Top News

Jarrod Fletcher – Pflichtherausforderer von Gannady Golovkin

WBA Weltmeister Gannady Golovkin muss seinen Titel nun gegen den Australier Jarrod Fletcher verteidigen. Fletcher wurde über Nacht zum Pflichtverteidiger gemacht, jetzt haben beide Parteien die üblichen 30 Tage Zeit um zu einer Einigung zu kommen. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem bekannt wurde, dass das vorgeschlagene Duell, Golovkin – Chavez, nun doch nicht stattfinden wird.

Noch am Wochenende wurde der ungeschlagene Kasache (29-0, 26 KOs) mit einem anderen Australier, Daniel Gale, in Verbindung gebracht, da dessen Kampf gegen Matthew Macklin ebenfalls nicht mehr zustande kommt.

Doch nun wurde Golovkin aufgefordert, sich um einen Deal mit der Nr. 2 der WBA Rangliste, Jarrod Fletcher, zu bemühen. Fletcher’s Manager Wilcock glaubt, der Kampf könnte am 19. oder 26. Juli im Madison Square Garden stattfinden. „Wir werden um kein Geld der Welt darauf verzichten und Gale den Vortritt lassen. Entweder Golovkin macht den Deal, oder er muss seinen Titel abgeben.“ so der Manager.

Fletcher (18-1, 10 KOs) konnte seine Position zuletzt mit einem Sieg über über den Ukrainer Max Bursak festigen. Seine einzige Niederlage, gegen Billy Joe Sanders (TKO Runde 2), stammt aus dem September 2012.

„Das war zwar eine schnelle Niederlage, aber es war auch das erste mal in insgesamt 200 Amateur- und Profikämpfen, dass er gewackelt hat. Jarrod ist aber dadurch zu einem besseren Kämpfer geworden und hat an Entschlossenheit dazugewonnen. Er wurde immer als Titelkandidat gehandelt und die Niederlage hat ih, gezeigt, dass nicht immer alles glatt laufen kann.“ sagte Wilcock weiter. „Jarrod wird nicht ziellos nach vorne rennen, mit gesenktem Kopf und bereit einzustecken, wie die letzten Gegner Golovkin’s. Er weiß dass er gut boxen und in Bewegung bleiben muss; und er hat die Fähigkeiten dazu.“

Voriger Artikel

SES Schwergewichts-Boxnacht am 30. Mai

Nächster Artikel

Emanuele Blandamura, der dritte unbesiegte für Billy Joe Saunders

45 Kommentare

  1. 14. Mai 2014 at 23:01 —

    Der Kasache heißt “Gennady”

  2. 14. Mai 2014 at 23:04 —

    “Geale”
    “Saunders”
    “ihm”

    Das sind so die Fehler die ich auf Anhieb gefunden habe

  3. 14. Mai 2014 at 23:05 —

    Haha, und der Australier „Geale“ und der Brite „Saunders“. Aber sonst gibts mal nix zu meckern, die Meldung ist erst heute früh durch die englischsprachigen Internetgazetten gegeistert, also top aktuelle News!

  4. 15. Mai 2014 at 02:54 —

    Das ist auch recht gut: “Fletcher wurde über Nacht zum Pflichtverteidiger gemacht” Fletcher, der vom Gericht gestellte Pflichtverteidiger, also falls “Gannady” rechtliche Probleme bekommt!?

  5. 15. Mai 2014 at 05:37 —

    Die Kampfansetzung ist lächerlich …ich gebe ja 3G nicht die Schuld…aber komischerweise klappt es bei dem nie einen ordentlichen Gegner zu bekommen…mit dem Management anscheinend nicht…wieso wechselt er nicht zu Golden Boy…der arme Gennady verkommt zu einem Andre Ward

  6. 15. Mai 2014 at 09:11 —

    @ California

    bitte tut mir den gefallen und hört auf K2 dafür verantwortlich zu machen, dass ggg keine vernünftigen gegner vor die fäuste bekommt.

    wenn ihr klitschko-hasser seid, müsst ihr das nicht auf tom löffler und K2 wälzen. wladimir, vitali und bönte haben nichts mit den promotionangelegenheiten von golovkin zu tun. sie kassieren nur die einnahmen. in den amierkanischen box-leitmedien wurde noch nie thematisiert, dass golovkin sein promoter-team wechseln muss, weil er dann bessere kämpfe bekommen würde.das ist totaler nonsense.

    chavez hat den kampf abgesagt, weil bob arum von top rank ihn per vertrag an sich knebeln wollte. d.h. der kampf nicht zu stande gekommen,weil K2 zu unfähig war, sondern weil TOP RANK zu unfähig war. so viel zum thema professionalität.

    die liste der kämpfer die einen kamof mit golovkin verneint haben, ist 30 mal größer als die liste der willigen. und bei den boxern die gegen ggg nicht kämpfen wollten, hat es noch NIE an der börse gelegen.

    99% der jungs die hier ihren quatsch in der community schreiben, sind null informiert.

    • 15. Mai 2014 at 12:46 —

      Selten so ein Müll gelesen und das soll hier etwas heißen.
      Natürlich hat Bönte mit GGGennady nix am Hut. Dass hat auch niemand behauptet.
      Tom Löffler ist der Matchmaker von K2 und somit Hauptverantwortlicher für die Budgetierung der K2-Veranstaltungen und ist auch derjenige der für GGGennady die Kämpfe an Land ziehen soll und ihm die Angebote von auswärts vorlegt. Den Rest (Beteiligungen, Detailvereinbarungen) besorgt Oleg Herrmann. Die Klitschko’s sind hierbei Anteilseigner und Arbeitgeber du Träne.
      Zu den Verhandlungen mit Chavez:
      Al Haymon hat seinem neuen Schützling JCjr. dringlich davon abgeraten seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern, da Arum ihn an die K2-Brut mit Dingen wie Konventionalstrafen bei Gewichtsüberschreitung, PPV-Non-Title-Fight usw. verscheuern wollte.
      Arum wollte Chavez schlichtweg an die geldgierigen K2-Str.icher verscherbeln, so siehts aus.
      Der Ausgangspunkt des Stockens der Verhandlungen war doch die Tatsache das Loeffler sich hongestellt hat und eine 1 Millionen Vertragsstrafe für > 168 lbs gefordert hat. Spätestens zu diesem Zeitpunkt kam Al Haymon ins Spiel und sagte JCjr. : Du kannst raus aus deinem Vertrag mit TopRank, wobei Arum da natürlich anderer Meinung war. Eine ähnlich Problematik scheint es ja auch Mikey Garcia zu geben.
      Man stelle sich mal vor ein Boxer mit einer riesigen Fanbase sei der Garant für den PPV-Absatz in ganz Mexiko, sprich er bringt die Kohle mit und er bekommt dafür wederb einen WM-Titel noch eine hohe PPV-Beteiligung dabei raus und soll sich von dieser K2-Oberf.otze von Tom Loeffler noch eine Konventionalstrafe aufs Auge drücken lassen. Chavez hätte nur Mise gemacht und GGGennady wäre kein Risiko gegangen, die klassische K2-Masche eben.
      Wenn es ums sparen und nach dem Geld gieren ging, da war K2 bisher immer ganz vorn dabei. Von Klitschko’s ist man ebenfalls nichts anderes gewohnt (Werbeverpflichtung für K2-Sponsoren, Handschuhklauseln, Rematch- bzw. Brotherklauseln, Abstriche beim Ticketing, Dopingkontrollen usw.)
      Und den US-Leitmedien obliegt es mit Sicherheit nicht Promoterempfehlungen an jene Boxer abzugeben. In manchen Ländern wäre dies ein Verstoß des Pressekodex und eine Art der Schleichwerbung bzw. aktiven Einflussnahme. Mal abgeshen davon das durch so etwas Rechtsstreitigkeiten angezettelt werden un auch der Herausgeber solcher “geschäftsschädigende” Zeilen sein Testament machen könnte, du kleiner verblendeter Lemming.
      Golovkin hat ein natürliches Talent dafür immer an die falschen Leute zu geraten und seine Karriere wegzuschmeißen. Das ist nicht Pech, das einfach nur blanke Dummheit

      • So siehts aus. Aber geb dir keine mühe, für manche leute ist kritik an K2 automatisch Klitschko Kritik.

        gegner die angst haben hin oder her, mit einem vernünftigen promoter wäre GGG längst weiter in seiner karriere. Es gibt auch noch promoter die richtig geld investieren in ihre kämpfer. Bei K2 gehts nur darum sichere kohle zu machen. Chavez wäre mal seit langem ein sehr starker gegner gewesen und auch wenn Chavez allein und sein team für die absage verantwortlich wären, ändert es immernoch nix an der tatsache, dass GGGs karriere seinem talent hinterher hinkt.

      • 15. Mai 2014 at 13:30 —

        sorry, ab hier stop:

        1. du hast einen widerwertigen schreibstil, der so ekelhaft von ob herab kommt, dass man direkt, obwohl man am pc sitzt, ne knallrote birne bekommt. arbeite bitte an deiner art zu kommunizieren. du vermittelst den eindruck als ob nur du alleine den durchblick hättest. ich kann dir versichern, dass das nicht der fall ist. wie du tag täglich unter beweis stellst ist sachlichkeit ein fremdwort für dich. nur beleidigungen wird das was du verzapfst noch lange nicht wahr.

        2. selbstverständlich ist es legitim vertragsstrafen aufzudrücken, BESONDERS BEI CHAVEZ JR. der junge müsste laut seinem gewicht im cruiserweight tätig sein und nicht wie in der vergangenheit im mittelgewicht. beim weigh in durch substanzen sich komplett zu entwässern und am nächsten tag ein völlig inakzepatbles gewicht haben.

        chavez hätte in keinem fall miese gemacht, selbst wenn er 1 million auf den tisch legen müsste. und wenn du ausgehst, dass du nichtmal das limit fürs das SMW schaffst, dann brauchst du nicht mit einem mittelgewichtler über einen kampf zu verhandeln.

        danke für deine einseitige und zurechtgebastelte sichtweise. die fakten kennst jeder depp.

        • 15. Mai 2014 at 15:18 —

          “wenn ihr klitschko-hasser seid, müsst ihr das nicht auf tom löffler und K2 wälzen. wladimir, vitali und bönte haben nichts mit den promotionangelegenheiten von golovkin zu tun.”

          “die liste der kämpfer die einen kamof mit golovkin verneint haben, ist 30 mal größer als die liste der willigen. und bei den boxern die gegen ggg nicht kämpfen wollten, hat es noch NIE an der börse gelegen.”

          Na ja, sorry aber wenn ich solche Behauptungen lesen muss, dann kann man nicht davon ausgehen das dies hier auf eine sachliche bzw. argumentative Weise hinausläuft. Da ist es besser von “oben herab” zu schreiben bevor ich mir beim Gang in Keller das Rückgrat breche.
          Es ist ja schön das du die Gewichtsproblematik bei JCjr. angesprochen hast und ich stimme dir da vollkommen zu, nur frage ich mich dann warum K2 gerade so scharf auf Chavez.
          Wie schon gesagt kein Risio für Golovkin. Es steht kein Titel auf dem Spiel für GGGennady und dazu das freudige zusehen wie Chavez verzweifelt versucht 168 lbs zu bringen, die er nicht mal gegen Vera im Supermittel bringen konnte.
          Und diese ganze abgekartete Freakshow noch als PPV verkaufen. Das ist sowas von mies.
          Das Angebot von Geale stand ja und steht jetzt wahrscheinlich immer noch, warum dann auf einmal Chavez?
          Nur noch Dollar-Zeichen in den Augen und zwar bei allen Beteiligten auf Chavez’s Rechnung, das ist der Grund.

          • 15. Mai 2014 at 15:57

            chavez vs golovkin ist ein monster fight, weil der größte puncher gegen das härteste kinn kämpfen würde.

            du schreibst als ob nur K2 diesen kampfpaarung haben will. die mexikaner und amis haben sich vor vorfreude 10 mal einen runtergeholt, weils einfach ein “entertaining fight” ist. was machst du? du behauptest, dass er kein risiko für ggg ist, deshalb würde K2 diesen kampf wollen. wie kannst du so ein blödsinn behaupten?

            als chavez noch weltmeister war wurde schon über diesem kampf gesprochen.

          • 15. Mai 2014 at 16:59

            Mmmmhhh genau, Golovkin soll als neuer HBO-Hauptkämpfer produziert werden und aus Chavez will Arum noch das letzte bisschen Kohle quetschen bevor der Vertrag ausläuft.
            Nach den den Vorstellung von Chavez gegen Martinez und Vera holen sich sicherlich nur noch GGG-Fanboys an so einem Fight einen runter.
            Wo Chavez noch WM war, war Sturm vs Golovkin ein Thema, Martinez vs Chavez ein Thema aber ganz sicher nicht Chavez vs Golovkin. Da gab es noch gar keinen Golovkin auf HBO, du Granate.
            Ganz ehrlich, wenn jemand ein großen Puncher gegen ein “Eisenkinn” sehen will, dann empfehle ich ihm lieber WWE, da steht der Sieger auch schon vorher fest.
            Martinez vs Chavez war schon ein langweiliges, weil einseitiges Duell aber da ging es wenigstens um einen Titel und die Latinos konnten sich dort künstlich dran aufgeilen, aber Golovkin vs Chavez ist weder ein würdiges PPV, noch ein Topkampf, noch ein Titelkampf, sondern eine Golovkin-Catchweight-Werbeveranstaltung mit Chavez als Opfer.
            Es ist auch immer wieder eigenartig zu hören wie die GGG-Fanboys von Sparringsessions mit Chavez erzählen, wo er nichts taugte, aber jetzt nach dem er sein Nichtkönnen auch im Ring unter Beweis gestellt hat, ist er aufeinmal der Hit auf jeder Unterwäscheparty.
            Also entweder hat die Promo bzw. Werbung für diesen Kampf voll und ganz eingeschlagen, wobei hier ein Arztbesuch hilfreich wäre oder du dir einfach nur bei jedem GGG-Treffer einen runterholen.

          • 16. Mai 2014 at 09:30

            sag mal was hast du eigentlich für eine profilneurose? wie ein schulkind, dass beweisen muss, dass es am stärksten ist.

            ein gut gemeinter ratschlag an dich: akzeptier anderer menschen meinung, ohne weil du anderer ansicht bist, diese diffamieren zu müssen. das ist ein zeichen von männlichkeitskomplex.

            du stellst behauptungen auf und pochst am ende noch auf dein recht. lass es einfach und kommunizier vernünftig z.b. wie ein erwachsener mensch. ansonsten wirst du ewig als spasti hier in dem forum gelten

          • 16. Mai 2014 at 16:47

            was denn nun, schulkind oder männlichkeitskomplex?
            JW hat doch nicht unrecht.
            und bei wem wird er als “spasti” ( du weisst schon, was das für ein zustand ist?) hier enden?
            beim fister, rudy, the fan? bei dir?

  7. 15. Mai 2014 at 09:25 —

    Na ja…
    Fletcher ist ein ordentlicher Techniker, der das ABC beherrscht.
    Aber er hat nicht die Power, nicht die Härte und nicht die Erfahrung, um Golovkin auch nur annähernd richtig zu fordern.
    Sein letzter Fight gegen Bursak war nun auch keine Offenbarung. Dürfte an GGG liegen, ob der Kampf über 5 oder 10 Runden geht…
    Geale wäre imho vom Stil wie gemacht für Golovkin und vielleicht sogar leichter als Fletcher, aber er hätte dadurch dennoch mehr an Ansehen gewonnen.

  8. 15. Mai 2014 at 10:43 —

    Klasse Artikel Boxen.de-Redaktion…
    Wenigstens habt ihr uns darüber informiert, dass Gannady nicht Gale, sondern gegen seinen Pflichtverteidiger boxt.
    Ich sag es schon lange…Gannady ist ein cherrypicker. Den Pflichtverteidiger aus der Amtsstube nimmt er natürlich gerne.
    Hätte er Eier würde er sich endlich seinem Sozialarbeiter stellen, den er seit seiner Kindheit duckt. Und dann die Titelverveinigung gegen seinen Müllmann bitte.

  9. 15. Mai 2014 at 11:41 —

    Ich habe böse Vorahnungen bezüglich des Tippspiels (nach dem Lesen des Artikels).
    Wenn bis heute Abend 18:00Uhr kein eigener Artikel offen ist, muss einer von euch die endgültigen Kämpfe festlegen und nochmal reinkopieren (am Besten die/der Rechner, also Ferency oder die/der Tabellen-Heini, also El-Demo).
    Hier nochmal die Vorschläge von Ferenc H.(e-Man):
    Ferenc H
    11. Mai 2014 at 16:11
    Samstag 00Uhr

    Joe Hanks VS. Derric Rossy 10 Runden Schwergewicht
    Delvin Rodriguez VS. Joachim Alcine 10 Runden Halbmittelgewicht

    Samstag 20 Uhr

    Sergey Rabchenko VS. Emanuele Della Rosa 12 Runden Halbmittelgewicht
    Michele Di Rocco VS. Alexandre Lepelley 12 Runden Halbweltergewicht
    Gary Buckland VS. Gavin Rees 12 Runden Leichtgewicht
    Lee Selby VS. Romulo Koasicha 12 Runden Federgewicht
    Nathan Cleverly VS. Sean Corbin 12 Runden Cruisergewicht

    Sonntag 02Uhr

    Omar Andres Narvaez VS Antonio Garcia 12 Runden Halbbantamgewicht
    Alexander Brand VS. Don George 12 Runden Supermittelgewicht
    Juan Manuel Marquez VS. Mike Alvarado 12 Runden Weltergewicht (Megafight)
    Viktor Postol VS. Selcuk Aydin 12 Runden Halbweltergewicht
    Andy Ruiz Jr VS. Manuel Quezada 10 Runden Schwergewicht
    Shannon Briggs VS. Matthew Greer 10 Runden Schwergewicht (Freakfight)

    Meine Meinung:
    Die beiden Freitagskämpfe mit Hanks und Rodriguez sind nichts tolles, aber würde ich drin lassen.
    ESPN Friday Night Fights eben, kann sich jeder anschauen und mitfiebern und keiner von euch kommt mitten in der Nacht auf dumme Gedanken…
    Samstag:
    Buckland, Selby und Cleverly mit seinem Cruiserdebüt auch.
    Della Rosa und Di Rocco haben beide andere/neue Gegner. Di Roccos EBU-Titelverteidigung ist abgesagt und er kämpft nur sporadisch einen non-title 6 rounder. Weg damit!
    Rabchenko hat 2 Monate trainiert, aber die (italienischen) Promoter haben sich um kein pünktliches Visa gekümmert. Lachhaft wie oft so etwas im PROFIboxsport passiert. Stattdessen kämpft Della Rosa gegen Isaac Real um den EBU-Titel (den Rabchenko freiwillig abgibt, um die Veranstaltung zu retten). Real ist zwar ein ungeschlagener Spanier, aber bei den Vorkommnissen würde ich die ganze Veranstaltung weglassen. Tippt sowieso jeder auf den Italiener…
    Ruiz-Quezada braucht man auch nicht unbedingt. Quezada ist fast 200. und hat schon 8 Niederlagen und seine letzten 4 Kämpfe verloren…
    Das selbe gilt natürlich auch für Briggs-Greer. Aber wenn die Mehrheit gerne auf die richtige KO-Runde tippen mag, können wir die auch drin lassen…
    Der Rest stimmt so.
    JMM-Alvarado MEGAFIGHT halte ich für sehr zweifelhaft.
    Wenn wir ab jetzt jede Woche einen MEGAFIGHT haben wollen, dann aus sportlicher Sicht schon eher Postol-Aydin für dieses WE…

  10. 15. Mai 2014 at 11:44 —

    haha ganady
    diese nachricht hab ich vorgestern gelesen

  11. 15. Mai 2014 at 11:51 —

    Hier nochmal meine Vorschläge/Verbesserungen für die, die zu faul zum lesen sind:

    Samstag 00Uhr

    Joe Hanks VS. Derric Rossy 10 Runden Schwergewicht
    Delvin Rodriguez VS. Joachim Alcine 10 Runden Halbmittelgewicht

    Samstag 20 Uhr

    Gary Buckland VS. Gavin Rees 12 Runden Leichtgewicht
    Lee Selby VS. Romulo Koasicha 12 Runden Federgewicht
    Nathan Cleverly VS. Sean Corbin 12 Runden Cruisergewicht

    Sonntag 02Uhr

    Omar Andres Narvaez VS Antonio Garcia 12 Runden Halbbantamgewicht
    Alexander Brand VS. Don George 12 Runden Supermittelgewicht
    Juan Manuel Marquez VS. Mike Alvarado 12 Runden Weltergewicht
    Viktor Postol VS. Selcuk Aydin 12 Runden Halbweltergewicht

    {Andy Ruiz Jr VS. Manuel Quezada 10 Runden Schwergewicht
    Shannon Briggs VS. Matthew Greer 10 Runden Schwergewicht}

    Megafight seh ich dieses WE nicht…
    Die beiden KO-Monster sind selbstverständlich optional. Je nachdem ob die Mehrheit bei “nur” 9 regulären Kämpfen Lust auf KO-Runden-Tippen hat oder nicht…

  12. 15. Mai 2014 at 13:29 —

    Soo erstmal danke an Chip Chip für die Verbesserungen das mit den Megafight war ein Vorschlag kann man auch bei Aydin Postol machen. Was nun mit kein Tread bis 18 Uhr reinkommt? einfach hier alle tipps reinstellen? werde das auch berücksichtigen^^

  13. 15. Mai 2014 at 17:18 —

    Gennady boxt weiterhin Pflaumen…Herrmann sollte schleunigst die Kündigung bekommen!!

  14. 15. Mai 2014 at 17:20 —

    ein wenig Mitleid habe ich schon mit diesem talentierten Boxer!

  15. 15. Mai 2014 at 17:55 —

    @…Jenny Walker
    wie immer schreibst du mal wieder den größten B.lödsinn 🙂
    Die Vertragsstrafe ist ja wohl mehr wie gerechtfertigt, sollte der fette Chavez Jr. das SMW Gewicht nicht bringen, dafür das GGG den Kampf schon eine Gewichtsklasse höher zugestimmt hat. Wenn Chavez Jr. also im Halbschwergewicht angetreten wär zum Kampf, wäre das für dich in Ordnung gewesen oder wie??
    Die Verhandlungen kamen aus dem Grund ins Stocken, weil Chavez Jr. lieber als Free Agent boxen möchte in Zukunft, anstatt eine Vertragsverlängerung mit TopRank zu unterzeichnen, unter der Bedingung das TopRank die nächsten 3 Gegner bestimmen wird.
    Chavez möchte vertraglich lieber unabhängiger sein bzw wohl mehr Mitspracherecht erhalten. Die Vertragsverhandlungen mit TopRank sind ja noch nicht abgebrochen. Er selber hat sich auch ins Gespräch gebracht für einen Kampf gegen Arthur Abraham WBO WM, Sakio Bika WBC WM oder einem anderen Top Anwärter aus dem Supermittelgewicht, anstatt so ein hohes Risiko einzugehen gegen Golovkin!
    Chavez Jr. weiß auch selbst, das er gegen Andre Ward, Carl Froch oder GGG keine Chance hat!
    Außerdem wird der Gürtel von Golovkin aus dem Grund nicht aufs Spiel gesetzt, weil der Kampf im Supermittelgewicht stattfinden soll und nicht im Mittelgewicht.
    K2 kann dazu auch nicht solange warten, die müssen auch planen, warum sollte K2 die persönlichen Probleme von Chavez Jr. denn interessieren bzw wielange sollen sie denn warten, bis er unterschreibt!
    Das nächste Problem besteht doch schon wieder mit Peter Quillin und Goldenboy sowie die PayTV Sender Showtime und HBO. Quillin hat einen GGG eine Kampfansage gemacht, er möchte die Titel vereinigen.
    Genauso ist ein Kampf Golovkin vs Daniel Jacobs im SMW geplant, nur steht Jacobs auch bei Goldenboy unter Vertrag.
    Da K2 mit GGG bei HBO unter Vertrag sind, wird das ganze wieder verhindert, da sich die beiden Fernsehsender wieder nicht einigen können.
    Also bleibt halt erstmal nur die Pflichtverteidigung bei der WBA gegen Fletcher übrig. Denn wenn GGG seine PH nicht machen würde, wird man ihn den Titel aberkennen.

    • 15. Mai 2014 at 19:21 —

      Du bist doch selten dämlich Junge.
      Jeder (nocheinmal) jeder halbwegs normale Mensch weiß doch wie es um Chavez’s Gewichtsprobleme bestellt.
      Warum zum Geier will ausgerechnet Golovkin diesen Kampf, obwohl er weiß das Chavez das Limit nicht packt, allerhöchstens total ausgehungert zum Ring kommt?
      Geht das in dein versch.issenes Klitschkolikerhirn hinein.
      Dieser Kampf macht für Chavez überhaupt keinen Sinn.
      Wenn ich weiß, dass ich das Limit nicht packe, dann lass ich mir nicht noch ne Vertragsstrafe reinhauen.
      Wenn der Kampf so kommen würde wie es verlautbart wurde von Loeffler vor ca. 4 Wochen, dann müsste Golovkin seinen Titel nicht aufs Spiel setzen, würde den Kampf ohne Zweifel gewinnen, noch ne PPV-Beteiligung dazu und höchstwahrscheinlich noch 1 Millionen Dollar von Chavez wegen Vertragsbruch kassieren. Das ist doch ein Witz wenn man bedenkt welcher von den beiden Boxer mehr HBO-Abonnenten in der Fanbase hat. Chavez würde nicht nur seine Karriere sondern auch einen ordentlichen Batzen Geld riskieren und das nicht mal für einen WM-Kampf.
      Dieser Kampf ist von keinem Verband angeordnet worden, denn nur dann müsste Chavez bei Überschreitung des Limits $ 250.000 zahlen.
      Aber da es ja K2 so bitter nötig hat, will man ne Million haben und nicht einmal den Titel aufs Spiel setzen. Widerliches Dre.ckspack.

      • 15. Mai 2014 at 19:24 —

        Und Vertragsstrafen wegen Limitüberschreitung sind bei von Verbänden angeordneten Fights an die Verbände zu entrichten und nicht aufs Konto des jeweiligen Gegenübers.

  16. 15. Mai 2014 at 18:32 —

    Es spielt doch keine Rolle wer schuld ist…ob Promoter, die feigen Gegner, oder 3G selbst….Tatsache er hatte noch nie einen vernünftigen Gegner gehabt…..und wird es demnächst auch nicht haben….man hat es einfach satt 3G ständig in Schutz zu nehmen….auch Mike Tyson fand genug Gegner….Schluss mit den Ausreden

  17. 15. Mai 2014 at 19:15 —

    Klitschko gegen Pulev am 6. September bestätigt

    www. boxerkings.wordpress.com

  18. 15. Mai 2014 at 19:16 —

    Golovkin könnte viel Geld verdienen.Aber nicht mit dem Managment was er hinter sich hat.

  19. 15. Mai 2014 at 21:03 —

    @Carlos
    Bin mittlerweile täglich auf deiner Seite…du gibst dir ja Mühe, nicht wir diese unmotivierten überbezahlten Boxen.de Möchtegernredakteure…Mach weiter so Junge…wir sollten dich alle unterstützen und dieses Boxen.de begraben…weiter so Carlos

    • 15. Mai 2014 at 21:20 —

      Carlos ist das boxjournalistische Äquivalent zu Bernd Bönte.
      WEHRET DEN ANFÄNGEN!!!

  20. 15. Mai 2014 at 23:27 —

    @…Jenny Walker
    nochmal für dich, der Kampf Chavez Jr vs GGG ist aufgrund der persönlichen Probleme von Chavez gescheitert!! Wie kommst du nur darauf, das nur GGG u.a K2 den Kampf wollte? Chavez und sein Team hatten doch genauso Interesse zuletzt bekundet! Die Probleme liegen hier ganz alleine bei Chavez und seinen Verhandlungen mit TopRank….
    GGG und K2 haben überhaupt keine Schuld daran, das der Kampf nicht zustande kommt du Volli.diot 🙂
    Warum sollte ein WBA MW Titel für einen Kampf im SMW aufs Spiel gesetzt werden? Den Grund kennst wahrscheinlich nur du meine kleine JennyWalker 🙂

  21. 15. Mai 2014 at 23:32 —

    Hier nochmal die Begründung für die Vertragsstrafe wenn Chavez mal wieder das Gewicht nicht bringen sollte:
    Wir glauben, dass eine Million signifikant genug ist, dass Julio das Gewicht bringen wird”, sagte Golovkins Promoter Tom Loeffler gegenüber ESPN. “GGG ist ein leichter Mittelgewichtler, der das Mittelgewichtslimit locker bringt. Wir erwarten daher nicht, dass GGG Probleme haben wird, das Limit zu bringen, da er in seiner gesamten Karriere noch nie zu schwer war.”
    ——————————————————————
    “Wir hatten kein Problem damit”, sagte Bob Arum, der Promoter des Mexikaners. “Das gilt für beide Jungs. Wir wissen, dass Chavez eine Vorgeschichte in dieser Beziehung hat. Er hat aber jetzt kein Problem, das Supermittelgewichtslimit zu bringen. Er hat es fürs Vera-Rematch locker gebracht. Er war auf der Waage nicht dehydriert.”
    —————————————————————-
    das Grund warum der Kampf nicht zustande kommt, liegt nicht mal am Gewicht von Chavez Jr., sondern ganz alleine bei Chavez und seinen Verhandlungen mit TopRank!

    • 16. Mai 2014 at 13:47 —

      Der Grund warum dieser Kampf nicht stattfindet, liegt bei Al Haymon, du Ausgeburt des Halb bzw. Nichtwissens.
      Arum wollte Chavez einfach nur verheizen und Kohle kassieren, während Chavez das komplette Risiko trägt.
      Al Haymon hat Chavez zur Besinnung gebracht, dass er seinen eigenen Untergang nicht noch mit einem Signum zu stimmt.
      Ist das so schwer zu verstehen?
      Kein Mensch bei gesundem Menschenverstand hätte diesen Vertrag mit K2 unterschrieben.
      Was Arum erzählt interessiert keine Sau. Er ist Promoter und eben dazu da den Leuten weiß zu machen, dass alles in Ordnung sei, alle hochmotiviert sind es einen spannenden Kampf gibt.
      Fakt ist aber, dass Chavez gegen Rubio, Lee, Martinez und Vera das Limit nicht bringen konnte bzw. wenn er es bringen konnte (am Kampftag) nach 4-5 Runden total eingebrochen ist.
      Gerade der 2. Kampf gegen Vera hat dies gezeigt, dass er auch im SMW vorher ordentlich abkochen musste.
      Gegen Rubio und Lee hatte er nach 4 Runden Wadenkrämpfe, Gegen Martinez hat er 10 Runden nur in der Ringmitte gestanden um sich verdreschen zu lassen und der Gipfel folgte im ersten Kampf mit Vera als er mit 20 lbs zu viel auftauchte.
      Das sind keine Vorraussetzungen für ein “Möchtegern-PPV”.
      Chavez hat im SMW oder MW nichts verloren, der gehört Minimum ins LHW um überhaupt wieder entsprechend seiner physischen Normen zu boxen.
      An diesem Kampf hätten sich nur Arum und K2 die Taschen vollgestopft, ohne jegliches Risiko. Genau das wollte doch K2, 0 Risiko, 0 Spannung, aber jede Menge Kohle.

      • 16. Mai 2014 at 14:05 —

        ist doch egal, was du dem fister schreibst, der hat auf alles (s)eine antwort.
        der liebhaber des faustsportes (und der langen weile) findet immer eine ausrede, da kannst du nix machen. und wenn er keine mehr findet, geht er auf keine argumente ein.
        ob du das schreibst oder bei den klits fällt ein haar aus,der würde sich für das haar interessieren..

  22. 16. Mai 2014 at 17:54 —

    @…Jenny
    warum verheizen?? ein Chavez Jr. ging es doch nicht nur um den Kampf gegen Golovkin, sondern um die Vertragsforderungen von TopRank, unter der Bedingung, das TopRank die nächsten 3 Gegner bestimmt.
    Er selber möchte seine Gegner aber frei wählen können, bzw die Angebote annehmen, die er selber am lukrativsten hält, aus sportlicher und finanzieller Sicht!
    Das Chavez Jr. in der Vergangenheit Probleme hatte das Gewicht zu bringen, ist seit langen bekannt und hast du bereits ausfürhrlich beschrieben! Das Interesse an diesem Kampf haben beide Parteien bekundet, nicht nur K2 und GGG 🙂
    Und nochmal, wie oder warum soll ein MW WBA Titel für einen Kampf im SMW aufs Spiel gesetzt werden??
    Die Vertragsstrafe ist bei diesem Kampf mehr wie gerechtfertigt, auch wenn es um keinen Titel geht.
    GGG ist ein Mwler, der auch das Gewicht im SMW bringen kann. Chavez Jr. ist da mittlerweile schon ein Halbschwergewichtler. Wenn man sein Interesse bekundet an so einem Kampf, dann muss man auch Sicher sein das SMW Gewicht bringen zu können. Ansonsten sind solche Verhandlungen zwischen beiden Parteien völligst unnötig…
    Sicherlich hätten beide Boxer es schwerer, nach einer Niederlage an die großen lukrativen Kämpfe ranzukommen. Ein Risiko bestand auf beiden Seiten!
    Da beide eine große Fanbase haben, hätte es aber auf jedenfall einen guten Zahltag gegeben.
    Ein Chavez Jr., TopRank, Arum oder Al Haymon haben alle im nachhinein erkannt, das Chavez Jr. gegen Golovkin ein zu hohes Risiko dadurch eingeht….
    Deswegen wurde ja schon öffentlich bekundet, das Chavez Jr. lieber gegen Abraham WBO WM, Sakio Bika WBC WM oder einem anderen Top Anwärter aus dem Supermittelgewicht boxen möchte, anstatt so ein hohes Risiko einzugehen gegen Golovkin, wo es letztendlich um keinen Titel geht!
    Chavez Jr. weiß auch selbst, das er gegen Andre Ward, Carl Froch oder GGG keine Chance hat! Aber sollte er gegen Sakio Bika beispielsweise gewinnen, könnte er als amtierender WBC WM noch mehr Geld fordern bei einem Kampf gegen die anderen SMW WM.
    Im Halbschwergewicht würde Chavez Jr. untergehen, da könnte er vll noch einen Kampf gegen Jürgen machen:), gegen die aktuellen Halbschwergewichts WM würde er schwer ko gehen…
    Letztendlich liegt es aber nicht an K2 sprich GGG, das der Kampf nicht zustande kommt….

    • 16. Mai 2014 at 19:34 —

      würde … hätte … könnte sind natürlich fantastische grammatikalische Möglichkeiten um dein Nichtwissen mit Gesülze aufzufüllen.
      Von Bika, Froch, Ward redet hier kein Mensch und das Chavez ne Vertragsverlängerung bei TopRank anstrebte, muss wohl ebenfalls aus dem Reich der Fabelwesen und Grimm-Märchen stammen.
      Chavez hatte nur ene Option nach dem Froch sich für Groves entschieden hatte, ober den Kampf gegen Golovkin jemals ernsthaft in Erwägung gezogen hat, bezweifle ich auch. Das Ganze alles war eine riesengroße Schnappsidee von HBO um Golovkin endlich “marktreif” zu machen. Chavez war nur der jenige der noch nichts anderes vor hatte und bei dem Col. Bob noch ein bisschen Geld raus quetschen wollte bevor der Vertrag ausläuft
      Chavez wollte gar nicht bei TopRank verlängern, das wird die letzten Tage immer offensichtlicher und war schon zum Zeitpunkt klar als alle den Vertrag (Arum, Loeffler, Golovkin, HBO) unterschrieben hatten und alle nur noch auf Chavez gewartet haben, frühestens aber nach dem ihm Arum Vera zum zweiten mal vorgesetzt hat..
      Jeder der glaubt Chavez wollte diesen Kampf unter diesen Bedingungen machen, der ist der PPV-Promo ordentlich auf den Leim gegangen.
      Sinngemäß wäre Arum der Zuhälter, Loeffler der Entertainment Manager, Golovkin der Freier und HBO der Puff in dem alles hätte stattfinden sollen. Nur wollte die Bordsteinschwalbe Chavez nicht so richtig alles ohne Gummi über sich ergehen lassen und Haymon hat ihn vor den übelsten Fäkalspielen bewahrt.
      Apropos MW: Korobov vs Uzcategui auf der Crawford vs Gamboa Undercard ist fix.

  23. 19. Mai 2014 at 10:48 —

    -https://www.boxen.de/news/chris-arreola-bermane-stiverne-wbc-weltmeisterschaftkampf-32158#comments…..
    ego schreibt am 17. Mai 2014 at 10:15
    so, du hohlbirne!
    habe deine kommentare gelesen und bin dann eingeschlafen.
    ins wendy-forum gehe ich na klar nicht, hab keinen bock, deine sinnfreien kommentare auch da zu lesen.
    wir können wenigstens in den sonnenuntergang reiten, du musst wohl weiter in deinem erdloch auf kakerlaken reiten, tust mir nicht mal leid.
    zu 3G, vater im februar gestorben, 40 tage trauer? wenn das jeder machen würde bringt es ein land zum stillstand!
    ist ja egal, glaubst du wirklich, dass 3G nur rumsitzt und trauert? der ist profi, hat ein team um sich.
    und es war nur ein erster gedanke, da war die chavez.sache noch gar nicht raus. haben sich alle verzockt, und 3G kann noch viel mehr trauern.
    so wird das nix mit 3G, auch wenn du es nicht gerne liest:
    K2 ist genau so risikolos und langweilig wie die gründer!
    und schreib mir nicht, dass deine klits nix damit zu tun haben, sind ja wohl noch die chefs da.
    wirst du na klar eh nicht verstehen, aber ich habe es versucht.
    dein sozialleben wird wohl daraus bestehen, sich alleine eine pizza reinzuziehen und dich danach grossen weissen männern mit russischem akzent hinzugeben.

  24. 19. Mai 2014 at 10:49 —

    @..EGO na wenigstens gibst du endlich zu, das du mit deinen Lover K0 in den Sonnenuntergang reitest 🙂
    der Vater von GGG ist am 18.02 verstorben, und jetzt du kleiner Vollpfosten, einfach mal plus 40 Tage rechnen, dann siehst du wieviel Zeit er auf eine vernünftige Vorbereitung noch gehabt hätte!
    Und jemand der 5 Profikämpfe in kurzen Zeitabständen absolviert hat, braucht sich bestimmt nicht rechtfertigen, wenn sein 6 Kampf um ein paar Monate verschoben wird, mit dem Endergebnis einen weitaus besseren Gegner anschließend zu boxen.
    Und nochmal meine Frage an dich, warum wirfst du einen Golovkin die Einnahme von Dopingmitteln vor??
    Anscheinend scheinst du schon vergessen zu haben, was du vor einigen Wochen geschrieben hast, ich zitiere dich nochmal 🙂
    EGO schreibt am 8. März 2014 at 17:21
    wie blöd ist das denn? war immer 1 fan von 3 G, aba das geht gar nicht. trauer hin oda her.
    da fang ich doch an mir um doping gedanken zu machen. kein promotor würde so einen kampfabend platzen lassen.
    —————————————————
    EGO schreibt am 17. Mai 2014 at 10:15
    und es war nur ein erster gedanke, da war die chavez.sache noch gar nicht raus. haben sich alle verzockt, und 3G kann noch viel mehr trauern.
    so wird das nix mit 3G, auch wenn du es nicht gerne liest:
    K2 ist genau so risikolos und langweilig wie die gründer!
    und schreib mir nicht, dass deine klits nix damit zu tun haben, sind ja wohl noch die chefs da.

    • 19. Mai 2014 at 17:14 —

      wo steht denn, dass ich mit k0 in den sonnenuntergang reite?
      genau wie immer, liest was, versuchst zu denken, bleibt beim versuch und schreibst deinen “kommentar”.
      versuchs mal mit richtigem lesen, versuch nicht zu denken, klappt eh nicht und nimm endlich mal deine rosa brille ab.
      5 kämpfe in kurzer zeit, sollte doch echt fit sein. du glaubst wirklich, dass 3G die ganze zeit im kämmerlein getrauert hat, oder?
      tja, das endergebnis : voll der kracher!
      was meinst du, wie lange der kampf geht?

  25. 19. Mai 2014 at 10:50 —

    @..EGO
    also dein erster Gedanke war also gleich einen Golovkin die Einnahme von Dopingmitteln vorzuwerfen, weil er den Kampf am 26.04.14 abgesagt hat?? Ein Boxer sollte sich doch schon mindestens 2-3 Monate wenn nicht noch länger auf einen Wettkampf vorbereiten dürfen meiner Meinung nach, da sieht man mal wieder was du EGO und Klitschkonull eigentlich für Pfeifen sind, mit euren andauernden Dopingvorwürfen…
    Und noch was EGO, ein Wladimir Klitschko hat mit den Vertragsverhandlungen zwischen GGG und Chavez Jr. nichts zu tun gehabt, vielleicht kann dir das dein Lover Klitschkonull ja nochmal genauer erklären 😉

    • 19. Mai 2014 at 17:23 —

      du verarschst dich doch selbst. was ist denn ein kurzer zeitraum bei 5 kämpfen? deiner rechnung nach 10-15 monate oder länger. deine süssen hätten allerdings ca 40 monate dafür gebraucht, um die topgegner zu erlegen.
      und ich frage mich immer wieder, woher du die interna von K2 kennst, bist du aus einem klitschko-arsch rausgekrochen und hast heimlich zugehört?

  26. 19. Mai 2014 at 10:51 —

    @..Jenny Walker
    du schreibst:
    Von Bika, Froch, Ward redet hier kein Mensch und das Chavez ne Vertragsverlängerung bei TopRank anstrebte, muss wohl ebenfalls aus dem Reich der Fabelwesen und Grimm-Märchen stammen.
    ———————————————————–
    Das habe ich auch nicht so behauptet! Richtig ist, das TopRank gerne mit Chavez Jr. den Vertrag verlängern wollte, unter der Bedingung, das TopRank die nächsten 3 Gegner bestimmen wird für Chavez…
    Dazu hatte Chavez aber keine Lust wie ich ja bereits geschrieben hatte…
    Al Haymon hat daraufhin auf Chavez Jr. eingeredet, das er den Kampf nicht machen soll, da es um keinen Titel geht, und Golovkin ein viel zu großes Risiko darstellt, da beide auch bei HBO boxen.
    Also wurde bereits öffentlich geäußert von Chavez und sein Team lieber gegen Abraham WBO WM, Sakio Bika WBC WM oder einem anderen Top Anwärter aus dem Supermittelgewicht boxen, um dann als WBO/ WBC WM mehr Geld zu fordern gegen einen Kampf gegen Ward oder Froch…
    Mit einen Kampf gegen diese Beiden als WM sprich einer Titelvereinigung lässt weitaus mehr Geld verdienen wie gegen Golovkin, wo kein Titel auf den Spiel steht.
    Aber hauptsache erstmal nur K2 die Schuld daran geben, das dieser Kampf nicht zustande kommt 🙂
    typisch mal wieder für so eine kleine KHater Schlampe wie du es bist Jenny Walker….

  27. 19. Mai 2014 at 19:28 —

    Gestern wurde übrigens gemeldet, dass GGG jetzt doch versucht, mit Geale überein zu kommen für den 26.7. im Madison Sq. Garden, die PV gegen Fletcher könnte nach hinten geschoben werden (Quelle: boxingscene.com/golovkin-geale-showdown-looms-july-26-msg–77938) – wenn das noch jemanden interessiert. Ich meine, nur falls hier dem einen oder anderen mit seinen Bika- und Ward-Fantasien schon ein bisschen die Nerven durch gehen …

Antwort schreiben