Top News

Hugo Centeno nach problemlosem Punktsieg über Ayi Bruce weiterhin ungeschlagen

Gegen seinen bislang mit Abstand namhaftesten Gegner behielt der 21-Jährige Halbmittelgewichtler Hugo Centeno Jr. am Samstagabend in Kalifornien seinen lupenreinen Kampfrekord. Der ghanaische Veteran Ayi Bruce bot Centeno jedoch kaum die Stirn und zeigte eine extrem schwache und lethargische Leistung über acht Runden. Centeno gewann dementsprechend klar nach Punkten.

Hugo Centeno übernahm von der ersten Sekunde an die Kontrolle und spielte seine 23 Zentimeter Reichweitenvorteil aus. Centeno schlug unzählige Kombinationen aus der Distanz und trieb Bruce vor sich her, während dieser sich nur hinter seiner Doppelverdeckung verschanzte und gefühlt nach zwei Minuten seinen ersten Schlag abfeuerte. Auch im zweiten Durchgang blieb Bruce frustrierend passiv und ließ seine Fäuste so gut wie gar nicht fliegen. Centeno konnte machen, was er wollte und diktierte das Geschehen problemlos ohne das irgendetwas von Bruce zurückkam.

Es dauerte zwei Runden und zwei Minuten bis Ayi Bruce tatsächlich seinen ersten ernsthaften Treffer landete, als er den nichts erwartenden Centeno mit einer Rechten am Kinn erwischte. Doch auch wenn Bruce wenig später noch einen weiteren Treffer hinterher setzte, blieb Centeno dennoch weiterhin der deutlich dominierende Mann, der eine Unzahl an Treffern mehr setzte. So blieb es auch in der Folge, und Centeno dominierte ebenfalls die vierte Runde.

Doch in der fünften Runde schien sich das Blatt zumindest ein wenig zu wenden, da Centeno ein wenig nachließ und sich nicht mehr so viel durch den Ring bewegte, während Bruce plötzlich aktiver wurde. Nichtsdestotrotz ging auch diese Runde wieder an den ungeschlagenen 21-Jährigen, der in der Folge auch die letzten drei Runden gewann ohne sich wirklich anstrengen zu müssen. Er konnte es sich sogar erlauben von Runde zu Runde passiver zu werden und generell nachzulassen, da Bruce mit Ausnahme der letzten Runde nie wirklich so aussah, als wolle er den Kampf wirklich gewinnen. Erst in den letzten drei Minuten ließ er tatsächlich seine Fäuste mit Regelmäßigkeit fliegen und ging aggressiv nach vorne. Zwar konnte er sich dadurch wohl unter Umständen seine erste Runde sichern, doch es war zu wenig zu spät für den 26-Jährigen Ghanaer.

Die Punktrichter sahen es korrekt mit 80-72, 80-72 und 79-73 für den klaren Sieger Hugo Centeno Jr., der damit seinen fünfzehnten Profisieg feierte. Bruce verlor zum fünften Mal in seinen letzten sieben Kämpfen und musste seine insgesamt achte Profiniederlage in dreißig Kämpfen hinnehmen.

Voriger Artikel

George Groves fährt starken KO-Sieg über Francisco Sierra ein

Nächster Artikel

Guerrero schlägt Aydin in spektakulärem Kampf einstimmig nach Punkten

1 Kommentar

  1. SergioMartinez
    29. Juli 2012 at 04:08 —

    Der Zahnstocher, dass ist doch nicht gesund so duenn zu sein. 1.85 und Superweltler der Typ sollte zumindest im Mittelgewicht boxen.

Antwort schreiben