Top News

IBF-Beschluss: Thompson der neue Pflichtherausforderer für Klitschko oder Mormeck

Tony Thompson ©Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Tony Thompson © Jan Sanders/Goossen Tutor Promotions.

Eigentlich hätte US-Schwergewicht Tony Thompson (36-2, 24 K.o.’s) vorgestern in Atlantic City in einem IBF-Ausscheidungskampf gegen Eddie Chambers (36-2, 18 K.o.’s) boxen sollen. Nachdem Chambers aber verletzungsbedingt absagen musste und auch für den neuen Termin (17. Dezember) nicht rechtzeitig fit wird, hat die IBF reagiert und Thompson zum offiziellen Pflichtherausforderer vom Sieger der Begegnung zwischen Wladimir Klitschko (36-2, 24 K.o.’s) und Jean-Marc Mormeck (36-4, 22 K.o.’s) ernannt.

Sollte sich der favorisierte Klitschko durchsetzen, bekäme Thompson die Möglichkeit, sich für seine Niederlage vom Sommer 2008 zu revanchieren. “Ich kann es nicht erwarten, meine Revanche zu bekommen”, sagte Thompson. “Wladimir muss beweisen, dass er mich auch mit zwei gesunden Beinen schlagen kann. Obwohl ich verletzt war, habe ich ihm einige Probleme bereitet.”

Nachdem Thompson anfangs durchaus mit Klitschko mithalten konnte, wurde er vom ukrainischen Weltmeister mit fortschreitende Kampfdauer zermürbt und ging in der elften Runde nach einer rechten Geraden schwer K.o. “Die Zeitlupe dieses Knockouts auf HBO anzuschauen, war sehr schwierig für mich. Jetzt bekomme ich aber die Möglichkeit auf Vergeltung. Ich habe mich in den letzten drei Jahren wieder hochgearbeitet, und hier bin ich nun. Ich weiß, dass ich Wladimir Klitschko schlagen kann, wenn ich wirklich ich selbst bin und das tue, von dem ich weiß, dass ich dazu imstande bin”, so Thompson.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

„Tyson“ Marquez überrollt Concepcion im Rückkampf

Nächster Artikel

Arthur Abraham: Catchweight-Fight im Januar gegen Top 10-Gegner geplant

22 Kommentare

  1. ghetto obelix
    30. Oktober 2011 at 13:06 —

    Also ich glaube zwar, dass Thompson wieder was auf die Fre.sse kriegt und klar verliert, doch hat er sich mit am besten gegen Wladimir verkauft!

  2. Robin
    30. Oktober 2011 at 13:49 —

    Ich finde es grundlegend gut, das Wladimir mal wieder gegen einen Amerikander boxen muss. Weil für mich sind sie immer noch ein sehr gutes Boxland.

    Allerdings hätte ich mich über einen Kampf von Chambers mehr gefreut, da er noch junger und spritziger ist, und dadurch eine bessere Zukunft hat.

  3. Dong Ping
    30. Oktober 2011 at 14:31 —

    ja der ist mir auch lieber als chambers.ist aber natürlich auch chancenlos(obwohl er mal krasniqi weggehauen hat :D)

  4. Mr. Wrong
    30. Oktober 2011 at 14:34 —

    WK-Thompson II
    und
    Povetkin-Chambers II
    Die Sieger dann gegeneinander

  5. Mr. T
    30. Oktober 2011 at 14:59 —

    Sehr gute Entscheidung!
    Thompson finde ich um einiges interessanter als Chambers. Sein erster Kampf gegen WK liegt länger zurück als der von Chambers, Thompson ist annähernd auf Augenhöhe mit WK und er hat sich damal nicht so schlecht verkauft – er müsste aus dem ersten Fight eine Menge Lehren ziehen können. Nicht zu vergessen die persönliche Motivation, die Chance der Revanche zu bekommen… Seit langem der interessanteste Gegner für Wladimir (außer Haye natürlich)…

  6. UpperCut
    30. Oktober 2011 at 15:35 —

    Thompson war damals sehr sehr gut aber nicht gut genug, ich freue mich auf den ruckkampf und drucke wladimir die daumen.

  7. Stonehigh
    30. Oktober 2011 at 15:54 —

    Hoffentlich fangen die ganzen Neider jetzt nicht wieder an mit dem ewigen Fallobst-Gequengel. TT ist ein anspruchsvoller Gegner für WK.

  8. bigbubu
    30. Oktober 2011 at 16:14 —

    @Stonehigh

    Es ist nur eine Frage der Zeit bis der erste Fallobst Kommentar kommt.

  9. Mayweather
    30. Oktober 2011 at 16:21 —

    Thompson hat eine Außenseiterchance. Chambers (und Povetkin) sind auf Grund ihrer körperlichen Defizite und der geringen Schlagkraft absolut chancenlos.

  10. norther
    30. Oktober 2011 at 17:34 —

    Ich will jetzt wirklich nicht Thompson schlecht reden, aber so weit ich mich erinnern kann hat es schon vor 3 Jahren geheißen, Thompson wäre zu alt und hätte zu wenig Schlagkraft um WK zu besiegen. Gut er hat seine KO-Quote verbessert und er war nach Haye der einzige gegner der auch WK im Kampf getroffen hat, aber trotzdem glaube ich nicht, dass er WK im zweiten Kampf gefährlicher werden kann. Ich glaube eher dass er noch schneller KO gehn wird. Ich hoffe auf ein WK vs Helenius bevor es zu einem WK vs Thompson II kommt.

  11. norther
    30. Oktober 2011 at 17:41 —

    Am schlimmsten wäre ein WK vs Chambers II gewesen- wenigstens wurde uns das bis auf weiteres erspart.

  12. matthias
    30. Oktober 2011 at 17:58 —

    ein wk vs chambers 2 kann es aber immer noch geben nach thompson vieleicht sogar ein wk vs peter 3 auch möglich für langeweile gibts noch viel Optionen.

  13. Shlumpf!
    30. Oktober 2011 at 20:13 —

    WK-Thompson war ein guter Fight, das lag aber m.M. nach zum großen Teil an WK. Nach dem grauenhaften Gemurkse gegen Ibragimov hatte er was gut zu machen bei den Fans und gab sich richtig Mühe, mehr als nur den Jab einzusetzen (er hat da tatsächlich einen Haken zum Körper geschlagen und das in der Halbdistanz, sowas hab ich danach nie wieder gesehen).
    Ich hoffe, es kommt noch mal so, aber ich glaube es nicht, da WK momentan unumstritten und ziemlich kritikfrei ist, er muss also nichts beweisen.

  14. The Itallion Stallion
    30. Oktober 2011 at 20:51 —

    Finde es schade dass es nicht zum Kampf zwischen Thompson und Chambers kommt. Wäre sehr intressant gewesen. Bin aber froh dass jetzt Thomson und nicht chambers gegen wladimir boxt. Denke aber auch dass er diesmal keine Chance haben wird. Wladimir ist glaub ich noch besser als damals. Und Wladimir wird auch nicht mehr so offen boxen.

  15. Nightwalker
    30. Oktober 2011 at 21:46 —

    Thomson ist sicherlich der anspruchsvollere Gegner wie Chambers.
    Ob es allerdings für Wladimir reicht kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Thomson wird meiner Meinung nach wieder klar verlieren.
    Ich tippe auf KO in der 7-8 Runde…

  16. STEELhammer
    30. Oktober 2011 at 22:31 —

    @ Schlumpf

    Wlad hat sich gegen T.Thom Mühe gegeben, weil Thom sehr unangenehm zu boxen ist. Wlad kann bei ihm nicht mehr so viel auf seinen Reichweitenvorteil bauen. Ich glaube sogar dass der Ami längere Arme hat. Das ist der Grund, weswegen Wlad ran muss und fleißig sein wird. Ich finde Thom vs. Wlad besser als gegen Chambers.

  17. Carlos2012
    30. Oktober 2011 at 22:43 —

    Och ne,schon wieder die gleichen gesichter.Langsam aber sicher wird das Schwergewicht
    langweilig.gähhhnnn

  18. Charlys69
    30. Oktober 2011 at 23:24 —

    Tony Thompson hat im ersten Kampf gegen W. Klitschko realtiv gut mitgehalten. In den späteren Runden baute er zunehmend ab, und kassierte immer mehr Treffer. Der KO war ansich nicht der letzte Schlag von Wladimir sondern die Gesamtheit der Treffer die Thompson einstecken musste. Sein Gesichtsausdruck dabei “sprach Bände”.
    Gerne hätte ich Thompson gegen Povetkin gesehen. Das wäre meiner Meinung nach ein interessanter Test für Povetkin gewesen.
    Für den Kampf K2 vs. Thompson rechne ich wieder mit einem Kampfabbruch in der 2. Kampfhälfte.

  19. Mr. T
    30. Oktober 2011 at 23:42 —

    Natürlich wird es ein attraktiverer Kampf aufgrund der ähnlichen Körpergröße. Man wäre doch doof in die Halbdistanz zu gehen wenn man rießige Reichweitenvorteile hat. Überlegt mal, warum hat Mike Tyson so spektakulär geboxt? Na, weil er musste – aufgrund seiner geringen Körpergröße hatte er sonst keine andere Chance an den Mann zu kommen…

  20. Kano
    31. Oktober 2011 at 01:23 —

    Thompson gegen Klitschko wird mit Sicherheit interresanter als Chambers gegen Klitschko,Chambers gegen Klitschko 2 wäre ähnlich einseitig langweillig verlaufen wie der erste Fight,immerhin hatte es Thompson WK damals nicht leicht gemacht,obwohl ich Thompson auch im Rematch kein Sieg zutraue,so denke ich das er es WK erneut schwer machen wird,und dieses mal sogar nicht vorzeitig sondern eher nach Punkten verlieren wird.

  21. Shlumpf!
    31. Oktober 2011 at 02:39 —

    @Kano

    ich seh Wladimir dieses Mal noch dominanter, da die Leistungssschere zwischen den beiden seit dem ersten Kampf noch mehr auseinander gegangen ist. Wladimir hat seitdem jedes Mal WM-Herausforderer geboxt, während Thompson gegen Journeymen gekämpft hat.

  22. jones
    31. Oktober 2011 at 19:28 —

    Es gibt keinen möglichen Gegner den ich bevorzugen würde.

Antwort schreiben