Top News

IBF-Champion Steve Cunningham: Zuerst Titelvereinigung, 2012 Wechsel ins Schwergewicht

Steve Cunningham ©SE.

Steve Cunningham © SE.

Der Amerikaner Steve Cunningham (24-2, 12 K.o.’s) spielt mit dem Gedanken, nächstes Jahr ins Schwergewicht zu wechseln. Zuvor stehen für den 35-jährigen Sauerland-Boxer aber noch Vereinigungskämpfe beim geplanten Super Six-Turnier an. Cunningham hat bereits Siege gegen die als Fixstarter geltenden Weltmeister Marco Huck (WBO) und Krzysztof Wlodarczyk (WBC) im Kampfrekord. Auch WBA-Champion Guillermo Jones konnte er 2005 besiegen.

“Ich will Weltmeister im Schwergewicht werden”, sagte Cunningham gegenüber BoxingScene. “Wer mein nächster Gegner wird, weiß ich nicht. Das ist aber egal. Ich bin nicht wählerisch. Ihr könnt meinen Kampfrekord anschauen, ich gehe niemandem aus dem Weg, und ich habe bereits alle anderen derzeitigen Champions geschlagen. Hoffentlich können wir bis zum Ende des Jahres einen Titelvereinigungskampf im Cruisergewichts-Turnier machen. In einem Jahr sollte ich dann im Schwergewicht boxen. Das ist mein Plan.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Tomasz Adamek: "Ich bin ein echtes Schwergewicht"

Nächster Artikel

Kelly Pavlik: "Ich will die großen Fights im Supermittelgewicht"

36 Kommentare

  1. Sugar
    30. Mai 2011 at 11:45 —

    Titelvereinigungen sind immer gut,aber ob es auch eine gute Idee von Cunningham ist ins Schwergewicht aufsteigen zu wollen,wird die Zeit zeigen.

    Viele haben es versucht,sind aber gescheitert.Nur wenige haben sich etabliert!

  2. Pitt
    30. Mai 2011 at 11:47 —

    @adrivo
    Nicht Titelverteidigungskampf sondern Titelvereinigungskampf.

  3. MainEvent
    30. Mai 2011 at 11:48 —

    USS will die großen US$ !

  4. oskarpolo
    30. Mai 2011 at 11:52 —

    Main

    Genau das habe ich mir auch gedacht ,aber den Jungen will keiner sehen ,der hat keine Fans und bekommt keine Halle voll .Er müsste erstmal paar gute leute Boxen im HW ,aber mit seinem Glasskinn kommt er nicht weit !

  5. groovstreet
    30. Mai 2011 at 12:57 —

    gegen adamek hat er alt ausgesehen. würde ich ihm nicht empfehlen!!

  6. Tom
    30. Mai 2011 at 12:58 —

    Meiner Meinung nach sollte Cunningham versuchen alle Cruisertitel auf sich zu vereinigen und die Finger vom Schwergewicht weg lassen.

  7. satanicboy
    30. Mai 2011 at 13:03 —

    Da sollte er aber noch 10-15 kg zunehmen und das alter 35 taugt auch nicht wirklich mehr für einen durchmarsch im HW.

  8. Mr. Wrong
    30. Mai 2011 at 13:12 —

    Cunningham hat gegen Adamek alt ausgesehen? wie bitte?

    USS hat mehr Punches gelandet und war aktiver (was auch compubox beweist).
    Der Kampf könnte genauso gut unentschieden, gar zugunsten vom Ami gewertet werden können.
    Ob es fürs HW mit reichen wird? Gegen K2 nicht, gegen kleinere WM schon.

    ps. Cunningham wird erst in einem Monat 35

  9. groovstreet
    30. Mai 2011 at 13:57 —

    Cunningham hatte vlt die mehrzahl an treffer. Adamak hatte allerdings die härtern punchs was auch zu mehrmaligen knockdowns geführt haben.

  10. Nessa1978
    30. Mai 2011 at 14:17 —

    Wenn erTitel vereinigt hat, istr der Aufstieg ins HW zu verstehen. Zu verlieren hat er da nix kann nur gewinnen

  11. Mr. Wrong
    30. Mai 2011 at 14:30 —

    ich habe nicht gesagt das urteil war umstritten, sondern das “alt ausgesehen” trifft auf diesen kampf nicht zu.
    pascal-hopkins I lässt grüßen

  12. oskarpolo
    30. Mai 2011 at 15:01 —

    USS hat gegen Adamek nicht alt ausgesehen ,aber klar verloren !!

  13. MainEvent
    30. Mai 2011 at 15:03 —

    @oskarpolo denke auch dass für grosse leute mit gutem Punch er etwas zu schwach ist.

    @Wrong vll lernt er den “fitnesstrainer” von pac und khan kennen 🙂
    deutsche version heisst clive salz, chefdompteur im zirkus leonidas

    PS Adnan und Roy auf weissen Tigern 🙂

  14. Der Abaner aus .....
    30. Mai 2011 at 15:29 —

    Für Schwergewicht reicht das nicht aus!
    Schon bei Adamek ist das kritisch aber Adamek hat gute Nehmerqualitäten und einigermaßen guten Punch… was genau das gegenteil bei Cunningham ist, also lieber da bleiben wo man hingehört…

  15. Shlumpf!
    30. Mai 2011 at 15:41 —

    Kommt für mich zu spät. Hätte er im HW was reißen wollen, hätte er dieses Ziel viel früher anpeilen müssen. Naja, immerhin kann er vielleicht für etwas Spannung sorgen, denn ein guter Boxer ist er auf jeden Fall. Ich denke, man spekuliert da auf einen Rücktritt von Vitali.
    Sauerland hat dann gleich 3 gute Leute im HW; Helenius, Povetkin und eben USS.

  16. Philipp81
    30. Mai 2011 at 16:46 —

    Also Cunningham hat meiner Meinung nach den Kampf klar verloren gegen Adamek 3 Knockdowns sprechen für sich!!!!!!!!!!!

  17. HamburgBuam
    30. Mai 2011 at 19:16 —

    Der wird üble Dresche bekommen. Mit dem Kinn und seinem Alter, denn er wirkte in den letzten Kämpfen nicht mehr sonderlich frisch, wird er keine Chance gegen Brocken wie Arreola, Peter oder die Klitschkos haben. Auch bei Haye oder in einem Rematch mit Adamek hätte USS nichts zu melden.

  18. gigantus 1
    30. Mai 2011 at 20:27 —

    stärker als klitschko ist er alle mal. ich hoffe auch das huck wechselt. so haben wir mehr leben im schwergewicht

  19. MainEvent
    30. Mai 2011 at 21:15 —

    USS gehört einer christlichen Sekte an, die glaubt, die Welt gehe 2012 unter………………somit war das entweder ein Scherz oder man hat sowieso nichts zu verlieren

  20. Der Abaner aus .....
    30. Mai 2011 at 21:19 —

    Soll das ein Witz sein oder was? Stärker als Klitschko… hahaha

  21. UpperCut
    30. Mai 2011 at 21:22 —

    ich hoffe das super six findet nicht statt

  22. Shlumpf!
    30. Mai 2011 at 21:53 —

    @UpperCut

    Warum? Ich fand, das Super Six im Supermittelgewicht hat uns alles in allem doch einige schöne begegnungen ebschert, die ohne das Turnier sicher so nicht zu stande gekommen wären

  23. Tom
    30. Mai 2011 at 22:12 —

    @ UpperCut

    Warum?

  24. groovstreet
    30. Mai 2011 at 22:39 —

    man muss sich zuerst fragen, wer wird cunningham schlagen können außer die K-brüder im hw? wenn adamek sich ein wechsel erlauben darf, kann cunningham es auch ruhig tun. glaube gegener wie arreola, chambers, solis etc..wie auch immer die alle heißen sind mit abstand nicht viel besser als cunningham. Ks werden sowieso bald zurücktreten und dann gibt es einfach kein dominanz mehr im hw.

  25. groovstreet
    30. Mai 2011 at 22:40 —

    hab gigantus voll vermisst. jez muss ich wieder lachen lol

  26. Joe187
    30. Mai 2011 at 23:04 —

    @Schlumpf
    das SS hat uns bissher noch keinen einzigen fight beschert den es nicht auch ohne hätte geben können. die titelvereinigung hat ja bis heute immernoch nicht stattgefunden. ich hoffe auch das ss im cw findet nicht statt und die wm einigen sich so auf vereinigunungsfights diese prozedur mit dem ewig fights verschieben, gegner austauschen und punktesystem fand ich ehrlich gesagt nurnoch zum abgewöhnen. nach dirells und kesslers ausstieg war das SS eigentlich gestorben.

  27. Tom
    30. Mai 2011 at 23:40 —

    @ Joe187

    Warum sollten sich die Cruiser-Champs auf Vereinigungskämpfe einigen?

    Ohne ein Turnier wird das nie etwas!!!

  28. Mr. Wrong
    31. Mai 2011 at 00:44 —

    @ MainEvent

    😀 😀 😀 😀 :D, Cunnigham sollte sich zudem moch die Kampfmottos von Leonidas abschauen

  29. Joe187
    31. Mai 2011 at 11:57 —

    @ tom und mit turnier dauerts 3 jahre bis die vereinigung stattfindet. da ist der vorgang das sich einfach 2 boxer einigen (was sie beim turnier ja eh auch müssten) und einen vereinigungsfight machen. es ist ja nicht so das nur weil ein SS stattfindet alle WM gezwungen sind dranne teilzunehmen siehe supermittel wo nur 2 gürtel im turnier sind, es werden eh nur die teilnehmen die schon vorher an ner vereinigung interesse hatten. ich für meinen teil sehe nicht warum es einen vereinigungsfight ausserhalb eines turniers nicht geben sollte, bzw was ein turnier wos keine pflicht gibt mitzumachen was dranne ändern sollte.

    das SS im supermittel war ein super reinfall mehr nicht der sportliche wert ging schon mit den ganzen ausstiegen verloren. auch wenn froch vs ward ein guter fight wird, den hätte man auch ohne SS haben können. kessler vs froch war auch klasse, ging aber auch so. alle anderen kämpfe haben für mich kein wm niveau erreicht. und am ende des tages dann also jahrelanger aufwand für 2 tolle fights wirklich klasse….

  30. Shlumpf!
    31. Mai 2011 at 12:18 —

    @Joe187

    “das SS hat uns bissher noch keinen einzigen fight beschert den es nicht auch ohne hätte geben können”

    Doch, genau das hat es. Diese Kämpfe von Spitzenleuten untereinander gibt es fast nie, sieht man gut an den anderen Gewichtsklassen. Das ganze ist noch verebsserungswürdig, klar, aber ich finde, es hat uns eine gute Ansetzungen gebracht

  31. Joe187
    31. Mai 2011 at 12:25 —

    lenox lewis hat es im schwergewicht geschafft alle titel zu vereinen ohne ein turnier. haye hat im cw auch titel ohne turniere vereinigt und tut dies jetzt auch im schwergewicht. die beiden wm die am SS teilgenommen haben, hätten auch so eine vereinigung gemacht egal ob turnier oder nicht.

  32. Tom
    31. Mai 2011 at 12:36 —

    @ Joe187

    Also weder Lewis noch Haye haben es geschafft alle 4 Titel zu vereinigen!

    Und wie oft kommt das denn vor?

    Außerdem wurde beim SS6 richtiges Geld verdient,was so nicht unbedingt der Fall ist!

    Aber mal abgesehen davon,in der Ausgabe vom Mai der Zeitschrift Boxsport,geht es nur noch um ein Vierer-Turnier!

  33. Joe187
    31. Mai 2011 at 17:45 —

    lewis fehlte einer, haye habe ich nie behauptet das er alle vereinigt hat. ändert auch alles nichts an der tatsache das ein jahrelanges turnier EINEN einzigen vereinigungsfight hoffentlich bringen wird. und das geht definitiv ohne SS mit ein bisschen verhandlungsgeschick um einiges schneller.
    warum ein WM jetzt in einem turnier in dem er nur teilnehmer ist, mehr verdienen sollte als in einem vereinigungsfight in dem es nur 2 partein gibt weiss ich ehrlich gesagt nicht. nur weil in etwas viel geld durch werbung usw reingesteckt wird, heisst das ja noch lange nicht das die fights auch immer top einschaltquoten einspielen. ob das ganze für showtime ein plus oder minus geschäft war wird man erst nach abschluss sehen können.

  34. Tom
    31. Mai 2011 at 18:37 —

    @ Joe187

    Also beim SS6 waren 50 Millionen im Topf,die so wie ich mir das denke nach den Platzierungen aufgeteilt wurde dazu kommt die jeweilige Kampfbörse pro Kampf!

    Der einzigste Boxer der alle 4 Titel vereinigt hat war Hopkins,das war 2004 im Mittelgewicht!

    Das Hauptproblem mit den Vereinigungskämpfen sind oftmals die verschiedenen TV-Sender!

    Das beim SS6 Fehler gemacht wurden ist klar und das muss auch abgestellt werden,aber generell bin ich schon für einen Turniermodus!
    Ich verstehe auch worauf du hinaus willst,3 Jahre sind zu lange,aber bei einem Turnier im KO-System geht das alles viel schneller,so wie sie es in den USA im Bantamgewicht gemacht haben,man muss halt eine gute Lösung finden!

  35. Kano
    31. Mai 2011 at 20:06 —

    Schliesse mich da an,und sage ebenfalls das Cunningham die Finger vom Schwergewicht lassen sollte,kein Punch,zu schwaches Kinn,zudem wäre er gegen Adamek oder die Klitschkos eher Chancenlos,also ne lieber im Cruisergewicht die Titel vereinigen.Die andere Frage ist ob dass mit dem Wechsel Sauerland auch zulässt????

  36. Sugar
    1. Juni 2011 at 11:40 —

    St.Cunningham sollte sich mal die Karriere von Alfred Cole genauer anschauen!

    Cole war ein sehr guter IBF-WM im Cruisergewicht,aber auch ihn hat es gereitzt ins Schwergewicht aufzusteigen!

    Tja,im Schwergewicht hat er fast alle Kämpfe verloren,er wurde aber gene als Aufbaugegener genommen,da er meist über die Runden gekommen ist.

    Ich weiß nicht warum er sich das angetan hat?

Antwort schreiben