IBF-Weltmeister Daniel Geale: Erste Titelverteidiung am 31. August gegen Eremosele Albert

IBF-Mittelgewichts-Weltmeister Daniel Geale (25-1, 15 K.o.’s) wird seine erste Titelverteidigung am 31. August gegen den in Amerika lebenden Nigerianer Eremosele Albert (24-4-1, 12 K.o.’s) bestreiten. Der Kampf soll im Hobart’s Derwent Entertainment Centre auf Geales Heimatinsel Tasmanien stattfinden.

„Wir sind uns sicher, dass die Tasmanier in Scharen kommen werden, um Daniel bei seinem Wunsch, den Titel in seiner Heimatprovinz zu verteidigen zu unterstützen“, sagte einer der Organisatoren gegenüber dem Daily Telegraph. „Wir haben sechsstellige Beträge aus Übersee ausgeschlagen, um den Fight zu Hause steigen zu lassen.“

Der 36-jährige Albert, der in Miami lebt und trainiert, ist die #14 der IBF-Rangliste und hat Siege gegen Daniel Edouard und Ex-Weltmeister Luis Ramon Campas im Kampfrekord. Gegen James Kirkland verlor Albert 2008 aber bereits in der ersten Runde durch TKO.

© adrivo Sportpresse GmbH

12 Gedanken zu “IBF-Weltmeister Daniel Geale: Erste Titelverteidiung am 31. August gegen Eremosele Albert

  1. Oh mein Gott, ist das armselig!

    “Wir haben sechsstellige Beträge von Übersee ausgeschlagen, um den Fight zu Hause steigen zu lassen.”

    Anders formuliert: „Die sportliche Herausforderung ist uns zunächst mal egal.“

    Bin ich zu streng mit den Australiern? Aber ein etwas stärkerer Gegner hätte es ja wohl mal sein können. Das sind ja schon „deutsche Verhältnisse“.

  2. Nunja ist doch durchaus normal das der erste Gegner eher Risikolos ist auch wenn der sportliche Wert dadurch fällt. Mann muss es sich ja nicht anschauen und abgesehen gab es schon gut überaschungen durch „schwache“ Gegner also erst mal abwarten.

    mfg

  3. @Tom nunja Wladimir Klitschko VS Corrie Sanders, Lennox Lewis VS Hasim Rahman, Oscar de la Hoya VS Manny Paqiao. Ist jetzt auch Vemeintlich schwache Herausforderer bezogen in allgemein nicht das diese Sieger die erste Gegner nach dem Titelgewinn waren. Du hast bestimmt auch ein paar Beispiele oder?

  4. @ Ferenc H

    Ich weiß zwar was du ursprünglich gemeint hast,aber kann ein „schwacher“ Gegner einen WM entthronen?

    Ich denke mal eines der besten Beispiele ist wohl James“Buster“Douglas nach seinem KO-Sieg über Mike Tyson!

  5. @Tom ich meinte einen vemeintlichen „schwachen“ Gegner dazu gehört auch das der Weltmeister Bzw Favorit seinen Gegner unterschätz Bzw. sich nicht optimal auf den Kampf vorbereitet wie halt Lewis VS Rahman 1. Oder der Gegner verhält sich im Ring so wie es keiner erwartet hat. Wie auch immer es gibt unzählige Beispiele warum sowas passieren kann z.B. auch durch private Probleme durch suchtprobleme wie Alkohol Betäubungsmittel u.s.w.

    Mfg

  6. Natürlich gab es die ein oder andere Sensation in der Boxgeschichte, aber nur weil Tyon mal gegen einen talentierten top 10 Mann verloren hat, kann man nicht irgendwelche Witzgegner verteidigen.
    Die australische Boxparallelwelt ist sicher nicht besser als die Deutsche.

Schreibe einen Kommentar