Top News

Huck am 25. Januar unter Siegzwang: Niederlage gegen Arslan im Vertrag nicht vorgesehen

Marco Huck ©Nino Celic.

Marco Huck © Nino Celic.

WBO-Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck ist am 25. Januar im Rückkampf gegen Firat Arslan zum Siegen verdammt, da sein Vertrag mit dem Berliner Promoter Sauerland Event keine Niederlagen vorsieht.

Laut Bild-Zeitung hat Sauerland das Recht, Huck bei einer klaren Niederlage zu entlassen, bei zwei Pleiten in Folge wären Hucks Tage beim größten europäischen Promoter wohl mit Sicherheit gezählt. Huck geht mit dem Druck jedoch locker um: “Kein Problem. Ich besiege Arslan ganz klar.”

Geplant sind 2014 insgesamt vier Kämpfe, danach wird über eine Vertragsverlängerung weiterverhandelt. Ein Teil dieser Kämpfe könnte aber auch im Schwergewicht stattfinden, wo Huck langfristig hinwechseln will. “Ich träume immer noch vom Schwergewicht”, so Huck. “Gut möglich, dass ich Ende 2014 in der Königsklasse um einen Titel kämpfe.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Braekhus verlässt Wegner: Trainiert ab sofort bei Ramin

Nächster Artikel

Boxwochenende 20. und 21. Dezember: Die restlichen Ergebnisse

53 Kommentare

  1. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    22. Dezember 2013 at 13:56 —

    Diesmal wird ArsLAN KO gehen!

  2. Ferenc H
    22. Dezember 2013 at 14:01 —

    Also wird Huck wegen der “klareren Treffern” gewinnen gepaart mit den üblichen buhen aus einen Teil des Publikum ^^

  3. El Demoledor
    22. Dezember 2013 at 14:19 —

    Also wenn ich die Garantie hätte, dass er im HW gegen Wladimir Klitschko antreten dürfte würde ich ihm den Sieg gegen Arslan sogar gönnen 😀
    Aber warum sollte der Fight anders laufen als der erste? Arslan ist kein Typ der über Nacht altert, und Huck boxt seit geraumer Zeit am Limit. Wo einige zuletzt Verbesserungen gesehen haben wollen erschließt sich mir nicht wirklich – Afolabi war im dritten Duell einfach nur erheblich schwächer als bei Duell 1 und vor allem 2.
    Vielleicht wird Arslan diesmal nicht 9-10 Runden gewinnen, sondern nur 7-8.
    Also lautet das Urteil dann 118:110 für Huck…

  4. Marco
    22. Dezember 2013 at 14:25 —

    Es wird immer lächerlicher. Was steht denn bei Abraham im Vertrag? (Hukic wird Arslan diesmal höchstwahrscheinlich eindeutig besiegen, man will den Kampf halt künstlich anheizen mit solchen Geschichten).

  5. Dr. Fallobsthammer
    22. Dezember 2013 at 14:26 —

    Und in den Verträgen der Klitschkos ist die Wahrheit sagen nicht vorgesehen.

  6. Lennox Tyson
    22. Dezember 2013 at 14:31 —

    Huck wird Arslan mit einem Tennisball ko werfen.

  7. Treffer
    22. Dezember 2013 at 15:01 —

    “Gut möglich, dass ich Ende 2014 in der Königsklasse um einen Titel kämpfe.”

    Mit Blick auf seine Qualitäten, bleibt nur die WBU übrig

  8. Alex
    22. Dezember 2013 at 15:13 —

    “Gut möglich, dass ich Ende 2014 in der Königsklasse um einen Titel kämpfe.”
    Es sind genug Titel für alle da. 😉

  9. mik
    22. Dezember 2013 at 15:28 —

    Ich wette, die haben sie im Vorfeld übelst angemacht und belästigt. Passt bei beiden wie die Faust auf’s Auge. AA war wegen solchen Vorfällen schon mal in den Medien und Armenier haben grundsätzlich Probleme, Respekt vor Frauen zuzulassen. Huck würde ohne Sauerland am Jahrmarkts-Autoscooter hinter den Weibern her pfeifen und sich in Discotheken prügeln. Was will man von den beiden Idioten auch erwarten.

  10. will smith
    22. Dezember 2013 at 15:51 —

    Arslan hau ihm ohne Vertrag ko, bitte tu uns den Gefallen.

  11. matthias
    22. Dezember 2013 at 16:04 —

    cih denke das arslan nach punkten siegen wird die wett quote für arslan ist bei 4,3 ich habe schonmal 200 euro auf arslan gesetzt.

  12. Carlos2012
    22. Dezember 2013 at 16:08 —

    Echsenkönig Sauerlad möchte wohl Huck loswerden.Diesesmal wird es keinen Fehlurteil zugunstens Huckic geben.Arslan wird nach punkten gewinnen und neuer WBO Weltmeister werden.Danach gibt es einen Verreinigungskampf gegen Hernandes.Bin kein Wahrsager aber es sieht alles danach aus.

  13. Putin
    22. Dezember 2013 at 16:39 —

    Bei einer Niederlage wird sich Huck mit seinem alten Freund Manuel Char zusammen tun, und bei Diamont Production unterschreiben. Danach werden Sie beide alle WBC Silber Titel im Schwergewicht sammeln und noch dazu den Amazon Weltmeistergürtel, um danach Vitali Klitschko aus seinem Ruhestand zurück holen. Wen ich Manuel wäre würde ich nach Kiev fliegen und mich unter den Demonstranten mischen, und Vitali auf einen Straßenkampf Herausforderung.

  14. Brennov
    22. Dezember 2013 at 16:59 —

    Huck könnte sicher wieder um den regulären wba titel kämpfen. gegen klitschko würde ich ihm eher abraten!

  15. Lümmeltüte
    22. Dezember 2013 at 17:17 —

    Wenn es stimmt, was Huck sich mit der netten Norwegerin geleistet hat (sie ist hübsch, Huck schäbbig wie die Nacht), dann ist er der größte Arsch auf diesem Erdball.

  16. SergioMartinez
    22. Dezember 2013 at 17:52 —

    huck kann gar nicht boxen und arslan hat der fuerchterlictsen und steiften boxstil in der geschichte der Menschheit, der einzig gute ausgang ist das keiner der beiden den titel bekommt!! Hoffentlich schafft einer der beiden das gewicht und gewinnt , damit der titel vacant wird!!! Fazit beide sind Muell und die Wbo macht sich laecherlich!!!

  17. Dirk
    22. Dezember 2013 at 17:52 —

    Arslan besiegt Huck

  18. Smegma nix gut!
    22. Dezember 2013 at 18:25 —

    Putin,genau so ‘n street fight ala Holmes vs Berbick waer doch was,oder ? 😉

  19. Smegma nix gut!
    22. Dezember 2013 at 18:27 —

    Luemmelchen, was hat er denn jetzt schon wieder angestellt?

  20. Panis
    22. Dezember 2013 at 18:34 —

    @Carlos

    Warum sollte Sauerland seinen amtierenden WM Huckic los werden wollen , die verdienen doch weiterhin gutes Geld mit ihm . Hukic ist mit Sicherheit einer derjenigen an denen Sauerland bisher am meisten verdient hat .

  21. boxfanatiker
    22. Dezember 2013 at 18:43 —

    @panis
    und denn sie am wenigsten abgeben müssen da er wm im CW ist und da CWler nicht wirklich hohe gagen bekommen

  22. Panis
    22. Dezember 2013 at 19:02 —

    Mag Arslan , glaube aber nicht das er Huck KO schlagen wird dafür ist Huck inzwischen zu ausgebufft , er müsste Huck schon jede Runde am Boden haben was nicht passieren wird : Arslan macht wieder den Kampf und wird am Ende wieder beschiessen , leider .

  23. ringo
    22. Dezember 2013 at 19:50 —

    ich weiß warum sauerland so einen eisernen vertrag mit
    huck beschlossen hat. Weil das auch deren image richtig
    kaputtmachen würde. Ich meine er ist zwar wbo-weltmeister aber
    es ist wirklich armselig wenn er zweimal gegen den limitierten arslan versagen
    sollte.

  24. Lothar Türk
    22. Dezember 2013 at 19:52 —

    Arslan wird nicht gewinnen ( dürfen), stellt keine Zukunft dar und Huck bringt immer noch Geld in die kasse. boxerisch arslan zu steif , zu fest und zu wenig Bumms. Aber netter Typ. Huck für mich eher MMA -fähig aber leider ganz offensichtlich dümmer als die mehrzahl der Kämpfer.

  25. ringo
    22. Dezember 2013 at 19:56 —

    die ard wurde schließlich damals auch mit in den fall wo
    huck nur durch betrug gewann verwickelt und von allen seiten beschhimpft
    obwohl die am urteil wirklich nichts ausrichten können sondern nur leute verblödeln.
    ich meine leute verblödeln ist gang und gäbe in solchen branchen.
    Aber sauerland muss der ard wieder gefallen wie ein pfauilein und sagt sich ok
    wenn ich mich bei der ard mit huck blamiere dann mache ich wirklich einen strich
    und kicke ihn
    ich meine es ist doch nicht hucks verdienst der für sauerland die rolle spielt
    sondern sein auftreten um die ard zu beeindrucken. Das ist mal wieder reine kalkulation. Nach dem motto “ok wenn hucvk verschei….ß..t dann wird uns die
    ard aufgrund der vorgeschichte abspringen und dann ist er sowiso egal.

  26. king_size
    22. Dezember 2013 at 20:00 —
  27. Carlos2012
    22. Dezember 2013 at 20:03 —

    @Panis

    Nach der Aktion gegen Breakhus hat Huck die letzten Sympathien bei den Boxfans verloren.Was willst du mit
    einem Weltmeister den keiner mag.

  28. ringo
    22. Dezember 2013 at 20:04 —

    ich kann euch auch sagen warum man bei abrahimovic nicht genauso vorgeht.
    ich meine seine leistungen in den letzten fights war auch unerträglich.
    abraham boxt auf sat 1 und damit ist die ard nicht betroffen.
    Aber vor allem ist der vergleich zwischen aa und robert S. wieder was geanz
    anderes als diese firat-huck kac..ke . Bei dem erstgenannten sind drei duelle
    ja ^verständlich wenn nicht sogar gut vermartbar.
    Aber huck sollte eigentlich glatt an firat vorbeiziehen und das ist gehörig
    daneben gegangen. Aber seid euch gewiss abraham wird auch seine tage gezählt
    haben wenn er nicht gewinnt., da er in keiner weise mehr lukrativ werden kann.

  29. ringo
    22. Dezember 2013 at 20:14 —

    es gibt folgende vier möglichkeiten wie sauerland nach märz dasteht:
    1.huck geht ko, abraham geht ko……… sauerland kann denn strick über den baum
    werfen(ausgang unwahrscheinlich ca5%
    2. beide verlieren nach punkten………..sauerland muss sich ernsthafte
    gedanken machen (ca. 20% wahrsch.)
    3. Einer gewinnt ……………………..die sache bleibt im lot huckgewinn
    wäre aber wichtiger (ca. 60%
    da huck gute chancen hat)
    4.beide gewinnen ………………….sauerlan kann wieder eine zeit lang
    schwelgen bis die gicht droht(ca.15%)
    ok man könnte noch mehr kombinationen entwerfen aber das grobe raster sollte
    hiermit stehen.
    sorry hab mich nur auf die beiden lappen bezogen aber die tragen schon eine hohe
    verantwortung für die zukunft im tv(warum werden wir nie erfahren)

  30. ringo
    22. Dezember 2013 at 20:17 —

    ich bin trotzdem huck angetan auch wenn er asozial ist
    diese akzeptanz für ihn hab ich schon länger für mich ausgemacht

  31. Lümmeltüte
    22. Dezember 2013 at 20:35 —

    Smegma, Huckic hat sich wohl an einer Frau vergriffen. Sollte es nicht stimmen, kann er es ja gerade rücken. Wird er aber nicht machen – wetten?

  32. X5
    22. Dezember 2013 at 21:08 —

    @will smith

    Dein Wort im Gottes Ohr.

  33. Taras
    22. Dezember 2013 at 21:16 —

    Mal langsam: alles was wir wissen ist, dass Huck (angeblich) einer Boxerin beim Training einen Tennisball ins Gesicht geworfen hat. Da ist wahrscheinlich noch mehr vorgefallen, aber DAS ist der offizielle Grund und bei der Geschichte sehe ich die Schuld (wie einige andere hier im Forum) allein bei Braehkus. Sie scheint ein intelligenter Mensch zu sein und als solcher hätte sie sich eine Frage stellen müssen: „Gab es in der Steinzeit Tennisbälle?“…

  34. Papa Franco
    22. Dezember 2013 at 21:25 —

    @El Delomedor: Bei Rückkämpfen ist es ja oftmals so, dass der zuerst Unterlegene im Rückkampf stärker ist, Bsp.: Maske vs. Rocky II, Michalczewski vs. Rocky II etc.

    Nun könnte man wie gewohnt argumentieren, dass Huck technisch limitiert ist etc. Aber Fakt ist doch, dass Arslan zwar einen starken Kampfgeist hat, aber technisch fast nix kann außer nach vorne marschieren und im Infight wühlen. Athletisch ist er zwar echt top und auch ziemlich hart, aber boxerisch sehr schwach. Im ersten Kampf hatte ich Huck unerwartet schwach erlebt. Ich denke im Rückkampf wird er nix anbrennen lassen und den Kampf für sich entscheiden. Danach muss er nur noch das Ding mit Lebedev grade rücken und danach kann er ins HW wechseln.
    Ich glaube nicht, dass er gegen Leapai so schlecht ausgesehen hätte wie Boytsov.

    Aber ich frag mich ehrlich, was das von Sauerland soll??? Da muss doch mehr in der Luft liegen, ansonsten kann ich mir diesen Druck nicht erklären. Abgesehen von einigen schwachen Kämpfen (Arslan, Lebedev…) hat Huck m.M.n. viele spannende Kämpfe geliefert. Er ist doch die tragende Säule bei Sauerland nachdem Abraham abgestiegen ist. Wenn es nach Leistung ginge, hätte Abraham längst weg sein müssen, aber definitiv nicht Huck.
    Und bevor die Huck-Kritiker jetzt wieder loslegen- für eine “Amateurkarriere” von 15 Kämpfen hat er viel erreicht; zwar kein filigraner Techniker, aber fighten kann er allemal!
    Aber jedem seine eigene Meinung *frohe Weihnachten* 🙂

  35. ringo
    22. Dezember 2013 at 21:41 —

    ich würde sogar abraham mehr kriminelle energie zusprechen.
    huck hat irgendwie was lausbubenhaftes unerhörtes ansich
    huck wäre doch ganicht in der lage irgend ein kriminelles geschäft
    zu drehen mit seiner gehirnkapazität.er ist doch gerade mal dazu
    in derlage irgend welche kindischen ausreden für seine kindische
    aktion hervorzubringen.

  36. Ich könnte kotzen!
    22. Dezember 2013 at 22:25 —

    Hackfre sse Huck ist ein dum mes großes Kind, der es geistig nicht geschaft hat erwachsen zu werden. Einer Frau einen Tennisball an den Kopf zu ballern ist das letzte.
    Warum überascht es mich nicht, dass der Neandertaler nicht die Eier in der Hose hat sich bei Braekhus zu entschuldigen? Jetzt kommt zu seiner Häßlichkeit, Dum mheit, arrogantes und weltfremdes Rumgelaber auch noch unterirdisches Verhalten dazu. Was für ein Ar schloch!

  37. Carl Coolman
    22. Dezember 2013 at 23:00 —

    Marco Huck könnte einen Rückkampf gegen Alexander Povetkin machen (um den regulären WBA-Titel). Der Sieger kann dann Ende 2016 gegen Wladimir Klitschko antreten, wenn Klitschko seine Pflichtverteidigungen gegen Alex Leapai (WBO) und gegen Kubrat Pulev (IBF) gemacht hat.

  38. El Demoledor
    22. Dezember 2013 at 23:35 —

    Ich will nur noch soviel sagen und dann die Akte schließen und mich dann schlafen legen und hoffentlich nicht von Boxen träumen: Selbst bei SE wären einige nicht mehr traurig, wenn Abraham und Huck ihre Kämpfe verlieren sollten. Zwischen den verschiedenen Trainingsgruppen herrscht eine angespannte Atmosphäre um es mal milde auszudrücken, und im Stall gab es ja in der Vergangenheit schon anderweitige Vorfälle (Charr und Alexander Abraham 2006 auf dem Ku-Damm).
    In der jetzigen Sache ist wohl bis auf die Ball-Affäre weniger von physischen als eher psychischen Attacken zu reden. Aber irgendwann kann eine professionelle Sportlerin eben nicht mehr konzentriert arbeiten, und dann… Braekhus hat imo einfach zuviel Klasse für den Verein, sowohl boxerisch als auch menschlich.

  39. johnny l.
    23. Dezember 2013 at 00:16 —

    Thomas, die kleine Lokomotive sagt:
    22. Dezember 2013 um 16:08
    Der gute Ulli wollte in der letzten Trainingseinheit vor Weihnachten den Nikolaus spielen und hat vor Cecilia seinen roten S.ack ausgepackt und wollte sie reichlich beschenken. Unverständlicherweise hat diese aber mit einem Trainerwechsel reagiert
    ––––––––––––––––––––––––––––
    😀 😀 😀

  40. Ich könnte kotzen!
    23. Dezember 2013 at 00:51 —

    @Carl Coolman: “Marco Huck könnte einen Rückkampf gegen Alexander Povetkin machen (um den regulären WBA-Titel). Der Sieger kann dann Ende 2016 gegen Wladimir Klitschko antreten, wenn Klitschko seine Pflichtverteidigungen gegen Alex Leapai (WBO) und gegen Kubrat Pulev (IBF) gemacht hat.”

    Hoffentlicht kommt der Kampf. Dann wird der Neandertaler die 2. Abreibung seines Lebens erhalten (die erste bekam er ja durch Lebedev, nur dieses mal ist der Heimpromoter neutral). Noch einmal wird Povetkin nicht so untrainiert in den Ring steigen!

  41. meatknife
    23. Dezember 2013 at 07:39 —

    wenn Huck Arslan nicht schlagen sollte, hat er eh´nix mehr im Boxsport verloren.

    Ich glaube auch, dass der Kampf über die Runden gehen wird, aber Huck sollte doch zumindest klar nach Punkten dominieren.

  42. flexmetz1966
    23. Dezember 2013 at 08:31 —

    leute jetzt wollen wir doch dem Huck nicht unterstellen das er dem armen hübschen Mädchen den Tennisball mit so einer Wucht in ihr hübsches Gesicht geworfen hat, kann ich mir nicht vorstellen.
    Der Fänger gegenüber hat vermutlich gepennt 🙂

    Wie kann man über so eine nichtigkeit in einer Sporthalle so nen Arschaufriss verbreiten fùr mich unerklärlich.
    Mit Sicherheit gibts nen anderen Grund warum sie den Trainer wechselt.

    Huck besiegt Arslan diesmal klar sogar KO möglich
    Abraham wird sich auch gegen Stieglitz durchsetzen den in dem Duell traue ich eher AA nen KO zu und Zeit würde es bei ihm mal wieder im FAlle einer Niederlage ist der Zug für AA abgefahren.

    So ich wünsche schon mal allen Boxfans und möchtegern Experten ein schönes Weihnachtsfest

  43. Dr. Fallobsthammer
    23. Dezember 2013 at 14:25 —

    “Ich träume immer noch vom Schwergewicht”, so Huck. “Gut möglich, dass ich Ende 2014 in der Königsklasse um einen Titel kämpfe.”
    ————————————————————–

    Keine ahnung was für ne s.cheiße Huck da wieder erzählt, aber in einem youtube video hat er klar gesagt er macht nur noch 2 CW kämpfe dannach nur HW, einer davon war Afolabi und der letzte sollte Arslan sein.

    Scheinbar hat man bei Sauerland seine meinung geändert und möchte nicht das Hukic im HW aufs maul kriegt und lässt ihn stattdessen lieber im CW rumgurken.

    Und in dem selben video hat sich der Neandertaler über den Selbstmordversuch von Wlodarczyk lustig gemacht, allein daran sieht man schon das Hukic als kind zu oft gegen die Heizung gerannt ist.

  44. Nostradamus
    23. Dezember 2013 at 14:28 —

    Dieser dämliche Huck wird leider gegen Arslan gewinnen! Vielleicht sogar gerechtfertigt!
    Der olle Wegner wird sich schon eine erstklassige Strategie ausgedacht haben…..

  45. Joe187
    23. Dezember 2013 at 14:54 —

    problem für huck is halt das er uninteressant geworden ist. er hat mind 4 kämpfe abegeben in den letzten jahren die trotzdem zu seinen gunsten gewertet wurden und 2 fights hat er dann auchnoch komplett verloren also sowohl im ring als auch auf den punktzettel. das sind 6 verlorene fights. vorher war er unbeliebt, aber man hat die fights geschaut um zu sehen ob er auf die nuss bekommt. jetzt aber hat man gesehen wie er 6 mal auf die nuss bekommen hat. ergo der “ich will ihn verlieren sehen” effekt ist nichtmehr da und ein unbeliebter boxer ohne diesen effekt bringt nunmal keine einschaltquoten mehr.

  46. ego
    23. Dezember 2013 at 15:38 —

    @nostr
    deckung, deckung hoch, die letzten 10 sekunden mußt du was machen, aber deckung hoch.
    plan von wegner, wie gewohnt. wüsste auch nicht, wem er das BOXEN beigebracht hat. firat wie gewohnt langweilig, der spaßfaktor wird nur in den pausen statt finden (auch wie gewohnt), na ja, wir bezahlens ja und sollten sammeln für die highlights: DIE KOMMENTARE!

  47. ringo
    23. Dezember 2013 at 17:36 —

    @fallobst video bitte dass huck sich über die sache wenn überhaupt wahr,
    mit wlodarcyk lustig gemacht hat

  48. ringo
    23. Dezember 2013 at 17:43 —

    huck sollte sich nicht für ein debüt im HW povetkin stellen.
    das könnte doch wieder schief gehen, da povetkin mit seinem
    stil gut auf huck einwirken kann.
    der erste fight war für mich ein unentschieden, da pove zwar in
    den anfangsrunden gut gepunktet hat gegen ende aber fast krepiert wäre.
    mit seinem titelbonus ging das urteil schon in ordnung. So wie man
    neutralität eben erwatet.
    Aber diesmal wird es nicht leichter: huck war für mich beim letzten mal
    schon an der oberlatte der motivation angekommen und besser ist er auch nicht wirklich
    geworden. Povetkin hingegen hat seine phsis gesteigert und wird der sache
    mit herz wieder begegnen.
    von daher ist ein zweites duell zwischen hucvk und pove zwar eine interessante
    idee aber doch zu riskant. es gibt schließlich andere gegner bevor man
    sich an höheres wagt.

  49. Papa Franco
    23. Dezember 2013 at 20:44 —

    @Ringo: Sehe ich genauso. Spannender aber machbarer Einstieg für Huck ins Schwergewicht wären Leute wie Boytsov, Dimitrenko oder Charr. Das wären interessante Ansetzungen. Ich denke auf dem Level könnte er sich gut durchsetzen, natürlich immer mit dem Restrisiko des Schwergewichts wo alles möglich ist. Ob ihm nochmal eine solche Leistung wie gegen Povetkin gelingt bezweifle ich ebenfalls, da Pove sicherlich nicht nochmal so unaustrainiert antreten wird.

    Huck vs. Boytsov wäre naheliegend, dann hätte Onkel Sauerland einen Grund Boytsov wieder vor die Tür zu setzen, wenn er wieder verliert.
    Spannend wäre auch Huck vs. Chisora oder Fury, aber sicherlich nicht als Einstiegskampf.

  50. flexmetz1966
    23. Dezember 2013 at 21:12 —

    Gegen Arslan umstritten gewonnen. Aber gegen Povetkin war er gut und ein strengerer Ringrichter schon hätte er den Kampf gewonnen vermutlich sogar durch KO xen der war fertig und ob Povetkin in ei em möglichen nächsten Duell der bessere ist wage ich zu bezweifeln. Gegen Klitschko kam doch auch nix von ihm.
    Für mich ist er total überbewertet genauso wie Pulev. Also Chancenlos im HW ist er bestimmt nicht. Klar zu Klitschko fehlt schon ne Menge aber das geht allen HW lern. so. Klitschko und dann dann viel leere dann kommt derRest.
    Es gibt doch eh kaum was fürs deutsche Fernsehen also seit froh das es wenigstens noch ein paar Kämpfe zu sehen gibt wenn auch nicht immer schön anzusehen.
    Der beste war Hernandez-Alekseev spannend und cooles Ende außer man war Alex Fan.

  51. Dr. Fallobsthammer
    24. Dezember 2013 at 05:15 —

    ringo sagt:

    @fallobst video bitte dass huck sich über die sache wenn überhaupt wahr,
    mit wlodarcyk lustig gemacht hat
    —————————————-

    @ringo

    Hier bitte mein sohn. Gebalte d.ummheit in 2min verpackt.

    Reporter “wer waren ihre sparrungspartner?”

    Huck ” ähm ein russe und ein pole” 😀 😀 😀

    m.youtube.com/watch?v=vkwdKKqmXJ8

  52. Meister Emeksiz
    8. Januar 2014 at 03:00 —

    HUCK kann nicht Boxen,ist halt eine Plaume. Bei der ersten Kampf gegen Firat Arslan möchte ich gerne wissen welche Runde hat denn Huck überhaupt Gewonnen? Nach meine ansicht hat er überhaupt keine Runde gewonnen. Das war eine Fehlurteil. Der Firat war der wahre gewinner, er wurde um den Sieg gebracht. Das war ja vor dem Kampf schon zu erahnen das da Betrogen wird. Der Huck musste nur die zwölf runden überstehen und schon hat er den Sieg. Genauso wurde auch der Schwergewichtler Sinan gegen den Yugo Kraschniki oder wie der heisst betrogen. Allerding muss ich sagen das Kraschiki eine guter Technischer Boxer ist der Wäre in der lage gewesen gegen Klitscko zu gewinnen wenn er das Herz in der rechte seite hätte und nicht ins Hose gerutsch wäre, wenn er bloss nicht zu viel angst hätte, da hätte er sich eine scheibe vom Regina halmich oder Kenntikiya abschneiden können, die haben Boxerherz.
    Jetzt zum 2 Kampf Arslan gegen Huck.
    Der Arslan war bestimmt gut vorbereitet für den zweiten Kampf, leider wurde der erste Termin verschoben bestimmt weil der Huck durch den ersten Kampf gegen arslan noch nicht richtig genesen ist, war auch nur tacktischen vorgehensweise von der seite des Hucks Stall. Ist nur PSYCHOLOGISCHE vorgensweise, das der Huck am Handgelenk verletzt ist und dadurch der Termin vertagt ist. Ich selber glaube es nicht.
    Firat sollte nicht nur vorwärts laufen sondern die Mitte des Ringes einnehmen. Und dann versuchen zu Punkten, sollte er die Gelegenheit haben oder mal einen guten Treffer landen, dann Voll kanne drauf und Huck weghauen. Ansonsten schön lang bleiben, und bei Maickbeweegung einen schritt zurück dann gleich den linker schwinger bringen. Nicht kalmmern und nicht denn Knockaut zwingen wollen.Wenn er kommt dann kommt er ansonsten versuchen zu punkten, ich drücke den Arslan den Daumen hoffentlich gewinnte er.

  53. Meister Emeksiz
    8. Januar 2014 at 03:00 —

    HUCK kann nicht Boxen,ist halt eine Plaume. Bei der ersten Kampf gegen Firat Arslan möchte ich gerne wissen welche Runde hat denn Huck überhaupt Gewonnen? Nach meine ansicht hat er überhaupt keine Runde gewonnen. Das war eine Fehlurteil. Der Firat war der wahre gewinner, er wurde um den Sieg gebracht. Das war ja vor dem Kampf schon zu erahnen das da Betrogen wird. Der Huck musste nur die zwölf runden überstehen und schon hat er den Sieg. Genauso wurde auch der Schwergewichtler Sinan gegen den Yugo Kraschniki oder wie der heisst betrogen. Allerding muss ich sagen das Kraschiki eine guter Technischer Boxer ist der Wäre in der lage gewesen gegen Klitscko zu gewinnen wenn er das Herz in der rechte seite hätte und nicht ins Hose gerutsch wäre, wenn er bloss nicht zu viel angst hätte, da hätte er sich eine scheibe vom Regina halmich oder Kenntikiya abschneiden können, die haben Boxerherz.
    Jetzt zum 2 Kampf Arslan gegen Huck.
    Der Arslan war bestimmt gut vorbereitet für den zweiten Kampf, leider wurde der erste Termin verschoben bestimmt weil der Huck durch den ersten Kampf gegen arslan noch nicht richtig genesen ist, war auch nur tacktischen vorgehensweise von der seite des Hucks Stall. Ist nur PSYCHOLOGISCHE vorgensweise, das der Huck am Handgelenk verletzt ist und dadurch der Termin vertagt ist. Ich selber glaube es nicht.
    Firat sollte nicht nur vorwärts laufen sondern die Mitte des Ringes einnehmen. Und dann versuchen zu Punkten, sollte er die Gelegenheit haben oder mal einen guten Treffer landen, dann Voll kanne drauf und Huck weghauen. Ansonsten schön lang bleiben, und bei Maickbeweegung einen schritt zurück dann gleich den linker schwinger bringen. Nicht kalmmern und nicht denn Knockaut zwingen wollen.Wenn er kommt dann kommt er ansonsten versuchen zu punkten, ich drücke den Arslan den Daumen hoffentlich gewinnte er.

Antwort schreiben