Top News

IBF-Eliminator gegen K.o.-Maschine Beterbiev – Untergang für Kölling?

Dieser Kampf wird die größte Herausforderung seines Boxerlebens werden: Enrico Kölling (23-1-0, 6 K.o.) vom Sauerland-Stall soll um den IBF-Eliminator im Halbschwergewicht boxen.

Gegner: Artur Beterbiev! Die 32-jährige russische K.o.-Maschine erzielte in seinen elf Profikämpfen auch elf Knockouts. Dazu kommt eine sehr erfolgreiche Amateurkarriere (u.a. zwei Teilnahmen an olympischen Spielen). Die aktuelle Nummer zwei der IBF-Rangliste gehört zu den stärksten Halbschwergewichtlern der Welt.

Gegen ihn will keiner ran, viele Kandidaten kniffen vor einem Kampf gegen Beterbiev. Nicht so Enrico Kölling! Die Nummer fünf der IBF-Rangliste wird gegen K.o.-Maschine Beterbiev antreten.

Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer: „Der Kampf wird in absehbarer Zeit Kanada oder in den USA stattfinden.” Meyer organisierte das Auswärtspiel für Kölling mit Beterbiev-Promoter Yvon Michel.

Kölling: „Ich freue mich sehr. Ich möchte gegen die besten der Welt boxen und Beterbiev gehört eindeutig dazu.” Dass der Kampf wahrscheinlich in der Wahlheimat des gebürtigen Mannes aus Dagestan, nämlich in Montreal/ Kanada stattfinden wird, stört den 27-jährigen Diabetiker nicht.

„Er ist der haushohe Favorit und wird ein Heimspiel haben. Das stört mich alles nicht. Ich kann befreit in diesen Kampf gehen, habe nichts zu verlieren”, sagt der Berliner Profiboxer. Gewinnen kann er nur, wenn er eine beherzte Vorstellung abliefert. Dennoch setzt ein unterlegener Faustkämpfer in einem Mismatch stets seine Gesundheit aufs Spiel und scheint dies allzu schnell zu vergessen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Es wäre eine große Überraschung, wenn Kölling es gegen den stoischen Knockouter mit Killerinstinkt und sehr gutem Auge über die volle Distanz schaffen würde. Man könnte meinen, dass sein Boxstall den jungen Boxer verheizen möchte, da kein Experte ihm eine reale Chance auf einen Sieg im Ausland einräumt. Besonders bei einer geringen K.o.-Quote von 25 Prozent!

Der Sieger aus dem Duell trifft anschließend auf den Sieger des Superstar-Duells zwischen Andre Ward und SergeyKovalev!

Frederick Ness, Geschäftsführer Sauerland Event: „Enrico hat schon bei seinem letzten Kampf gegen Ryno Liebenberg in Südafrika gezeigt, dass er sich nicht scheut, im Ausland gegen starke Leute in den Ring zu steigen. Mit dieser Einstellung hat er auch Chancen gegen einen übermächtigen Gegner wie Beterbiev.”

Der Kampf gegen Beterbiev soll Mitte/ Ende Juli steigen. Kölling hält sich mit seinem neuen Trainer, Stephan Kühne, derweil in Berlin-Köpenick fit. Kölling: „Die Zusammenarbeit mit Stephan läuft optimal. Wir werden bestens vorbereitet nach Amerika reisen.”

Auch Köllings ehemaliger Trainingskollege Vincent Feigenbutz, der schon am Samstag (live auf SKY und ranfighting.de) in Rheinstetten ran muss, fiebert jetzt schon mit. Feigenbutz: „Ich vermisse Enrico sehr und habe viel von ihm gelernt. Ich freue mich so sehr für Enrico, dass er diese Chance erhält. Er zeigt großen Mut, dass er im Ausland gegen Beterbiev antreten will. Davor können wir alle nur den Hut ziehen.”

Tickets für die Box-Veranstaltung mit Vincent Feigenbutz am 13. Mai in der Ufgauhalle sind bei www.eventim.de sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 01806-570044 erhältlich.

Foto: Enrico Kölling Facebook Fanpage

Voriger Artikel

EBU ordnet Stallduell an

Nächster Artikel

Vorbereitung: Feigenbutz wird von Soldaten gedrillt!

7 Kommentare

  1. 9. Mai 2017 at 12:31 —

    Tja, was soll man von dem Kampf halten? Wie zu lesen war wollte Sauerland den Kampf nicht, Kölling hingegen schon, das zeigt zumindest das Kölling Eier hat, leider keinen Bums in den Fäusten!
    Außer seiner Gesundheit kann Kölling bei dem Kampf, egal wie er ausgeht, nichts verlieren! Aber er sollte sich vielleicht auch mal das Schiksal von Gutknecht vor Augen führen, der in einen Kampf geschickt wurde der mal so gar keinen Sinn gemacht hat!
    Es ist die Chance für Kölling an einen WM-Kampf zu kommen, ein anderer deutscher Boxer der auch keinen wirklichen Punch besitzt und dennoch ständig über einen WM-Kampf labert ist D. Bösel, dem wurde der Kampf auch angeboten, aber er hat abgelehnt!
    Dabei spielt es doch überhaupt keine Rolle gegen wen Bösel Ko gehen würde, ob nun Ward, Kovalev oder eben Beterbiev!

  2. 9. Mai 2017 at 13:14 —

    Eier oder jungendlicher Leichtsinn?

  3. 11. Mai 2017 at 19:57 —

    @ Gladio

    Ward ahnt, dass er im Rematch schwer auf die Bretter geht… sollte es tatsächlich zu dem Kampf kommen, wette ich auf einen kurzrundigen Knockout-Sieg für Kovalev (max. 4 Runden) – wer gute Quoten entdeckt, darf mich gerne informieren – besten Dank im Voraus!

    • 12. Mai 2017 at 09:47 —

      Der Kampf wird definitiv kommen, es gibt nämlich eine rematch clause. Son of Judges hat es interessanterweise auf den sozialen Netzwerken so dargestellt, als würde er Kovalev ein rematch geben. 😀 (I’m going to keep it short & sweet, you got what you asked for, now you have to see me JUNE 17. This time leave the excuses at home. #EARNED) Was die Face off Absage betrifft, diese kleine jämmerliche Pu**y hat diese Show bereits bei der Promotion des 1. Kampfes durchgezogen. Es ist also nichts neues für Main Events. Wollen wir hoffen, dass du bei deiner KO prediction Recht behälst.

    • 12. Mai 2017 at 11:28 —

      “sollte es tatsächlich zu dem Kampf kommen, wette ich auf einen kurzrundigen Knockout-Sieg für Kovalev (max. 4 Runden)”

      Kovalev wird sicherlich versuchen das Gefecht kurz zu halten. Aber wie wir alle wissen ist Ward einer der ausgebufftesten, mit allen wassern gewaschener Boxer die es gibt. Die Ringrichter meinen es in puncto Verwarnungen auch immer besonders gut mit ihm. Es gibt wohl keinen Boxer im Business der mehr Lowblox uns Wrestlingeinlagen brigen kann wie Andre Ward. Nicht einmal Klitschko in seinen besten Clinchko Tagen hat das so sehr übertrieben wie er. Kovalev muss sehr darauf bedacht sein Ward lang zu halten und ihn mit knallharten Jabs weich zu klopfen bevor er ihn schlafen legt. Das könnte einige Runden dauern. Persönlich hoffe ich auf einen K.O. in den ersten 7-8 Runden.

  4. 12. Mai 2017 at 14:26 —

    Entschulding, ABER………..
    ICH HABE KARTEN FÜR DAS ROLLING-STONES-KONZERT
    in Hamburg bekommen! 😀
    JACKPOT, Baby!!!

Antwort schreiben