Top News

James DeGale vs Badou Jack – Eine Werbung für den Boxsport

Man kann es wirklich nicht anderes sagen: Der Kampf zwischen Badou Jack und James DeGale war über die volle Distanz spannend und insgesamt eine sehr gute Werbung für den Boxsport. Dass dieser WM-Fight gestern Abend im New Yorker Barclays Center mit „Unentschieden“ bewertet wurde, ist nur gerecht.

In der ersten Runde gab es eine Schrecksekunde für Badou Jack und seine Fans. Er landete nach einer Aktion von DeGale auf dem Hosenboden, war aber nicht wirklich angeschlagen. Gleiches ereilte DeGale in Runde 12. Auch er kam wieder auf die Beine und es gelang dem WBC-Champ nicht, Kapital daraus zu schlagen und noch in den letzten Sekunden einen vorzeitgen Sieg einzufahren.

Rundenweise gelang es beiden Boxern gleichermaßen gegen den Anderen etwas besser auszusehen. Angriffs- und Verteidigungsphasen wechselten sich ab. Unterm Strich war es dann doch so, dass dieser Kampf weder einen Sieger noch einen Verlierer verdient hatte. Selbst die Niederschläge waren ausgeglichen und kamen bei der Urteilsfindung nicht zum tragen. So sollte es auch nicht weiter wundern, dass mit dem Schlussgong beide Boxer die Arme hoch rissen und sich als Sieger sahen. An dem Ergebnis (114:112 DeGale und 2x 113:113) gibt es absolut nichts auszusetzen.

Der 5 Sterne Frauenkampf um 3 Titel war da schon eindeutiger in der Bewertung. Die New Yorker DiBella-Boxerin Amanda Serrano setzte sich mit 99:91, 98:92 und 97:93 durch. Die Mexikanerin Yazmin Rivas bekam schon in den ersten beiden Runden von Serrano so viel „Feuerwerk“ mit Haken aus allen Richtungen, dass sie nur schlecht in den Kampf fand. In Runde 3 beruhigte sich der Kampf etwas, doch Rivas steckte nicht auf. Sie glaubte weiter an sich und blieb Serrano kaum eine Antwort schuldig. Dennoch ging die eindeutige Mehrzahl der Runden an Serrano. Die Mexikanerin überstand auch die 10. Runde, in der Serrano einen KO-Sieg erzwingen wollte. Es war Rivas 10. Niederlage im 50. Profikampf. Aber auch Amanda Serrano gelang es nicht, Yaszmin Rivas vorzeitig zu stoppen.

Die anderen Titelkämpfe endeten mit kleinen Überraschungen: Jose Pedraza verlor seinen IBF-Titel im Superfeder an Gervonta Davis durch TKO 7.. Beide Boxer waren zuvor ungeschlagen. Ebenfalls ungeschlagen waren Ievgen Khytrov und Immanuwel Aleem vor dem Kampf um den vakanten WBC-Silver im Mittelgewicht. Khytrov, der gebürtige Ukrainer, enttäuschte. Er musste in Runde 3 und 6 runter und der Kampf endete dann auch für ihn in Runde 6 durch TKO.

Besonders das Niveau des Kampfes zwischen Badou Jack und James DeGale war beeindruckend. Beide Boxer konnten erhobenen Hauptes den Ring verlassen. James DeGale zwar mit ein paar weniger Zähnen als er gekommen war, aber immerhin mit ihren Titeln. Man kann gespannt sein, ob es ein Rematch geben wird. Aber macht das wirklich Sinn oder sollten sie es dabei belassen?

Wie würden eigentlich “unsere” Ex-Weltmeister und der gegenwärtige Champ: Sturm, Abraham und Zeuge gegen Jack und DeGale aussehen?

Hier der Kampf zwischen Badou Jack und James DeGale: (Klick)

 

 

 

Voriger Artikel

Lara verteidigt Titel! Dirrell siegreich!

Nächster Artikel

Adrian Granat trifft auf Alexander Dimitrenko

13 Kommentare

  1. 15. Januar 2017 at 16:48 —

    youtube.com/watch?v=Mig4xVfMm4M&t=307s

    Ein cooles Highlight-Video von Degeale VS Jack und der beste Mann war der Ref wie er die Linke von Jack weggesteckt hatte 😀

  2. 16. Januar 2017 at 10:19 —

    Das war ein sehr interessanter Kampf.

    @ reineckefuchs

    Rein von der Papierform her würde ich sagen das Sturm, Zeuge und Abraham wohl verlieren würden.
    Allerdings sind DeGale und Jack nun auch nichts besonderes, sie passen als Kämpfer zueinander und deswegen hat sich ein guter Kampf entwickelt!
    Besonders von Jack halte ich nicht all zuviel….ein Kampf in Deutschland gegen Abraham………ich denke da würde ich mein Geld auf Abraham setzen!

    • Es stimm zwar, dass Degale und Jack nichts besonderes sind, aber für dieses Friedhofsgemüse wie Abraham, B-Probe Felix und Vinzest würde es locker reichen.

      Degale und Jack haben beide eine solide Workrate, allein das reicht schon aus um diese 3 Vollversager zu besiegen.

    • 16. Januar 2017 at 13:38 —

      er hat doch geschrieben in deutschland! keiner von beiden könnte einen KO erziehlen also würden sie über die punkte verlieren egal wie der kampf läuft!

  3. 16. Januar 2017 at 15:59 —

    Jack wird keinen fight mehr im SMG machen und ins LHW aufsteigen. auch kein rematch bzw. nur im LHW!

    • 16. Januar 2017 at 16:29 —

      Woher du das wissen haben du mit Jack heute Morgen Basketball gespielt? ^^

      • 16. Januar 2017 at 16:47 —

        boxingscene.com

        • 17. Januar 2017 at 08:01 —

          Jack hat bereits im Ring gesagt, dass er das SMW Limit nicht mehr bringen kann. Die Aussage war schon sehr merkwürdig, wenn man bedenkt, wie stark er nach hinten heraus war (weit über 100 Schläge mehr als DeGale abgefeuert). Zudem wäre er richtig dumm auf das Rematch bzw. den großen Zahltag zu verzichten.

          • 17. Januar 2017 at 09:33

            ich schreibe nur was jack gesagt hat.

          • 19. Januar 2017 at 08:29

            jack hat den titel jetzt offiziell niedergelegt und wechselt ins halbschwergewicht. soviel zu deiner meinung.

  4. 16. Januar 2017 at 20:08 —

    guter kampf !
    weder sturm,,abraham würde gegen einen der beiden land sehen .da bin ich mir sicher

Antwort schreiben