Top News

Joe Calzaghe gibt Kokain-Konsum zu: Entschuldigt sich in einer Botschaft bei seinen Fans

 ©.

Der ungeschlagene ehemalige Supermittelgewichtsweltmeister Joe Calzaghe hat zugegeben, nach seinem Karriereende Kokain konsumiert zu haben. Ausgelöst wurde die Story, die auch außerhalb von Großbritannien große Wellen geschlagen hat, von der britischen Boulevardzeitung “News of The World”, die Calzaghe unter falschen Vorzeichen heimlich gefilmt hatte.

Mehrere Reporter hatten sich als potentielle Geschäftspartner ausgegeben und beim Gespräch mit Calzaghe die Videokamera laufen lassen. Ähnliches war auch schon dem ehemaligen Fußballnationaltrainer Englands, Sven-Göran Eriksson, passiert, der von einem angeblichen Scheich das Angebot annahm, das Nationalteam zu verlassen und dafür einen eigens gekauften Club zu trainieren.

In dem besagten Video hört man Calzaghe u.a. über Qualität und Preis von Kokain in London und Wales sprechen. Zwar entschuldigt sich der Sportler bei Fans und Familie für sein Verhalten, er kritisiert aber auch die Recherchemethoden des sensationsgierigen Blattes, deren Reporter ihn unter Vorspiegelung falscher Tatsachen heimlich gefilmt hatten.

“Ich bin alles andere als stolz darauf zu sagen, dass ich nun auf einer Liste mit Adligen, Sport- und Showbiz-Stars stehe, die vom falschen Scheich der News of the World erwischt wurden. Ich bedaure meinen gelegentlichen Kokainkonsum, der auf die zum Teil langen Tage seit meinen Rücktritt zurückzuführen ist. Aber ich verspreche, so etwas nie wieder zu tun”, meint der 38-jährige Ex-Champion, der im November 2008 gegen Roy Jones das letzte Mal im Ring gestanden hat, in einer Erklärung auf seiner Homepage.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wochenendrückschau 26.-27.03.2010

Nächster Artikel

Nach Erdeis Titelniederlegung: Rematch zwischen Wlodarczyk und Fragomeni um vakanten WBC Gürtel

Keine Kommentare

Antwort schreiben