Top News

Joe Smith jr vs Maxim Vlasov – Kampf um den WBO Gürtel im Halbschwergewicht

Am Samstag ist es soweit, der WBO-Gürtel im Halbschwergewicht soll neu ausgeboxt werden. Dieser Titel dürfte den deutschen Boxfans über viele Jahre geläufig gewesen sein. Seine früheren Besitzer waren u.a. die Universum-Boxer Dariusz Michalczewski und Zsolt Erdei. Zwischen 2009 und 2011 war es Jürgen Brähmer, dem der Gürtel dann allerdings wegen häufiger krankheitsbedingter Kampfabsagen aberkannt wurde.

Zuletzt wurde zwischen Canelo Alvarez und Sergey Kovalev um diesen WBO-Gürtel gekämpft. Das war im November 2019. Da Alvarez nicht weiter im Halbschwer geboxt hat, wurde der Gürtel wieder frei. Jetzt sollen die im WBO-Ranking führenden #1 Smith jr und #2 Vlasov den Titel unter sich ausmachen. Keine schlechte Paarung für einen WM-Kampf und endlich für beide Boxer die passende Gelegenheit, ihre Karriere mit einen richtigen WM-Titel zu krönen.

Will man etwas über Chancenverteilung sagen, kommt der 31-jährige Joe Smith jr (26(21)-3(1)-0) bei vielen Fans gewiss etwas besser weg. Bis zu seinem KO 8-Sieg über Bernard Hopkins war Smith jr eher wenig bekannt und Hopkins glaubte womöglich dieses unbeschriebene Blatt reltiv einfach bezwingen zu können. Als Smith den „außerirdischen Henker“ dann in der achten Runde durch die Ringseile in den Ruhestand schoss, stieg sein Bekanntheitsgrad natürlich kometenhaft an. Er konnte zwar nur 3 seiner letzten 5 Kämpfe nach Hopkins gewinnen, aber auch bei seinen Niederlagen gegen Barrera und Bivol kam er zumindest unbeschadet über die Runden. Zuletzt siegte Smith jr über Eleider Alvarez durch TKO 9.

Der 3 Jahre ältere Maxim Vlasov (45(26)-3-0) ist dem deutschen Publikum spätestens seit 2012 durch Punktsiege über Bernard Donfack und Khoren Gevor und erst recht seit seinem vorzeitigen Sieg über Rakhim Chakhiev ein Begriff. Er unterlag gegen Chilemba, Ramirez und Glowacki jeweils nach Punkten. Gegen Chilemba konnte er in einer zweiten Begegnung gewinnen. Auch wenn die Zeichen womöglich für den Amerikaner Smith jr etwas günstiger stehen, sollte man den Russen Vlasov gewiss nicht unterschätzen. Vielleicht wird das Ergebnis dieses WM-Fights knapper ausfallen als man denkt.

Noch etwas zu Kovalev: Er stand seit der KO11-Niederlage gegen Canelo nicht wieder im Ring. Die Annahme, dass er in Windeseile versuchen wird erneut um den WBO-Titel zu kämpfen, bestätigte sich bisher nicht. Kovalev holte sich diesen Titel 2013 vom Briten Nathan Cleverly, wobei er die britischen Fans schockierte. Er verlor ihn 2016/17 in zwei Kämpfen an Andre Ward und holte ihn nach Wards Rücktritt zurück. In den Jahren 2018/19 musste er sich Eleider Alvarez geschlagen geben, siegte aber im Rematch. Ob der jetzt immerhin 38-jährige noch genug im Tank hat und einen weiteren WM-Anlauf nimmt? Im Moment liegt er im WBO-Ranking auf #6. Falls er wirklich noch einmal einen WM-Angriff starten will, wird das ein hartes Brot für ihn. Vielleicht gewinnt er seinen nächsten Kampf gegen einen machbaren Gegner. BoxRec führt Kovalev sogar jetzt noch weltweit auf #1, aber es dürfte ihm schwerer fallen, noch einmal so zu beeindrucken wie vor 8 Jahren gegen Cleverly.

Hier ein Clip zum bevorstehenden WM-Kampf:

Voriger Artikel

Deontay Wilder - Comeback gegen Carlos Negron?

Nächster Artikel

Mahmoud Charr und die „Früchte der Arbeit“

3 Kommentare

  1. 6. April 2021 at 16:17 —

    Denke das müsste ne relativ klare Angelegenheit für Smith Jr werden. Wenn Smith Jr. unverletzt und fit ist könnte es sogar zu einem vorzeitigem Ende kommen. Ansonsten klar nach Punkten für Smith.

    Zu Kova hast du eigentlich alles gesagt. Der ist nach seinem Gefecht gegen Alvarez für den Rest seines Lebens versorgt. Denke auch das er seit mindestens 4 Jahren shot ist.

  2. 6. April 2021 at 16:18 —

    Sollte eine ordentliche Schlacht werden, beide haben ein gutes Kinn, Vlasov ein bisschen technischer, aber er geht einer Keilerei jetzt auch nicht mit allen Mitteln aus dem Weg. Und das Smith jr. jederzeit gefährlich werden kann, hat er im Kampf gegen Bivol bewiesen, als er dem Kirgisen/Russen am Ende der 9. oder 10. Runde einen Schwinger verpasste, dass sogar er wackelte (oder sich zumindest kurz schüttelte).

    Denke, es geht über die Runden, aber Smith landet insgesamt mehr und die härteren Treffer, so etwas im Bereich von 116:112 für den sympathischen „Blue-Collar-Fighter“.

  3. 6. April 2021 at 16:24 —

    Die Kampfansetzung ist gut, erwarte einen spannenden Kampf……mein Favorit ist Smith Jr., aber egal wer gewinnt….das Potenzial ein ganz Großer im Halbschwergeicht zu sein/werden haben weder Vlasov noch Smith Jr.!

Antwort schreiben