Top News

IBF-Eliminator gegen Stevenson? Pavlik muss sich in den nächsten Tagen entscheiden

Kelly Pavlik ©Claudia Bocanegra.

Kelly Pavlik © Claudia Bocanegra.

Der ehemalige unumstrittene Mittelgewichts-Weltmeister Kelly Pavlik (38-2, 33 K.o.’s) könnte demnächst auch im Supermittelgewicht nach einem Titel greifen. Dazu müsste der 30-jährige Amerikaner aber einem IBF-Ausscheidungskampf gegen den Kanadier Adonis Stevenson (18-1, 15 K.o.’s) zustimmen. Zuvor muss Pavlik aber noch den Aufbaukampf am Freitag (8. Juni) gegen seinen 25-jährigen Landsmann Scott Sigmon (22-3, 12 K.o.’s) gewinnen, der von ESPN Friday Night Fights ausgestrahlt wird.

Dem von Emanuel Steward trainierten Stevenson eilt jedoch der Ruf als einer der härtesten Puncher der Gewichtsklasse voraus, weswegen einige gute Leute wie Edwin Rodriguez (IBF #3), Thomas Oosthuizen (#6) und James DeGale (#7) bereits im Vorfeld abgewunken haben. Dem auf Position #8 gerankten Pavlik bleiben noch einige Tage Zeit zu entscheiden, ob er Anfang August gegen den schlagstarken Kanadier antreten will.

Gegenüber Vindy.com signalisierte Pavlik jedoch grundsätzliches Interesse an dem Eliminator. “Ich befinde mich nicht in einer Position, wo ich etwas ablehnen kann”, so Pavlik. “Ich werde mich mit meinem Manager Cameron Dunkin zusammensetzen und sehen, was er davon hält.” Der Sieger des Ausscheidungskampfes zwischen Stevenson und Pavlik wäre übrigens der Pflichtherausforderer von IBF-Champion Carl Froch (29-2, 21 K.o.’s).

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pacquiao vs. Bradley: Letzte Pressekonferenz vor dem Kampf

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 8. bis 10. Juni: Pacquiao, Bradley, Rigondeaux, Pavlik uvm.

13 Kommentare

  1. Alexander
    7. Juni 2012 at 13:35 —

    Froch-Pavlik? Das sind gute Aussichten. Aber auch Froch-Stevenson ist nicht schlecht.
    Fast so spannend wie Klitschko-Charr
    :))))))))))))))))))))

  2. cuba style
    7. Juni 2012 at 13:39 —

    @alexander guter witz

  3. bla
    7. Juni 2012 at 14:03 —

    Schwere Entscheidung?
    Was hat Pavlik denn noch für Möglichkeiten???
    Pavlik hat einen Betonschädel!
    Stevenson ist gegen ein No-Name-Fighter Ko gegangen?!?!?!?
    Pavlik nimm das Geschenk an!
    Pavlik hat Nehmerfähigkeiten ohne Ende!
    Pavlik hat einen Ebenbürtigen Punch!
    Stevenson hat kein gutes Kinn!
    Pavlik kann locker 12 Runden gehen!
    Pavlik muß den Kampf langsam starten, Defensive achten und in der 2.Kampfhälfte macht er Stevenson platt.

    Es sei denn Pavlik versinkt weiter im Selbstmitleid und ist nur ein Schattern früherer Tage^^

  4. jimbob
    7. Juni 2012 at 15:25 —

    @bla
    woher weisst du das stevenson kein kinn hat?
    nur weil er 1 mal durch tko verlor, es gibt nichtmal ein video dazu,
    wer weiss was dort wirklich passierte.
    du bist echt ein boxrec experte, 0 ahnung vom boxen,
    pavlik war auch gegen tayler am boden und der schlägt nicht ansatzweise so hart wie stevenson.

  5. Mr. Wrong
    7. Juni 2012 at 16:00 —

    @ jimbob

    Froch war ebenfalls gegen Taylor am Boden, und nun?
    Hat Froch auch kein Kinn?

    Pavlik hat alles weggesteckt was Miranda im Arsenal hatte, und das sagt schon einges über seine Nehmerfähigkeiten aus!

  6. bla
    7. Juni 2012 at 17:15 —

    @jimbob
    Naja, die Ahnunglosen bezeichnen gerne die Ahnunglosen als Ahnungslos, um von ihrer eigenen Ahnunglosigkeit abzulenken.

    Sry, wer gegen einen Journeyman durch TKO verliert, hat auf jedenfall ne Schwäche.
    Warum gibt es dazu kein Video! Ist doch egal! Stevenson wird es sicher freuen, dass auf Youtube kein existiert.
    Wen hat Stevenson denn bisher großartiges geboxt?
    Pavlik hat viele große Kämpfe gehabt.
    Pavlik wurde jahrelang unterschätzt.
    Für seinen monotonen Boxstil hat Pavlik aber sehr viel erreicht.
    Pavlik’s Kinn ist beeindruckend! Was glaubst du warum er es soweit gebracht hat.
    Hätte Pavlik nicht dieses Kinn, würde wir den Namen Pavlik heute nich mal kennen.
    Froch war auch schon am Boden^^ Hat Froch deswegen kein Kinn?
    Wenn Pavlik aber komplett außer Form ist, weil er sich einen hinter die Binde gekippt hat, dann stehen die Chancen für Stevenson nicht schlecht.
    Aber blicken wir zurück, was kanadische Promoter zuletzt so hoch gepriesen haben?

    Lemieux? ^^
    Bute ? ^^
    Ist Stevenson der nächste?
    Jedenfalls ist er für Pavlik machbar, es liegt Pavlik.

  7. bla
    7. Juni 2012 at 17:17 —

    ups, hatte Mr.Wrong vorher nicht gelesen.
    Ich hoffe Mr.Wrong verzeichnet mir seine Copyright-Verletzung^^
    2 Dumme^^ ein Gedanke^^

  8. johnny l.
    7. Juni 2012 at 17:38 —

    stevenson ist überschätzt, genau wie lemieux oder wie abraham es mal war. sein letzter kampf war eine regelrechte Farce und ausser prior hat er niemand bekannten geboxt. ich sehe es genau wie bla, selbst wenn stevenson mit seiner spektakulären linken einmal gegen pavlik durchkommen sollte, hat dieser genug nehmerqualitäten um zu überleben und im richtigen moment selbst zurückzuschlagen. der größte Gegner pavliks ist er selbst – hoffentlich meldet er sich am Samstag in alter stärke zurück.

  9. JohnnyWalker
    7. Juni 2012 at 18:37 —

    Stevenson wird in der Tat total überschätzt, 2 seiner letzten 6 KO’s waren nicht mal am Boden und wurden einfach vom ( bezahlten ) Ringrichter rausgenommen (Siehe Kampf gegen Gonzalez Alcoba). Stevenson schlägt wild hat aber ein guten Haken den er oft bringt, meist zum Kopf. Beinarbeit ist mäßig und mit offensiven Gegnern hat er so seine Probleme. Im Rückwärtsgang boxen kann er gar nicht und ich hab auch so meine Zweifel, dass der Typ 10 bzw. 12 Runden gehen kann. Der hatt gegen Pryor schon heftige Probleme in den mittleren Runden. Die Kanadier wollen hier ein Talent pushen, was kein Talent hat, außer seinem Punch. Gegen einen Pavlik in mäßiger Form dürfte er kaum eine Chance haben und gegen Froch gleich gar nicht.

  10. JohnnyWalker
    7. Juni 2012 at 18:41 —

    Noch ein Wort zu Pavlik:

    Nach dem Wechsel zu Trainer Garcia, hat er sich scheinbar wieder ein bisschen gefangen. Wie der starke Auftritt gegen Jaco aber zu bewerten ist, kann ich auch nicht so recht sagen. War Pavlik oder Jaco schwach? Schwierig so was klar zu sagen.

  11. JohnnyWalker
    7. Juni 2012 at 18:58 —

    sollte natürlich heißen ” war Pavlik stark oder Jaco schwach?”

  12. HamburgBuam
    7. Juni 2012 at 21:15 —

    Ich würde Stevenson schon favorisieren. Pavlik ist durch. Wer so ein schwerer Alkoholiker war, der wird Niemanden mehr vermöbeln, der in der Nähe der Weltspitze ist. Da fehlt einfach die Substanz.

    Stevenson vs. Boone:http://www.youtube.com/watch?v=U2xNZDZBCok&feature=my_liked_videos&list=LLbsbgpKoLmxJ13UkOY08Zyw

  13. Dave
    7. Juni 2012 at 23:27 —

    Pavlik wurde von vielen überschätzt,und das hatten seine dessaströsen Niederlagen gegen Hopkins und gegen Martinez eindeutig gezeigt,für mich wurde Pavlik genauso überschätzt wie Abraham,und Pavlik seine Siege gegen Taylor waren auch nur die das Taylor konditionell in beiden Kämpfen einbrach,diesen Taylor hatte auch Abraham schwer ausgeknockt,und davor auch Froch,also war es an sich auch keine grosse Kunst das Pavlik Taylor geschlagen hat,zumal Pavlik auch im ersten Kampf bis auf denn K.o gegen Taylor nach Punkten zurück lag nun ja denn Eliminator müsste Pavlik gewinnen gegen Froch wird Payvlik allerdings untergehen.

Antwort schreiben