Top News

Joe Joyce – gibt es einen Platz in der ersten Reihe?

Joe Joyce – gibt es einen Platz in der ersten Reihe?

Eine gute Frage. Beim Kampf gegen Daniel Dubois, den der ‚Juggernaut‘ im November 2020 souverän für sich entscheiden konnte, arbeitete Joyce konsequent und präzise mit seinem Jab. Der ‚Juggernaut‘ habe viele Ungläubige schockiert, schrieb seinerzeit „BritishBoxingNews“, der ehemalige WBA-Weltmeister Anthony Crolla bescheinigte Joyce „viel mehr als ein unglaubliches Kinn“ und Carl Frampton erklärte: „Jetzt ist Joe bereit für einen Weltmeistertitel.“

Dann kam der Kampf gegen Carlos Takam am gestrigen Abend. Und dort schien eine ganz andere Version von Joe Joyce im Ring zu stehen. Zwar hatte Joyce vor der Begegnung im Interview gesagt: „Es wird eine andere Art von Kampf als gegen Dubois, ein härterer Kampf. Takam hat ein gutes Kinn und er kann knallen“, aber vor allem auf das „kann knallen“ schien der ‚Juggernaut‘ nicht eingestellt zu sein.

Und so konnte Carlos Takam zu Beginn des Kampfes ungehindert Treffer anbringen, nahezu ohne Deckung kassierte Joyce die über Kopf geschlagene Rechte seines 40 Jahre alten Gegners. Wirkung konnte Takam mit seinen Schlägen zwar nicht erzielen, aber der in den USA lebende Franzose ist nicht das Maß aller Dinge und auch kein Top 10-Boxer. Bei Boxrec liegt Takam auf # 26, nur der WBC führt Takam unter den Top 15.

Joyce selber scheint eine eher etwas verklärte Sicht der Dinge zu haben. Auf die Frage, wie er in der Lage war, Takams Rechte zu nehmen und den Ring final als Sieger zu verlassen, erklärte der 35-jährige Brite: „Es hat mit technischem Geschick und mit Taktik zu tun, mit der Fähigkeit, Treffer zu nehmen, Schläge zu blockieren, meine Beinarbeit zu nutzen … es ist die ‘sweet science’, die ich effektiv genutzt habe!“

Für meinen Geschmack eine reichlich schöngefärbte Beschreibung für die Praxis, die Schläge des Gegners mit dem eigenen Gesicht zu stoppen. Unterm Strich hat Joe Joyce das Duell zwar für sich entscheiden können und ich persönlich halte den Abbruch für gerechtfertigt und sehe den Zeitpunkt auch nicht als zu früh, aber reicht die gezeigte Leistung für einen Platz in der ersten Reihe der Division? War das ganze „Mitpöllen“ ohne Distanzgefühl und ohne Deckung ein „Ausrutscher? Ging es vielleicht nur darum, zu beweisen,  dass er Takam schneller besiegen könne als Anthony Joshua (TKO 10) und Dereck Chisora (TKO 8)? Und würde das Ganze auch so gekommen sein, wenn Takam 10 Jahre jünger gewesen gewesen wäre und “Körner” für 12 Runden gehabt hätte?

Hat Joyce eine Chance gegen den schnelleren und größeren Tyson Fury, den hart schlagenden Deontay Wilder oder gegen Antony Joshua? Oder würde es schon gegen Dillian Whyte, Filip Hrgovic, Andy Ruiz und Michael Hunter nicht reichen? Was meinen die Leser von Boxen.de?  

Voriger Artikel

Firat Arslan holt sich den WBA International-Titel +++ plus FULL FIGHT +++

Nächster Artikel

Boxpodcast 306 – Firat Arslan: Wie realistisch ist eine erneute Weltmeisterschaft?

38 Kommentare

  1. 25. Juli 2021 at 20:08 —

    Boxerisch kann er oben nicht mitspielen, aber es ist sehr beeindruckend, was für Dinger er frisst, ohne auch nur die Mine zu verziehen. Das macht ihn gefährlich, jedoch gegen technisch starke Boxer bringt ihn dieses sehr gute Kinn nicht weiter, da wird er ausgeboxt über 12 Runden, aber KO schlägt ihn wahrscheinlich keiner. Gegen Wilder seh ich gute Chancen gegen Fury oder AJ wird er wahrscheinlich über die Runden verlieren. MMn.

    • 26. Juli 2021 at 14:59 —

      Streng genommen kann von den “2 Meter-aufwärts-Jungs ” ausschließlich Fury boxerisch oben mitspielen..
      Zumindest wenn man als Maßstab die technisch besten Boxer der GW als Vergleich nimmt..

  2. 25. Juli 2021 at 20:27 —

    @ Sachse

    Und gegen Usyk, Whyte, Ortiz?

    • 25. Juli 2021 at 20:54 —

      Usyk hat ja schon gezeigt wie man ihn ausboxt. Whyte schlägt er mMn KO, da Whyte ihm nichts anbieten könnte was ihm gefährlich werden könnte und Whyte so offen ist das es iwann in 12 Runden einschlägt. Ortiz würde ihn in prime ausboxen ähnlich wie Usyk, da käme es drauf an wieviel Ortiz mit über 40 noch in den Ring bringen kann.

      • 26. Juli 2021 at 06:47 —

        Sehe ich genauso

      • 26. Juli 2021 at 14:34 —

        Da stimme ich auch zu..
        Whyte schlägt er, Ortiz denke ich mittlerweile ebenso..
        Gegen Usyk bleibt ihm nur die Chance auf den Lucky Punch, welche mMn ziemlich gering sind..

        • 26. Juli 2021 at 19:52 —

          Volle Zustimmung. Ortszeit in seiner Prime hätte mMn bis auf Fury und vielleicht noch Usyk jeden im HW platt gemacht. Schade das er erst so spät Profi wurde.
          Seine Prime haben wir leider erst zum Ende hin gesehen.

          • 27. Juli 2021 at 17:17

            So in etwa.. Ortiz´ Prime ist irgendwie schwer definierbar.. Persönlich sehe ich prime Povetkin ein klein wenig stärker.. aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache..

  3. 26. Juli 2021 at 06:26 —

    Morgen.

    Gegen Wilder, Joshua Tyson und Usyk kann er nicht gewinnen.
    Aber Whyte könnte ihn Schlagen. Man kann viel über Whyte sagen, aber er hat sich echt gut weiter entwickelt. Whyte ist ein guter Boxer und hat einen guten Jap , kämpft mittlerweile intelligent.

    Wenn Takam Joyce so treffen kann und viele Runden gewinnt wieso sollte es nicht Whyte schaffen??? Ich halte ihn viel besser als Takam und das ist Fakt !!!

    • 26. Juli 2021 at 14:37 —

      Takam ist mittlerweile 40.. In seiner Prime war er sicher nicht schlechter als Whyte, auch wenn der Clown im Vergleich deutlich mehr Aufmerksamkeit abbekommt..
      Für mich ist Whyte nach wie vor total überschätzt..

  4. 26. Juli 2021 at 09:39 —

    Denke Joyce ist der Chris Byrd seiner Zeit. Dürfte für ihn eigentlich nicht für die Top Athleten reichen, aber Klitschko vs. Byrd hätte seiner Zeit auch nicht für Byrd ausgehen dürfen.

    Joe kann hauen und hat ein gutes Kinn. Der kann jedem HW unangenehm werden.

    Reicht vielleicht nicht für nen WM Titel gegen die Top Athleten, wobei ich Wilder persönlich ausschließen möchte. Der Typ ist einfach kein Boxer. Der hat wie Joyce auch nur ne Puncher’s Chance und im Gegensatz zu Joe kein gutes Kinn. Bei nem Gefecht zwischen den beiden kommt es nur darauf an wer zuerst voll durch kommt. Da beide keine gute Defensive haben ist es ein reines Roulettespiel.

    Dillian ist mMn auch nicht unschlagbar. Seit der Junge beim Drücken erwischt wurde ist er auch nicht mehr der gleiche wie vor 7-8 Jahren. Der gehört für mich auch nur noch zur zweiten Garnitur.

    Über Fury, AJ und Usyk brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Fury hat das komplette Packet. AJ ist zu groß, hat nen soliden Jab mit Bums in der Rechten und Usyk ist technisch einfach zu stark.

    Würde Joyce gerne gegen Gassiev sehen. Das wär ein echter härte Test für Murat und ne sehr gute Bestandsaufnahme für Joyce. Bei einer Niederlage wars das. Dann darf er die Fackel vom Dellboy übernehmen und für den Rest seiner Karriere Gatekeeper spielen und Marathon dürfte sich berechtigte Hoffnungen auf einen eventuellen Titelkampf in absehbarer Zukunft machen.

    • 26. Juli 2021 at 14:43 —

      *Dillian ist mMn auch nicht unschlagbar*

      Wann stand das denn jemals zur Diskussion..? o.O

      • 26. Juli 2021 at 19:48 —

        Eigentlich noch nie 😉 . Wollte ihn nur nicht ganz so schlecht und overhyped darstellen wie er in meinen Augen ist.
        Der scheint hier im Forum ja ne Lobby zu haben. Wollte jetzt kein Fass aufmachen wo keins auf zu machen ist.

  5. 26. Juli 2021 at 10:33 —

    Deontay kann nur nicht zuschlagen !!!!
    JA er ist kein guter Techniker das stimmt.

    Aber er hat nicht nur die Schlagkraft!!!!
    Er ist verdammt schnell bzw. hat schnelle Hände .
    Athletisch ist er auch….

    Er ist definitiv viel schneller als Joe und er schlägt auch viel Härter.
    Ich möchter nicht soweit gehen und sagen , dass Wilder nur zuschlagen kann und nichts anderes…

    • 26. Juli 2021 at 14:39 —

      Natürlich kann Wilder nicht nur zuschlagen und zur Zeit betrachte ich Wilder sogar als den gefährlichsten Gegner für Joyce, weil Joyce keine gute Deckung hat, aber Wilder den härtesten Punch der Gegenwart. Wenn Wilder so abwartend und geduldig boxt wie in Wilder vs Ortiz 2, wird Joyce gegen ihn keine Chance haben, weil Joyce dafür zu langsam und seine Deckung zu schwach ist!

    • 26. Juli 2021 at 14:48 —

      Er hat auf jeden Fall schnelle Hände und gute Ausdauer, das muss man ihm lassen.. Ob er jetzt viel härter als Joyce schlägt, weiß ich nicht.. beide treffen auf jeden Fall hart genug..

      • 27. Juli 2021 at 17:36 —

        Ich würde schon davon ausgehen, dass Wilder definitiv häufiger bewiesen hat, dass er stark trifft und dabei auch schon Kaliber wie Oritz mit seinem Punch ordentlich umhauen konnte. Im Vergleich dazu würde ich Joyce eher ne Stufe schwächer sehen, auch was die Namen im Record sind. Was mir bei ihm auffällt, er boxt auch ein wenig wie sein Nick Juggernaut. Er haut recht hart zu, ist dabei aber recht statisch. Da ist Wilder meines Erachtens deutlich effizienter, wenn auch dabei jedes mal komplett unorthodox und offen wie ein Scheunentor.

        • 27. Juli 2021 at 17:38 —

          Erinnert ein wenig an Michael Grant. Falls den noch wer kennt? Der hatte auch so ne Holzfällerstatur, war total muskulös aufgepumpt und konnte kloppen, aber wo es dann gegen Lewis gegen den ersten richtigen Namen ging, ist er dann eingebrochen wie ein billiges Kartenhaus.

          • 27. Juli 2021 at 19:43

            Guter Vergleich, Joyce ist tatsächlich etwas wie Grant, solider jab gute Power aber iwie nicht für ganz oben gemacht. Lennox hat ihm dann als Techniker ziemlich deutlich seine Grenzen aufgezeigt. Wobei ich Joyce Kinn noch ne Nummer härter einschätzen würde.

          • 28. Juli 2021 at 12:23

            Stimmt. Wobei bei Grant die Psyche das Problem war. Hat sich ja selbst dem Pommespanzer geschlagen gegeben.

  6. 26. Juli 2021 at 15:28 —

    Also wenn Joyce nicht schnellstens an seiner Deckung arbeitet wird das nichts mit der 1.Reihe und erst recht nichts mit einen WM-Titel. Ja, er kann einstecken, aber gesund ist anders.
    Wenn Joyce gegen Wilder, Fury oder Joschua so boxt wie am letzten Samstag geht das Licht aus.
    Joyce ist sicherlich eine Bereicherung für das Schwergewicht, aber ganz oben mitspielen………!?

    Aber es gibt ja auch noch einen regulären WBA-WM…den Titel holen und dann den großen Zahltag suchen und mit etwas Glück…………

    • 27. Juli 2021 at 17:21 —

      Ich glaub so doof ist er jetzt nicht, dass er gegen die Top3 genauso rein gehen würde wie gegen Takam.. gegen Dubois hat er sich ja auch nicht so dämlich angestellt..
      Nur macht ihn das halt auch nicht schneller.. Joyce ist für mich sowas wie die UK Version von Breazeale, wobei ich ihm etwas mehr Ring IQ unterstellen würde..

  7. 26. Juli 2021 at 16:16 —

    ich würde joyce jetzt gerne gegen whyte sehen. der sieger kriegt dann mal wirklich einen wm kampf. der verlierer ist raus.

    • 27. Juli 2021 at 07:34 —

      Und ich würde Joyce gerne gegen den Pommespanzer sehen…möp.

      • 27. Juli 2021 at 08:46 —

        ob charr überhaupt nochmal einen großen kampf bestreiten wird? dann aber ziemlich sicher nicht gegen joyce. charr könnte eher gegen huck oder gegen bryan boxen. wobei huck jetzt erstmal um die em boxen wird und da vermutlich auch nicht gegen joyce.

  8. 27. Juli 2021 at 08:56 —

    Die frage ist doch wie große ist die erste reihe? top5? top10? nur die besten 2 oder 4?
    Joyce steht für mich derzeit auf platz 6 im HW. Davor sind derzeit Fury, Joshua, Wilder, Usyk und Whyte. Wobei das nur gilt bis zu den kämpfen dann sollten sich die beiden verlierer erstmal wieder hinten anstellen. daher fände ich den kampf gegen whyte so gut derzeit. der sieger wäre der legitime herausforderer von einen sieger der ersten 4 genannten.

    • 27. Juli 2021 at 17:24 —

      Auf wen würdest Du denn bei Whyte vs Joyce setzen..?

      • 28. Juli 2021 at 08:50 —

        ich würde auf whyte tippen sehe es aber ziemlich ausgeglichen. whyte muss in jedem fall seine deckung gut im griff haben. bei einem volltreffer gehen die lichter aus.

  9. 27. Juli 2021 at 19:49 —

    100 Euro auf KO Sieg Joyce bis spätestens 6. Runde, auch wenn ich nicht gefragt wurde. Gegen den libanesischen Schmeling maximal 1.Runde, falls Charr sich nicht beim Einlauf die Hüfte auskugelt. Mit Einlauf ist natürlich der Weg zum Ring gemeint und nicht die große Hafenrundfahrt beim Progtologen.

  10. 28. Juli 2021 at 13:15 —

    @ Sachse

    Aber, aber. Etwas mehr Respekt vor dem champion in recess.
    Diesen Titel wird Charr vermutlich bis zu seinem Ableben tragen, ohne jemals wieder einen Boxring zu betreten. Wie sagte der Meister doch jüngst (ich darf mal zitieren): “Geld verdienen ist eine Handlung. Geld behalten ist eine Verhaltensweise. Geld vermehren ist wissen.”

    • 28. Juli 2021 at 13:51 —

      ach ich glaube schon dass er noch kämpfen wird. aber nicht gegen top gegner. es werden gegner wie lovejoy sein.

  11. 28. Juli 2021 at 17:57 —

    @ Brennov

    Nämlich? Gegner wie Lovejoy? Vielleicht gibts ja auch nen Rückkampf gegen Lovejoy. War ja doch ziemlich eng und Lovejoy ist ein brandgefährlicher Mann.

    • 28. Juli 2021 at 20:11 —

      Es gibt ja noch die Lewandowski Brüder, einer wurdn ja auch schon von Huck aus dem Ruhestand geholt.

      • 28. Juli 2021 at 21:30 —

        @ Sachse

        Ah … da gibt es zwei (?) Klar, dann bietet sich der andere ja quasi an. Wie nennt sich denn der zweite? Nordseehammer? Ich sehe vor meinem geistigen Auge schon die hucksche Pressemitteilung: “Ich will zurück in die Weltspritze des Schwergewichts und gegen die Besten boxen! Christian Lewandowski ist ein sehr starker und ernstzunehmender Gegner für mich, genau der richtige Prüfstein! Zuerst Lewandowski, dann Tyson Fury.”

        Immerhin hat Dennis Lewandowski doch 2016 erklärt: „Wir wollen die neuen Klitschkos werden.“ Da geht noch was.

        • 30. Juli 2021 at 10:52 —

          Geworden ist er dann eher der “weiße Solis”..
          Mit weniger Technik aber stabileren Kreuzbändern natürlich..

Antwort schreiben