Huck vs. Afolabi II: Am 5. Mai in Erfurt

Marco Huck ©Nino Celic.
Marco Huck © Nino Celic.

Das Rematch zwischen WBO-Weltmeister Marco Huck (34-2, 25 K.o.’s) und Pflichtherausforderer Ola Afolabi (19-2, 9 K.o.’s) wird am 5. Mai in Erfurt stattfinden. Das hat die WBO auf ihrer offiziellen Seite verkündet. Die geplante Kampfversteigerung wurde ausgesetzt, da sich Sauerland und K2 so einigen konnten.

Im ersten Kampf im Dezember 2009 konnte sich Huck mit einem knappen einstimmigen Punktsieg durchsetzen. Ebenfalls in Erfurt stattfinden wird das interessante Schwergewichts-Duell zwischen Sauerland-Nachwuchshoffnung Edmund Gerber (19-0, 13 K.o.’s) und dem Amerikaner Maurice Harris (25-15-2, 11 K.o.’s). Noch nicht offiziell bestätigt wurde das Duell um den vakanten EM-Titel zwischen Alexander Dimitrenko (32-1, 21 K.o.’s) und Kubrat Pulev (15-0, 7 K.o.’s).

© adrivo Sportpresse GmbH

65 Gedanken zu “Huck vs. Afolabi II: Am 5. Mai in Erfurt

  1. Frage mich ob das gesundheitlich nicht schlecht sein kann mit seinem kampfgewicht zu spielen..mal hoch mal runter…? Ich finde afolabi ned schlecht und er hat aus sicherlich das zeug evtl. huck zu schlagen… was ihm allerdings fehlt ist der ausdauer und ein stetiger workrate..

  2. Afolabi is der technisch bessere Boxer,Huck wird allerdings aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit und mit dem Selbstbewußtsein aus dem Povetkinkampf Afolabi überrollen wollen.Interessantes Duell.
    Dimitrenko vs. Pulev wäre auch ein toller Rahmenkampf-hoffe doch sehr das Dimitrenko sich nicht verdünnisieren wird-is aber von auszugehen.

  3. @ Bo(to)x- Birne:

    Du meinst doch nicht etwa Super Doppel D Many Money Charr? Der kann froh sein,das er noch keinen gescheiten Gegner geboxt hat-sonst wüsste er wie Ringstaub schmeckt.

  4. Huck wird Afolabi umhauen und so sich einen Rückkampf für Povetkin verdienen oder gegen die Chef´s von K2 die Klitschkos kämpfen, Huck wollte immer gegen Wladimir um zu zeigen was David H. nicht geschafft hat, Schaffe ich.

    Ich sage Huck siegt durch k.o in der 11

  5. interessanter kampf. hänfling? laut boxrec: afo – 1,91m, ca. 89 kg, huck 1,87m, gewicht halbes pfund weniger. glaubt dem doc nicht (mehr) alles, der nimmt’s manchmal nicht so genau (wieviele ko-niederlagen hatte d.guinn nochmal? 😉 )

    an dimi vs. wen-auch-immer glaub ich erst nach dem 2. gong.

  6. ich hab irgendwo auch mal nach dem kampf gelesen gehabt das huck angeblich sich die schlaghand gebrochen hat… wieder nur werbe gelaber von sauerland um besser dazustehen genau wie damals bei lebedev.
    huck ist eine wurst, dem haben zuviele menschen zucker in den ar** geblasen deshalb denkt er heute von sich das er der maker im boxsport ist. aber er ist es nicht und war es nie! seine künstlich aufgebaute sauerland statistik spricht für sich selbst. ich finde es nur sehr erstaunlich wie realitätsfremd man doch sein kann und vorallem wie falsch man doch sein kann… huck ist ein schlechter mensch und ein durchschnittlicher boxer… so sieht es aus! 😉

  7. wenn huck im erst mai sein titel verteidigt, dann wird er wohl auch nicht vitalis nächster gegner sein, und bei boytsov wird es auch knapp sein, da er bereits im april boxen wird…..

  8. der huck packt das. er sollte nur nicht denken es wird einfacher für ihn, weil er gegen povetkin gut aussah. ansonsten ist der afolabi ein ernstzunehmender gegner der durchaus seine chance hat. ich denke aber er wird in klar nach punkten besiegen und danach sauerland drängen wieder im hw boxen zu können. das gewicht zwischen 90 und 98 kilo dürfte für ihn kein problem sein.

  9. glaube auf jeden fall, dass afolabi die chance hat, huck auszuboxen, darf halt nur nicht ganz so provozierend offen sein, wie er es nunmal gerne ist. diese huck-schwingerhagel sollten doch für einen technisch guten mann vermeidbar sein, wenn er nicht wie pove bereits in der 4. keine puste mehr hat. nehmen können beide was, da steht’s aus meiner sicht unentschieden. afo hat halt nur 9 ko’s, aber selbst ottke hat ja mal einen schläger (mundine) mit einem schläfenwischer kalt gepackt – die hoffnung stirbt also zuletzt. ausserdem glaube ich nach wie vor, dass huck auf die sauerländer sauer ist wegen der entscheidung, ins cw zurück zu müssen – und nicht gerade die beste motivation hat – mentaler vorteil für afolabi

  10. Wird bestimmt ein guter Kampf.Huck ist körperlich stärker geworden.Afolabi wird es nicht einfach haben.
    Huck die Laus ist für mich diesesmal Favorit.Auch wenn ich das nicht gern zugeben.

  11. Irgendwie komisch vorm Povetkin haben alle gesagt das Huck keine Chance gegen Afolabi hat und jetzt aufeinmal genau das gegenteil…ihr seit wahre experten :)…ich habs auch schon vorher gesagt das Huck gegen jeden im Cruiser bestehen kann und der wirds auch beweisen.

  12. Der Albaner aus… sagt:

    „Irgendwie komisch vorm Povetkin haben alle gesagt das Huck keine Chance gegen Afolabi hat und jetzt aufeinmal genau das gegenteil…ihr seit wahre experten :)“

    Hab auch gerade die alten Themen offen, da schreiben die selben Helden genau das Gegenteil wie jetzt^^

    Er wollte ins HW flüchten um Afolabi u.s.w. aus dem Weg zu gehen, nun plötzlich ist Afolabi nichts wert und Fallobst… einfach nur noch köstlich hier!!! 😉 😉 😉

  13. johnny l. sagt:

    „@ kevin, albaner – das ist ein meinungsaustausch 😉 “

    Und die Meinung ädert man anhand der Windrichtung, der Bremsspur im Zwickel… oder nach welchem Raster!?

  14. hmm, kevin, bin noch nicht so lange dabei hier, aber glaube, du bist ja auch schon ein wenig älteres semester. wahrscheinlich ist dir da in der richtung beim beobachten deiner mitmenschen auch schonmal was aufgefallen 😉

  15. Ich würde sagen Huck wird diesen match nach punkten verlieren… afolabis letzten beide kämpfe haben gezeigt dass er besser geworden ist..zum teil auch schlagstark.. liegt wohl evtl. an die sparringsrunden mit den brücern ^^

  16. Huck hat im ersten Kampf gegen Afolabi nicht restlos überzeugt,auch wenn es ein einstimmiger PTS war vertrete ich die Meinung das man den Kampf auch hätte unentschieden werten können!

    Afolabi ist von Kampf zu Kampf besser geworden,wenn auch nicht seine Gegner!

    Huck hat meiner Meinung nach diesmal gute Chancen diesen Kampf zu verlieren!

    @ Tommyboy

    ….wenn Huck Afolabi umhaut kann er sich einen Rückkampf gegen Povetkin verdienen….

    AHA,……kann es sein,das in der Stadt in der du lebst Birnen und Äpfel im Angebot sind???

  17. @ Tom

    ….wenn Huck Afolabi umhaut kann er sich einen Rückkampf gegen Povetkin verdienen….

    AHA,……kann es sein,das in der Stadt in der du lebst Birnen und Äpfel im Angebot sind???

    Ja 1kg Birnen 99cent und 3kg Äpfel 2,99Euro, Wenn du möchtest kauf ich sie für dich ein. 😉

    Huck schlägt Afolabi k.o und danach ist Povetkin oder Wladi dran 🙂

  18. kevin22 sagt:
    22. März 2012 um 12:41

    Tommyboy sagt:

    “Gegen Afolabi siegt Huck runde 11 durch k.o, ich hoffe danach gegen Wladimir K.”

    Solch ein Käse kann wieder nur von unserem TrottelToy kommen

    Was soll den da falsch sein du volldepp = ) ??? Oder denkst du nicht das Huck so ne Flasche wie Afilabi um haut? Der wird ihn für K2 und nur wegen K2 k.o schlagen.

  19. Afolabi ist durch die Sparringsrunden mit den Klitschkos ein durchaus gefährlicher mann geworden… seine letzten fights hat er durch ko gewonnen… huck kann ihn nur durch prügeln (hinterkopfschläge) besiegen…boxerisch hat er keine chance..

  20. @Tommygirl sagt:
    „…Huck schlägt Afolabi k.o und danach ist Povetkin oder Wladi dran :)“

    Ja genau und danach schlägt Huck dem Weihnachtsmann die Hucke voll und danach dem Osterhasen 😀 o man *Kopfschüttel* Tommy Tommy lass die Finger von dem Zeug was du nimmst!Ist echt nicht gut für dich …
    Bisher war es immer lustig deine Beiträge zu lesen, aber so langsam mache ich mir ernsthafte Sorgen um Dich! :S

  21. Huck kann ihm die Lichter ausknallen! Was hier schon wieder feines gelabert wird… natürlich kann der Alf von Labi gegen ihn gewinnen, aber dass Huck hier schon wieder beschipft u bewitzelt wird, find ich zum kotzen!
    Jedem Spötter sollte einer der lieblichen Volltreffer zuteil werden, die an Povetkins überheblichen Schädel krachten!
    Jetzt fang ich auch schon so an… naja, was solls…. man sinkt einfach mit, wenn die MS Niveau untergeht…

  22. Tom sagt:
    22. März 2012 um 14:54

    @ Tommyboy

    Tja Tommy,mit solchen Prognosen wirst du mich nie überholen!

    Das heisst du tippst auf Afolabi? ist das richtig?

    Und Calzium

    Ich glaube der, der schauen soll was er schluckt bist du, ich glaube das es nicht nur Calzium tabletten sind. 🙂

  23. UND TOM Ja!

    Es wird sicher ein sieg durch punkten für Huck sein, aber ich Tippe auf ein K.o sieg und du wirsst schon sehn was passiert, und sag mir nicht danach ich hätte es dir net gesagt 😉

  24. Huck ist viel besser geworden seit denn Kampf gegen Afolabi und bin sicher wenn Huck 100 Prozent vorbereitet ist wird er Afolabi spätes bis 7 Runde KO schlagen !In CG ist nur Hernandez der mit Huck mithalten kann die anderen haben eigentlich keine Chance !!

  25. Huck war, ist und bleibt ein Rummel-Boxer.
    Trotzdem, denke ich, das er aufgrund seiner körperlichen Vorteile ( Statur, Kondi und Schlagkraft ) gegen Afolabi gewinnen wird. Huck wird wie immer seinen Gegner mit seinen wüsten Angriffen überrumpeln und von seinen viele Schlägen,( viele mit halten und auf den Hinterkopf ) werden irgendwann 2-3 harte Hände treffen und den Kampf beenden.
    …bei Huck ist diese Art zu boxen ein “ Style „, andere Boxer werden Punkte abgezogen!!!
    Würde mich freuen, wenn Afolabi gegenhalten kann und ihn ausboxt.

  26. @Tom
    Man hätte den Kampf auch unentschieden werten können ist meine Meinung,allerdings fakt ist da wäre Huck auch WM geblieben,ich persöhnlich denke das Huck dieses mal sogar Afolabi vorzeitig stoppt,könnte ne interresante Kelleirei werden.Gruss
    😀

  27. Auf jedenfall ein geiles Event wenn jetzt Huck, Gerber und Dimitrenko am Start sind! Richtig schade dass ich nicht hinfahren kann. hoffentlich gibts alle 3 kämpfe im tv oder zumindest in internet stream live zu sehen.

  28. „Huck war, ist und bleibt ein Rummel-Boxer.“

    Wahrscheinlich ist das der Grund dass er bei seinen Fans so beliebt ist und ihn bis zur Realitätsverweigerung verteidigen. Ein Rummelboxer mit Herz halt.
    Die zahlreichen Laien übersehen da schon mal gern die boxerischen Mängel ihres Helden…

  29. Würde Huck gern nochmal gegen Ms Cunningham sehen, der allerdings altersbedingt nicht mehr die Klasse hat wie vor einigen Jahren noch, als er ihn durch Tko schlug.
    Für Huck könnte es aber noch reichen.

  30. Viele nehmen hier eine Progression von Hucks boxerischer Leistung seit dem Kampf gegen Afolabi wahr. Mit Ausnahme des „Ausrutschers“ gegen Povetkin – den ich allerdings vielmehr der Schwäche Povetkins als der Stärke Hucks zuschreibe – sehe ich keine merklichen Veränderungen… Afolabi hat dagegen sehr große Fortschritte gemacht. Sein Stil hat sich deutlich verändert – besonders seine Deckungsarbeit ist vom Stil Sduneks geprägt – und das zum Positiven. Auch die Rahmenbedingungen sehen bei diesem Rematch anders aus, Punkt-und Ringrichter dürften hier nicht so leicht zur Vorteilsnahme zu bewegen sein – ein weiterer Pluspunkt für Afolabi. Wenn Huck perfekt vorbereitet ist „könnte“ er es schaffen, ansonsten geht er unter. Das fände ich persönlich übrigens schade, Huck ist zwar ein „Rummel-Boxer“, aber in einer Runde mit Box-Freunden, ein paar Bier und archaischer Grundstimmung ist er bestens geeignet uns zu unterhalten (wenn auch nicht mehr:-)!

  31. @Dave
    Na,das ist natürlich alles Spekulation.
    Ich würde sagen Cunningham ist immer noch der bessere Techniker und hat gegen den Kubaner recht knapp nach Punkten verloren.Deshalb fände ich einen Rückkampf schon angemessen und interessanter als gegen einen Nobody der an 15.Stelle steht.

Schreibe einen Kommentar