Top News

Hovhannisyan gewinnt Thriller gegen Acosta durch Split Decision

Art Hovhannisyan ©Tom Casino/SHOWTIME.

Art Hovhannisyan © Tom Casino/SHOWTIME.

Der ungeschlagene Armenier Art Hovhannisyan (15-0-2, 8 K.o.’s) konnte sich im Hauptkampf von Showtime: The New Generation knapp gegen den ehemaligen Leichtgewichts-Weltmeister Miguel Acosta (29-6-2, 23 K.o.’s) durchsetzen. Das Publikum in Santa Ynez (Kalifornien) bekam dabei ein überaus spektakuläres Gefecht zu sehen, in dem beide Boxer ein Mal zu Boden mussten.

Hovhannisyan gelang bereits in der ersten Runde ein harter Niederschlag, für den schwer angeschlagenen Acosta kam der Gong aber genau im richtigen Moment. Acosta konnte sich aber wieder zurückkämpfen und schickte Hovhannisyan in der fünften Runde mit einer harten Rechten zu Boden. Auch die sechste Runde ging klar an den Venezuelaner, ab der siebten Runde übernahm Hovhannisyan aber wieder die Kontrolle.

Da der Kampf vor der letzten Runde immer noch sehr eng war, feuerten beide Ecken ihre Boxer an, noch einmal alles zu geben. Es war aber Hovhannisyan, der noch über mehr Reserven verfügte und den Durchgang für sich entscheiden konnte. Am Ende hatten zwei Punktrichter Hovhannisyan knapp vorne (95-93), einer hatte den Kampf mit 96-92 für Acosta gewertet.

“Ich wusste, dass es ein wenig eng war, ich habe aber definitiv gewonnen”, sagte Hovhannisyan im Interview mit Showtime. “Nachdem ich ihn niedergeschlagen habe, habe ich zu sehr nach einem spektakulären Knockout gesucht. Meine Ecke hat mir gesagt, dass ich mich wieder beruhigen soll, ich hatte ihn aber soweit. Er hatte Glück, dass der Gong im richtigen Moment ertönt ist. Ich bin aber sehr zufrieden mit dem Sieg. Acosta kann immer noch kämpfen. Ich denke, dass die Fitness einen entscheidenden Teil zu meinem Sieg beigetragen hat, auf diesem Level muss man aber in allen Bereichen gut sein. Dieser Kampf war definitiv ein lehrreiches Erlebnis.”

Acosta war mit dem Urteil hingegen nicht einverstanden. “Ich war mir eigentlich sehr sicher, dass ich gewonnen habe. Obwohl er mich in der ersten Runde erwischt hat, habe ich während des gesamten Kampfes mehr Schläge ins Ziel gebracht. Meine Form war gut, und ich wusste, dass sie mich durch den ganzen Kampf tragen würde. Man hat mich des Sieges beraubt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Comeback-Fight von Peter am 11. August: Im Vorprogramm von Cloud vs. Pascal gegen Sconiers

Nächster Artikel

Sparringspartner wetten auf Selcuk Aydin

1 Kommentar

  1. Gao Feng
    21. Juli 2012 at 13:51 —

    Golowkin nun offiziell gegen Proksa am 1. September, der Vertrag soll nächste Woche unterschrieben werden.

Antwort schreiben