Hucks Titelverteidigung am 22. Oktober: Alekseev bereit

Alexander Alekseev ©EC Boxpromotion.
Alexander Alekseev © EC Boxpromotion.

WBO-Weltmeister Marco Huck (33-1, 24 K.o.’s) sucht für seine Titelverteidigung am 22. Oktober in Ludwigsburg noch nach einem geeigneten Gegner. Momentaner Frontrunner ist der relativ unbekannte Argentinier Rogelio Rossi (17-2, 11 K.o.’s), die #15 der WBO-Rangliste. Mit Alexander Alekseev (WBO #6) bringt sich nun ein ungleich interessanterer Gegner ins Gespräch.

„Alexander Alekseev springt sofort ein, wir helfen Sauerland doch gern aus der Patsche“, sagte Promoter Erol Ceylan. „Bei einer WM sollte man doch einen Monat vor Kampftermin den Gegner kennen. Ganz Box-Deutschland will diesen Kampf sehen.“

In seinem letzten Kampf konnte sich der ehemalige Amateur-Weltmeister Alekseev die vakante Asien- und Pazifikmeisterschaft der WBO sichern, der 30-jährige Russe fühlt sich bereit für seine erste WM-Chance. „Marco ist wie gemacht für mich“, so Alekseev. „Ich werde dem Huck die Hucke vollhauen!“

© adrivo Sportpresse GmbH

120 Gedanken zu “Hucks Titelverteidigung am 22. Oktober: Alekseev bereit

  1. @Sandro
    Ich bestreite nicht,dass Rossi ein guter Boxer sein kann.Meines Erachtens ist er das nicht,weil er auf Platz 15 steht und zwei Kämpfe bereits verloren hat.Ich kann mich natürlich irren und er ist ein guter Mann,der in der Lage ist,Huck zu besiegen.

    Was mich am meisten ärgert,ist,dass man sich den Letztplatzierten raussucht,also den Weg des offensichtlich geringsten Widerstands gehen will.
    Sowas nenne ich „verschaukeln“ der zahlenden Fernsehzuschauer.
    Also,warum nimmt man nicht wenigstens jemand aus den Top 10?

    Schuld daran ist zweifelsohne Sauerland Event.
    Sollen sie also ruhig den offensichlich schwächsten Gegner aussuchen,aber dann brauchen sie den zahlenden Fernsehzuschauer nicht mit ihren zweitklassigen Kämpfen
    unterhalten und können ihre Fights auf einem Hinterhof veranstalten.
    Ich weiß,dass ich mich widerhole,es könnte jedoch sein,dass einige meinen früheren Beitrag nicht gelesen oder missverstanden haben

  2. @ Sandro

    Perez und Ortiz haben bei den Profis noch rein gar nichts bewiesen,sie boxen nur Journeyman,also 3. Garnitur und Mansour gehört für mich trotz seines Sieges gegen Guinn zur vierten Garnitur,auch seines Alters wegen!

    Lieblingsboxer habe ich keinen!

    Na ja,in den 80ziger Jahren habe ich mir gerne die Kämpfe von Holmes,Leonard,Hearns,Duran und vor allen Dingen M.Hagler angeschaut!

  3. @ Papa Franco:

    „besser gegen alexeev. die unbekannten gegner will so langsam keiner mehr sehen.“

    Sehe ich auch so. Womit ich Rossi nicht unterstellen will, dass er unbekannt ist, nur wei ich selbst ihn nicht kenne. Wahrscheinlich ist er auch kein schlechter Boxer, aber ich denke, Alekseev ist hier in Deutschland sicher deutlich bekannter und somit denke ich auch, dass für die meisten deutschen Fans ein Kampf gegen Alekseev interessanter wäre (…auch wenn Lebedev ihn in der 2. Runde umgehauen hat…).

  4. @ Sandro:

    „wie oft noch huck boxt nicht gegn alexev sondern gegn rossi“

    …ja, dürften mittlerweile alle mitbekommen haben. Nichtsdestotrotz wrude darüber diskutiert, ob Alekseev nicht evtl. ein interessanterer Gegner (insbesondere aus deutscher Sicht) wäre und ob er überhaupt ein würdiger Herausforderer wäre.

    Gehe davon aus, dass Huck Rossi besiegen wird, ob jetzt durch KO oder mal wieder durch ein skandalöses Punkturteil, und damit wäre Alekseev immer noch eine interessante Option für einen der nächsten Kämpfe von Huck.

  5. @ Pitt

    …Warum nimmt man nicht wenigstens jemanden aus den Top-10?

    Das kann ich dir sagen,Sauerland weiß auch das der Lebedev-Kampf aus der Sicht ihres Boxers eine Katastrophe war,dann haben sie einen vermeintlich schwachen Mann mit Nakash aus dem Hut gezaubert,aber auch mit dem hatte Huck so seine liebe Mühe,dann kam Garay und auch da hatte Huck anfänglich Schwierigkeiten.
    Für SE wäre es eine Katastrophe wenn sie ihren letzten „deutschen“ WM verlieren würden,also weiter mit Kanonenfutter,wobei das auch mal schief gehen kann!

  6. ich will auch nicht bestreiten, dass rossi gut ist, ich kenne ihn nicht und kann mir deshalb kein urteil erlauben.

    der kampf huck gegen den israelischen „militärveteranen“ (name vergessen) war auch super spannend, obwohl den wohl wenige kannten und er sicherlich technisch limitiert war.

    ABER generell hab ich in deutschland das gefühl, dass sich die besten untereinander aus dem weg gehen und das nervt. bspw. abraham vs sturm wäre damals schon drin gewesen, aber aus irgendwelchen gründen kommt es nicht zustande und das nervt (vermutlich lag es eher an sturm). diese ganzen titelinteressen machen den sport langweilig.

    ich vermisse die zeit, als in den 80ern top-leute wie leonard, hearns, hagler & duran mehrfach gegeneinander angetreten sind. sie haben alles riskiert. große kämpfe kann man fast immer 2x machen, so wie auch in den 90ern zu rocchigiani-zeiten.

    einer der spannendsten kämpfe der neuzeit war khoren gevor vs. manfred küchler 🙂

  7. Neee … Alekseev ist in den entscheidenden Kämpfen Baden gegangen.

    Er vertraut auf die Wirkung seiner Schläge. Wenn das nicht klappt (wie gegen

    Ramirez), dann gerät er in Bedrängis.

    Falls Huck nach vorne geht – und das wird der tun – bekommt

    Alekseev Haue.

    Er sollte den Mund nicht so voll newmen.

  8. @ DR-Box

    Nun,ich sehe das so,Alekseev war in meinen Augen eine typische Universum-„Züchtung“!

    Gegen schwache und handverlesene Gegner hochgezüchtet und immer wieder stark geredet,bis es der Boxer selbst geglaubt hat das er nicht verlieren kann……tja und dann kam Ramirez!

    Den gleichen Mist hat man bei Dimitrenko gesehen….und dann kam Chambers,Ergebnis ist allgemein bekannt!

    Und ich vermute Boytsov wird es irgendwann ähnlich ergehen!?

    Oder siehst du das anders?

  9. Adrivo warum werden DIREKTE beleidigungen von Gigantus bei Zeichen der Solidarität: Klitschko bezahlt Behandlung für ehemaligen Gegner bei 20:17 UHR nicht gelöscht warum wird da bei euch mit zweierlei maß gemessen eigentlich?

    Andere werden direkt gelöscht die Beleidigungen von Gigantus bleiben bestehn,warum?

  10. Huck gegen Rossi?

    Das Huck sich seit dem Kampf gegen Lebedev nicht mehr an starke Gegner wagt,bzw.sein Promoter ihm anscheinend nicht mehr vertraut ist ja hinlänglich bekannt,aber muss es ausgerechnet die Nr.15 der Rangliste sein?

  11. Schade, Rossi? Nr 15 & 2m, dass sind die einzigen Argumente die aus SE Aussendung rauszulesen sind.
    Wäre zu schoen gewesen, gg Lebedev ein Re Match zu sehen. Ich denk auch dass Sie Angst vor Wlodarczyk hatten, der jetzt einen haerteren Gegner als Huck boxt.

Schreibe einen Kommentar