Hucks nächste Titelverteidigung: Am 22. Oktober in Ludwigsburg

Marco Huck ©Nino Celic.
Marco Huck © Nino Celic.

WBO-Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck (33-1, 24 K.o.’s) wird am 22. Oktober nach Ludwigsburg zurückkehren, um seine insgesamt achte Titelverteidigung zu bestreiten. Zuletzt boxte Huck im Dezember 2009 in der baden-württembergischen Stadt nahe Stuttgart, damals fuhr er gegen den starken Briten Ola Afolabi einen knappen Punktsieg ein.

„Ich freue mich, wieder in der Arena Ludwigsburg anzutreten“, sagte Huck. „Nachdem ich im August 2009 Weltmeister geworden war, bestritt ich in der Arena meine erste WM-Titelverteidigung. Obwohl ich damals noch nicht so bekannt war, hat das Publikum unglaublich hinter mir gestanden. Afolabi war einer der stärksten Gegner, die bisher mit mir im Ring standen. Und mit der Unterstützung der Zuschauer konnte ich ihn besiegen.“

Huck löst damit das Versprechen vom Kampfabend ein, nach Ludwigsburg zurückzukehren, ein. „Das ist doch klar“, so 26-Jährige. „Der Fight war damals der erste große Boxkampf, der in der Arena Ludwigsburg ausgetragen wurde. Für mich war das an dem Abend ein großer Schritt nach vorne. Ich selbst habe somit die besten Erinnerungen an alles. Inzwischen habe ich den WBO-Titel schon sieben Mal verteidigt. Das Interesse an meiner Person ist stetig gewachsen. Doch gerade in so einem Moment ist es wichtig, daran zu denken, was alles dazu geführt hat, oben zu stehen. Und dazu gehört eben auch das Publikum in Ludwigsburg. Deshalb war ich sofort dafür, wieder hier zu boxen.“

Gegen wen der von Ulli Wegner betreute Cruisergewichtler antritt, ist derzeit noch offen. „Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss“, verrät Sauerland Event-Geschäftsführer Chris Meyer. „Ich kann aber schon jetzt versprechen, dass sich die Zuschauer auf einen packenden WM-Fight freuen können. Schließlich gehört Marco Huck zu den spektakulärsten Kämpfern, die der Boxsport weltweit zu bieten hat.“

© adrivo Sportpresse GmbH

38 Gedanken zu “Hucks nächste Titelverteidigung: Am 22. Oktober in Ludwigsburg

  1. Ich bin mal gespannt welche Flasche der sich aussuchen wird , wenn er Manns genung ist soll er gegen Lebedev wieder boxen oder gegen Alexseev ! Mir wäre aber Lebedev lieber weil er schonmal den Huck geschlagen hat aber dafür beschissen wurden ist !

  2. Sehr geehrte Boxen.de-User
    Hiermit wünsche ich mir dass Marco „rohe Eier auf Passanten werfer“ Huck schwer K.O gehen wird. Er ist explosiv und hat einen guten Punch, aber er ist nicht schnell, hat keine Ringintelligenz und keine Technik. Huck ist boring. Hoffentlich verliert der.

  3. @ Pitt

    @ oskarpolo

    Nun ja,wenn es Rossi wird und Huck sollte gegen den verlieren,dürfte er weg sein vom Fenster.

    Rossi ist ein No-Name,also ich weiß nichts über ihn und die Gegner die er geboxt hat sagen mir auch nichts,dennoch könnte er derjenige sein der die Huck-Ära endlich mal beendet……….

  4. Ich wiederhole mich zwar,aber ich behaupte jetzt zum x-ten Mal:
    Der momentan interessanteste Gegner nach Lebedev wäre wohl Firat Arslan.
    Vergleichbar aus deutscher Sicht etwa so,als wenn Dortmund gegen Schalke antritt.
    Nur das Arslan in Süddeutschland eine wesentlich größere Fangemeinde hat als Huck
    im Raum Berlin oder Bielefeld.

  5. @ Pitt

    Ja den Kampf Arslan-Huck würde ich auch gerne sehen,aber von Arslan hört man in letzter Zeit auch nichts mehr und ob SE Arslan eine Chance geben wird steht auch in den Sternen.

    Seit dem Lebedev-Kampf bekommt Huck nur noch handverlesene Gegner vorgesetzt,wobei ich mir von Garay mehr erwartet habe!

    @ oskarpolo

    Na siehste,jetzt sind wir doch endlich mal einer Meinung!!

  6. @Tom
    Theoretisch wäre es schon möglich,da Arslan ja am 24.September in Trabzon/Türkei hätte boxen sollen.Ich geh mal davon aus,dass er immer noch für Arena boxt.Öner hatte in der Vergangenheit einen guten Draht zu Sauerland.Oftmals haben Arena-Boxer mit Sauerland-Boxern zusammen trainiert.

  7. @ Pitt

    Arslan boxt nicht für Arena,er arbeitet nach eigenen Aussagen mit Arena/Öner zusammen!

    Laut BoxRec gibt es dieses Jaht noch zwei Veranstaltungen von Arena in der Türkei,vielleicht ist Arslan dann auch mit dabei!?

    @ oskarpolo

    Es ist doch aber auch schön mal einer Meinung zu sein!

  8. @Tom
    Kenne Rossi tatsächlich nicht.Habe auch noch nie was von ihm gehört.
    Ich stufe ihn trotzdem als Lusche ein(Platz 15 WBO,)obgleich ich mich natürlich gewaltig irren kann.Seine Kampfbilanz ist ja auch nicht gerade mitreißend.
    Alles natürlich nur persönliche Vorurteile.
    Ich weiß,sollte man eigentlich nicht haben.

  9. entgegen vieler kritiken schlafe ich bei hucks kämpfen wenigstens nicht ein. klar „geht boxerisch noch mehr“ aber er riskiert im ring was, ist aggressiv und liefert spannende kämpfe. technisch ist er auch gar nicht mal so schlecht, zwar kann er sicher einiges verbessern, auch taktisch, aber ich find ihn gut und bin froh, dass es noch solche leute gibt, sonst hätte die ARD die boxlichter womöglich komplett ausgedreht.

    wenn man will kann man natürlich fast jeden boxer schlecht reden. klar hatte er gegen einige gegner echte schwierigkeiten und der sieg gegen lebedev war fragwürdig, aber garay hat er weggeputzt und der war definitv kein fallobst (auch wenn garay viell ein besserer halbschwerer war).

  10. @Papa Franco

    Mit deinem Kommentar hast du Recht;zudem wie Huck gegen Lebedev in der letzten Runde zurück kam, zeigt sein Boxerherz…dasselbe gilt übrigens für Brähmer. Beide nerven zwar, aber sie halten das Boxen spannend !

  11. huck wird sich seine nächste gegnerwahl sehr gut überlegen, er ist doch derjenige, der gerne mal die gegnerwahl anderer kritisiert (beispw. die der klitschkos), entscheidet er/sauerland sich für rossi, läuft er gefahr, herrn ( ich kämpfe gegen die besten) sturm den rang abzulaufen und ich glaube nicht das er dies mit seinem stolz vereinbaren könnte. mit lebedev, afolabi und alekseev stehen boxer bereit die sofort gegen ihn antreten würden, hat huck nur ansatweise die ambition sich nicht lächerlich zu machen, wird er sich gegen rossi entscheiden…ich tippe jedoch auf rossi, als nächsten gegner von huck

Schreibe einen Kommentar