Top News

Jermall Charlo stoppt schwachen Antwone Smith eindrucksvoll in zwei Runden

Der ungeschlagene Halbmittelgewichtler Jermall Charlo setzte am Freitagabend ein großes Ausrufezeichen mit einem KO-Sieg in nur nur zwei Runden über den trickreichen Veteran Antwone Smith. Zwar wirkte Antwune Smith lethargisch und unvorbereitet, doch Charlo, der jede Sekunde des Kampfes bestimmte, zeigte dennoch eine gute Leistung und brauchte letztlich nur eine Kombination um den eigentlich sehr zähen Smith zu stoppen.

Smith war fünf Pfund zu schwer in den Kampf gegangen, was Fragen über seine Kondition aufwarf, doch der 26-Jährige hatte bereits von Anfang an Probleme. Charlo etablierte schnell seinen sehr guten Jab und hielt Smith damit auf Distanz. Smith versuchte seinen eigenen Jab dagegen zu halten, doch fand damit sein Ziel zu selten. Folgerichtig begann er Druck auszuüben, aber Charlo bestimmte die Distanz und das Tempo mit dem Jab und gelegentlichen rechten Geraden zu Kopf und Körper. Die erste Runde ging damit klar an den Youngster.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Smith wirkte weiter etwas lethargisch und zu abwartend, während Charlo es ebenfalls langsam anzugehen schien, aber dabei den Kampf klar bestimmte. Nach der ersten Minute der zweiten Runde begann Charlo dann zudem vermehrt in Kombinationen zu schlagen, wobei er gut auf Distanz blieb und dank seiner schnellen Hände Smith kaum Chancen auf Konter bot. Vor allem die rechte Gerade schlug immer wieder ein, und fünfzig Sekunde vor Ende der Runde trieb er Smith mit einer als Konter geschlagenen rechten Geraden etwas zurück. Direkt ließ Charlo zwei Jabs und eine weitere rechte Gerade folgen, die beide Smith erwischten, als dieser gerade zurück wich. Der Veteran stolperte rückwärts und zu Boden. Smith stand schnell wieder, doch schien extrem angeschlagen. Der Ringrichter warf einen Blick auf Smith, dessen Beine sehr wacklig waren, und brach den Kampf entsprechend ab.

Jermall Charlo feierte damit seinen fünfzehnten und mit Abstand bis dato besten Profisieg. Zum elften Mal gewann er vorzeitig, und wurde dieses Mal erneut kaum gefordert. Smith hingegen wurde zum zweiten Mal in seiner Karriere gestoppt, nachdem ihn zuvor Lanardo Tyner vor drei Jahren in neun Runden KO geschlagen hatte. Sein Kampfrekord steht nun bei 23(12)-5(2)-1.

Voriger Artikel

Friday Night Fights in Cabazon: Nugaev knockt Hernandez in Runde 5 aus

Nächster Artikel

Tony Thompson: "Ich fahre nicht rüber, um nach Punkten zu gewinnen"

Keine Kommentare

Antwort schreiben