Top News

Holyfield vs. Nielsen verschoben: Neuer Termin am 7. Mai

Brian Nielsen ©Nino Celic.

Brian Nielsen © Nino Celic.

Der für den 5. März geplante Schwergewichts-Kampf zwischen Evander Holyfield und Brian Nielsen muss verschoben werden. Grund ist eine Cutverletzung Holyfields, die er bei seinem Kampf gegen Sherman Williams am 22. Januar erlitten hatte. Als neues Datum wird der 7. Mai genannt, der Austragungsort (die Konzerthalle in Kopenhagen) bleibt derselbe.

Nielsens Promoter Kalle Sauerland betrachtet die Angelegenheit mit gemischten Gefühlen. “In vier Jahren hatten wir keine einzige Verschiebung oder Absage, letztes Jahr dafür vier oder fünf. Zuerst das Super Six-Turnier und der Kampf zwischen Haye und einem der Klitschko-Brüder, nun kommt das noch dazu”, so Sauerland gegenüber dem dänischen Ekstra Bladet. “Andererseits hat die Verschiebung auch ihre gute Seiten. Wir wollten den Kampf von Beginn an im Mai veranstalten, Evander wollte aber das nicht akzeptieren. Jetzt hat Brian zwei Monate mehr Zeit, um zu trainieren.”

Nielsen selbst, der von Karsten Röwer trainiert wird, meint dazu scherzhaft: “Jetzt muss ich noch zwei Monate länger durch diese deutsche Trainingshölle.” Bereits erworbene Tickets behalten übrigens ihre Gültigkeit, können aber bis zum 25. Februar gegen den vollen Kaufpreis zurückgegeben werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Yoan Pablo Hernandez: WM-Fight per SMS

Nächster Artikel

Zbik vs. Chavez: WM-Duell der ungeschlagenen Mittelgewichtler

34 Kommentare

  1. HamburgBuam
    3. Februar 2011 at 14:07 —

    Nielsen sieht aus wie ein 60 Jähriger Dartspieler… Vieleicht sollte er das besser sein lassen. Obwohl der Kampf schon irgendwie lustig wäre. 😉

  2. Ferenc H
    3. Februar 2011 at 14:43 —

    HAHAHA ok ich hätte eher an einen 60jährigen Holzfäller gedacht aber Dartspieler ist echt zum brüllen. Oh man mir kommen die Tränen vor lachen…

  3. leif
    3. Februar 2011 at 14:58 —

    Brian hat auch 9 Jahre lang nicht geboxt. Das er sich das alles zutraut. Aber nach Evanders letzter Kampf ist ja die Frage ob Holyfield überhaupt auch so besonders gut ist. Ja, ist echt nur eine tolle show. Wird bestimmt lustig.

  4. kevin22
    3. Februar 2011 at 15:19 —

    Holyfield braucht mal wieder einen Pluspunkt auf seiner mittlerweile versauten Scorecard, das ist der einzige Grund für diesen “Kampf”!
    Der Opa Holy sollte für solche Gegner schämen!

  5. ex_boxer
    3. Februar 2011 at 17:12 —

    @kevin22

    ich gebe dir da vollkommen recht.aber so einen gegner hat holy eigentlich gar nicht nötig.
    aber er merkt vielleicht selber das er für stärkere gegner nun doch zu alt ist was die reflexe betrifft.

    aber das ist erstmal nebensache.

    schlimmer ist doch das sauerland überhaupt so einen boxer wie nielsen promotet!was denkt denn der sauerland was nielsen noch reißen kann??

  6. Lukas
    3. Februar 2011 at 17:54 —

    er gweinnt un dkäömpft dann gegen klitschkos

  7. Shorty
    3. Februar 2011 at 18:37 —

    Das Schwergewicht wird immer mehr zur Lachnummer schade:)

  8. Kano
    3. Februar 2011 at 21:09 —

    Ich denke das Holyfield Nielsen schlagen wird,und das sogar vorzeitig,Holyfields letzen Kampf gegen Williams hätte er meiner Ansicht nach auch gewonnen,wenn da dieser unglückliche Cut wäre.

  9. Kano
    3. Februar 2011 at 21:12 —

    Nielsen sieht echt übergewichtig aus,die Frage die ich mir jetzt stelle ist,wieso sich die zwei Sauerlands auf Nielsen einlassen,denke die wirklich das er noch was reissen kann?

  10. HamburgBuam
    3. Februar 2011 at 21:18 —

    Nö. Aber Holyfield hängt an de Kampf mit dran. Und der Veranstalter kann an seinem Namen verdienen, auch wenn er ihn nicht selbst unter Vertrag hat.
    Außerdem ist Nielsen in Dänemark ein Nationalheld. Der zieht Massen. Und das sorgt auch für reichlich Schotter. 😉

  11. Kano
    3. Februar 2011 at 21:28 —

    @HamburgBuam
    Seit wann ist diser Übergewichtige alte Mann ein Nationalheld in Dänemark,soviel wir ja wissen ist Kessler der Dänische Nationalheld,aber doch nicht dieser alte grauharrige Herr.

  12. Kano
    3. Februar 2011 at 21:56 —

    Sportlich gesehen bringt dieser Kampf aber weder Nielsen noch Holyfield weiter,was erhoffen sie sich nach diesem Kampf das ist nun mal die grosse Frage?Oder dient er nur dazu das beide etwas Kohle dafür bekommen.Naja ih drücke jedenfalls Holyfield die Daumen.

  13. Tom
    3. Februar 2011 at 22:08 —

    @ Kano

    Nieslsen war schon ein Volksheld in Dänemark,da hat noch niemand von Kessler gesprochen.

  14. HamburgBuam
    3. Februar 2011 at 22:12 —

    Nielsen war vor etwa Zehn Jahren der beste Dänische Schwergewichtler und lockte ständig Massen in die Arenen. U.a. schaffte er es Mike Tyson nach Dänemark zu locken, so viel Kohle war da zu holen (Nielsen wurde in dem Kampf vermöbelt).
    War natürlich vor meiner Zeit, damals durfte ich noch kein Boxen schauen. Aber mit ein bisschen Recherche sollte man als Boxfan schon Brian Nielsen und dessen Karriere kennen.

  15. Peddersen
    3. Februar 2011 at 22:21 —

    Kano

    Kann nicht dein ernst sein, mit Holy und Williams, oder? Man, der stand kurz vor einer Ko-Niederlage. Er konnte sich nur durch die Cut-Geschichte retten oder besser gesagt, heraus stehlen.

  16. Kano
    3. Februar 2011 at 22:35 —

    Und ich sage es nochmal,Holyfield war durch diesen Cut doch beeinträchtigt,wäre dieser Cut nicht hätte er diesen Williams geschlagen,V.Klitschko war gegen Lewis auch durch den Cut beeinträchtigt und es sah ganz danach aus dass Lewis in ab der vierten Runde auseinander nehmen würde,wäre dieser Cut nicht bei Vitali würde der Kampf damals auch zu gunsten Vitalis verlaufen,eben so eine ähnliche Geschichte wie Holyfield gegen Williams,mann es waren drei Runden und in der dritten war Holyfield durch den Cut beeinträchtigt,wenn du das nicht sehen kannst und willst kann ich dir nicht helfen.

  17. Tom
    3. Februar 2011 at 23:24 —

    @ Kano

    …..hätte,wenn und aber,das bringt doch nichts……wäre der Cut nicht,dann…uninteressant,werden wir nie erfahren wie der Kampf dann gelaufen wäre.

    Mal ganz ehrlich Kano,glaubst du Holyfield und Nielsen,gehören noch in einen Profi-Box-Ring? Also ich bin der Meinung sie haben beide viel erreicht und es muss endlich Schluss sein,bevor noch irgend etwas tragisches passiert!!!

  18. Tom
    3. Februar 2011 at 23:26 —

    Kommentar wartet mal wieder auf Freischaltung….

    ….ich bekomme hier noch Zustände.

  19. Shlumpf!
    4. Februar 2011 at 01:48 —

    @Kano

    “Sportlich gesehen bringt dieser Kampf aber weder Nielsen noch Holyfield weiter,was erhoffen sie sich nach diesem Kampf das ist nun mal die grosse Frage?Oder dient er nur dazu das beide etwas Kohle dafür bekommen.”

    Und damit hast du dir die Frage bereits selbst beantwortet. Auch wenn sie für Leistungssportler alt sind, sind sie noch lange nicht im Rentenalter eines normalen Menschen.
    Irgendwo muss halt Geld reinkommen und es soll ja mögllichst auch für die nächsten Jahre reichen.

  20. Michael
    4. Februar 2011 at 07:10 —

    Laßt die Opas doch boxen. Es gibt genug ältere Fans(mich z.b.) die diese Veteranen lieber kämpfen sehen als die mehr als schwachen langweiligen HW Fights der 4 großen Verbände. Dies nennt man Nostalgie. Natürlich spielt auch das Geld eine Rolle denn was kommt für einen Boxer denn danch?? Viele ehemaligen Leben in Armut.Aber da ist auch eine gehörige Portion Ehrgeiz dabei.
    Auch der große Klitschko will zeigen das er mit fast 40 für diese Konkurrenz noch top ist.

  21. Peddersen
    4. Februar 2011 at 10:39 —

    Kano

    Hab dir schon mal gesagt, dass ich von dir keine Hilfe brache. Dein Vergleich mit Klitschko-Lewis ist unpassend und falsch. Holyfield hat in der ersten Runde NICHT EINEN Schlag anbringen können. In der Mitte der zweiten konnte er eine Rechte landen (ohne Wirkung), während Williams ihn am Ende in die Seile stellen konnte und ihn ernsthaft traf. Mitte der dritten kam Williams mit einer Rechts-links-rechts-Kombination zum Kopf und brachte Holy wieder in Schwierigkeiten. Kurz danach traf wieder ein rechter Schwinger von Williams. 42 Sek vor Ende der dritten traf er wieder und Holy wackelte. 8 Sek vor Ende traf er wieder mit der Rechten und wieder wackelte Holy. Es ist zu keinen Kopfstoß oder Ähnliches gekommen. Der Cut entstand durch Schlagwirkung. Holy war am Ende. In der nächsten wäre er ko gegangen. Das wusste er. Deswegen dränge er auf no contest und stahl sich so geschickt aus dem bereits verlorenen Kampf. Keine Ahnung, was du für einen Kampf gesehen hast, aber wohl nicht den, den wir gesehen haben.

    P.s. Offensichtlich hat dich dein Holyfield-Fanatismus für den objektiven Blick blind gemacht.

  22. Peddersen
    4. Februar 2011 at 10:45 —

    Michael

    Nur mit dem Unterschied, das der große K es noch kann. Ich meine, auf dem höchsten Level boxen.
    Hab nichts dagegen, das Holy noch boxt. Das ist überhaupt nicht lächerlich. Lächerlich ist er nur, wenn er ernsthafte Ambitionen hat, noch einmal WM zu werden.

  23. kevin22
    4. Februar 2011 at 11:01 —

    Kano sagt:

    “Und ich sage es nochmal,Holyfield war durch diesen Cut doch beeinträchtigt,wäre dieser Cut nicht hätte er diesen Williams geschlagen,V.Klitschko war gegen Lewis auch durch den Cut beeinträchtigt und es sah ganz danach aus dass Lewis in ab der vierten Runde auseinander nehmen würde”

    Also das ist ja nun völliger Unsinn, da vergleichst du mal wieder Birnen mit Äpfel!

    Holy wollte aus dem Kamf genommen werden weil er nicht klar kam und hatte vergleichsweise einen Mini-Cut, Vitali hatte einen wirklich sehr schweren Cut am Auge und wollte dennoch unbedingt weitermachen!

  24. kevin22
    4. Februar 2011 at 11:04 —

    Peddersen sagt:

    “Hab nichts dagegen, das Holy noch boxt. Das ist überhaupt nicht lächerlich. Lächerlich ist er nur, wenn er ernsthafte Ambitionen hat, noch einmal WM zu werden.”

    Aber er mutiert zum Rummelboxer und macht die HW Szene noch lächerlicher als sie bissher schon ist!
    Zum würdehaften aufhören ist es mittlerweile zu spät, der Zug ist für ihn abgefahren!

  25. kevin22
    4. Februar 2011 at 11:10 —

    Michael sagt:

    “Es gibt genug ältere Fans(mich z.b.) die diese Veteranen lieber kämpfen sehen als die mehr als schwachen langweiligen HW Fights der 4 großen Verbände.”

    Na dann sollen die doch mal gegen einen der WM´s antreten, dann wäre endlich Schluss mit dem Rentnerboxen^^

    Aber Spass bei Seite, ich schaue mir den Kampf garantiert an! Nur das Gerede von Holy, Tua u.s.w. versaut mir den Spass daran! Wenn die alten Legenden mal wieder gegeneinander antreten wollen, dann ist mir das Recht und Billig, es ist ihre Gesundheit.
    Aber dann noch Sprüche klopfen, dass sie die Gürtel vereinigen oder zumindest WM werden, das macht sie dann doch zum Clown!

  26. Michael
    4. Februar 2011 at 18:10 —

    Pedderson+ kevin
    ich gebe euch Recht, auch wenn es mir als Holy Fan schwer fällt.
    Holyfields Traum ist unrealistisch. Die Chance noch mal Weltmeister zu werden ist einfach zu gering und der Preis ( gesundheitliche Schäden) viel zu groß.

  27. Kano
    5. Februar 2011 at 03:00 —

    @Peddersen
    Glaube mir wäre der Kampf von Holy gegen Williams länger als drei Runden gelaufen würde ihn Holyfield besiegen.Vielleicht sogar vorzeitig.

  28. Tom
    5. Februar 2011 at 03:13 —

    @ Kano

    ….sieh mal etwas weiter oben nach,habe dir zu dieser Aussage von dir schon mal etwas geschrieben.

  29. Peddersen
    5. Februar 2011 at 15:59 —

    Kano

    Habe dir begründet, warum Holy nicht gut aussah und es deswegen auch nicht geschafft hätte, indem ich dir die drei Runden geschildert habe. Nichts, aber auch gar nichts lief darauf hinaus, dass Holyfield in der 4 Runde gekommen wäre. Das Gegenteil war der Fall.

    P.s. Es war ein regulärer Treffer, der zum Cut führte.
    Wenn du nicht auf meine Beiträge eingehst, brauchen wir uns auch nicht mehr zu unterhalten. Dann bleibst du für mich in der Kategorie 5.

  30. kategorie-c
    5. Februar 2011 at 16:09 —

    Holyfield hatte valuev besiegt und wurde um den gürtel betrogen und er
    ist trotz seines alters besser als die meisten jüngeren-ich habe großen
    respekt vor evander.

  31. Ferenc H
    5. Februar 2011 at 16:11 —

    @Tom@Peddersen laß doch Kano seine Meinung haben wie er will. Nicht falsch verstehen ich sehe es genau so wie ihr und finde es sehr weit hergeholt das Holyfield den Kampf noch gedreht hätte auch mit der Begründung das Holyfield ein Spätstarter ist. Wenn ich mal an den Kampf gegen James Toney vor 8 Jahren denke ich meine Toney war auch ein “kleiner klumpen” änlich wie Sherman Williams und wie das ganze zuende ging wissen selbst Leute wie Kano. Ok man kann argumentieren das Toney wessentlich talentierter ist wie Willíams aber es sind seitdem gute 8 Jahre und ne menge Schläge vergangen und zwar zu lasten von Holyfield.

  32. Peddersen
    5. Februar 2011 at 17:55 —

    Mir geht´s ja nur darum, dass er zunächst ne bloße Behauptung in den Raum stellt, der dann von mir gekonntert wird (mit Begründung) und er es sich ein bisschen zu einfach macht, wenn er mit derselben Behauptung auf meine Begründung reagiert. Es geht bei ihm dann in einem Ohr rein und in dem anderen wieder raus. Hätte ich auch sein lassen können.

  33. Peddersen
    5. Februar 2011 at 17:57 —

    … Es kommt mir ja nicht darauf an, dass er meine Meinung nach plappert. Ist ja gar nicht mein Ziel. Wenn er bessere Argumente hat, lass ich mich umstimmen. Da kann man nur von profitieren. Nur solche Antworten sind absolut das Letzte.

  34. kevin22
    5. Februar 2011 at 20:59 —

    Peddersen sagt:

    “Es geht bei ihm dann in einem Ohr rein und in dem anderen wieder raus.”

    Da ist ja auch nicht viel im Weg^^

Antwort schreiben