Top News

Jarrell Miller versinkt im Dopingsumpf

Jarrell Miller versinkt im Dopingsumpf

Vermutlich weiß Jarrell „Big Baby“ Miller selber nicht mehr ganz genau, was er sich wann eingeworfen hat; nur wenige Tage nach dem ersten positiven Dopingtest, ist „Big Baby“ erneut auf eine verbotene Substanz getestet worden. Soweit die VADA (Voluntary Anti-Doping Association) bekannt gegeben hat, handelt es sich um ein Wachstumshormon. Nach einem  bislang noch nicht offiziell bestätigten Bericht des TV-Senders ESPN, soll mit Erythropoetin sogar noch ein weiteres verbotenes Mittel bei Miller gefunden worden sein. Kein Wunder, dass enttäuschte Boxfans mittlerweile Witze über den Dopingskandal machen: „Breaking news! They have found blood in Millers drug system!“ (Auf deutsch etwa “Sondermeldung! Blut in Millers Medikamentensystem gefunden!”)

Nachdem Miller nach dem ersten Dopingtest noch seine Unschuld beteuert hatte, gibt er nun zu, gedopt zu haben. In einer Videobotschaft auf Instagramm, in der er sich an seine Fans wendet, sagt der 30-jährige: „Ich habe versagt, ich habe schlechte Entscheidungen getroffen.Ich habe meine Familie und mein Team enttäuscht, aber ich werde die Verantwortung übernehmen, die Dinge ändern und stärker und bescheidener zurückkehren.”

Hier der Link zum Video:  https://youtu.be/RRGn6Gbu4dk

Nicht überall fiel Millers Video auf fruchtbaren Boden: Dillian Whyte, der vermutlich immer noch einen Funken Hoffnung in sich trägt, am 1. Juni mit Anthony Joshua im Ring stehen zu können, brachte unter dem Video bei Instagramm seine persönliche Meinung zum Ausdruck:  „Du bist nur ein dicker Scheißer!”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Miller wurde bereits im Jahr 2014 positiv auf Methylhexanamin (besser bekannt als DMAA) getestet und deswegen für 9 Monate gesperrt. Da Miller nun Wiederholungstäter ist , dürfte die kommende Sperre weit umfangreicher ausfallen und vielleicht sogar Millers Karriereende einläuten.

Wie die Internetseite fightnights.com berichtet, habe Miller sich im Jahr 2016  sogar geweigert, nach einem Kampf an einem Dopingtest teilzunehmen.

Boxtrainer Freddie Roach hat sich für eine lebenslange Sperre von Miller ausgesprochen: “Ich meine, es (der Gebrauch von verbotenen Substanzen) ist fast ein Mordversuch, denn es geht um Kampfsport. Wenn Sie Drogen nehmen um zu verbessern, was Sie leisten können, dann ist das gefährlich!”

Offen ist nach wie vor, mit wem Antony Joshua am 1. Juni im Ring stehen wird. Das will Joshuas Promoter Eddie Hearn allerdings in Kürze verkünden: “AJs Gegner wird kommende Woche bekanntgegeben. Wer nicht sauber ist, braucht sich gar nicht zu bewerben.“  ließ Hearn verlauten.

 

Voriger Artikel

Boxen am Wochenende (KW 17)

Nächster Artikel

„El Chino“ Maidana - der harte Weg zurück

7 Kommentare

  1. 20. April 2019 at 20:38 —

    Zwei überdurchschnittlich gute Artikel bei boxen.de.

    Wer ist der neue Redakteur?

  2. 20. April 2019 at 20:52 —

    Miller ist doch dumm wie Toastbrot, was hat den bloß geritten das er anscheinend geglaubt hat das er nicht erwischt wird?
    Er hätte mal besser auf seine Fitness achten sollen, ein ausgefeilter Speiseplan wäre die letzten Jahre auch ratsam gewesen, dann braucht es auch kein Doping.

  3. 20. April 2019 at 20:57 —

    @ Globuli

    Welcher ist denn der andere “überdurchschnittlich gute Artikel”? 😉

  4. 20. April 2019 at 21:58 —

    Ich meine die beiden Artikel des neuen Redakteurs “Schreiberling”
    “Jarell Miller versinkt im Dopingsumpf”
    und
    “El Chino” Maidana- der harte Weg zurück”.

  5. 20. April 2019 at 22:31 —

    So neu ist der ja nicht. Aber danke für das Lob.

  6. 21. April 2019 at 09:23 —

    mann was eine krasse promo für den joshua kampf von manuel charr 😀

    youtube.com/watch?v=HoiZlDBqiwI

    und am ende sagt er, er wird 1,5 millionen der börse an syrien spenden, und 500.000 an deutsche kinder spenden

    man was ein wohltäter das ist
    der hat wirklich das herz am rechten fleck

    AAAAAAAAAAAHAHAHAHAHAHAH

    wie kann man nur so ein otto sein

Antwort schreiben