Top News

Huck vs. Afolabi II: Wer gewinnt? Analyse & Abstimmung

Marco Huck ©Karina Hessland.

Marco Huck © Karina Hessland.

Viele Fans hatten gehofft, dass Marco Huck nach seinem starken Auftritt gegen Alexander Povetkin dem Schwergewicht erhalten bleiben würde, bei Sauerland entschloss man sich aber dazu, Huck ins Cruisergewicht zurückkehren zu lassen, was aber nicht bedeutet, dass eine spätere Rückkehr in die Königsklasse ausgeschlossen ist. Deswegen steht nun die Pflichtverteidigung gegen den Briten Ola Afolabi an, gegen den Huck 2009 schon einmal knapp gewonnen hat.

Boxen.de will durch eine detaillierte Gegenüberstellung feststellen, wie die Chancen im Rematch stehen und bittet danach zur großen Abstimmung, wer den Kampf am 5. Mai in Erfurt Eurer Meinung nach gewinnen wird.

Schnelligkeit: Sowohl Huck als auch Afolabi gehören im Cruisergewicht zu den schnelleren Leuten, was man ihnen aber nicht unbedingt auf den ersten Blick ansieht. Besonders mit seiner Führhand kann Huck seinen Gegner des Öfteren überraschen, so auch in seinem letzten Kampf gegen Alexander Povetkin. Afolabi wirkt oft etwas lethargisch, kann aber ganz schnell explodieren und ist dann besonders mit seiner Rechten gefährlich, die über die Deckung oder als Uppercut geschlagen kommt.
Urteil: 10-10 Unentschieden.

Schlagkraft: Huck gilt als einer der physisch stärksten Leute im Cruisergewicht und versucht seine Gegner mit seiner Urkraft zu übermannen. Auch wenn drei Schläge daneben gehen, der vierte trifft dann, was meistens ausreicht, um den Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Gegen richtig gute Leute (wozu auch Afolabi zählt) muss Huck aber meistens über die volle Distanz gehen. Afolabis K.o.-Quote von 37,5 Prozent ist zwar ziemlich mager, der 32-Jährige hat aber deutlich mehr Power als es diese Bilanz aussagt. Das musste zuletzt nicht nur der zähe Russe Valery Brudov feststellen, auch Huck war im ersten Kampf in der fünften Runde klar auf wackeligen Beinen unterwegs. Dennoch leichte Vorteile für Huck.
Urteil: 10-9 Huck.

Beweglichkeit: Huck ist mit seinem aufrechten Stil, der auch mit seiner Kickbox-Vergangenheit zusammenhängt, im Oberkörper nicht sehr beweglich. Schläge des Gegners pendelt der 27-Jährige nur selten aus, dafür ist die von Ulli Wegner vermittelte Doppeldeckung zumeist oben. Die Beinarbeit von Huck ist im Vorwärtsgang nicht unbedingt die beste, wenn ihn sein Gegner aber ordentlich unter Druck setzt, packt er schon mal die Laufschuhe aus und ist damit relativ effektiv. Die Beinarbeit zählt mit Sicherheit nicht zu den großen Stärken von Afolabi, der die Schläge lieber auspendelt, als sie abzublocken oder davonzulaufen. Allerdings duckt er sich dabei oft tief ab, weswegen sicher wieder zahlreiche Schläge auf Afolabis Hinterkopf und Nacken landen werden. Wie solche Szenen geahndet werden, hängt alleine vom Ringrichter Robert Byrd ab, der theoretisch beiden Boxern Punkte abziehen könnte.
Urteil: 10-10 Unentschieden.

Erfahrung: Huck gilt trotz seines jungen Alters neben Krzysztof Wlodarczyk derzeit als der erfahrenste Cruisergewichts-Weltmeister. Elf WM-Kämpfe hat der Wegner-Schützling bereits bestritten, neun Mal stieg er als Sieger aus dem Ring. Afolabi hat nur ein Mal gegen die WM geboxt, nämlich 2009 gegen Marco Huck, und hat 12 Profikämpfe weniger bestritten. Huck konnte in seiner Karriere bislang zwei ehemalige oder amtierende Weltmeister schlagen (Ramirez und Garay), Afolabi einen (Maccarinelli). Allerdings weiß Afolabi als Sparringspartner der Klitschkos genau, wie es ist, mit Weltmeistern im Ring zu stehen. Seit dem letzten Kampf im Dezember 2009 hat Afolabi jedoch nur fünf Mal geboxt, während Huck acht Mal im Ring stand.
Urteil: 10-9 Huck.

Trainer: Ein großer Teil der medialen Aufmerksamkeit wird sich auch auf Duell der beiden Trainer richten. Ulli Wegner und Fritz Sdunek sind die wahrscheinlich bekanntesten Trainer Deutschlands und haben in ihrer langen Karriere schon einige Boxer zu Weltmeistern gemacht. Obwohl Wegner bislang noch weniger Weltmeister trainiert hat, hat er die Karriere von Huck schon von Beginn an begleitet. Afolabi boxt erst seit kurzem für K2, darüber hinaus besteht, da Sdunek und Afolabi eine andere Muttersprache haben, ein gewisses Kommunikationsproblem.
Urteil: 10-9 Huck.

Heimvorteil: Eines ist klar: Huck wird am Samstag die ganze Halle hinter sich haben. Die Reaktion des Publikums, das nicht immer genau sieht, ob ein Schlag voll durchkommt, kann einen Einfluss auf die Punktrichter haben. Darüber hinaus bevorzugen die Punktrichter zumeist denjenigen Boxer, der aktiver ist, was mit ziemlicher Sicherheit Huck sein wird. Im Gegensatz zum ersten Kampf hatte Afolabis Promoter K2 dieses Mal aber ein Mitbestimmungsrecht bei der Bestellung der Offiziellen, was einen fairen Kampf garantieren sollte. Ein Punktrichter kommt aus Deutschland, einer aus England, der dritte aus Puerto Rico, dem Verbandssitz der WBO. Der Referee kommt aus einem neutralen Land, nämlich den USA.
Urteil: 10-9 Huck.

Fazit: Wenn man alle Faktoren zusammenzählt, sieht man, dass Huck wohl zurecht als leichter Favorit in die morgige Begegnung geht. Afolabi bleibt jedoch ein gefährlicher Herausforderer, der aber nur schwer einzuschätzen ist, da ihm seine letzten Gegner nicht alles abverlangt haben. Da der erste Kampf bereits überaus spannend war, können die Fans auch dieses Mal wieder mit einem heftig umkämpften Fight rechnen, möglicherweise über zwölf volle Runden.

[polldaddy poll=6198096]

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Daniel Ponce De Leon vs Eduardo Lazcano

Nächster Artikel

Wiegen in Erfurt: Huck und Afolabi im Limit

46 Kommentare

  1. AntiCharr
    4. Mai 2012 at 15:26 —

    Ola hau den endlich weg…

  2. is weis!
    4. Mai 2012 at 15:28 —

    Marco Huck durch (T)KO

  3. DR_BOX
    4. Mai 2012 at 15:29 —

    Ick tippe auf den Hucker, wa!

  4. groovstreet
    4. Mai 2012 at 15:39 —

    Eigene Einschätzung zu folgenden Punkten:

    Schnelligkeit: 10-8 Huck: Vorallem was der Explosivität angeht.

    Beweglichkeit: 10-9 Afolabi: Huck ist nicht beweglich, er nimm die Schläge meistens mit seiner Deckung auf.

    Mit den restlichen Punkten bin ich einverstanden.

  5. ghetto obelix
    4. Mai 2012 at 15:40 —

    Der Hucker bekommts morgen auf die Fresse

  6. cuba style
    4. Mai 2012 at 16:16 —

    Afolabi kann es schaffen

  7. Hannes
    4. Mai 2012 at 16:25 —

    Bin da anderer Meinung

    Hier wird behauptet Huck hat 2 Weltmeister geschlagen , Fakt ist Ramirez wurde hier beschiessen , genau wie Lebedev auch , gegen einen Nobody Nackash wars auch nicht einfach , und gegen Cunningham flog das Handtuch weil Hukic sonst schwer KO gegangen wäre .

    Sehe den Kampf deutlich enger

  8. Putin
    4. Mai 2012 at 16:40 —

    Leute aufgepasst, Huck wird im Sommer Vater. Seine Partnerin tut mir wirklich leid.
    Afolabi wird Huck sicherlich besiegen, wen nicht dann macht’s Lebedev irgendwann mal.

  9. BesserBoxen
    4. Mai 2012 at 16:47 —

    Ich tippe auf Huck.

  10. Alonso Quijano
    4. Mai 2012 at 16:47 —

    Adrivo mal wieder auf kommentor löschjagsd

  11. BOB
    4. Mai 2012 at 16:51 —

    huck siegt nach punkten.
    er ist jetzt (nach dem Kampf gg povetkin) einfach auf den mentalen hohepunkt.

  12. 4. Mai 2012 at 16:56 —

    Und du weißt genau, an welchem Wort dein Kommentar gescheitert ist…

  13. norther
    4. Mai 2012 at 16:57 —

    Fairerweise sollte man hinzufügen dass Hucks letzte Gegner (ausgenommen Pove natürlich) auch nicht gerade das Gelbe vom Ei waren. Ich erinnere gerne an Rossi, der sich als absolute Flasche entpuppte, Nakash ein NO-Name aus dem Iran und Garray kommt ohnehin aus dem Halbschwergewicht.

  14. Alonso Quijano
    4. Mai 2012 at 17:03 —

    pff ardivo dein analyse ist fürn a.rsch, das nächste mal mach ich es lieber

  15. STEELhammer
    4. Mai 2012 at 17:17 —

    @ adrivo

    Warum löschst du hier ständig die Kommentare. Jesus sagt: Du sollst deinen nächsten lieben. Hast du denn gar kein Herz. Es tut mir leid aber das muss mal gesagt werden.
    ——————————————————————————————-

    Ich kann nicht verstehen, warum es Leute gibt, die Afolabi vorne sehen wollen. Afolabi hat zwar die letzten 5 Kämpfe gewonnen, jedoch waren seine Gegner allesamt Flaschen. Ich kann Huck zwar nicht ausstehen, aber er hat sich etwas weiterentwickelt und er wird Afolabi besiegen.

  16. Lh
    4. Mai 2012 at 17:22 —

    Ich finde es ist zu schwer hier einen Tipp abzugeben. Ich denke nach Hucks relativ guten Vorstellung gegen Povetkin (für seinen ersten HW-Kampf) geht er aber als leichter Favorit in den Ring. Afolabi hat sich seitdem er bei K2 ist klar verbessert und falls es zu einem Punkturteil kommt, denke ich nicht das es besch.iss sein wird da sich vorallem die Klitschkos sich nicht ver.arschen wollen. Allerdings finde ich Huck unsympathisch deswegen hoffe ich das Ola ihm die Hucke voll haut. Falls jedoch Huck gewinnen sollte,sollte er mal ein Remacht gegen Lebedev o. Cunnigham machen oder gegen Wlodarczyk,Tarver,etc. boxen wäre auf jeden Fall spannend. falls er dann die 2 o. 3 großen Kämpfe gewinnt soll er sein Glück im Schwergewicht versuchen auch wenn er dort nichts reißen wird!

  17. DR_BOX
    4. Mai 2012 at 17:22 —

    @ steelo

    wenn Du so sehr an Jesus hängst, denn geh in die Kirche … nicht auf boxen.de

  18. bla
    4. Mai 2012 at 17:28 —

    50/50
    Hoffe auf Spannung bis zur letzten Runde!
    Alofabi hat bereits im ersten Kampf gegen Huck die Rechte gesschluckt und mit leichten Pendelbewegung locker weggesteckt.
    Wenn Huck Alofabi nicht KO schlagen kann oder in den frühen Runden schwer trifft,
    dann kann nur Alofabi nach Punkten gewinnen.

  19. UpperCut
    4. Mai 2012 at 17:31 —

    Ola durch TKO denn nach punkten gweinnt er in deutshcland selbst dann nicht wenn von huck nur ein blutfleck ueber bleiben wuerde.

  20. abc
    4. Mai 2012 at 17:36 —

    Huck gewinnt entweder nach knapp Punkten oder durch (T)KO in den Runden 11 oder 12.

  21. Lh
    4. Mai 2012 at 18:18 —

    @adrivo
    wieso ist mein Kommentar nicht freigeschaltet ?!

  22. DR_BOX
    4. Mai 2012 at 18:27 —

    @ xyz

    lass es am besten mal vorher kräftig auf seinem Allerwertesten krachen

  23. jaha
    4. Mai 2012 at 20:04 —

    ola wird schwer ko gehen max 9te runde

  24. Nightwalker
    4. Mai 2012 at 20:19 —

    Afolabi kann auf jeden Fall nur per KO gewinnen ! Über die Punkte wird er genau so beschissen werden wie Lebedev oder Ramirez . Da wird der Onkel Sauerland schon dafür sorgen….. wie immer halt !

  25. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 20:24 —

    Auf Bokser Org gibt es ein gutes Interview mit Ola !! (empfehlenswert)

    Wenn einer gegen Huck gewinnen kann dann ist es Ola ,er hat alle was man brauch um Pinocchio Hukic Boxerisch eine Lehrstunde zu erteilen .Olas Boxstil ist genau so unangenehm wie der von Ward.
    Ola ist intelligent und wird gegen Huck besiegen !!

  26. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 20:25 —

    * siegen

  27. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 20:33 —

    adrivo

    Beweglichkeit 10-10 unentschieden ????
    Schnelligkeit 10-10 unentschieden ???

    Huck ist schnell ?? Schnell müde würde ich sagen !!!

    Beweglich H

  28. Dampfhammer
    4. Mai 2012 at 20:39 —

    Kann genauso möglich sein, dass Huck nach Punkten beschissen wird.
    Die Wege des (jeweiligen, geldspendenden) Herrn sind unergründlich.

    Ich glaub, dass Sauerland “heimlich” mit horrenden Summen wettet.
    Deshalb hat er sich auch fast eingeschissen, als Povetkin an den KOs vorbeischrammte.
    Ihm kann doch Bratwurst sein, ob er Huck als HW-WM vermarktet, oder Povetkin.
    Wahrscheinlich will er CW u HW gleichermaßen besetzt halten.

    Ich verstehe nicht, warum die Boxer heutzutage überhaupt noch bei diesem Mr Burns unterschreiben und bleiben. Kann doch jeder halbwegs Wichtige sein eigenes Mangamant haben.

  29. Dampfhammer
    4. Mai 2012 at 20:45 —

    @ oscarpolo:

    frag mal Povetkin, ob Huck schnell ist…

    Ich finde, dass er am Anfang schon recht schnell schlägt. (In allem anderen ist er nicht schnell).
    Ich finde aber, dass seine Schlaggeschwindigkeit in höheren Runden zuweilen recht stark nachlässt. (mag täuschen)

  30. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 21:06 —

    Dampfhammer

    Huck schlägt wild, unkontrolliert ,aber nicht schnell .Zudem ist seine Speed mit Sicherheit nicht gleich zusetzen mit der von Ola !!

  31. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 21:11 —

    Ola ist im CW einer der Beweglichsten Boxer überhaupt auch hier hat Adrivo mit einem 10-10 am Ziel weit vorbei geschossen !!

  32. Ayotec
    4. Mai 2012 at 21:15 —

    Huck Huck Huck

  33. oskarpolo
    4. Mai 2012 at 21:20 —

    Noch was ,adrivo mit dem 10-9 für Huck (Trainer) kann man sich auch streiten ,Huck kapiert eh nie was Tomaten Uli von ihm will ,zudem wird Ola wenn er den gewinnt ,Sduneks 13 Weltmeister !! Ein 10-10 wäre hier angebracht aber auf Grund der Kommunikation !!

  34. 4. Mai 2012 at 21:20 —

    Afolabis Schnelligkeit wird durch seine teilweise Lethargie und langsamen Beine wieder etwas neutralisiert. Daher Unentschieden.

  35. Brennov
    4. Mai 2012 at 21:42 —

    Dr. Huck wird ihn hoffentlich weghauen und dann entgültig ins schwergewicht gehen!

  36. Interessierter
    4. Mai 2012 at 21:43 —

    Ola Ola Ola

  37. ACTION#1
    4. Mai 2012 at 21:47 —

    OLA BUMAYE!!!!!!!

  38. MainEvent
    4. Mai 2012 at 21:52 —

    @oskarpolo adrivo = laie

  39. Laui
    4. Mai 2012 at 22:44 —

    Wird ein interessanter Fight, endlich mal wieder Boxen im TV, ich habe den Eindruck die Übertragungen werden immer weniger in den letzten Jahren

  40. Carlos2012
    4. Mai 2012 at 23:25 —

    Huck ist ein Clown.Immer wenn ich diesen Kasper sehe,sollte ich Lachen.Aber mir kommen aus Wut die Tränen.
    Dieser Typ geht mir so auf den Sack,das ich keinen mehr Hochkriege.Dr.Box bitte hielf mir bitte .Eine Diagnose von dir währe unbeding nötig .Bin ich wegen Huck impotent geworden oder wegen Kevinn22.????

  41. ACTION#1
    4. Mai 2012 at 23:38 —

    afolabi schlägt dem hucki-mucki morgen die jacke in streifen…

    hoffe ich zumindest… 🙂

    kann den huck einfach nicht mehr sehen und wünsche mir nur das er mal ne ordentliche schwucht kriegt….

    off-topic:

    money vs cotto weigh in hier:sbnation.com/2012/5/4/2999143/cotto-vs-mayweather-fight-weigh-in-results

  42. Baron
    5. Mai 2012 at 09:45 —

    Huck hat Mittlere Reife,wo hat der DIE denn gekauft.Der ist doch Doof wie ein Bund Stroh.Wenn Dummheit weh tun würde ,würde Huck den ganzen Tag vor Schmerzen schreien.Soviel zum Realschuhlabschluß.

  43. Muki Sandzak
    5. Mai 2012 at 10:57 —

    Muamer schiesst ola heute jenseits von gut und öse und zwar in der max 5ten Runde.

  44. Tommyboy
    5. Mai 2012 at 11:16 —

    an alle…

    Dan Rafael: Haye-Chisora kurz vor dem Abschluss.

    Das wird bestimmt auch eine SCHLACHT 😉 – Quelle: Figosp..

  45. Dadas
    5. Mai 2012 at 13:09 —

    Wo ist kampf? Deutschland ? Also Huck gewinnt wenn im Deutschland gewinnen nur deutsche oder pseudodeutsche.

  46. Mike
    5. Mai 2012 at 19:28 —

    Ola wir eigentlich knapp nach Punkten gewonnen haben. Aber da Huck mehr Quote bringt und die Punktrichter noch ein Leckerli vom Promoter in Aussicht gestellt bekommen haben, gibt es “Ladies & gentleman : EIN DRAW 🙂 Wetten? 🙂

Antwort schreiben