Bute-Angebot zurück: “Sie wollten den Kampf eigentlich nicht”

Glen Johnson ©Claudia Bocanegra.

Glen Johnson © Claudia Bocanegra.

Glen “The Road Warrior” Johnson (51-15-2, 35 K.o.’s) hat das Angebot von IBF-Weltmeister Lucian Bute (29-0, 24 K.o.’s) abgelehnt. Johnsons Team ist mit der gebotenen Summe, die deutlich weniger als Butes Angebot an Kelly Pavlik sein soll, überhaupt nicht zufrieden und unterstellt dem in Kanada lebenden rumänischen Weltmeister, kein ernsthaftes Interesse an dem Kampf zu haben.

“Ich denke sie wollten mich billig abspeisen, weil sie den Kampf eigentlich nicht wollen”, sagte Johnson gegenüber Fightnews. “Sie haben daher ein bewusst niedriges Angebot gemacht, von dem sie wussten, dass wir es nicht akzeptieren würden, anstatt zu sagen ‘Wir wollen nicht gegen Glen Johnson kämpfen’. Ich bin lange genug im Geschäft, um zu wissen, wann es ein ernsthaftes Angebot ist. Ich denke, es liegt nicht am Boxer selbst, seine Promoter haben Angst vor einer Steigerung und wollen ihren Fighter beschützen. Sie haben nicht das Vertrauen in ihn, das sie haben sollten. Er ist ein guter Fighter. Vielleicht gewinnt er, vielleicht verliert er, er ist aber bereit.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Erkan Teper: Zwei Kämpfe in den USA im August und September

Nächster Artikel

Tua verliert Rematch gegen Barrett nach Punkten: Starkes Finish reicht am Ende nicht aus

4 Kommentare

  1. Tom
    13. August 2011 at 13:10 —

    Eigentlich schade,das wäre vermutlich ein interessanter Kampf geworden!

  2. Ferenc H
    13. August 2011 at 13:39 —

    Finde ich auch schade obwohl ich Bute als Boxer mag hätte ich es Johnson gegönnt wenn er Bute besiegt hätte.

  3. Sugar
    13. August 2011 at 19:12 —

    Wer stand neulich noch zur Auswahl?

    Direll war doch noch ein heißer Kandidat,mal sehen ob er der nächste Bute-Gegner wird?

  4. Kano
    17. August 2011 at 09:24 —

    Gar keiner der pisser und Schlapschwanz wird e weiter nur Flaschen boxen.

Antwort schreiben