Top News

Jack Culcay: Sauerland-Debüt am 25. Februar

 ©Sauerland Event.

© Sauerland Event.

Sauerland Event hat sich eines der größten deutschen Boxtalente gesichert: “Golden Jack” Culcay (10-0, 6 K.o.’s) geht ab sofort für den Berliner Promoter an den Start, den ersten Einsatz wird der 26-jährige schon am 25. Februar im Vorprogramm der Schwergewichts-WM zwischen Alexander Povetkin und Marco Huck bestreiten.

Culcay kann auf eine erfolgreiche Karriere bei den Amateuren zurückblicken: nachdem er 2008 und 2009 den Chemiepokal in Halle gewonnen hatte, wurde er 2009 in Mailand Weltmeister – das hatte seit 14 Jahren kein Deutscher mehr geschafft. Bei den Profis ist der Halbmittelgewichtler noch ungeschlagen.

“Wir sind sehr froh, dass wir mit Sauerland Event einen Partner gefunden haben, der uns eine langfristige Perspektive bieten kann”, sagte Manager Moritz Klatten, dessen Schützling zuletzt bei Universum unter Vertrag stand.

Kalle Sauerland: “Mit Jack haben wir eines der größten deutschen Box-Talente gewinnen können. Wir sind alle sehr glücklich und freuen uns auf viele packende Kämpfe.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mittelhandknochen gebrochen: Hernandez fällt für ca. vier Monate aus

Nächster Artikel

Marco Huck: "Meine Schnelligkeit ist Gift für meine Sparringpartner!"

12 Kommentare

  1. Omaro
    9. Februar 2012 at 10:25 —

    bei der ARD werden doch nur Kämpfe bis zum Mittelgewicht gezeigt oder?

    ich hoffe Culcay bleibt im Halb-Mittel und wird trozdem von der ARD gezeigt!

  2. BoxingFreak
    9. Februar 2012 at 11:18 —

    Ich finde Culcay so überbewertet. Wenn der einen schlagstarken Mann vor die Fäuste bekommt hat er keine Chance. Der ist maximal Europameisterniveau

  3. robbi
    9. Februar 2012 at 11:23 —

    Boxfreak. Woher weisst du denn um seine nehmerfähigkeiten?

  4. Tom
    9. Februar 2012 at 11:44 —

    @ Boxingfreak

    Europameisterniveau ist doch super!

    @ robbi

    Na ja,die Deckung ist bei Culcay oft nur spärlich bis gar nicht vorhanden!

  5. jones
    9. Februar 2012 at 12:38 —

    Omaro sagt:
    9. Februar 2012 um 10:25
    bei der ARD werden doch nur Kämpfe bis zum Mittelgewicht gezeigt oder?

    ich hoffe Culcay bleibt im Halb-Mittel und wird trozdem von der ARD gezeigt!
    ???
    Es gab in den letzten Jahren keinen der zwingend gezeigt werden musste. Die WM Kämpfe von Urkal wurden gezeigt wenn sie in D stattfanden und das war im Halbwelter.

  6. groovstreet
    9. Februar 2012 at 15:16 —

    dann werde ich mal diese woche mit ihm ein paar sparringsrunden absolvieren..

  7. robbi
    9. Februar 2012 at 17:41 —

    tom
    ich weiß um seinen stil,doch ich denke er ist reif genug um zu wissen das er bei stärker werdender gegnerschaft mehr auf seine deckung achten muss…bis jetzt hat er ja nur aufbaukämpfe gemacht.

  8. Sugar
    9. Februar 2012 at 17:46 —

    Culcay hätte von Anfang an zu Sauerland gehen sollen,dann wäre er heute um einiges weiter.
    In zwei bis drei Jahren könnte er EM sein.

  9. Carlos2012
    9. Februar 2012 at 20:51 —

    Muhaaaaaa,Culcay wird gegen einen echten Boxer k.O gehen.Amateuer und und Profi sind
    unterschiedliche Berufe 🙂

  10. Tom
    9. Februar 2012 at 21:27 —

    @ Carlos2012

    Na Carlos,heute im Training wieder mal zuviel abbekommen oder haste wieder zuviel Redbull eingepfiffen?

  11. Carlos2012
    9. Februar 2012 at 21:33 —

    @Tom
    Von beiden etwas 😉

  12. Peddersen
    10. Februar 2012 at 09:42 —

    Wenn er gut aufgebaut wird, d.h. langsam und kontinuierlich, dann traue ich ihm auch den WM-Titel zu. Vor drei bis vier Jahren sollte es aber nicht geschehen. Er brauch noch ne Weile, bis er so weit ist. Und was seine Deckung anbelangt, die wird nicht der Stolperstein sein. Ich finde seine offene Deckung nicht verkehrt. Daran sollte gearbeitet werden. Eine komplette Umstellung auf geschlossene Doppeldeckung wäre nicht richtig. Das würde seinen Aktionsradius extrem einschränken, von dem er schließlich lebt. Denn seine Reflexe und seine Beweglichkeit in Oberkörper und Hände sind sein Trumpf.

Antwort schreiben