Top News

IBF und WBO: Pulev und Helenius führen die Ranglisten an

Kubrat Pulev ©Nino Celic.

Kubrat Pulev © Nino Celic.

Sauerland bereitet derzeit mit gleich drei Schwergewichten einen Angriff auf Wladimir Klitschko vor: Alexander Povetkin steht als regulärer WBA-Champion schon seit längerem als Pflichtherausforderer des Ukrainers fest, nun sind auch der Bulgare Kubrat Pulev und der Finne Robert Helenius auf dem besten Weg Pflichtherausforderer zu werden.

Seit dem auf eindrucksvolle Art gewonnenen Kampf gegen den weißrussischen Koloss Alexander Ustinov führt der 31-jährige Pulev die IBF-Rangliste an. Da Klitschkos letzte Pflichtverteidigung bei der IBF erst vier Monate zurückliegt, wird Pulev auf seine Titelchance aber noch etwas warten müssen.

Möglicherweise früher an einen WM-Kampf kommen könnte Robert Helenius, der 2011 bereits die WBO-Rangliste angeführt hatte, durch eine längere Auszeit aber wieder aus den Rankings gefallen war. Nach seinem Sieg gegen die #10 Sherman Williams führt der 28-jährige Helenius jedoch wieder das WBO-Ranking an. Klitschkos letzte Pflichtverteidigung bei der WBO (Eddie Chambers) liegt schon über zweieinhalb Jahre zurück.

“Wir sind Wladimir Klitschko dicht auf den Fersen. Zunächst einmal muss er bei der WBA die Pflichtverteidigung gegen Alexander Povetkin bestreiten. Danach wird man sehen, ob Klitschko noch Champion ist”, sagte Kalle Sauerland selbstbewusst. “Mit Povetkin haben wir bereits einen Schwergewichts-Weltmeister. Mit Robert Helenius und Kubrat Pulev stehen zwei weitere Kämpfer unseres Teams bereit, die Klitschko den Titel entreißen könnten. Dazu haben wir im Schwergewicht den erst 24 Jahre alten Edmund Gerber in der Hinterhand. Doch erst einmal soll Povetkin gegen Klitschko kämpfen, dann sehen wir weiter.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Einstimmiger Punktsieg gegen Cameron: Green wieder IBO-Champion

Nächster Artikel

Guerrero vs. Berto: Statements von der letzten Pressekonferenz vor dem Kampf

118 Kommentare

  1. Husar
    22. November 2012 at 11:53 —

    ALISTAIR OVEREEM , würde alles besiegen was es im schwergewicht so gibt ,als erstes die Klitschkos , der kraft und ausdauer könnte ein Wladi nichts aber auch nichts entgegen bringen , der Kerl ist ne MASCHINE.

  2. brennov
    22. November 2012 at 11:58 —

    oh man gomez diese pflaume hat charr abgesagt. der sucht jetzt einen neuen gegner. kreiskott wird auch in köln kämpfen

  3. Sascha
    22. November 2012 at 12:18 —

    ist doch scheiss egal,gegen wen Charr als Nächstes kämpft. hauptsache es reicht wieder für ne Einbauküche. als ob dieser Typ jemals Weltmeister werden könnte,lach

  4. Lothar Türk
    22. November 2012 at 12:19 —

    MainEvent sollte Deutsch lernen und Carlos 2012 schätzt die Lage richtig ein. Kalle Sauerland lebt im Land der Träume. Und Edmund Gerber habe icj kürzlich gesehen. Da fehlen noch sehr viele Kämpfe. Die kann er in Ruhe noch machen.Ist erst 24…, glaub nicht an seine Veranlagung. Der soll gegen Boytzov machen und Gerber ist weg vom Fenster. Das ist Boytzov möglicherweise auch, wenn er nicht die Kurve kriegt. Ich freue mich auf Pulev und Helenius, aber ob das für die Klitschkos reicht bezweifle ich sehr.

  5. Sascha
    22. November 2012 at 12:22 —

    seit dem kampf gegen Wach vor 12 Tagen hat noch kein einziger Schwergewichtsboxer offen gesagt,dass er im Februar-März gegen die Klitschkos boxen will! NOCH KEIN EINZIGER!!! Wo sind die denn alle???? Pippi in der Hose??? Selbst Maulhelden wie Haye und Huck schweigen!! will nicht wissen,was für zwei Gegner wir Anfang 2013 präsentiert bekommen!! Wahrscheinlich Hobbyboxer wie Ramsan Kadyrow und Daniel Aminati!!

  6. Michael
    22. November 2012 at 14:58 —

    tz tz @Sascha o ton Bönte wir werden keine Pflichtverteidigung machen.Ah ich vergesse das 5 mio angebot was die ausgeschlagen haben.Mach die augen auf.Klitchko sind keine Götter wie du die siehst.@Lothar Gerber hat in der tat noch Zeit wohin die entwicklung geht liegt alleine an ihn.Mit fleiß kann man viel wett machen.Mit faulheit auch viel kaputt sehe Boytsov und solis.Würde Gerber raten die nächsten 3 jahre nicht an einen titelkampf in wm niveau zu denken,Muss auch nicht sein.Em titel wäre ne möglichkeit ja damit er lernt mit druck umzugehen.und noch was sascha wo du von maulhelden redest.Deine messias klitchkos reden leute wie mormeck stark oder sonst kleine gegner die sie genommen haben wo nichts kam.könnte kein treffenderes beispiel finden als maulhelden für sowas als sich mit schwachen gegner stark zu reden rechtzufertigen.Da ist mir einer wie Pulev millionen mal lieber.der ist wenigstens ehrlich.und beurteilt es hinterher.Denke da denken viele so wie ich in der sache.

  7. MainEvent
    22. November 2012 at 17:32 —

    Lothar Türke sucht Hodenimitat zur Selbstbeusstseinssteigerung

  8. angel espinosa
    22. November 2012 at 17:33 —

    Michael
    Mit Pulev hast du recht ,aber ansonsten …es ist doch keiner bereit gegen die Klitschkos zu kämpfen .Das dürfte doch auch nicht dir entgangen sein.Alle reden nur von Aufbaukämpfen ,um dann die Klitschkos zu boxen.In Wirklichkeit warten sie doch nur auf deren Rentengang.

  9. angel espinosa
    22. November 2012 at 17:35 —

    Main Event sagt
    “Selbstbeusstseinssteigerung”
    Ist das neu im Duden,habe ich etwas verpasst ?

  10. Michael
    22. November 2012 at 18:48 —

    @angel das stimmt.Wobei ich bei Helenius absolut verstehen kann.11 Monate abstinenz braucht seine Zeit alles wieder aufzuholen.Aber Helenius ist eh nicht der große redner.Povetkin wird jetzt müssen ebenso wladimir.Was die anderen anbelangt ja gebe dir recht reden alle von aufbaukämpfen.:D vor allem boytsov braucht aufbaukampf für den aufbaukampf des aufbaukampfes 😀

  11. karasov
    22. November 2012 at 18:57 —

    Für mich gibt’es zur Zeit keinen größeren Talent als Deontay Wilder, ob er in der Lage ist jetzt schon die Klichkos zu besiegen ist fraglich, aber hat eine glänzende aussichten der beste zu werden.
    Auf jeden Fall wenn die Klichkos Weg sind wird er die Nummer Eins sein!

  12. Michael
    22. November 2012 at 19:44 —

    detonay wilder wird nicht die nummer 1 werden er wird ein starker boxer ja aber hat ne offene deckung nehmerfähigkeiten weiß man auch nichts.und bisher keine gegner nach masstab.

  13. Allerta Antifascista!
    22. November 2012 at 20:39 —

    johnny l. sagt:
    22. November 2012 um 02:59
    JohnnyWalker sagt:
    21. November 2012 um 23:59
    3. Wahl: Boytsov, Banks, Ustinov, Rücktritt
    ––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

    4. Wahl: Outing, Suizid, Heirat mit seinem Bruder

    ——————————————————————–
    🙂

  14. Allerta Antifascista!
    22. November 2012 at 20:44 —

    groovstreet sagt:
    22. November 2012 um 11:12
    Alles fusch
    ich möchte zwar nicht übertreiben aber Wladimir könnte alle 4 eins nach dem anderen in einer Nacht erledigen..so meine einschätzung.

    ————————————————————–
    Der Wladimir könnte bestimmt alle 4 auf einmal erledigen!

  15. Dafighter
    23. November 2012 at 02:36 —

    Jungs seht es ein. Keiner der 3 wird wk schlagen. Er ist einfach zu gut in allen bereichen. Wk wird noch ein paar jahre das schwergewicht dominieren und dann irgendwann abtreten. Hört sich langweilig an, wird aber so sein.

  16. Flo9r
    23. November 2012 at 11:04 —

    @ karasov:

    Wilder ist absolut überbewertet. Der bekommt nur Flaschen vorgesetzt und sieht da teilweise schon nicht so gut aus.

    Die einzige wirkliche Herausforderung wäre mMn Pulev.

  17. karasov
    23. November 2012 at 18:57 —

    @ Flo9r sagt:

    Wilder muss noch technisch zulegen und er ist noch nicht ganz reif, trotzdem ist sehr schnell für seine Körpergröße und hat keine Angst von Gegner, springt sehr schnell rein und raus,ist ausserdem sehr beweglich, austrainiert und keine fettpolster am Leibe.

  18. Allerta Antifascista!
    24. November 2012 at 07:58 —

    MainEvent sagt:
    21. November 2012 um 17:07
    Sauerland will alle 3 Runden einen neuen Mann gegen WK in den Ring schicken.
    Banks ist empört und sagt dass Wladimir keine gang bangs mitmacht!!!

    —————————————————
    🙂

Antwort schreiben