Top News

“Ich bin zurück”: Harrison hofft nach Sieg bei Prizefighter auf Rematches gegen Price und Haye

Audley Harrison ©Lawrence Lustig.

Audley Harrison © Lawrence Lustig.

Der ehemalige WM-Herausforderer Audley Harrison (28-6, 21 K.o.’s) hofft, mit einem Sieg am Samstag beim Prizefighter-Turnier in London seiner Karriere wieder neuen Antrieb zu verleihen. Nach seinem Turniersieg 2009 bekam Harrison die Chance, gegen David Haye um den WBA-Titel zu boxen. Der 41-Jährige hofft nun darauf, dass mit einem Sieg am 23. Februar in der York Hall etwas Ähnliches passiert.

“Ich habe meine Ziele noch nicht erreicht, und es wäre daher verrückt mit einem Sieg bei Prizefighter zurückzukommen”, sagte Harrison gegenüber dem Daily Star. “Es war ein langer Weg, es ist aber nicht vorbei, bis es vorbei ist. Ich bin nicht der Typ, der seine Ziele aufgibt, man darf mich also nicht abschreiben. Der brennende Wunsch ist noch immer da, und mit Optimismus und ein paar guten Leistungen werdet ihr sehen, dass ich es schaffen kann. Ich werde mich wieder neu im Schwergewicht hocharbeiten. Ich habe für meinen Traum gelebt, aber noch nicht erreicht, was ich will.”

Harrison hofft, irgendwann ein Rematch gegen seinen letzten Gegner David Price zu bekommen, der ihn im Oktober 2010 in nur 82 Sekunden ausgeknockt hat. Price kämpft am selben Abend in Liverpool gegen den Amerikaner Tony Thompson. “Ich bin zurück, und ich will gegen David Price kämpfen”, so der Olympiasieger von 2000. “Er hat mich ausgeknockt, und ich hätte gerne eine Chance, mich dafür zu revanchieren. Nach dem Kampf gegen David Price haben die Leute gedacht, dass ich niemals zurückkommen werde, und sie mich nicht mehr sehen würden. Das hat mich schlecht aussehen lassen. Ich habe mich aber wieder aufgerafft, und es hat nicht lange gedauert, bis ich gesagt habe ‘Zur Hölle, es ist noch nicht vorbei’. Ich war für den Price-Kampf zu übermotiviert, und das hat ihm erlaubt, dass er mich in eine schwere Rechte hineinlaufen ließ und mich ausgeknockt hat. Ich lerne aus meinen Fehlern, und darum geht es. Ich habe gegen Price einen Fehler gemacht, und er hat mich gleich bezahlen lassen. Er hat mich ausgeknockt, und das sah schlecht aus, weil ich in Topform war und bereit, eine echte Performance gegen ihn zu zeigen. Ich habe mich gut gefühlt und war mental wieder auf der Spur. Es hat aber einfach nicht sein sollen. Man weiß aber nie was passiert, und wenn es möglich ist, würde ich gerne auch wieder gegen David (Haye) boxen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

McCline neuer Trainer von Mike Perez

Nächster Artikel

Mayweather schließt Rekord-Deal mit Showtime ab: Erster Kampf am 4. Mai gegen Guerrero

69 Kommentare

  1. Philipp Asanov
    19. Februar 2013 at 16:36 —
  2. boxfanatiker
    19. Februar 2013 at 16:45 —

    mein gott der typ is ein idiot !
    is ja nich so als hättte er die kämpfe gegen haye & price knapp nach punkten verloren
    der typ wurde ausgeknockt
    gegen haye hat er in 3 rd einen schlag gesetzt gegen price gar keinen (glaub ich )

  3. ghetto obelix
    19. Februar 2013 at 17:00 —

    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!
    hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!! hu hu hu ren sohn !!!

  4. Carlos2012
    19. Februar 2013 at 17:04 —

    Endlich.
    Das Video von Carlos über seinen Lieblingsboxer Andre Ward 🙂

    youtube.com/watch?v=gdhkUzZNLKE

  5. Tom
    19. Februar 2013 at 17:13 —

    Harrison sollte sein Boxhandschuhe an den Nagel hängen!

  6. Arthur
    19. Februar 2013 at 17:16 —

    ” Ich bin zurück ” hahaha….ja und wo warst Du Harrison??? hmmmm im Wald Holz hacken oder auf der Kirmes oder Kokosnüsse pflücken…hmmm wir wissen es nicht aber mal sehen..

  7. johnny l.
    19. Februar 2013 at 17:17 —

    hahahaha … von was träumt der? eindeutig ein fall von zu vielen schweren kopftreffern! die eiche hoffmann wird ihn ausknocken 😀

  8. boxfanatiker
    19. Februar 2013 at 17:19 —

    mein gott der typ is ein id.iot !
    is ja nich so als hättte er die kämpfe gegen haye & price knapp nach punkten verloren
    der typ wurde ausgeknockt
    gegen haye hat er in 3 rd einen schlag gesetzt gegen price gar keinen (glaub ich )

  9. Mayweather
    19. Februar 2013 at 17:25 —

    Harrison hat mit seinen katastrophalen Niederlagen gegen Haye und Price sämtlichen Kredit verspielt. Ihn will keiner mehr sehen…

  10. ghetto obelix
    19. Februar 2013 at 17:51 —

    Ich hoffe die Eiche haut ihm seinen Schädel zu Brei! 😉

  11. 300
    19. Februar 2013 at 17:52 —

    Mann…Der Typ hat n höheren Schaden nach dem Price Kampf erlitten als ich dachte

  12. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 17:53 —

    Scheint so als gäbe es hier fast nur noch Artikel über das Heavyweight. Man kann es auch langsam ins lächerliche ziehen. Das Heavyweight ist tot und die Fliegen die um das tote Heavyweight kreisen, sehen aus wie Williams, Harrison, McCline, Golota, Nielsen, Oquendo usw. Die Maden die sich am Heavyweight zuschaffen machen nennt man Klitschko.
    Ich werde jeden Tag ein bisschen mehr gelangweilt über solche Beiträge. Das ist zwar nicht primär adrivo’s Schuld, aber man kann genauso gut Hundeschei.ße breit treten, das ist in etwas genauso interessant. Gut, aktuell ist verhältnismäßig wenig los an den Wochenenden, aber es gibt tatsächlich auch noch andere Kämpfe, eben interessante Kämpfe, Kämpfe die nicht mit dem Level eines Aschekübels konkurrieren.
    Bringt doch mal etwas, was wirklich das Boxen ausmacht, statt dieses Looserweight (Heavyweight) und Jr.Looserweight (Cruiserweight). In diesen Gewichtsklassen ist gegenwärtig nichts los und sie sind zudem noch extrem Zuschauerfeindlich, da es kaum interessante Fights zu sehen gibt.

    Alekseev vs Wilson
    Dawson vs Conquest

    Charr vs Saglam
    Hammer vs Mazikin
    Price vs Thompson
    Arreola vs Stiverne
    Dimitrenko vs Hodzic
    Abdusalamov vs Bisbal

    Das ist alles was man in nächster Zeit dort erleben kann. Sonst nichts. Ich denke solche Ansetzungen sagen mehr über die obersten beiden Gewichtsklassen als ich jemals in Worte fassen könnte.

  13. 300
    19. Februar 2013 at 18:01 —

    @ Carlos

    Bin grad dabei dein homoerotisches Video von Ward zu downloaden…habe mir schon Popcorn besorgt und ne Vorratspackung Kleenex falls es doch noch so erotisch wird wie du versprichst..
    🙂

  14. 300
    19. Februar 2013 at 18:02 —

    @ JohnnyWalker

    Arreola Stiverne find ich aber gut

  15. Arthur
    19. Februar 2013 at 18:12 —

    @ Johnny Walker

    Das ist wirklich wahr, Heavyweight und Cruiserweight ist zur Zeit wirklich genauso wichtig als wenn man draussen Hunde.sch.ei..sse breit tritt.

  16. Carlos2012
    19. Februar 2013 at 18:17 —

    Wie hat der Typ es geschafft Qlympiasieger zu werden?
    Das wird wohl immer ein Rätsel bleiben.

  17. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 18:31 —

    @ 300

    Was findest du daran gut?

    a) das der Kampf schon 3 mal verschoben wurde und vielleicht sogar noch einmal verschoben wird?
    b) das 2 Leute ohne Zukunft um einen Interimsgürtel boxen?
    c) den Kampf an sich, mit all seinem vorhersehbaren Style?

    Ich meine bei den Kampfansetzungen im HW der letzten Jahren, da muss man schon mit so etwas zufrieden sein, das ist traurig aber wahr. Price vs Thompson finde ich irgendwo auch interessant, aber dann war’s das für das nächste halbe Jahr da ich jetzt mal fest davon ausgehe, dass Povetkin vs Woldemort nicht stattfinden wird, zumindest nich in diesem Jahrzent.
    Das ist wirklich ne Zumutung, genau so wie Cruiserweight. Wer zum Geier ist den Garrett Wilson? Muss man den kennen? Und auch hier kommt dann lange nichts mehr, bis zur dritten Auflage von Marco F.u.c.k und Ola ” ich habe mehr als 10% meiner Kämpfe gegen Huck gemacht” Afolabi. Jones vs Lebedev wird nicht kommen, Wlodarczyk ist sowieso kein richtiger WM und Hernandez ist verletzt und muss erst mal wieder Aufbaukämpfe bestreiten. Chakhiev’s Zukunft hängt auch irgendwo in den Sternen, seitdem Kluch seinen Vertrag an Aldi verhökert hat. Masternak, Kucher sind noch gute Leute, aber die Kämpfen auch nur Kompott. Öde Öde Öde !

  18. gee
    19. Februar 2013 at 18:34 —

    Zu Harrison muss man nix sagen……Prizefighter wird er nicht gewinnen, er kann in Rente gehen.

    Bisschen zu einem anderen Thema:
    Mayweather kämpft am 4. Mai gegen Guerrero, allerdings über Showtime. Er hat einen neuen, finanziell besseren Vertrag als bei HBO bekommen.
    Bei HBO werden jetzt wohl die Köpfe rollen.

  19. mik
    19. Februar 2013 at 18:41 —

    …was fuer ein Traumer!!!!

  20. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 18:50 —

    @ gee

    diese Veranstaltung sei Showtime gegönnt, denn Veranstaltungen sind zu sehr von GoldenBoy abhängig. Wenn Oscar und Schäfer nicht hin und wieder ein paar geile Dinger in Planung hätte, könntest du Showtime dicht machen. Showtime ” The Next Generation” läuft doch dermaßen besch,issen mit ihren US-Olympiahelden die nach den ersten beiden Runden draußen waren. Showtime lebt hauptsächlich vom Welter/Halbwelter und vom Superbantam/Bantamgewicht mit Moreno, Mares, Santa Cruz, Garcia, Maidana und Canelo. Was ich bis auf Mares sehr gut finde. Ich glaube wenn die nicht so zuschauerfreundlich boxen würden wäre Showtime schon dicht, denn mit Don King und Gary Shaw kommt selten eine gute Veranstaltung ins Programm. TopRank, DiBella und Caribe machen das Programm auf HBO und binden viel mehr gute WM-Kämpfe an sich. Von daher kann ich mir nicht so richtig vorstellen, warum bei HBO jetzt Köpfe rollen sollen.

  21. BoxingIsLive
    19. Februar 2013 at 18:50 —

    Gute Frage Carlos =D

    Das hab ich mich auch gefragt, so ne Flasche im grunde sind die meisten Olympia-Sieger wenn nicht Sieger auch Olympia-Teilnehmer sehr erfolgreiche Boxer so hat Jermain Taylor zBs. Bronze abgeräumt jedoch war er im Mittelgeewicht Champion aller 4 Weltverbände das ist ja aber nur ein Beispiel, Harrison ist ne Totale Flasche er durfte einmal um ne WM boxen und wurd dabei ausgeknockt, einfach peinlich, ich seh da keine Chance das er nach oben kommt man muss ja sein Alter dazu zählen mein Gott 41 Jahre alt… Vergisst es aus dem wird nix… Und kommt ja nich mit B. Hopkins er war und ist ein ausnahme Talent ^^ 🙂

    Harrison hatte wohl die Punktrichter damals bestochen vielleicht wer weis??

  22. ghetto obelix
    19. Februar 2013 at 19:23 —

    Harrison endet 100pro als Junie Str.icher, es sei denn er wird von Wladimir Klitschko adoptiert… 😉

  23. Schneewittchen
    19. Februar 2013 at 19:27 —

    Harrison ist das nicht der der sich gegen Haye hat im Ring vergewaltigen lassen?

    Witzfigur!

  24. Florian
    19. Februar 2013 at 19:38 —

    Dumm dümmer Harrison.

  25. Carlos2012
    19. Februar 2013 at 19:38 —

    Waladir,Haye,Harrison.Die drei Musketiere des Boxens.Besser bekannt unter dem Begriff die Ga.y -Connection 🙂

  26. johnny l.
    19. Februar 2013 at 19:41 —

    JohnnyWalker sagt:
    19. Februar 2013 um 18:31
    @ 300
    Was findest du daran gut?
    –––––––––––––––––
    @ johnny w. – ein bisschen mehr optimismus, think positively 😉

    natürlich ist es schizophren, dass ausgerechnet in der spektakulärsten und mythologisiertesten GK momentan die schwächsten kämpfe stattfinden. man muss aber auch gerechterweise sagen, dass es selten in dieser klasse mehr als 5-6, im erweiterten kreis vielleicht 7-15 boxer gab, die wirklich WM-würdig waren. derzeit gibt es immerhin, aus der lameng: die schwestern, haye, pulev, pove, fury, solis, helenius, price, glatzkopf, mago abdul, banks, für den notfall auch noch adamek und stiverne. Und auch wenn sie überschätzt sind, ein paar talente wie szpilka, wilder oder zimnoch gibt es auch. die welt und das boxen gehen also nicht unter … nur sollten die genannten halt irgendwann mal gegeneinander boxen.

    und außerdem – und da sind wir mit sicherheit auf einer linie – warum MUSS es eigentlich immer HW sein? mir ist das auch ein rätsel, aber sobald hier irgendwas im zusammenhang mit dieser GK verlautbart wird, stapeln sich die beiträge in die hunderte. wenn brian viloria und hernan marquez sich gegenseitig die gedärme rausprügeln kann man am nächsten tag 5 beiträge lesen … sad to see, but reality

  27. Carlos2012
    19. Februar 2013 at 19:52 —

    🙂 🙂 🙂 🙂

    youtube.com/watch?v=gdhkUzZNLKE&feature=youtube_gdata_player

  28. HWFan
    19. Februar 2013 at 19:52 —

    Einfach nur noch peinlich. Wenn er nicht aufpasst, wird er am Ende noch im Ring getötet… 🙁

  29. will smith
    19. Februar 2013 at 19:55 —

    Wenn der gegen Price in Topform war möchte ich nicht sehen wie es ihm geht wenn er nicht in Topform ist. Er sah alt und ängstlich aus ohne Konzept und viel zu langsam. Wer schlägt ihm am Samstag ko?

  30. Alex2.0
    19. Februar 2013 at 19:55 —

    Zeigt mal ein bisschen mehr Respekt für Harrison, das geht ja gar nicht hier. Vor ihm wärt ihr alle kleinlaut, da würde keiner die Fresse aufreißen. Denn für euch reichen seine Skills locker!

  31. 300
    19. Februar 2013 at 20:00 —

    Ok….einigen wir uns doch darauf dass alles schei.ß.e ist un die ganze Welt gehört zuge.sch.i.ss.en

  32. boxfanatiker
    19. Februar 2013 at 20:17 —

    der is mit 30 boxprofi geworden

  33. Carlos2012
    19. Februar 2013 at 20:27 —

    Demnächst mache ich ein best off video über Audley Harrison.Immerhin gehört er zu den besten Boxer unserer Zeit.
    😉 😉 😉

  34. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 20:31 —

    @ johnny

    Ich bin da vollkommen deiner Meinung. Aber für mich spielt auch die Ästhetik eines Kampfes ein wichtige Rolle beim Boxen. Werbung für das Boxen, kannst du mit dem was man den Leuten an Kämpfen vorsetzt nicht machen. Sicherlich gibts gute und talentierte Leute, aber die gibts in jeder Gewichtsklassen und in den unteren Klassen in Hülle und Fülle. Da treten talentierte aus Lateinamerika, Asien den Etablierten die Tür ein. Wenn so etwas der Fall ist, dann kommst du nicht mehr um Topkämpfe zum Wohle des Zuschauers drum herum.
    Betrachten wir das HW mal kontinental. Aus Afrika und Asien kommt überhaupt nichts. Aus Lateinamerika sind schon mal 2 Talente mit Ruiz Jr. und Rivas unterwegs. Ob die es schaffen nach ganz oben lässt sich schwer sagen, da ihre Konkurrenz höchstens in Nordamerika den Namen verdienen dürfte. Da kommen wir gleich mal in die Staaten. Das Problem Nachwuchs wurde schon öfters mal in Beiträgen thematisiert in puncto NFL, NBA oder so was in der Richtung. Die US-Boxer die man zur erweiterten Weltspitze zählen halten sich mit Flaschendrehen fit, sprich sie haben gar nicht die fordernden Gegner in der Zahl die man bräuchte um die Spreu vom Weizen zu unterscheiden. Deshalb sollte man Arreola, Stiverne, Wilder, Mitchell, Banks und Jennings nicht so hochloben, denn diese hatten alle schon mal Schwierigkeiten gegen No-Names gehabt auch wenn sie die Kämpfe am Ende gewonnen haben mögen. Was bleibt dann noch übrig? Das UK, die Russisch “Förderierten” und die Zerfallsprodukte des Ostblocks. Und alle die halten ebenfalls nicht viel von Gegnern auf Augenhöhe. Das kann man 1:1 ins Cruisergewicht übernehmen obwohl ich hier das UK durch die Franzosen oder andere grenzwertige Subkulturen ersetzen würde. In einer Gewichtsklasse wo Huck und Wlodarczyk WM sein dürfen, muss irgendwo die Konkurrenz fehlen bzw. scheinen die nicht Mittel vorhanden zu sein um aus Masternak, Chakhkiev, Kucher, Bektemirov, Lerena, Ronert interessante Fights zu machen. Allein durch Lebedev und vielleicht noch Hernandez wird das CW jedenfalls nicht populärer. Huck, Drozd, Alekseev, Kayode, Chambers, Afolabi und vielleicht auch Ross ist doch nur 2. Garnitur und kann sich glücklich schätzen mit halbwegs ordentlichen Promotern bestückt zu sein. Allein das solche alternden Kreaturen wie Tarver, Arslan, Ross, Mormeck, Fragomeni, Branco, Jones Jr. und Green dort noch mit mischen können, zeigt mir das das Level im CW nicht sehr hoch sein kann.
    Irgendwo habe ich irgendwas nicht mit bekommen, was anderen Leuten offensichtlich ihr Interesse am CW und HW erhält. Da wird das Frauenboxen wieder zu einer echten Alternative.

  35. Husar
    19. Februar 2013 at 20:36 —

    Ist das sein ernst……. nicht zu fassen…. 🙂

  36. HWFan
    19. Februar 2013 at 20:37 —

    @ Alex 2.0: Naja, denke mal, dass die Meisten hier genauso lange gegen Price durchgehalten hätten wie er… hahahaha 😉

  37. gremlin
    19. Februar 2013 at 20:59 —

    @Alex2.0

    Natürlich würden wir als normale Menschen von Harrison auf die Nase bekommen und den Mund halten. Alles andere wäre ja auch erbärmlich, er ist schließlich Profi und wir (zumindest ich für meinen Teil) sind alles andere als Boxprofis.

    Wenn du eine Meinung hast ist das prima, wenn du sie vertrittst. Aber einem “Normalo” zu erzählen, dass er gegen einen Profi alt aussieht ist nun bei allem Ärger wirklich nicht sinnvoll.

  38. boxfanatiker
    19. Februar 2013 at 21:03 —

    ross hat hernadez besiegt
    und arslan hat huck besiegt
    ross is 38 , arslan ist 42 ( das muss für huck sehr peinlich sein )

  39. boxfanatiker
    19. Februar 2013 at 21:05 —

    hernadez und lebedev sind unspektakläur
    lebedev is mir nich sympathisch und hernadez auch nicht
    hoffentlich kriegt eddie eine WM Chance im CW
    huck hat der schon herausgefordert

  40. johnny l.
    19. Februar 2013 at 21:05 —

    300 sagt:
    19. Februar 2013 um 20:00
    Ok….einigen wir uns doch darauf dass alles schei.ß.e ist un die ganze Welt gehört zuge.sch.i.ss.en
    –––––––––––––
    😀 😀 😀

    –––––––––––––
    @ johnny w. – sehr guter kommentar!

  41. 300
    19. Februar 2013 at 21:23 —

    @ JohnnyWalker

    Guter Kommentar.. Auch wenn ich bei diesem Ansatz von Melancholie auf ein Frühstadium von Depressionen schließe… bleib cool…es ist nun mal so dass es keine guten Boxer mehr gibt…sondern nur noch solche die die Lücke zwischen gut und sc.he.iß.e füllen …..

  42. El Demoledor
    19. Februar 2013 at 21:25 —

    Audley Harrison muss offenbar seine masochistische Ader ausleben!
    Er ist ein Angsthase, der bei geringstem Widerstand bockt und sich ausknocken lässt.
    Er sollte sich über sein Olympia-Gold freuen und nicht mehr weiter boxen.

    @boxfanatiker:
    Wieso sind Hernandez und Lebedev unspektakulär und dir unsympathisch?

  43. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 21:35 —

    offtopic

    um das Thema 4. Mai noch mal aufzugreifen, versucht man offenbar neben Canelo vs Trout und Adrien Broner auch Leo Santa Cruz auf die Card zu bringen. Leo Santa Cruz soll demnach dann seinen ersten Kampf im Superbantamgewicht bestreiten und seinen IBF-Bantamgewichts-Gürtel niederlegen.

    Sollte das wirklich stimmen, dann topt man wirklich jede Fightcard in den letzten 2 Jahren. Am besten noch Moreno, Ponce und Maidana mit drauf, dann wird dieses Event Geschichte machen.

  44. 300
    19. Februar 2013 at 21:36 —

    @ ElDemo

    Hernandez ist weit überschätzt, ugly und ohne Rückrad…

    Lebedev ist Russe…beinhaltet automatisch alles

  45. Florian
    19. Februar 2013 at 21:39 —

    Price hat ihm wohl einen etwas zu heftigen Schlag verpasst sonst hätte Harrison nach dieser Schmach noch im Ring seinen Rücktritt verkündet. Der endet mal noch wie Muhammad Ali mit einer schweren Parkinson Krankheit.

  46. sascha32
    19. Februar 2013 at 21:57 —

    Eilmeldung:

    Laut Boxingscene.com läuft es wohl auf Wladimir vs Adamek Anfang Mai in Warschau hinaus!!!! Bekanntgabe in den nächsten 10 Tagen!!

    Das heisst also,dass diese Lusche Adamek nun auch noch vom andern Bruder Prügel bezieht. Hauptsache der Rubel rollt,egal wie chancenlos er ist! Totes Schwergewicht!!!

  47. Mayweather
    19. Februar 2013 at 21:57 —

    @JW: Ein sehr guter Kommentar den Du geschrieben hast!
    Meine Anmerkung: Troy Ross hatte und hat definitiv kein gutes Management. Seine Karriere wurde durch Missmanagement regelrecht versaut. Für 13 Jahre Profiboxen konnte er viel zu wenig Kämpfe machen. Seine Titelkämpfe fanden im Ausland statt. Er musste sogar zu Sauerland wechseln (für “einheimische” Boxer ein sehr guter Promoter), die ihn regelrecht verar scht haben.
    Beim Cunningham Kampf (dort noch nicht unter Sauerland) lag er klar vorne, hatte Cunnigham am Boden und verlor weil Cunninghams Daumen in seinem Auge landete. Normalerweise ein No-Contest-Fight mit erneuerter Titelchance für Ross.
    Den Hernandez Fight (obwohl im gediegenen Alter) hat er klar gewonnen. Wieder einmal sahen es (fast) nur die Punktrichter anders.
    Wenn Ross von Anfang an einen guten Promoter gehabt hätte, dann wäre er über Jahre Weltmeister gewesen und wir hätten mehr gute Titelkämpfe im CW gesehen…

  48. El Demoledor
    19. Februar 2013 at 22:11 —

    @300:
    Was soll das heißen: “Lebedev ist Russe…beinhaltet automatisch alles”??

  49. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 22:18 —

    @ Mayweather

    Ja Ausnahmen gibt es immer, aber ich wollte nicht auf jeden einzelnen eingehen, sondern irgendwo gewisse Boxer in eine Kategorie einordnen. Ross scheint zwar ein typischer Pechvogel zu sein, aber er besticht nicht sonderlich durch sein Boxen sondern besticht halt mehr den Gegner nicht mit seinem Stil durchkommen zu lassen. Ich habe von Ross nur die 2 nennenswerten Kämpfe gegen Cunningham und Hernandez gesehen. Ob er aber über Jahr WM gewesen worden wäre, da hab ich so meine Zweifel. Ich denke Ross ist schon anfällig für den ein oder anderen Stil. Er wäre in der Vergangenheit auch um Leute wie Lebedev, Jones, Nelson, Hill, Haye und vielleicht auch Maccarinelli nicht drum herum gekommen, zumindest was die direkte Auseinandersetzung angeht. Von daher ist es schon ein wenig hypothetisch. Aber du hast Recht WM hätte er schon werden können, aber für wie lange? Ich hab den Kampf gegen Hernandez ausgeglichen gesehen und hatte Hernandez mit 115:113 vorn, aber hätte das Urteil anders herum ebenfalls sofort unterschrieben.

  50. Mayweather
    19. Februar 2013 at 22:45 —

    @JW: Ein 115: 113(?) wäre unüblich, da ein Niederschlag ein Punkt Abzug in der Runde bedeutet.
    Ross ist tatsächlich ein “Pechvogel”. Ross hat den Kampf klar gegen Hernandez gewonnen. Er hat den Kampf dominiert, hatte Hernandez am Boden. Hernandez hat Ross nach dem Niederschlag klar den Rücken zugedreht (Kampfabbruch wegen Verweigerung?) und ist dann durch einen “Stolperer” erneut auf die Knie gegangen (normalerweise ein erneutes Anzählen + einen weiteren Punkt Abzug auf den Punktzetteln).
    Gegen Haye hat Ross als Amateur gekämpft. Enger Kampf den viele bei Ross gesehen haben…

  51. Bokser58
    19. Februar 2013 at 22:47 —

    @ gremlin

    Was soll das heißen Harrison ist ein ganz normaler Mensch,er hat auch nur 2Arme so wie wir alle hier…nur weil einer Profi ist heißt das nicht das einer übermenschlich ist..jeder kann Profiboxer werden!!!

  52. Marco Captain Huck
    19. Februar 2013 at 22:53 —

    Mayweather sagt:

    19. Februar 2013 um 22:45

    @JW: Ein 115: 113(?) wäre unüblich, da ein Niederschlag ein Punkt Abzug in der Runde bedeutet.
    Ross ist tatsächlich ein “Pechvogel”. Ross hat den Kampf klar gegen Hernandez gewonnen. Er hat den Kampf dominiert, hatte Hernandez am Boden

    114:113 ist durchaus in Ordnung. Ross hat den Kampf sicher nicht klar gewonnen das war ein enger Kampf!! Nur weil man ein Boxer am Boden hat heißt das nicht das man gewinnt!!!!!11

  53. YoungHoff
    19. Februar 2013 at 22:56 —

    Meine Damen und Herren, darf ich vorstellen: Der nächste Klitshcko Gegner

  54. JohnnyWalker
    19. Februar 2013 at 23:01 —

    @ Mayweather

    Hast recht, ich hatte den Kampf damals 114:113 gescored. Hab nochmal nachgeschaut, ich hatte Hernandez die Runden 1,2,4,7,8,9,10 gegeben und hatte deswegen am Ende 114:113 stehen. Aber wie schon gesagt, der Kampf war enger als es das Kampfende und die Performance von Hernandez vermuten lassen würde.

  55. Mayweather
    19. Februar 2013 at 23:06 —

    @MCH: Behauptung: Hätte Ross in Canada geboxt wäre er der klare Sieger gewesen. Er hätte (mit einem vernünftigen Promoter) bereits eine Titelverteidigung gemacht. Kein Mensch hätte behauptet es wäre eine Fehlentscheidung. Keiner in der Halle hätte ihn als “Heimboxer” ausgebuht (so wie es Hernandez wurde).
    Boxkämpfe sind leider interpretierbar. Deshalb ist ein guter Promoter für einen Profiboxer so wichtig…

  56. Marco Captain Huck
    19. Februar 2013 at 23:09 —

    Mayweather sagt:

    19. Februar 2013 um 23:06

    @MCH: Behauptung: Hätte Ross in Canada geboxt wäre er der klare Sieger gewesen. Er hätte (mit einem vernünftigen Promoter) bereits eine Titelverteidigung gemacht. Kein Mensch hätte behauptet es wäre eine Fehlentscheidung. Keiner in der Halle hätte ihn als “Heimboxer” ausgebuht (so wie es Hernandez wurde).
    Boxkämpfe sind leider interpretierbar. Deshalb ist ein guter Promoter für einen Profiboxer so wichtig…

    Was sind denn das für Argumentationen? Hätte Cunningham einen guten Promoter hätte er auch den Sieg gegen Adamek bekommen. Genauso Campillo bei seinen Kämpfen gegen Murat und Cloud. Seit wann fährt der Titelverteidiger zum Heruasforderer das gibts sehr selten.

  57. Mayweather
    19. Februar 2013 at 23:19 —

    @MCH: Kommt auf die “Macht” des Promoters an. Ottke, Beyer und Abraham haben ihre Titel “zu Hause” gewonnen.
    Deshalb auch mein Standpunkt: Nicht boxerisches Talent (allein) sondern vor allem ein guter Promoter bestimmen den Erfolg eines Profiboxers (leider)…

  58. Marco Captain Huck
    19. Februar 2013 at 23:23 —

    @adrivo

    Die Meldung das Mayweather von HBO zu Showtime gewechselt ist und einen Vertrag für 6 Kämpfe unterschrieben hat interessiert euch gar nicht????? Merkwürdig. Außerdem boxt er am 4. Mai gegen Guerrero

  59. Mayweather
    19. Februar 2013 at 23:24 —

    @MCH: Du kennst schon den Unterschied zwischen einer freiwilligen und einer Pflichttitelverteidigung?
    Hernandez/Ross war eine PFLICHTtitelverteidigung. Hätte das Management von Ross gewollt/gekonnt, dann hätten sie via Purse Bit den Kampf nach Canada holen können…

  60. Marco Captain Huck
    19. Februar 2013 at 23:29 —

    naja Ross ist/war doch auch bei Sauerland?!

  61. Mayweather
    19. Februar 2013 at 23:35 —

    @MCH: Genauso ist es. Hätte Ross einen anderen “reichen/mächtigen” Promoter gehabt, dann wäre der Kampfausgang ein anderer gewesen…

  62. El Demoledor
    20. Februar 2013 at 09:27 —

    Natürlich ist in der heutigen Zeit ein mächtiger Promoter Gold wert! Wie oft konnten Ottke, Beyer, Valuev, Sylvester oder Huck dadurch ihren Titel behalten!
    Das betrifft auch viele andere Boxer, auch aus den USA.
    Boxer wie z. B. Cunningham oder Kessler sind/waren zwar auch bei Sauerland, aber das sehe ich eher als Backup.
    Bei Cunningham vs. Hernandez war trotzdem klar wer der Heimboxer war und Kessler wollte man haben, falls es Abraham im Super-Six nicht schafft. Hat ja trotzdem nicht so funktioniert…

  63. boxfanatiker
    20. Februar 2013 at 10:03 —

    ich fande es echt schade wie sauerland arslan ver.ars.cht hat und die ARD die sache anderesherum gedreht hat.
    ARSLAN IST GENAU WIE ABRAHAM EIN PUBLIKUMSMAGNET!

  64. Ferenc H
    20. Februar 2013 at 13:26 —

    Man sollte es nicht zu ernst nehmen was Harrison sagt der wird eh nicht gegen Haye und Price einen Rückkampf machen und dieses Tunier würde er vieleicht noch gewinnen (kommt darauf ab wer dort alles mit macht habe mich da noch nicht schlau gemacht) aber das warst denn.

  65. GermanBoxExpert
    20. Februar 2013 at 15:31 —

    hoffmann wird ihn ausnocken!!!!!!!!!!

  66. DA.HM
    20. Februar 2013 at 16:56 —

    Ich gönne Harrison einen Sieg damit er gegen Fury mal ran kann.
    Ich denke nicht das Price oder Haye an einem Rückkampf interessiert sind.
    Er könnte auch gegen Povetkin eine chance bekommen…

  67. gremlin
    20. Februar 2013 at 18:23 —

    @Bokser58

    Ich versteh nicht ganz wie das zu meinem Comment passt, also denke ich du hast mich falsch verstanden. Wollte nur ausdrücken, das es nicht sinnvoll ist einem “Nicht-Box-Profi” zu sagen, dass er keine Chance gegen einen Profi hat. Das versteht sich für mich von selbst.

  68. Tom
    20. Februar 2013 at 20:44 —

    @ Mayweather

    Also Markus Beyer hat seinen ersten WM-Titel in England gewonnen!

  69. Dr. Bumsow
    22. Februar 2013 at 00:34 —

    Harrison boxt wie Rüdiger May

Antwort schreiben