Top News

Jesse Magdaleno macht kurzen Prozess mit Aldimar Silva Santos

Am Freitagabend hatte der 20-jährige Superbantamgewichtler Jesse Magdaleno keinerlei Probleme seinen Ruf als eines der größten Talente derzeit aufrecht zu halten. Der US-Amerikaner benötigte lediglich zwei Runden um den Brasilianer Aldimar Silva Santos zu stoppen. Magdaleno hinterließ dabei einen guten Eindruck und beherrschte den Kampf nach Belieben.

Der frühere Topamateur versuchte anfangs den Jab zu etablieren, doch zeigte schon bald seine großen Stärken. Aus der Rechtsauslage ließ er seine blitzschnellen Fäuste in Kombinationen fliegen, wogegen der deutlich langsamere Santos kein Mittel wusste. Magdaleno beherrschte die erste Runde klar und setzte in den letzten Sekunden dann noch ein Ausrufezeichen. Kurz vor Schluss explodierte er noch einmal und trieb Santos in die Ecke, wo er mehrere Kombinationen landete, wobei von der letzten alle drei Schläge zum Kopf durchkamen. Santos ging zu Boden, doch stand relativ schnell wieder auf. Der Gong erklang direkt darauf, so dass Magdaleno nicht seinen dritten Erstunden-KO in Folge einfahren konnte.

Doch das sollte ihn nicht davon abhalten den Kampf in der nächsten Runde bereits zu beenden. Magdaleno befand sich weiterhin im Vorwärtsgang und wartete auf Öffnungen, die er ausnutzen konnte. Vor allem die linke Gerade des 20-Jährigen kam immer wieder durch und bereitete Santos Probleme. Zudem arbeitete er nun auch ab und zu zum Körper und wurde damit noch unberechenbarer für den überforderten Santos.

Es war jedoch erneut ein Treffer zum Kopf, der Santos 50 Sekunden zum Schluss erneut zu Boden beförderte. Nachdem Magdaleno explosivartig attackiert hatte, befanden sich die beiden Boxer Schulter an Schulter. Aldimar Santos hatte seine Füße jedoch parallel nebeneinander und so mit keinerlei Balance, was Magdaleno mit einer Linken zum Kopf ausnutzte, die Santos direkt fällte. Der Brasilianer stand ein weiteres Mal auf, doch kassierte gleich wieder mehrere Treffer an den Seilen. Magdaleno deckte ihn mit Linken und Rechten ein bis Santos Beine ein weiteres Mal einnknickten und der Ringrichter dazwischen sprang um den Kampf abzubrechen.

Für Magdaleno war es der achte KO-Sieg in seinem elften Kampf. Santos musste seine dritte Niederlage im zwanzigsten Profikampf hinnehmen. Ebenfalls in der Arena befand sich Jesses Bruder Diego Magdaleno. Der ungeschlagene Superfedergewichtler, der von drei der vier Verbände in den Top 5 gelistet wird, trifft am Samstagabend in Las Vegas auf Antonio Davis.

Voriger Artikel

Nach KO-Sieg über Ty Barnett - Mercito Gesta vor Titelkampf

Nächster Artikel

Vorprogramm Klitschko vs. Charr: Abdusalamov trifft auf McCline

Keine Kommentare

Antwort schreiben