Top News

Huck vs. Lebedev: Nachtrag & Bilder vom Kampfabend in Berlin

Auch am Tag nach dem großen Kampf zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck und Denis Lebedev ist der Ausgang dieses hochbrisanten Duells weiterhin Ausgangspunkt für hitzige Diskussionen. Huck hatte nach Meinung vieler nicht genug für einen Sieg getan, Kommentator Andreas Witte sah den Kampf bestenfalls Unentschieden, ARD-Experte Henry Maske hatte Lebedev vorne.

Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es ein enger Kampf war (die internationale Konsens-Meinung war 7-5 für Lebedev). Über den Ausgang eines Fights, wo zwei Runden über Sieg oder Niederlage entscheiden, muss und soll natürlich diskutiert werden, von einem ‘Fehlurteil’ oder dgl. zu sprechen, würde aber eine unkorrekte Vermengung mit den wirklich skandalösen Urteilen der letzten Zeit bedeuten (man erinnere sich u.a. an Martinez vs. Cintron).

Aus sportlicher Sicht wäre ein Rematch natürlich wünschenswert, Promoter Wilfried Sauerland hat auch bereits erste Signale ausgesendet, dass ein solches im Rahmen des geplanten Super-Six stattfinden könnte.

Hier die besten Bilder vom gestrigen Kampfabend:


© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pascal-Hopkins endet Unentschieden: Zwei Knockdowns am Ende kampfentscheidend

Nächster Artikel

Bernard Hopkins: "Ich habe Pascal vermöbelt, man hat mich beraubt"

100 Kommentare

  1. Ferenc H
    19. Dezember 2010 at 20:30 —

    Wow “tolle” Bilder

  2. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 20:37 —

    betrug – maske sprach von einem sieg fuer lebedev und keinem unentschieden und es ist sehr wohl ein skandal wenn die internatioanalle presse alle lebedev 2 runden vorne sehen und er dann zwei runden zuruck liegt – das sind 4 runden unterschied. wer schreibt hier bei boxen.de eigentlich inzwischen so ein zeug – ihr wart doch sonst nicht so.

  3. Philipp
    19. Dezember 2010 at 20:37 —

    “Über den Ausgang eines Fights, wo zwei Punkte über Sieg oder Niederlage entscheiden, muss und soll natürlich diskutiert werden, von einem ‘Fehlurteil’ oder dgl. zu sprechen, würde aber eine unkorrekte Vermengung mit den wirklich skandalösen Urteilen der letzten Zeit bedeuten.”

    Was ist denn bei Euch falsch gelaufen?

    Nicht von einem Fehlurteil zu sprechen, wäre eine absolut falsche Berichterstattung und für ein Boxportal unwürdig.

    Wieso geht Ihr in eurem Nachbericht nicht auf die vorzeitigen und verdächtigen Jubelposen der Sauerland Leute ein? Wie kommentiert Ihr nicht die Ansprachen von Uli Wegner?

    Dieser Nachtrag kann doch wohl wirklich nicht Euer Ernst sein?

  4. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 20:38 —

    was glaubt ihr wohl warum boxrec.com huck trozt sieg abgestuft haben.

  5. HamburgBuam
    19. Dezember 2010 at 20:39 —

    Werdet ihr von Sauerland bezahlt? Eine Informationsseite sollte, wenn überhaupt, auf Basis des gezeigten Stellung beziehen. Punchstats zu Rate ziehen, notfalls.

  6. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 20:42 —

    “”Ich habe den Sieg eher bei Lebedew gesehen. Er hat den Kampf gemacht”, meinte auch der einstige deutsche Boxliebling Henry Maske.” da iht boxen.de luegner. aendert mal euren artikel. maske hat nie ein unentschieden geshen.

  7. Berlin Boxing
    19. Dezember 2010 at 20:43 —

    Aber hier sprechen doch fast alle User von Betrug und belegen dies anhand z.B. den Worten Wegners in den Kampfpausen. Wieos kann man nicht davon sprechen? Weil man eine Offenlegung der skandalösen Praktiken befürchtet und die Gelder der ARD nicht mehr fliessen? Und eng soll der Kampf gewesen sein? auf gar keinen Fall, Lebedev war minimal 4 Runden vorn. Vielleicht sollte eine neue Regel eingeführt werden, das man nur Weltmeister werden kann, wenn man den aktuellen Weltmeister ausknockt (diese Regel gibt es übrigens schon beim großen Meister Sauerland und Uli “Träne” Wegner).

  8. Philipp
    19. Dezember 2010 at 20:44 —

    Eure Berichterstattung ist ne absolute Frechheit. Genauso skandalös wie das Urteil der Kampfrichter.

  9. Kritiker No.1
    19. Dezember 2010 at 21:00 —

    de.eurosport.yahoo.com/video/18122010/73/leichtathletik-kurioser-huerdenlauf.html

    marco huck beim hürdenlauf

  10. liston
    19. Dezember 2010 at 21:02 —

    wegner weiss ja genau, dass mikrofone und kameras wärend den rundenpausen alles aufzeichnen. seine aussagen werden an dieser stelle also sicher falsch gedeutet.

  11. Kritiker No.1
    19. Dezember 2010 at 21:04 —

    So wie ich nun erfahren habe, soll ein Super Six turnier stattfinden, indem Sauerland Lebedev zugesichert hat, dass er mitmachen darf. So als wiedergutmachung für die Schiebung. Es soll einen Millionen dollar turnier sein. Huck soll wieder gegen Cunnigham boxen

  12. Kritiker No.1
    19. Dezember 2010 at 21:05 —

    w.w.w.sport1.de/de/boxen/artikel_327314.html

  13. Kano
    19. Dezember 2010 at 21:06 —

    Lebedev wurde ganz klar betrogen,ich hoffe das er im Supper-Six nochmals gegen Huck ran muss und ihn noch mehr demontiert.Jedoch denke ich das Onkel Sauerland alles daran setzen wird das Huck gegen Lebedev im Turnier nicht ran muss,da mann bereits weiss das Huck erneut verlieren wird.

  14. Velasquez_85
    19. Dezember 2010 at 21:09 —

    Es sollte mal ein neuer Begriff eingeführt werden “mach mir mal den Huck”!

    Wie der nach dem angeblich knappen Kampf den Sieger raushängen hat lassen obwohl jeder gespannt auf das Ergebnis gewartet hat war schon Skandalös, wie Sauerland rumgelaufen ist war schon Skandalös, die Berichterstattung der ARD sowieso aber das Wegner es anscheinend vor der letzten Runde wusste ist ja ein UNSCHLAGBARER SKANDAL!!

  15. Kano
    19. Dezember 2010 at 21:10 —

    @Kritiker No.1
    Ja genau wie es Sauerland Holyfield zugesichert hatte das er gegen Valuev ein Rematch machen darf,oder bei Karmazin gegen Sylvester oder bei dutzenden anderen Beispielen,ich glaube Sauerland wirklich kein Wort mehr und werde es auch nie tun.Lebedev wird in diesem Supper-Six von Huck und Sauerland zu ziemlicher Sicherheit gemieden.

  16. Haesel
    19. Dezember 2010 at 21:11 —

    Huck hat den Sieg nicht verdient, ein Unentschieden würde dem ganzen gerecht werden. Lebedev 2 Runden vorne minus den Weltmeister Bonus Huck ergibt ein Unentschieden. Man muss Huck zu Gute halten, das er zwar wenige aber die klareren Treffer hatte. Doch das Urteil der Punktrichter ist schon sehr überaschend, zweimal 15:113 für Huck und einmal 116:112 für Lebedev, weiter auseinander können Urteile gar nicht liegen. Und Hucks Kommentare nach dem Kampf sind einfach lächerlich.

  17. Mr. Wrong
    19. Dezember 2010 at 21:13 —

    habe hucks amateur kampf gefunden:

    youtube.com/watch?v=auVqZ8vrM34

  18. leif
    19. Dezember 2010 at 21:14 —

    Glückwunsch Sauerland, so haben Sie mich jetzt zu einen Fan von Huck-Hasser gemacht! Seien saublöde Sprüche im Ring nach diesen skandalösen Urteil ist ja ein Witz. Hucks Rede dass Lebedev hässlich ist, mag gut sein. Aber wenn man im Glashaus sitzt… Liebe Marco, guck Dir im Spiegel ob Du Mut genug dazu hast! Schön kann man ja Dich nicht beschreiben. Genau so wie Deine Kampfstil, liebe Ellenbogenschläger.
    Gib ein Rematch an Lebedev und in Russland oder wo anders.

  19. Kritiker No.1
    19. Dezember 2010 at 21:17 —

    Ihr dürft aber nicht vergessen, dass Hrunov von Sauerland bezahlt wird und von seinem Geld abhängig ist.Deshalb haben die auch nicht protestiert. Das zeigt wie Geld im Boxen regiert.

  20. carlos2012
    19. Dezember 2010 at 21:37 —

    So leute der carlos2012 hat jetzt einen eigenen homepage.
    Ihr könnt schreiben was ihr wollt im Forum.Es gibt kein zensur..

  21. carlos2012
    19. Dezember 2010 at 21:37 —

    boxing-world.de.tl

  22. Berlin Boxing
    19. Dezember 2010 at 21:46 —

    Seine Aussagen werden falsch gedeutet? Warum? Wegner ist intellektuell sehr limitiert, an mögliche Folgen denkt er nicht in den Rundenpausen. “Träne” Wegner, die Oberpfeife!

  23. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 21:48 —

    ueberall im netz wird von betrug gesprochen aber es wird eh nix passieren. am schlimmsten war am ende diese dummdreiste aussage von huck er waere ja so toll gewesen.

  24. carlos2012
    19. Dezember 2010 at 21:54 —

    Schaut einfach mal rein und sag mir was ihr denkt….

  25. wenge65
    19. Dezember 2010 at 21:55 —

    wenn henry maske ein gendlemen ist ,soll er dabei bleiben was er gesehen hat und nach dem kampf gesagt hat, fair-play.

  26. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 21:58 —

    ueberall im netz wird von abzoche gesprochen aber es wird eh nix passieren.

  27. UpperCut
    19. Dezember 2010 at 21:58 —

    ah wie schon hier wieder zens i rt wird

  28. fs61
    19. Dezember 2010 at 22:10 —

    Kurz und knapp: Lebedev hat gewonnen und Huck kann nicht boxen. Straßen Schläger Stil ohne Führhand und sonstige Technik. Schade dass wir so verarscht werden

  29. fs61
    19. Dezember 2010 at 22:15 —

    Nachtrag.: das Interview danach mit Huck fand ich so war von primitiv. Und nebenbei versetzt er Arthur noch einen Seitenhieb mit seinen Worten: ich bin ein wahrer Champion ich hab wenigstens gekämpft und das mit einer gebrochendn Rippe. Ich hab meine Meinung zu Huck schon lange.

  30. Kowalski
    19. Dezember 2010 at 22:29 —

    Ich bin Pole und sehe mir diese deutsche “shows” per Sattelitempfänger an. Ich wundere mich, wie die Deutschen so einen Betrug wie gestern (nicht der erste!) akzeptieren können. Ich weiss, es geht um großes Geld. Aber warum werden solche primitive shows mit dem vorher bestimmten Gewinner durch ZDF übertragen. Wie kann man so dumm sein und annehmen, das gestern Huck gewonnen hat. Warum glauben viele deutsche daran. Für mich als den obiektiven Beobachter hat Huck deutlich verloren.
    Ich gratuliere Ihnen nur den Meister und Gentleman zugleich, Herrn Maske. Er hat gestern Klasse gezeigt. Der Rest soll sich schämen.

  31. oskarpolo
    19. Dezember 2010 at 22:32 —

    Denis du bist der wahre Weltmeister !!!

    Sauerland und Huck sind eine schande für alle Objektiven Boxsport Fans…

    Hoffe das beim nächsten kampf von Huck die fans ausbleieben. Ich schau mir diesen Kirmesboxer nie wieder an .

  32. oskarpolo
    19. Dezember 2010 at 22:35 —

    Williy und Kalle ihr seit einfach nur korrupte schwein ,wegen euch wird die ganze deutsche boxszene in den dreck gezogen .Mittlerweile weisst das die ganze welt, das man bei euren veranstaltungen nur durch KO gewinnen kann.
    Gott sei dank war Carl Froch schlau genug und ist nach Finnland ausgewichen
    Sonst hätte er wohl auch diesen kampf gegen Atrhur verloren ..

    Denis ich finde es einfach nur schade das du diesen zigeuner aus Ugao ,nicht ko geschlagen hast .Für uns bist du der wahre weltmeister !!!
    Huck hat gestern ein vorgezogenens weihnachtsgeschenk erhalten, deswegen hat onkel willy so ein schönen bussy nach dem kampf von ihm bekommen !!

    Und das Boxen .de diese korrupte scheisse noch unterstüzt ,ist ein zeichen dafür wieviel macht die beiden Sauerland idioten wirklich haben BZW (GELD) …
    Denis ist im Cruiserweight der beste Boxer und der Zigeuner Huck hat die besten Promoter .

    Lg an alle Objektiven Boxfans

  33. leif
    19. Dezember 2010 at 22:47 —

    @fs61: genau das hat mir in der Halle überzeugt das ich bin Fan von Huck-Hasser. Marco sollte sich schämen. Aber dafür scheint er zu blöd zu sein.

  34. Andreas
    19. Dezember 2010 at 22:56 —

    Was mir an dem Kampf gefallen hat ist, das Huck sich endlich an die Strategie des Trainers gehalten hat (sonst wäre er vermutlich auch KO gegangen).

    Ein Unentschieden wäre vertetbar gewesen und Huck wäre trotzdem Weltmeister geblieben.

    Ich hoffe es gibt ein Rematch.

  35. Rock
    19. Dezember 2010 at 23:50 —

    Hab den Kampf knapp bei Huck gesehen. Lebedev war zwar souveräner, aber er hat seinen Gegner nicht kontrollieren können wie Cunningham es damals getan hat und hat ihn nicht so hart erwischt. Während Huck ihn drei vier mal hart zum Wackeln gebracht hat. War ein guter Kampf, das Cruisergewicht ist gut besetzt. Ich hoffe auf das Super-Six-Turnier, dann kriegt Lebedev vllt sein Rematch.
    Am besten mit Huck, Cunningham, Hernandez, Lebedev, Wlodarczyk und Lateef Kayode

  36. Kritiker No.1
    19. Dezember 2010 at 23:59 —

    ,noch ein blinder. du hast wohl nicht gesehen das huck einige runden nur schwer überbrückt hat und die ganze zeit weggelaufen ist. Er hat Lebdev höchtens angrempelt und ist wie immer schmutzig rein gelaufen: Dann hat Huck versucht immer wieder seine Boxshorts hochzuziehen, um dadurch die Gürtellinie künstlich nach oben zu ziehen. So hat er dann Bauchtreffer verhindern wollen. Leider hat der Schiri nichts dagegen gesagt und Lebedevf hat nach den Mahnungen aufgehört wirklich hart in die gegend zu schlagen. Das hat Huck gerettet

  37. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 00:01 —

    Das mit dem Boxshorts nach oben zu ziehen um die erlaubte Trefferfläche zu verkleinern ist ein ganz billiger Boxertrick das nur unterlegene Boxer machen

  38. Mr. Wrong
    20. Dezember 2010 at 00:11 —

    alle experten aus aller welt (z.B. polen, russland, usa, deutschland) sind sich einig, denis lebedev wurde betrogen. selbst der ard kommentator witte spricht auf spportschau.de von einem vorzeitigen weihnachtsgeschenk für hukic. Rippenbruch? das hat ihn aber nicht gehindert, nach dem kampf am späten abend noch an der pk teilzunehmen. bei einem rippenbruch fällt einem schwer zu atmen, und hukic hat nach dem kampf große töne gespuckt und durch den ring gesprungen wie ein affe.
    die verbundenheit zu huck von den “boxfans” besteht zu 90% aus seiner religionszugehörigkeit, 9% patriotismus sei es kosovo, deutschland etc. und 1% weil sein fraglicher und unsauberer boxstyle action bietet.
    egal wie scheiße er boxt oder unfair er ist, er wird immer fans haben.
    das ist das traurigste an der ganzen sache. schon gesehen?-catic und krasniqi waren bei dem kampf dabei. noch fragen?

  39. don juan
    20. Dezember 2010 at 00:11 —

    Soooooo also auch nochmal mein Senf…

    Hab mir den Kampf angeschaut, als aktiver (Box-)sportler auch mit einer recht proffesionellen Sichtweise wie ich mal behaupten möchte.

    Ja es war murks, Wegners Kommentare waren relativ zwilichtig… und Ja der Kampf war eng und auch sehr knapp… hätte auch Lebedev vorn gesehen aber ma im Ernst, so traurig es sein mag, so sieht nun einmal der Boxsport aus… Sauerland macht das, was die Amis schon seit Jahren machen…. Ausnahmen bestätigen die regel, aber als Deutscher bzw Europäer in den Staaten nach Punkten gewinne ist auch eher unmöglich… allein wie viele Fouls dort übersehen werden… es ist nciht schön aber gehört wohl zum Sport. Siehe leider jeglichen Kampfsport…. wie auch K-1 usw. dort werdend ie Regeln angepasst um dominante Thai-Fighter zu drosseln (Clinch verbot… jetzt gar nurnoch eine Hand für Knie techniken usw….) Fakt ist klar war es Schiebung… Aber Lebedov ist ein KO Schläger und genau das hätte er auch tun müssen… Der Solis Austin Kampf wurde von einem Punktrichter zu dem Zeitpunkt auch für Austin gesehen (was noch deutlich unverständlicher ist….. auchw enn Solis schwach war… das ist aus einer anderen WELT)

    Ich denke, auch wenn Huck unsympatisch ist… ist er derzeit das interessanteste was der deutsche Boxsport zu bieten hat…. Abraham ist derzeit down, Zbick, Sturm, SIlvester sind n Witz… Huck fightet nciht gut, aber immer Interessant, geht viel Risiko… ist mir lieber als Kämpfe alla Sturm oder Maske(früher) oder oder oder….

  40. carlos2012
    20. Dezember 2010 at 00:16 —

    @Mr Wrong
    Die homepage seite ist fertig.

    boxen-world.de.tl

    Man kann seine ansichten im Forum schreiben

  41. Kano
    20. Dezember 2010 at 00:16 —

    Huck hat gegen Lebedev eigentlich deutlich genug verloren,für mich hatte Huck maximal drei Runden gewonnen und nicht mehr oder weniger,die anderen 9 Runden gewann alle Lebedev,das Urteil ist die grösste Verarsche des Jahres und Sauerland dieser Verbrecher hatte mal wieder zum dutzendsten mall die Punktrichter gekauft,auch der Onkel Wegner ist bei mir unten durch denn der wusste schon vor dem Kampf das die Punktrichter gekauft wurden,seine Boxer sind doch wie Huck alle Technisch stark limitiert und anscheinend kann er ihnen nichts anderes wie Doppeldeckung hoch,oder ihnen ihre Richtung im Ring zum weglaufen angeben,und so gesehen Prügeln fast alle seine Boxer hinter der Doppeldeckung nur wild drauf los sah mann ja gestern,der grösste Witz ist aber das Wegner wiedermal zum Trainer des Jahres ausgezeichnet wurde.

  42. Ahmet
    20. Dezember 2010 at 00:17 —

    ….wie gesagt, asoziale Unterschicht!

  43. Kano
    20. Dezember 2010 at 00:20 —

    Onkelchen Wegner ist bei mir ebenfalls unten durch denn der wusste Harr genau das Sauerland die Punktrichter bereits kaufte,und so gesehen sind Wegner seine Schützlinge Technisch sehr stark limitiert und Boxen immer denn gleichen Still mit Doppeldeckung und verlassen sich nur auf die Schlagkraft oder sie lassen sich wie Huck von Wegner die Ringrichtung zum weglaufen angeben siehe Huck und damals Ottke.

  44. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 00:53 —

    Rippenbruch??
    Wie hat er denn diesen bekommen. Etwa durch einen Autounfall oder durch die Schläge von Lebedev. Sein Rippenbruch ist nur ne Auswirkung seiner schwäche. Seitwann ist sowas ein Entschuldigungsgrund. Wenn man ne Verletzung bekommt weil man zu schlecht ist sich zu verteidigen kann man dieses dann nicht als stärke verkaufen. Der Rippebbruch zeigt wie sehr Huck schläge bekommen hat.

  45. Drenica
    20. Dezember 2010 at 01:03 —

    @Mr wrong.
    Das mit den Fans % Kosovo das stimmt garnicht
    Huck ist kein Kosovo Albaner er ist bosnier und seine Fans sind nur deutsche bosnier mehr nicht.
    Die deutschen weil er für Deutschland boxt das ist normal.
    Die bosnier weil er da geboren ist.

    Kosovo hat damit nix zu tun

    Und weil krasniqi da ist ist ned so schlimm.
    Ich bin selber Kosovo Albaner und bin kein fan von krasniqi weil er einfach nicht Boxen kann.
    Ich betrachte die Boxer neutral egal welcher Herkunft

  46. Rock
    20. Dezember 2010 at 01:11 —

    @Kritiker
    Raff dich mal mit Beleidigungen. Ich hab mehr von Lebedev erwartet. Huck hat gezeigt, dass er ein Champion ist.

  47. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 01:54 —

    Hahaaha

    und du bist du aufgestanden und es war doch nur ein feuchter Traum von dir. In Wahrheit hat er nämlich zwölf Runden schläge bekommen einen Rippenbruch erlitten sein Ruf wurde runiert und er hat einen neuen Weltrekord in Dauerweglaufen aufgestellt.

  48. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 01:54 —

    Rock? bitte was? ich denke da bist du einer von 3% auf der welt die das so sehen. schau mal in die presse und zwar auch in die deutsche

  49. Peddersen
    20. Dezember 2010 at 03:08 —

    @ Kritiker:

    Das selbe müsstest du dann auch von Abraham und seinem Kiefernbruch gegen Miranda sagen. Ne, hör lieber auf, so zu argumentieren. Ist echt dumm!

    Mag also sein, dass Huck `n Mann ist, weil er Schmerzen wegstecken kann. Wenn ihn das persönlich was gibt und er sich so von etwas anderem ablenken kann, dann sei es eben so. Das Forum hier und wohl auch sämtliche anderen Foren auf der Welt sind sich ziemlich einig, dass er verloren hat. Tja, alte Krankheit bricht wieder aus, “the german decision”

  50. punch
    20. Dezember 2010 at 08:45 —

    Zitat von Sport1.de:

    “Huck sah “wie ein Verlierer aus”, fand auch “Boxing News 24″, das die Kampfrichter vom lautstark hinter Huck stehenden Publikum beeinflusst sah”

    Vom Publikum beeinflusst, dass ist ja so lächerlich…….wer kommt auf die idee so einen Schrott zu behaupten? Die wurden von allem beeinflusst, nur nicht vom Publikum….

  51. Nick
    20. Dezember 2010 at 11:13 —

    Also ich bin langsam so sauer über diese dreisten Machenschaften dieser Sauerland-Mafia, dass ich schon ernsthaft darüber nachdenke eine Initiative ins Leben zu rufen, die mal echte Wirkung erzielt. Es kann einfach nicht sein, dass sich dieser dämliche Clown Huck nach dem Kampf selbst als Superstar feiert und die Medien den Schmarn noch bestätigen. Wir saßen doch alle vor der Glotze??? WAS GEHT HIER AB?? Diese Scheiße können wir doch nicht mehr länger hinnehmen. Nur weil wir uns langweilen und Boxfans sind spielen wir diesen Verbrechern JEDESMAL den Ball zu. Wenn von Weltmeisterschaft, Turnier etc. gesprochen wird, dann muss man sportliche Korrektheit erwarten können!!! Dieser Kampf hat bei mir das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht. Ich denke aber, dass sehr sehr viele so denken wie ich und dass Sauerland seit einiger Zeit Imageeinbußen ohne Ende hat und ein Typ wie Huck jetzt schon out ist. Der ist kein Typ und verdient es nicht bejubelt zu werde. Seine Karriere hat er am Samstag selbst beendet.

  52. Shlumpf!
    20. Dezember 2010 at 11:30 —

    @UpperCut

    “was glaubt ihr wohl warum boxrec.com huck trozt sieg abgestuft haben.”

    Bei aller Wut die ich empfinde, finde ich das trotzdem nicht richtig.
    Boxrecs Rangliste wird (normalerweise) durch einen Computer errechnet.
    Ob Hucks Sieg nun richtig war oder nicht, schlussendlich hat er gewonnen und mit einem Sieg gegen Lebedev hätte er seine Position noch verbessern müssen.
    Komisch, das Ganze

  53. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 11:42 —

    Peddersen

    Abrahem gegen Miranda war ein Kopfstoss wäre es ein legaler Faustschlag gewesen hatte man das gleiche sagen können. Verletzung die durch erlaubte Schläge passieren gehören zum Breufsrisiko und zeugen von einer schwachen Deckung und können nicht als Ausrede her halten!!!!

    Übrigens Sinan Samil Sam soll sich in einem Krankenhaus in der Türkei befinden. Er soll blut ausgespuckt haben und ist jetzt auf der Intensiv Station.Seine Lage soll sehr ernst sein und er habe Blut ausgespuckt.

  54. knock down
    20. Dezember 2010 at 11:49 —

    Nachdem ja nun mehrheitlich geklärt zu sein scheint, dass das Urteil nicht die Meinung der meisten Boxexperten und -interessierten widerspiegelt würde ich Euch gern mal was ganz anderes fragen:
    Mich ärgert in letzter Zeit immer die Kameraführung bei den Kämpfen. Am Samstag sah man wieder häufig eine Perspektive von unten nach oben, oder der Ringrichter war ständig im Bild, oder man wurde vom Gang in den Ring geführt, obwohl die Boxer bereits kämpften. Also das habe ich alles schon besser erlebt.
    Es ärgert mich vor allem deshalb, weil ich den Eindruck habe, dass da technikverliebte Kameraleute am Werk sind, die aber wenig vom Boxen verstehen. Bei den langen Passagen, bei denen die Boxer von unten nach oben gefilmt wurden, hatte ich den Eindruck, dass dadurch die Übersichtlichkeit für den Zuschauer verloren geht. Boxen ist ein sehr schneller Sport und deshalb finde ich es unglücklich, wenn man Teile verpasst, nur weil etwa der Rücken des Ringrichters die Kämpfer verdeckt.
    Ich finde, eine professionelle Kameraführung ist in diesem Sport für den Zuschauer absolut entscheident.
    Wie seht Ihr das?

    P.S.: Wenn Ihr noch im Brass seid, wegen des Urteils, bin ich Euch auch nicht böse, wenn Ihr hierauf jetzt nicht antworten bzw. eingehen mögt.
    Ich hab auch den Lebedev vorne gesehen, aber ich kenne es auch aus eigener Erfahrung, dass man bei manchen Veranstaltungen nur durch k.o. gewinnen kann. Das ist nicht schön, aber Realität. Deshalb bildet mein Trainer auch heute noch seine Schüler in erster Linie auf den knock out hin aus. Das ist die klarste aller Entscheidungen und gleichzeitig dann auch das Ende aller Diskussionen und Spekulationen. Traurig, aber wahr!

  55. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 12:16 —

    Peddersen

    Abrahem gegen Miranda war ein Kopfstoss wäre es ein legaler Faustschlag gewesen hatte man das gleiche sagen können. Verletzung die durch erlaubte Schläge passieren gehören zum Breufsrisiko und zeugen von einer schwachen Deckung und können nicht als Ausrede her halten!!!!

    Übrigens Sinan Samil Sam soll sich in einem Krankenhaus in der Türkei befinden. Er soll blut ausgespuckt haben und ist jetzt auf der Intensiv Station.Seine Lage soll sehr ernst sein und er habe Blut ausgespuckt. ich wünsche gute besserung

  56. Unglaublich
    20. Dezember 2010 at 12:22 —

    @Schlumpf.

    Das Boxrec.com lediglich Siege und Niederlagen für die automatische Berechnung der Liste zu Grunde legt ist nicht ganz richtig. Die Kämpfe ehemaliger Gegner gehen ebenfalls mit in die Wertung ein. Genauso wie die aktuellen Punktesituation ehemaliger Gegner bei Boxrec. So ist es bei Huck der Fall, dass viele seiner Gegner mittlerweile länger als ein Jahr nicht mehr geboxt haben, bei Boxrec rausfallen und somit die Punkte von Huck ebenfalls gemindert werden. Würde Minto beispielsweise einen guten Gegner schlagen, den Huck noch nicht geboxt hat, würden Hucks Punkte dann mit denen von Minto steigen.

    ALLERDINGS sieht die internationale Presse den Kampf nicht 7 zu 5 Rundne für LEBEDEW! Woher habt Ihr das denn??? Einhellige Meinung ist hier das Huck 3 auf jeden Fall und eventuell noch eine 4. Runde gewonnen hat!!! NIEMALS wird von 5 gewonnen Runden geschrieben. Gewonnen hat HUCK Runden 2, 4 und 10…

  57. Berlin Boxing
    20. Dezember 2010 at 12:31 —

    Unter 030 – 3012970 könnt ihr Sauerland Event zum Sieg gratulieren

  58. Jay
    20. Dezember 2010 at 12:46 —

    Nachdem ich mir eben gerade den Bericht zu diesem Artikel durchgelesen habe bin ich sehr erstaunt wie man so einen dDezenten Quatsch schreiben kann.

    Herr Maske sagte deutlich das für ihn Lebedev gewonnen hat und er es auch so direkt sagen müsse, zudem sind sich die Unabhängigen Internationalen Medienportale einig darüber das Lebedev “deutlich” gewonnen hat.

    Einen Rückkampf wird es nie geben das ist ebenfalls mehr als Offensichtlich und das boxen.de nun auch schon so anfängt gefällt mir garnicht da frag ich mich ob ihr inzwischen Dubiose Sponsoren habt, bisher hatte ich bis auf einen Anti K2 Artikel nie etwas auszusetzen doch dieses Schöngeschreibe von diesem Artikel das bringt ein ähnliches Gefühl in mir hoch wie am Samstag Abend nachdem das Fehlurteil gesprochen wurde.

  59. BOXING
    20. Dezember 2010 at 12:49 —

    Sauerland diese Verbrecher.

  60. Bertram Helling
    20. Dezember 2010 at 13:14 —

    Mann kann sich ganz einfach bei der ARD beschweren. Die Toiur de France wurde auch zu Fall gebracht. Denkt alle daran, es handelt sich um einen öffentlich rechtlichen Sender (mit Sendeauftrag !!!)

    Die meisten Seiten haben weichgespült berichtet. Vorbildlich waren in diesem Zusammenhang :

    1. – http://www.figosport.de ( http://www.figosport.de/index.php/home-of-fightnews/boxen/11248 )

    2. – http://www.spox.com ( http://www.spox.com/de/sport/mehrsport/boxen/1012/Artikel/live-ticker-marco-huck-denis-lebedew-wbo-weltmeisterschaft-cruisergewicht.html )

  61. F.Weinreich
    20. Dezember 2010 at 13:16 —

    Huck sollte sich schämen wegen seiner Siegerpose! Er hatte doch nie gewonnen !

  62. Rock
    20. Dezember 2010 at 13:30 —

    sieben zu fünf sagt auch boxingscene.com. Also für Lebedev. Ich hatte vier Runden(zwei bei Lebedev und zwei bei Huck) die sehr schwer zu werten waren. Daher erklärt sich für mich der Unterschied bei den Punktrichtern. Ich finde im Vergleich zu Universum früher hält sich die Schummelei bei Sauerland sehr in Grenzen, bei den meisten Kämpfen. Siehe Abraham gegen Froch. Ich sags nochmal: sie hätten Lebedev auch ausweichen können. Und ich denke, sollte es zum Turnier kommen, dann wird er dabei sein.

    @knockdown
    das ist mir bei Abraham vs. Froch krass aufgefallen. Die Kameraperspektive hat sich erst geändert, wenn der Ringrichter schon mitten im Bild stand.

  63. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 13:36 —

    Sauerland hat bei Brehmer und Sylevester geschumelt. immer waren die gegner russen, die keine Lobby in den Boxverbänden haben. gegen Forch wurde auf neutralem Boden geboxt und die Engländer sind mächtig im Boxzirkus, heisst da so zu schummeln ist nicht möglich.

  64. Kritiker No.1
    20. Dezember 2010 at 13:40 —

    OKAY BREHMER IST BEI UNIVERSUM ABER SEIN GEGNER WAR AUCH RUSSE

  65. Unglaublich
    20. Dezember 2010 at 13:44 —

    Brähmer ist bei Universum!

    Aber ganz ehrlich, der erste Abraham vs Miranda Kampf…naja…also ob das wirklich ein Sieg für Arthur war?! Habe punktemäßig da eher ein Unentschieden gesehen…

    Aber egal, dass war auf jeden Fall ein anderer Kampf als Huck vs Lebedew. ABSOLUT EINFACH zu punkten…ENGE RUNDEN????? WO denn???? Welche Runden waren denn eng? 2,4, 10 für Huck…11 eng, ALLE anderen eindeutig bei LEBEDEW!!!!

    Und wie sollten sie denn dem Pflichtherausforderer aus dem Weg gehen??? 1x im Jahr MUSS Huck Pflichtverteidigen…die letzte war die gegen Afolabi auch im Dez…also. so lange sie nicht müssen boxt Sauerland nicht die Nr. 1 der Rangliste.

  66. Unglaublich
    20. Dezember 2010 at 13:46 —

    Und was für ein Beispiel ist das hier Froch-Abrahman zu nennen um dafür zu plädieren , dass Sauerland sauberer ist als Universum…Wie sollte man denn den Kampf schieben???? Da ging ja echt NIX”””

  67. MARKO
    20. Dezember 2010 at 14:55 —

    Hallo Leute,

    ich kann nur sagen eine riesen Sauerei.
    Ab sofort bin ich keine Fan mehr von Häslischen Huck.
    Der soll in seine Dorf zurückkehren und dort in Zirkus (Teferic)
    auftretten.
    Voll Gay der Huck

  68. AlphaDogge
    20. Dezember 2010 at 15:00 —

    das tollste bild ist mit sicherheit das mit den zwei schnitten 😉

  69. Shlumpf!
    20. Dezember 2010 at 15:02 —

    @Unglaublich

    Ok danke.
    Gibt es irgendwo ein mathematisches Modell, wie Boxrec die Punkte ausrechnet? Ich hab bisher nichts gefunden

  70. AlphaDogge
    20. Dezember 2010 at 15:30 —

    Huck ist kein würdiger Weltmeister, ein Schläger ohne Hirn mehr nicht…zwei mal hatte er bisher gute Gegner vor den Fäusten…ein mal fiel er gegen Cunningham und das andere mal wurde er von Lebedev verprügelt aber von Onkel Sauerland geretten.
    Ich denke ich würde mich gar nicht so krass über ihn aufregen wenn er sich fair verhalten hätte und nicht nach dem Kampf gegen Dennis sich als den Champ präsentiert hätte. Das war wie ein Schlag ins Gesicht für alle Fans von ihm und des Boxsports..

  71. Bertram Helling
    20. Dezember 2010 at 16:38 —

    Proteste auch an : http://www.back2boxing.de

  72. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:04 —

    schon 1800 stimmen bei sport1.de/de/boxen/artikel_327314.html und 82% sagen es war ein skandal

  73. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:22 —

    Bertram Helling, stimmt doch garnicht. schau mal bei sport1, sportal, boxingnews24,spiegel,eastsideboxing,ard, rtl, und un und alle nennen es entweder raub, betrug, einen skandal, oder einen geschenkten sieg mit beigeschmack.

  74. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:24 —

    und auch hier steht ganz klar, dass huck verloren hat: w w w.figosport.de/index.php/home-of-fightnews/boxen/huck-gewinnt-umstritten

  75. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:25 —

    “Fazit:
    Wer hat nach diesem Urteil gewonnen? Lebedev wurde um den verdienten Sieg gebracht, der Boxsport hat ein weiteres Mal an Glaubwürdigkeit verloren und Marco Huck, ein starker und sympathischer Champion, muss sich seine Reputation in den nächsten Kämpfen neu erarbeiten. Warum hat man dem Fight nicht seinen Lauf gelassen? Ohne dieses Urteil hätten wir eine der spannendsten Begegnungen des Jahres 2010 gesehen. Doch wo bleibt die Spannung wenn die Organisatoren nichts dem „Zufall“ überlassen? Der verantwortliche Promoter Sauerland Event hätte, durch Rückkampfklauseln und Optionen an Lebedev, einen hochbegabten Boxer und Weltmeister in seinen Reihen aufnehmen können. Natürlich ist es schöner wenn „unser“ Champion seinen Gürtel behält. Aber brauchen wir Siege mit Nachgeschmack um jeden Preis? Was ist mit der ARD, welche die Übertragung der Tour de France nach Dopingproblemen absetzte? Wird nun auch beim Boxen der Stift angesetzt?

    Marco Huck hatte Lebedev, mit dem unglücklichen Versuch etwas Bewegung in die Vorberichterstattung zu bringen, als hässlich bezeichnet. Tatsächlich war der Russe im Ring das „Schönste“ was uns die ARD seit langem präsentieren konnte. Auch wenn er am 18. Dezember nicht Champion des Weltverbandes WBO wurde, ist er ein Weltmeister im Cruisergewicht geworden – mit oder ohne Gürtel. Nach seinem K.O. Sieg über Alexeev kannten ihn außerhalb Russlands nur Experten, nach seinem Kampf gegen Huck kennt diesen Kämpfer nun wenigstens auch ganz Deutschland.” super von figosport.de

  76. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:26 —

    hier bitte was an die ard zum huck kampf schreiben: http://www.sportschau.de/sp/komponente/kontakt/

  77. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 17:26 —

    hier bitte was an die ard zum huck kampf schreiben: w w w.sportschau.de/sp/komponente/kontakt/

  78. Roman
    20. Dezember 2010 at 18:07 —

    Mein Resümee zum Boxkampf:

    Marco Huck hat unparteiische Betrachter und Boxfans, die einfach nur einen fairen und guten Wettkampf sehen wollen, in dem der bessere Boxer (unabhängig von Nationalität, Religion oder Hautfarbe) gewinnen soll, zutiefst enttäuscht. Vermutlich hat er auch einige seiner eigenen Fans vergrämt und verloren. Jedoch nicht so sehr durch die Art und Weise, wie er die 12 Runden gestaltet hat. Schließlich ist es legitim seine Taktik so auszulegen, daß er sich der brandgefährlichen Linken seines Gegners im Rückwärtsgang entzieht. Letztlich war er durch den Eliminatorkampf Denis Lebedev gegen Alexander Alekseev gewarnt.

    http://www.youtube.com/watch?v=hD5pmVf5KTc

    Vielmehr hat er sich die Sympathie der Zuschauer vor und nach dem Boxkampf verspielt:
    1. Vorher durch provokative Äußerungen gegenüber seinem Gegner, die unter die Gürtellinie gehen, und Marco Hucks primitiven Charakter zu Tage treten lassen.
    (OK Muhammad Ali war auch kein Waisenknabe und hat Joe Frazier als Gorilla bezeichnet und Sonny Liston als großen häßlichen Bären beschimpft. Aber fühlt sich Marco Huck auch als der Größte?)
    2. Nachher durch selbstherrliche und unüberlegte Interviews, in denen deutlich wird, daß es ihm an Selbstkritik mangelt und er kein Gefühl für die Situation besitzt.
    3. Durch sein Umfeld, sprich Trainer Ulli Wegner, der offensichtlich schon vor Kampfende wußte wie es steht. Und das Sauerland-Management, daß nicht bewiesen aber stark im Verdacht steht manipuliert zu haben. Doch das kann man Marco Huck nicht anlasten, der Beigeschmack bleibt jedoch.

    Denis Lebedev hingegen hat sich in Zeiten, wo Betrug in Politik, Wirtschaft und Sport salonfähig geworden ist, vorbildlich verhalten. Er hat sich nicht von Marco Huck provozieren lassen und auf dessen würdeloses Niveau herab begeben. Seine Antwort hat er im Ring gegeben. Er ist der wahre Champion !
    Leider werden solche charakterstarken Persönlichkeiten nicht belohnt. Ein wortkarger und korrekter Boxer läßt sich eben schlecht vermarkten. Meine Sympathie als Mensch hat er dennoch gewonnen. Meinen Respekt als Boxer hatte er vorher schon.

  79. Herby Helmes
    20. Dezember 2010 at 18:09 —

    Es hat sich also wiederum bestätigt, dass ein fremder Boxer in Deutschland keinen Kampf
    gewinnen kann. Wiso wußte Sauerland schon vor dem Kampfende, dass die Punktrichter Huck
    vorne hatten?? Es ist nur traurig, dass solche erkauften Fehlurteile den Boxsport beschädigen.

  80. Drenica
    20. Dezember 2010 at 18:09 —

    so jetz hab ich eine frage an denen die sagen das lebedev mehr machen hätte müssen als herausforder weil ja huck weltmeister ist

    wenn es so ist
    erinnert euch bitte an den kampf

    ramirez vs huck

    was hat da huck gemacht? was? der ist als herausforderer die ganze zeit weggelaufen
    und das war nach der meinung nach ein paar hier genug um wm zu werden ?

    wo war der weltmeister bonus für ramirez? denn hat ramirez nicht gebraucht er war auch so besser als huck er hat den kampf gemacht und huck war nur in rückwärtsgang 😉

    huck ist und wird nie ein wahrer champion sein

  81. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 18:27 —

    Drenica dann schreib das doch per formular an die ard, sihe link oben.

  82. Huck-, Sauerland- und Wladimir Klitschko-Fan
    20. Dezember 2010 at 18:49 —

    Huck hat einen guten Kampf gemacht, auch wenn es nicht sein bester war. Er hat gezeigt, dass er derzeit der beste Cruisergewichtler ist. Lebedev war gut, aber er müsste schon mehr machen, um in Deutschland Weltmeister zu werden. Habe nur Lebedevs Kopf wackeln sehen.

    Die meisten hier hätten Huck wohl noch nicht mal zugetraut, dass er die zweite Kampfhälfte überhaupt erreicht.

  83. hoeni87
    20. Dezember 2010 at 20:28 —

    in der express stand heute rippenprellung
    nix rippenbruch
    aber doktor huck wird schon wissen was er hat.
    hoffentlich hat er ab jetzt jeden tag kopfschmerzen und erinnert sich an diesen gekauften kampf

  84. carlos2012
    20. Dezember 2010 at 21:11 —

    Hey leute schaut mal hier rein..Könnt ohne Zenzur kommentare abgeben..

    boxing-world.de.tl

  85. Lothar
    20. Dezember 2010 at 21:27 —

    eine Schande ! Großkotzig. Ich bin bestürzt über einen derartigen Rückfall ins mittelalter des Boxens.Dumme Boxer mit 1 Gehirnwindung gehören doch der Vergangenheit an, oder? Dieser -Sieger- wußte sogar die Diagnose schon…toll, oder ?
    Verblüffende Gelassenheit in der deutschen Ecke. U.Wegner, wirf Abraham nicht geldgeilheit vor ! Der ganze Profisport lebt davon und Du Ulli mittendrin. M.Huck mit seiner Selbstüberschätzung und auch Abraham sind das Ergebnis einer Sportpolitik, die nur und ausschliesslich vom Geld geprägt ist. Da waren ja die kleinen -Unebenheiten- im Amateurboxen ein rosarotes bis weisses Hemd ! Zum Rippenbruch: wer nur eine angeknackste Rippe erleiden musste, der weiß, dass NICHTS mehr geht. Für wie dumm wird man gehalten. Sieger war Lebedev ! Verlierer Sauerland-Clan. Ich wurde an das MGM Spektakel Schulz – Foremann erinnert…..

  86. UpperCut
    20. Dezember 2010 at 23:00 —

    schreibt doch die ard an: w w w.sportschau.de/sp/komponente/kontakt/

  87. Atlanto
    21. Dezember 2010 at 00:27 —

    Der Bericht verdreht ganz klar die Wirklichkeit. Henry Maske hat mehrmals gesagt, das er den Herausforderer vorne sieht. Das Urteil ist eine krasse Fehlentscheidung. Auf Niveau eines Weltmeisterschaftskampf, kann man in diesem Fall nur von einem Skandal sprechen. Es kann nicht sein, daß die besten Kämpfer (naja trifft nur bedingt auf Huck zu) antreten und 2 Kampfrichter absolute Blindgänger sind. Meiner Meinung nach muß das Urteil nachträglich zu Gunsten von Lebedev korregiert werden. Alles andere wäre eine Schande für Box-Deutschland.

  88. Charly
    21. Dezember 2010 at 08:53 —

    Der Kampfrichter der Lebedev 116-112 vorne sah, sollte man eine Auszeichnung für sportliche Fairness geben, auch wenn er in Zukunft vom Sauerland-Stall abgelehnt werden dürfte.

  89. Smokie-Schweiz
    21. Dezember 2010 at 11:30 —

    Langsam aber sicher vergeht mir der Spass für “Boxen am Samstag-Abend”. Das war Verarschung pur, eine Riesenschweinerei! Denis Lebedev tut mir echt leid. Nur weiter so – dann droht der Einschaltquoten-Sturz ins Bodenlose. TOP-Analyse von Henry Maske.

  90. volodja69
    21. Dezember 2010 at 21:14 —

    “Hab den Kampf knapp bei Huck gesehen… Während Huck ihn drei vier mal hart zum Wackeln gebracht hat.”
    “… Habe nur Lebedevs Kopf wackeln sehen…”

    Rock und Co°: diese Aussagen bedeuten nur, dass ihr selber anscheinend nicht geboxt habt und diese Schläge nicht richtig bzw. nur oberflächig schätzen könnt. Warum ging dann Lebedev nach jedem solchen, angeblich sehr harten, Schlag gleich in die Offensive? Weil die Schläge von Huck am Endeffekt mit dem GERADEN Hand waren (in gestoppten Video – mit Pause – kann man das wohl entnehmen) und keine ERNSTHAFTE bzw. KO-Schläge sich darstellen.
    Lebedev hat mit weniger Publikumeffekt, aber mit der größeren Wirkung gearbeitet. Schade, Rematch steht sicher nicht in Frage für Huck&Co – zu riskant.

  91. Kano
    21. Dezember 2010 at 22:53 —

    Ich würde hier auch wetten,das wenn Wegner im Kampf (Huck gegen Cunningham) nicht das Handtuch geworfen hätte,so hätte am Ende Huck entweder nach Punkten knapp gewonnen oder Sauerland hätte ein unentschieden daraus gemacht,tja Sauerland Betrüger Mafia mahr sage ich auch nicht.

  92. MK
    21. Dezember 2010 at 23:05 —

    moin! man sollte mal nicht vergessen das huck mit rippenbruch geboxt hat!
    und das er den wm-bonus hat, trägt auch zum sieg bei.
    lieber sollte man etwas dagegen tun das der russen-nazi im kampfanzug einmaschiert.
    huck hat verdient gewonnen, weil denis ihn nicht klar besiegen konnte…trotz rippenbruck. was soll das denn für ein weltmeister sein. wie will er denn gegen huck gewinnen wenn huck topfit ist?

  93. Polemiker
    22. Dezember 2010 at 00:21 —

    geld geld geld …Lebedev ist ein großer boxer…leider bedeutet das nix

  94. Polemiker
    22. Dezember 2010 at 00:32 —

    Sein hartes trainig war aber nicht umsonst..ich denke er hat sein Marktwert gesteigert.
    Das nächste mal wird es kein Betrug mehr geben und er als Sieger gehn.

  95. kcwolle
    22. Dezember 2010 at 08:27 —

    Das Urteil ist einfach nur als skandalös zu bezeichnen. Jeder, der nicht die rosarote (schwule) Huck-Brille auf der Nase hat, konnte sehen, dass selbst bei wohlwollendster Bewertung Lebedev den Kampf mit mindestens vier Runden Vorsprung gewonnen hat.
    Widerlich auch die Selbstbeweihräucherung mit der verletzten Rippe von Huck nach dem Kampf. Auch zu Ulli Wegener, den ich bisher immer für einen tadellosen Sportsmann gehalten habe, kann ich nur sagen: Schäm dich! Einem Boxer, der hoffnungslos nach Punkten hintenliegen müsste zu empfehlen bloß keinen Niederschlag zu kassieren, stellt klar, dass das Urteil schon vor dem Kampf feststand: Sollte Hukic über die Runden kommen, wird er den Kampf gewinnen, egal wie der tatsächliche Kampfverlauf ist.
    Einfach eine Schande für den Boxsport!

  96. volodja69
    22. Dezember 2010 at 20:00 —

    “…man sollte mal nicht vergessen das huck mit rippenbruch geboxt hat!
    …wie will er denn gegen huck gewinnen wenn huck topfit ist?…”

    Hallo MK! Ich weine fast: mutige, stark verletzte Huck gewinnt gegen einen bösen Russen! Es gab kein Rippenbruch, dein Kenntnissstand ist nicht aktuell! Huck hat gestern plötzlich gestanden, dass es um Rippenriß geht, also kein Bruch. Genaue Diagnose weißt aber keiner.
    “…lieber sollte man etwas dagegen tun das der russen-nazi im kampfanzug einmaschiert…”
    Wieder hast du falsche Information.
    Lebedev ist ehemalige Fallschirmjäger, ist einfach stolz darauf und hat mit nazi nicht zu tun. Dieses blaue Barett (Baskenmütze) ist nicht leicht zu verdienen. Du hast aber anscheinend nicht gedient….
    Fazit: du hast Null/überhaupt keine Ahnung, wovon du redest und was behauptest, also lieber schweige.

  97. Kano
    22. Dezember 2010 at 21:23 —

    @volodja69
    Welchen Kampf hast du eigentlich gesehen?Entweder warst du da blind oder hast deine Brille nicht geputzt,Lebedev hat denn Kampf klar nach Punkten gewonnen,Huck traff ihn in zwölf Runden vielleicht 12-13 mal maximal und selbst da gab es vielleicht 3 Volltreffer von Huck ,wo bitte schön war denn Lebedev am wackeln,sicherlich hast du damit Huck gemeint und hast beide nur verwechselt.Die Trefferstatistiken der beiden nach 7 Runden hast du wahrscheinlich auch nicht auf dem Bildschirm gesehen?Ich sage nur wenn es zum Rückkampf kommen sollte und das nicht in Deutschland so würde ich Lebedev sogar einen K.o Sieg über Huck zutrauen.

  98. alex
    23. Dezember 2010 at 01:00 —

    ein dritklassiger trainer,ein gehirnloser kikboxer (weil ihn als boxer nennen ist schon verbrechen)und dahinter über uns lachende sauerland-bande. da haben sich welche gefunden, kein wunder ,bei der amateuren wird genauso geschoben fast zu 90%, aber bei amateuren wird wenigstens technisch gut geboxt, was wir aber seit jahren von unseren “startrainer” uli wegner zusehen bekommen ist einfach grauenvoll und boxerisch unterste schublade.seine schützlinge können einfach das nicht und mit wilden schwingern kann man vielleicht in der kneipe jemand erschrecken aber nicht einen gut ausgebildeten boxer zu denen abraham,huck und paar andere nicht gehöhren.leider wird auch mein bericht nur als ein schrei in der wüste sein weil die vin ARD-MAFIA höhren uns sicher nicht.

  99. volodja69
    23. Dezember 2010 at 23:18 —

    @kano:
    hast du mich mit jemandem verwechselt? Wo hast du gesehen solche Aussagen von meiner Seite? Logisch hat Lebedev den Kampf deutlich nach Punkten gewonnen; das haben Rock, MK und paar andere Personen nicht verstanden, ich habe ihre Aussage bloß zitiert. Hast du überhaupt gelesen, was ich unten geschrieben habe bzw. liest du Kommentare wirklich bis zum Ende?

Antwort schreiben