Top News

Huck in Berlin angekommen: “Ich freue mich auf Samstag”

WBO-Weltmeister Marco Huck ist heute Nachmittag in Berlin angekommen. Am Vormittag absolvierte er in Kienbaum (Brandenburg) noch eine Trainingseinheit, danach ging es mit dem Auto in die Hauptstadt. Gemeinsam mit Trainer Ulli Wegner, Yoan Pablo Hernandez und Francesco Pianeta bezog er vor Ort Quartier in einem Hotel.

“Ich habe hart und konzentriert für den Kampf trainiert und freue mich auf Samstag”, so Huck nach seiner Ankunft. Gegner Denis Lebedev wird übrigens heute Abend um 17:50 in Berlin landen. Beim morgigen öffentlichen Training in den Rathauspassagen am Alexanderplatz sind alle Hauptprotagonisten mit dabei. Eintrittskarten für die Veranstaltung am 18. Dezember sind noch erhältlich.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Bailey vs. Ouali: Video vom kontroversen Kampfende

Nächster Artikel

Shane Mosley: "So wie es aussieht, kämpfe ich am 16. April gegen Pacquiao"

51 Kommentare

  1. ex_boxer
    13. Dezember 2010 at 18:29 —

    mal sehen ob herr huck sich auch noch nach einer niederlage so freut…
    ich denke er könnte am samstag seinen meister finden,ich hoffe es denn so wie huck boxt hat das nix mit boxen zu tun sonder eher was mit kneipenschlägerei.

  2. Mr. Wrong
    13. Dezember 2010 at 18:50 —

    jaja noch erfreut er sich seines lebens und seines gekauften gürtels, doch schon bald wird er von seinem traum in einem berliner krankenhaus aufwachen.

  3. hoeni87
    13. Dezember 2010 at 20:27 —

    wollen wir es hoffen
    papierchamp

  4. HamburgBuam
    13. Dezember 2010 at 20:35 —

    Er freut sich darauf verprügelt zu werden? Na, dann viel Spaß 🙂

  5. Kano
    13. Dezember 2010 at 20:44 —

    Lebedev wird Huck böse ausknocken,noch kann sich Huck freuen seinen Gürtel in den Händen zu halten,aber am Samstag ist endlich Schluss damit.

  6. carlos2012
    13. Dezember 2010 at 20:59 —

    Hat Käptn Huck nicht bei Peter Pan mitgespielt…:))

  7. leif
    13. Dezember 2010 at 21:12 —

    Es wird ein klasse Abend. Sehr gutes Boxen!! Mir ist egal wer gewinnt, will Alexeev wieder sehen.:-)

  8. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 22:18 —

    ich glaube nach wie vor nicht an einen faieren kampf. es endet so wie der ottke kampf der hier neulich gepostet wurde.

  9. Nightwalker
    13. Dezember 2010 at 22:31 —

    Huck bekommt die Hucke voll !!!
    Wetten Das ???

  10. Kano
    13. Dezember 2010 at 22:35 —

    @UpperCut
    Welcher Ottke Kampf wurde denn hier neulich gepostet der mit Beschiss über die Bühne lief würde es auch gerne lesen wo kann ich das hier machen,ich persöhnlich konnte Ottke nie ab und habe ihm in seiner gesamten Karriere mal gewünscht das er ausgeboxt und ausgeknockt wird so ähnlich wie Beyer es gegen Kessler getan hat.

  11. Kano
    13. Dezember 2010 at 22:36 —

    @Nightwalker
    Bin auch der Ansicht das Lebedev ihn ausboxen und am Ende ausknocken wird,gehe von einem Tko oder K.o Sieg Lebedevs aus.

  12. Mikkel Kessler
    13. Dezember 2010 at 22:40 —

    hoffentlich gewinnt Huck!!!!

  13. Mr. Wrong
    13. Dezember 2010 at 22:44 —

    @ kano

    den kampf habe ich gestern reingestellt, als werbung fürs boxen in deutschland.

    youtube.com/watch?v=HXmSPbWJ2_4

    @ nightwalker

    top, die wette gilt 😉

  14. globalplayer
    13. Dezember 2010 at 23:14 —

    huck siegt auf jeden fall!!!und dann bin ich mal gespannt wie ihr dann schreibt??er wird ihn ausknocken 7 spätestens 8 runde ist schluss!

  15. UpperCut
    13. Dezember 2010 at 23:20 —

    wong, ja danke genau das meinte ich

  16. Kritiker No1.
    13. Dezember 2010 at 23:33 —

    Wie ich auf manchen US Seiten gelesen habe, gilt dieser als bester Europäische Kmpf in diesem Jahr und als bester seit Adamek vs Cunnigham im Crusiergewicht. Ich hoffe es geht ab.

  17. Mr. Wrong
    13. Dezember 2010 at 23:43 —

    ich weiss nicht ob ich wetten soll, die qoute steht bei 2,2.
    denke einen 50er kan ich riskieren.

  18. Kritiker No1.
    14. Dezember 2010 at 01:19 —

    Mr Wrong

    Also ich würde auf Huck noch auf Lebedev setzen. ich hab Lebedev nie live boxen sehen ( im TV). Nur von Youtube Aufzeichnungen sollte man niemanden bewerten. Auf der anderen Seite hat Huck auch viele Defensiv Probleme. ALso kann eigentlich alles passieren. Lebedev kämpft auswärts und kann in Deutschland niemals nach Punkten gewinnen. Muss also alles bedenken

  19. damned
    14. Dezember 2010 at 06:02 —

    haha….ihr flachzangen…inzwischen könnte er auch cunningham boxen…er hat dazu gelernt…..huck wird ihn zerstören…..lebedev isn lappen…..ihr hater….huck wird ihn ko schlagen….lebedev kriegt ne lektion vom feinsten….bamm bamm….hade tschuz yallah bye….

  20. kevin22
    14. Dezember 2010 at 11:22 —

    Ich gehe mal von einem recht offenem Kampf aus!

    Entweder besteht Lebedev den ungestümen Angriffen Hucks und kann ihn auskontern, oder Huck macht ihn durch seine “Urgewalt” fertig!

    An einen Punktsieg mag ich nicht glauben!

  21. Baron
    14. Dezember 2010 at 11:50 —

    Moin,Huck ist jetzt schon KO ,er weiß es nur noch nicht.Ottke war Schnelle Socke und WM im weglaufen.Huck wird es ähnlich machen wenn er dazu kommt.Der mein Junge beschwörer Wegner wird bestimmt schon die Laufrichtung festgelegt haben.

  22. Nessa1978
    14. Dezember 2010 at 12:13 —

    Mein Tipp für Samstag: Wenn alles normal läuft, gewinnt Lebedev durch KO. Nach Punkten werden sie den Russen wie immer bescheissen.

    Werde Lebedev am Samstag die ganze Zeit anfeuern in der Halle. Hoffe, daß es ihm Glück bringt

  23. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 12:51 —

    @baron
    wegner ist doch kein trainer!wenn ich an meinen trainer von früher denke ist das ein riesen unterschied.schaut euch mal die rundenpausen genauer an,wenn es schief läuft (siehe abraham vs direll,froch) sagt wegner immer das gleiche.da wird nie ein anderer weg eingeschlagen da kommt immer nur “du musst nach vorne und druck machen”.
    wenn das aber net funktioniert muss man sich umstellen,und sowas hab ich bei allen wegner-schützlingen noch nie gesehen.

  24. kevin22
    14. Dezember 2010 at 13:06 —

    Baron sagt:

    °Moin,Huck ist jetzt schon KO ,er weiß es nur noch nicht.Ottke war Schnelle Socke und WM im weglaufen.”

    Du vergleichst mal wieder Äpfel mit Birnen! Wie kannst du nur Huck mit Ottke auch nur annähernd vergleichen!?
    Das sind zwei völlig unterschiedliche Boxer mit völlig unterschiedlichem Boxstyle!

    Wer so einen Mist postet, thx Mr. Wrong, der kann einfach keine einzelnen Boxstyles unterscheiden und schreibt nur um mal wieder hetzen zu können!
    Abwarten und sehen was passiert, vlt. noch etwas Tee trinken, dass wäre hier besser angebracht als solch ein dummes Gesülze!

  25. kevin22
    14. Dezember 2010 at 13:07 —

    ex_boxer sagt:

    “wegner ist doch kein trainer!wenn ich an meinen trainer von früher denke ist das ein riesen unterschied.”

    Der Ulli trainiert auch nicht in deiner Kreisliga, sondern leute von Weltklasse!

  26. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 13:22 —

    @kevin22

    das hat damit gar nix zu tun sondern damit das wegner nie die taktik ändert während eines kampfes und immer nur die gleiche ansprache kommt.
    und ich war nicht nur amateur nebenher bemerkt 🙂

  27. Mr. Wrong
    14. Dezember 2010 at 13:46 —

    eigentlich muss herr wegner nicht viel machen, die meiste arbeit fällt an onkel sauerland ab, je nachdem wie großzügig er ist, kann der kampf in die eine oder andere richtung einschlagen.

  28. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 13:52 —

    @mr.wrong

    ja das ist auch eine möglichkeit.wenn sich der werte herr huck aber eine einfängt nützen onkel sauerland die ganzen gekauften punkt und ringrichter nix mehr.
    ich bin kein huck hasser mir gefällt einfach seine art zu boxen nicht,das ist nur ein gekeile,deswegen soll er mal seine grenzen gezeigt bekommen ähnlich wie abraham.
    nur mit schlagkraft und aggresivität kommt man im boxen eben net weit…

  29. Posssi
    14. Dezember 2010 at 14:59 —

    Lebedev würde sich niemals bestechen lassen!
    Ein Mann bei den russischen Falmschirmjäger sind harte Typen, die ihr Land lieben.
    Die haben ne knall Harte Ausblidung hiter sich, dagegen ist Hucks Schlaghagel nur eine Hürde wie jede andere.

  30. UpperCut
    14. Dezember 2010 at 15:39 —

    lebedev nicht aber sein ganzes team ist von sauerland und sein trainer der ehemelige trainer von povetking (sein manager ist immer noch der von povetkin)

  31. carlos2012
    14. Dezember 2010 at 18:04 —

    Ich hoffe mal das der Kampf Faier abläuft und Sauerlands Millionen bei Lebedev keine bestechlichkeit aufzeigt.Hoffe Lebedev haut diesem Esselgesicht K.O
    Wie kann ein mensch so unsympathisch sein.Bevor der überhaupt anfängt zu reden,würde man gerne ihm auf die Fresse hauen…..

  32. Shlumpf!
    14. Dezember 2010 at 18:33 —

    @ex_boxer
    Du warst Profi? Na würd’ mich dein name schon interessieren 🙂

    Abraham und Huck sind auch richtig eindimensionale Boxer. ist schon richtig was der Uli da sagt, die Jungs müssen nach vorne gehen, sonst sehen die keine Sonne oder kannst du dir einen Huck oder Abraham vorstellen, der im Rückwärtsgang die Leute ausboxt?

  33. Shlumpf!
    14. Dezember 2010 at 18:34 —

    @ex_boxer
    “nur mit schlagkraft und aggresivität kommt man im boxen eben net weit…”

    Immerhin hat’s bei beiden zu WM-Titeln gereicht.
    Wie weit bist du mit deiner technik gekommen? 😉

  34. Shlumpf!
    14. Dezember 2010 at 18:37 —

    Generelle Feststellung hier:
    Sobald ein Kampf nicht den Ausgang hat, den man möchte, schreit man einfach laut “Schiebung”

    Sogar wenn Huck durch einen klaren KO gewinnen würde (was ich nicht hoffe), dann gibt’s für manche hier nur die möglichkeit, dass Lebedev gekauft ist.
    Die Möglichkeit einer sportlichen Niederlage wird gar nicht erst in Betracht gezogen

  35. Baron
    14. Dezember 2010 at 18:45 —

    @ Kevin 22
    Moin,Es war als Beispiel gemeint und nicht die Gewichtsklasseunterschiede.Solltes mal richtig lesen bevor du Kritisierst.Wenn du das nicht kannst,hast du vom Boxen soviel Ahnung wie der Elefant vom Seiltanzen.

  36. kevin22
    14. Dezember 2010 at 19:15 —

    @ Baron

    Ich glaube jetzt hast du mich falsch verstanden!?
    Ich meine keine Gewichtsklassenunterschiede sondern die Art des Boxens an sich!

    Sven boxte immer auf Abstand, der rannte durch den ganzen Ring im Rückwärtsgang und wich blitzschnell zur Seite aus. Der ging von Anfang an auf den Punktsieg und nie auf einen Infight oder gar offenen Schlagabtausch! Da kann man sicherlich mit den Punkten einiges anderst sehen oder annehmen, dass ab und zu der WM Bonus ihn rettete.

    Bei Marco sieht das ganz anderst aus, der geht in den Mann rein und liefert sich trotz der Mahnungen und Anweisungen von Ulli einfach mal eine Schlägerei im Ring!
    Was will man da manipulieren oder was sollen “gekaufte” Punktrichter bringen?

    Wenn ein Boxer technisch 1A boxt, dann wird er hier niedergemacht, weil er feige und langweilig ist…
    Wenn ein Boxer ein Draufgänger ist und in den Mann reingeht, dann wird er hier niedergemacht, weil das ja kein Boxen ist…

    Und egal um welchen Boxer es sich handelt, so wie er aus einem deutschem Boxstall kommt oder in Deutschland populär ist, wird er hier prinzpiell niedergemacht…

  37. UpperCut
    14. Dezember 2010 at 19:22 —

    manipulieren? wioe waere e.s. damit das der trainer enge kontakte zu sauerland hat und der manager gar fuer sauerland arbeitet??? was willst du denn mehr an manipulation?

  38. kevin22
    14. Dezember 2010 at 20:09 —

    UpperCut sagt:

    “manipulieren? wioe waere e.s. damit das der trainer enge kontakte zu sauerland hat und der manager gar fuer sauerland arbeitet??? was willst du denn mehr an manipulation?”

    Manipulation wäre es, wenn dies extra für den Kampf so gehandhabt würde!
    Hrunov ist aber schon seit Jahren der Manager von Pove und Lebedev, dann kann davon erstmal keine Rede sein.
    In dem Falle nennt man solche Äußerungen “Unterstellung”!

  39. UpperCut
    14. Dezember 2010 at 21:17 —

    keine unterstellung sondern jahrelang erfahrung mit sauerland und universum

  40. kevin22
    14. Dezember 2010 at 21:25 —

    UpperCut sagt:
    14. Dezember 2010 um 21:17

    “keine unterstellung sondern jahrelang erfahrung mit sauerland und universum”

    Ja, als unsere “öffendlich rechtlichen Sender” ARD und ZDF mit unseren TV Gebühren bezahlt wurden! Das ZDF liess den Vertrag mit Universum auslaufen und auch die ARD sind für Sauerland keine sichere Geldquelle mehr!

    Kohl ging mit fehlendem ZDF Vertrag unter und auch Sauerland wird ohne die ARD sang und klanglos untergehen!

  41. UpperCut
    14. Dezember 2010 at 21:30 —

    so eng ist der trainer von lebedev uebrigens mit wegner:

    :V.B: Denis is well brought up and he will not do anything like that and Marco Huck will be under his trainer’s Uli Wegner control. I know that Wegner is a professional coach and just great man, he had worked in Team Sauerland when I visited Germany with Alexander Povetkin. Uli was helping us to organize trainings. We talked a lot, about boxing and stuff.:

  42. kevin22
    14. Dezember 2010 at 21:37 —

    @ UpperCut

    So lautet die Übersetzung:

    “…wenn ich Deutschland besuchte mit Alexander Povetkin. Uli half uns, Schulungen zu organisieren. Wir redeten viel, über Boxen und so.”

    Und was ist daran nun falsch?

  43. Kano
    14. Dezember 2010 at 21:39 —

    @UpperCut
    Ja natürlich müssen sich Lebedevs Trainer und Wegner bereits kennen,Lebedevs Trainer ist Povetkins ehemaliger Trainer und Povetkin wurde früher von ihm bei Sauerland in Berlin trainirt und da ist Wegner ja der Cheftrainer die werden miteinander schon bekannt sein, Wegner selbst sagte bereits ich kenne in von früher und ich respektiere seine Arbeit.Wenns mit rechten Dingen zugehen sollte wobei ich da meine Zweifel habe wird Lebedev Huck in den späteren Rundne ausknocken sollte es nach Punkten ausgehen so wird der Russe um denn Sieg beschissen auch wenn er eigentlich gewonen hat.Ich hoffe Lebedev gewinnt aber.

  44. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 21:42 —

    @schlupf

    klar ist es abraham und hucks stil so zu boxen.wenn das aber nicht aufgeht muss der trainer sich was einfallen lassen wie er seinen schützling anders durch den kampf leitet.das ist meiner meinung nach die aufgabe des trainers.
    man muss in der lage sein sich während eines kampfes umstellen zu können.

    und huck oder abraham können sicherlich leute ausboxen bzw abkontern.
    aber wie gesagt,der kopf spielt eine große rolle und diese beiden sind von ihrer mentalität gleich und haben den gleichen stil und das umzustellen ist die große kunst.

  45. kevin22
    14. Dezember 2010 at 21:50 —

    @ ex_boxer

    Abraham ist ein Powerpuncher, der wartete schon immer in der Doppeldeckung auf seine Chance.
    Den wollte Ulli ansticheln und wütend machen, damit er offensiver in den Kampf geht!

    Huck ist ein Schläger und Draufgänger, den versucht Ulli ständig zu beruhigen und unter kontrolle zu bringen!

    Was willst du von recht eindimensionalen aber sehr schlagstarken Boxern verlangen?
    Da gibt es nur zwei Möglichkeiten…

  46. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 22:18 —

    @kevin22

    man kann aber net immer nur auf seine chance warten…;-)

  47. ex_boxer
    14. Dezember 2010 at 22:22 —

    @kevin22

    ps: schon immer hat er net nur gewartet,zu seinen anfangszeiten boxte er anders…

  48. kevin22
    14. Dezember 2010 at 22:52 —

    ex_boxer sagt:

    “man kann aber net immer nur auf seine chance warten…;-)”

    “ps: schon immer hat er net nur gewartet,zu seinen anfangszeiten boxte er anders…”

    Sehe ich auch so! Das musste Abraham nun 2x hintereinander auch festellen.
    Er hat seinen Biss deffinitiv verloren, warscheinlich macht sich der warme Stuhl im Privatflugzeug und der Sitz im Ferrari langsam bemerkbar!

  49. Mr. Wrong
    15. Dezember 2010 at 00:16 —

    wisst ihr eigentlich wie abraham profi wurde?
    er hat sparring gegen ottke gemacht, und das hat dem ulli sehr gefallen!
    also wenn ich gewusst hätte, dass man so leicht profiboxer werden kann, hätte ich gegen “das phantom” auch mein glück versucht.
    komisch dass er sich “das phantom” genannt hat, betrachtet man sein gesicht, so muss man feststellen, das er mehr getroffen wurde als er seine gegner.

  50. UpperCut
    15. Dezember 2010 at 00:47 —

    das phantom wurde er genannt weil man nie wusste warum er einen kampf gewonnen hatte.

  51. The Fan
    19. Dezember 2010 at 01:05 —

    schade..wieder so ein gekauftes Urteil – absolute negativ Werbung für den Boxsport!! Einzig der Amerikaner hat Klasse bewiesen und den Kampf objektiv gepunktet! Man o man, da “prügelt” man auf Arthur ein, wie katastrophal seine Leistung gegen Froch war und dann steigt Marco Huck heute so deplaziert in den Ring – also einfallsloser kann man ja kaum noch an einen Gegner herantreten – mir fehlen die Worte…

    Weltmeisterlich geht wahrlich anders – traurig traurig – man verliert die Lust auf diesen so “ehrlichen” Sport – SCHÖNE WEIHNACHTEN!!

Antwort schreiben