Top News

Hopkins vs. Dawson II: Am 28. April in Atlantic City

Bernard Hopkins ©Claudia Bocanegra.

Bernard Hopkins © Claudia Bocanegra.

Nach dem unbefriedigenden Ende des ersten Kampfes wird es am 28. April in Atlantic Ciry zum Rematch zwischen WBC-Halbschwergewichts-Weltmeister Bernard Hopkins (52-5-2, 32 K.o.’s) und Chad Dawson (30-1, 17 K.o.’s) kommen. Da die Nachfrage mit nur 40.000 Pay per View-Verkäufen beim letzten Mal sehr gering war, wird das Rematch nun im regulären Programm von HBO ausgestrahlt.

Beim Kampf im Oktober 2011 ging Hopkins, nachdem er sich auf Dawsons Oberkörper aufgestützt hatte, bereits in der zweiten Runde zu Boden und konnte verletzungsbedingt nicht weitermachen. Nachdem der Kampf ursprünglich als TKO-Sieg für Dawson gewertet worden war, erkannte zuerst die WBC das Ergebnis nicht an und gab Hopkins seinen Titel zurück. Einige Wochen später erklärte auch die California State Athletic Commission den Kampf zu einem sogenannten “No Contest”.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Golovkin vs. N'Dam: Kampfversteigerung am 2. Februar

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 27. und 28. Januar: Chakhkiev, Boytsov, Chagaev, Brähmer uvm.

20 Kommentare

  1. SemirBIH
    26. Januar 2012 at 14:30 —

    Hopkins wird gewinnen !

  2. Rock
    26. Januar 2012 at 15:01 —

    Hopkins Kämpfe sind immer so eine Sache, wenns an die Punkte geht. Gegen Taylor und Calzaghe klar verloren, aber dennoch beschwert. Dem letzten Kampf nach zu urteilen. würde ich eher auf Dawson tippen. Obwohl ich eher für Hopkins bin.

  3. tony67
    26. Januar 2012 at 16:26 —

    hopkins wird verlieren und nach diesem kampf sollte er zur rente^^

  4. QuBe
    26. Januar 2012 at 17:03 —

    hopkins wird gewinnen. punkt aus

  5. Dave
    26. Januar 2012 at 17:08 —

    @Rock
    Ich weiss zwar nicht welchen Kampf du gesehen hast aber gegen Calzaghe hatte Hopkins meiner Ansicht nach knapp gewonnen das Urteil zu gunsten Calzaghes war für mich ein Witz,mann konnte vom ersten Kampf zwischen Hopkins und Dawson keine Schlüsse ziehen da der Kampf zu kurz dauerte,naja trotzdem denke ich das Hopkins Dawson im Rematch knapp schlagen wird.

  6. Rock
    26. Januar 2012 at 17:39 —

    @Dave
    Calzaghe hatte fast doppelt so viele Treffer. Und es ist nicht so, dass Hopkins etwa klarere Treffer gelandet hätte, bis auf Runde eins. Aber ok, die Meinungen gehen halt auseinander. Mich würde interessieren, wie du bei Hopkins-Dawson I die erste Runde gewertet hast.

  7. Allerta Antifascista!
    26. Januar 2012 at 18:47 —

    Hopkins gewinnt nach Punkten

  8. Johnny Walker
    26. Januar 2012 at 18:55 —

    @ Dave Hopkins vs Calzaghe? Des war schon ne relativ klare Angelegenheit für Joe. Schau dir den Kampf lieber nochmal an, ich glaube du verwechselts da was. Gegen Dawson sehe ich für Hopkins nen ausgeglichenen Kampf. Dawson ist für mich der knappe Favorit, weil Hopkins einfach mehr und mehr abbaut und sich mehr und mehr solcher Ward-Mayweather-Methoden bedienen wird und sein Punch auch nicht der ist der er mal war. Dawson bewegt sich besser und einfach die klareren Treffer setzt auch wenn Dawson’s Punch auch nicht das wahre ist. Schlicht gesagt Dawson ist meiner Ansicht nach der cleverere Boxer.

    Zum ersten Kampf sag ich blos, dass es ein klarer Regelverstoß von Dawson war und Hopkins dies mit seiner Theatralik natürlich voll ausgenutzt hat oder hat jemand was von ner Verletzung gehört bzw. gesehen ?

  9. QuBe
    26. Januar 2012 at 19:10 —

    hopkins bewegt sich immer noch wie ne gazelle mein freund 🙂

  10. Guru
    26. Januar 2012 at 19:29 —

    Ich fand den Kampf gegen Calzaghe auch alles andere als eindeutig. Compubox zahlen sind ein tolle richtwert aber sagen nicht viel aus denn es bringt nichts 84 rundn lang hinderte schlarge zu bringen die runden zu gewinnen und die restlichen 8 in rente zu gehen. Es war kontrovers aber das urteil geht ok, kein eklat wie marquez vs duckiao.

  11. Dave
    26. Januar 2012 at 20:16 —

    @Johnny Walker
    Ich bleibe bei meiner Meinung,Calzaghe hatte für mich denn Kampf gegen Hopkins knapp verloren, wobei ich Hopkins gegen Dawson einen knappen Punktsieg zutraue,aber vermutlich hast du mit deiner Theorie auch nicht mal so unrecht das es eventuell ein ausgeglichener 12 Runden Kampf werden könnte,dann würde mich ein unentschieden auch nicht wundern.

  12. jones
    26. Januar 2012 at 20:26 —

    Schön das der Kampf kommt und diesmal auch nicht PPV, da die beiden sowieso keine Leute ziehen. Ich drücke Bhop die Daumen, glaube aber Dawson wird knapp gewinnen.

  13. Tom
    26. Januar 2012 at 21:10 —

    Für B-Hop wird es allmählich Zeit abzutreten!

  14. Rock
    26. Januar 2012 at 22:19 —

    @Tom
    Wieso? Er hat doch bewiesen, dass er mit der Weltspitze locker mithalten kann. Bei Holyfield und Roy Jones sieht die Sache leider anders aus, wobei der letztgenannte ja wirklich fast nur noch Prügel bezieht.

  15. Tom
    27. Januar 2012 at 07:52 —

    @ Rock

    Hat er das????

    B-Hop hat mit Pascal den schwächsten WM besiegt,mehr auch nicht!

  16. Antonito
    27. Januar 2012 at 07:55 —

    uuuuhhh Rocki was laberst du da für sche!sse! Die Pussyyy will doch niemand sehen ! Mit seiner dreckigen Art macht er doch nur denn sport kaputt!! Roy jones begeistert wenigstens immernoch sein Publikum mit seiner show(guck letzten kampf)! Bei Hopkins gibt es nur geheule und skandale! Und zur besten zeit von roy jones war hopkins kein gegner für ihn!!!!! Legenden sterben nicht mein freund vergiss das nie!!!Mal schauen gegen Lebedev war jones auf denn punktezettle knapp hinter lebedev bevor er ausgenockt wurde und bei einem sogar vor Lebedev! Also gar nicht so schlecht fürn alten sack oder?

  17. tony67
    27. Januar 2012 at 09:54 —

    @Rock .. bei holyfield siet es doch nicht anders aus der ist 49 und hatt es noch drauf

  18. Tom
    27. Januar 2012 at 09:55 —

    @ tony67

    Träum weiter!

  19. Rock
    27. Januar 2012 at 15:50 —

    Also erstmal zu Roy Jones. Wenn du dir mal die Kämpfe von früher von ihm anschaust und siehst wie er da jeden Gegner dominiert hat, und das dann mit heute vergleichst. Von Glen Johnson ausgeknockt, von Green in einer Runde ausgeknockt. Dann von Lebedev, den er zu seiner Prime zum Frühstück verspeist hätte. Hopkins hingegen hat immerhin Pavlik besiegt, gegen Calzaghe immerhin mitgehalten, und Pascal besiegt. Ich habe nicht gesagt, dass er besser ist als Jones aber er hat nicht so abgebaut und kann weiterkämpfen. Mit Jones hat man nur noch Mitleid.
    Und was Holyfield angeht. Nein, auch er hat es leider nicht mehr drauf, sondern Geldprobleme. Auch er hätte zu seiner besten Zeit alle besiegt, gegen die er in den letzten Jahren verloren hat.

  20. Antonito
    28. Januar 2012 at 15:13 —

    alles kla rocky verstehe ungefähr was du mir sagen willst aber guck mal die letzten kämpfe von Holyfield ins gesicht und dann sag mir nochmal ob du in seinem Gesicht Geldprobleme oder leidenschaft zum boxen siehst? In der zeit wo jeder mit roy jones Geld machen wollte und jones mit alles Geld machen wollte , war ich auf enttäuscht von ihm weil er die sache vergessen hat die er am besten kann! Aber der junge hat es anscheind endlich verstanden und konzetriert sich nur noch auf das Boxen!!! Er will sich nur noch Ehrenvoll von der Boxbühne verabschieden! Die letzten 2 kämpfe waren gut von ihm und es wird ja immer am Ende abgerechnet!!! bis denn kollega

Antwort schreiben