Top News

Interview: Alles neu bei BoxRec und warum Sie die Nummer eins für den Profiboxsport sind!

Ohne welche Onlinepräsenz können sich Boxfans, Boxpromoter, Profiboxer, Mitarbeiter der Boxverbände, Ringsprecher und Sportjournalisten ihr Leben kaum noch vorstellen? Zuerst wird vielen nur eine Homepage einfallen: www.BoxRec.com. Denn nirgends findet man sonst gebündelt vertrauensvolle Informationen rund um den internationalen Profiboxsport. Da ich ein Stammgast auf der Internetseite bin, möchte ich diesen Service nicht mehr missen. Doch was wissen wir überhaupt über die etablierte Boxsportseite im Netz? Seit wann existiert sie und wie heißt der Gründungsvater? Um etwas Licht in das Dunkel zu bringen folgt nun ein Interview mit den Machern von BoxRec.

Was ist BoxRec und seit wann existiert es?

Das professionelle Online Boxing Records Archiv, BoxRec.com, ging erstmalig im Mai 2000 mit einer Datenbank von zwanzigtausend Profiboxkämpfen online und wächst seitdem konstant. Heute gibt es über 1,90 Millionen gelistete Kämpfe auf der Seite. Die internationalen Mitarbeiter durchstöbern Rekordbücher, Sammelalben, Mikrofilme, Zeitungen, besuchen Boxevents und halten den Kontakt zu den verschiedenen Boxverbänden auf der Welt, um beständig alte und neue Fights in die Datenbank aufzunehmen. Derzeit werden pro Woche im Durchschnitt zweitausend neue Boxkämpfe eingetragen. Die Editoren glauben, dass bisher fünfzig Prozent der Kämpfe in die Datenbank eingetragen wurden, die dokumentarisch zu belegen sind. Wir wollen gar nicht erst von den Kämpfen sprechen, die in der Vergangenheit stattfanden, nicht mehr nachvollziehbar und somit für immer verloren sind. Anders als die Quellen der Vergangenheit führt BoxRec.com die Anzahl und Zeitpunkte von Knockouts, die exakten Austragungsorte, offizielle Gewichte, Promoter, Punkt- und Ringrichter sowie die Beschreibung vieler Kämpfe. Doch Amateurfights, Bare-knucklekämpfe (vor den Queensberry Regeln aus dem Jahr 1867) sowie Schauveranstaltungen werden nicht in die Datenbank aufgenommen, auch wenn diese in der Boxerbiographie von BoxRec Erwähnung finden können. Nach der Einführung als Datenbank für Boxrekorde entstanden zusätzlich ein Forum, computergenerierte Ranglisten, Terminpläne zu angesetzten Kämpfen und die wikipedia-basierte Enzyklopädie wurde zu einer der meistbesuchten und zuverlässigsten Box-Webseiten.

Von wem wurde die Homepage gegründet?

Die Seite wurde von dem Engländer John Sheppard, einem ehemaligen Systemanalytiker der nationalen Kohlebehörde, gegründet. Bis 1995 hat Sheppard noch nie einen Boxkampf besucht, dann sah er “Prince” Naseem Hamed Kampf mit Hamed’s älteren Brüdern Riath und Nabeel. Zuerst habe er Boxen als „barbarisches und erniedrigendes“ Spektakel empfunden: „Ich saß da und sah zu wie sich Menschen gegenseitig an den Kopf schlagen und fragte mich weshalb sie das taten. Ich wurde mit Blut bespritzt und fühlte mich immer schlechter.“ Später erklärte er: „Während dem Kampf von Naseem machte etwas in meinem Kopf klick. Mir wurden die Feinheiten seiner Bewegungen, das ganze Genie bewusst. Es war kein erniedrigendes Spektakel mehr. Es war Kunst und ich jubelte.“ Im Jahr 1999 begann Sheppard ein Rekordarchiv von aktiven britischen Boxern und deren Gegnern zu erstellen, um das Matchmaking zu vereinfachen und zu objektivieren. Kurze Zeit später entschied er sich dazu allen Nutzern ein Internetsystem zur Verfügung zu stellen. Andere Rekordsammler kontaktierten ihn und trugen ihre Informationen zusätzlich in das System ein. So wurde BoxRec.com zu einem Gemeinschaftsprojekt vieler Editoren, die im Interesse des Profiboxsports objektiv Informationen sammeln und öffentlich zur Verfügung stellen.

Wie viele Mitarbeiter gibt es weltweit?

Weltweit gibt es über hundert Editoren.

Wie finanziert sich die Seite?

Die Webseite finanziert sich durch Werbebanner, die auf der Seite eingeblendet werden.

Wie oft wird BoxRec aktualisiert?

Die Plattform wird rund um die Uhr auf den neusten Stand gebracht. Wenn die deutschen Editoren schlafen, wachen die in Australien gerade auf und andersherum.

Wie viele Profikämpfe sind insgesamt auf der Seite aufgelistet?

Aktuell, am 14. Juni 2015, sind 1.902.409 Kämpfe in der Datenbank gelistet.

Welcher Profiboxkampf wurde als erstes auf BoxRec eingetragen?

Als erstes trug John Sheppard den Kampf zwischen Manuel Ortiz und Benny Goldberg ein. Dieser fand am 25. Februar 1938 im Legion Stadium, Hollywood, California, USA statt. Dabei verlor der Bantamgewichtler Ortiz durch ein Punkteurteil nach vier Runden. Insgesamt bestritt er 131 Profikämpfe, davon gewann er 100, verlor 28 und 3 endeten unentschieden. Im Alter von 53 Jahren verstarb Ortiz am 31. Mai 1970. Der Pole Goldberg stand in seiner Karriere vierundvierzig Mal im Ring, dabei konnte er 39 Siege einfahren, erlitt 2 Niederlagen und 2 Unentschieden. Er wurde 81 Jahre alt und starb am 10. September 2001.

Wann werden Informationen eingetragen? Welche Quellen gelten als vertrauenswürdig?

Das ist länderspezifisch. Normalerweise beziehen wir die Information von den Boxverbänden, die die Aufsicht haben oder unsere Editoren sitzen am Ring bei der Veranstaltung.

Warum wird BoxRec die wichtigste Informationsquelle für den internationalen Profiboxsport bleiben? Gibt es eine Konkurrenzseite?

Eine echte Konkurrenz sehen wir nicht, weil das System mit den lokalen Editoren einzigartig ist und wir uns ständig weiterentwickeln. Früher mussten die Fans einen Monat oder eine Woche auf neue Informationen warten, heute sind die Ergebnisse großer Kämpfe innerhalb von Sekunden eingetragen. Auch unsere computergenerierte Ranglisten werden jeden Tag neu berechnet und sind somit stets aktuell.

Wie sieht die Zukunft von BoxRec aus?

Die mobile Seite ist in der Testphase bereits online und die nächste Version der Webseite ist in der internen Testphase. Die Internetseite wurde komplett neu programmiert, ebenso die Apps. Wir entwickeln zudem ständig neue Features und nehmen das Feedback unserer Nutzer ernst.

Wann können die User mit der kompletten Fertigstellung der Webseite rechnen?

Noch in diesem Jahr.

Auf welche Verbesserungen können wir uns freuen?

Die neue Webseite wird intuitiver und daher einfacher zu bedienen sein. Es ist erstaunlich, wie viele Benutzer die Seite täglich besuchen und dennoch nur die Grundfunktionen kennen. Die zum Beispiel nicht wissen, wie sie durch klicken des „Rating on“ Knopfes unter der Biographie-Information die Punkteanzahl eines Boxers vor und nach seinen Kämpfen sehen können. Oder, dass sie die Gewichte der Boxer sehen können, wenn sie eingeloggt sind, was schnell geht und kostenlos ist. Oder, dass man die Gewichte von Kilo auf Pfund oder Steine umstellen kann. Zudem werden wir unter anderem versuchen auf der neuen Version der Webseite jeweils ein Foto des Boxers direkt auf seiner Seite zu haben, ohne erst auf den Enzyklopädie-Knopf klicken zu müssen.
Von Samira Funk

Foto von BoxRec

Voriger Artikel

Erleichterung- Abraham über Stieglitz Fight: „Der vierte Kampf wird unser Letzter sein!“

Nächster Artikel

Tippspiel KW 27 - 04.-06.07.2015

3 Kommentare

  1. 1. Juli 2015 at 17:12 —

    Das hatten wir aber schon^^

  2. 1. Juli 2015 at 17:55 —

    ist der ersatz für die wochendkämpfe, die denken, wir merken es nicht.

  3. 1. Juli 2015 at 18:29 —

    Aaaaaaahahahahaha schnell halte mich zurück Johannes sonst mach ich diese ultra professionelle Seite ganz kaputt mit einem weireren Kommentar hahahahaha.

Antwort schreiben