Top News

Holyfield neuer WBF-Weltmeister: schlägt Botha durch TKO in Runde Acht

Evander Holyfield hat sein Versprechen gehalten. Er ist erneut Weltmeister im Schwergewicht geworden. Dem 47-jährigen gelang im 55. Profifight der 43. Sieg (davon 28 durch KO).

Da er sich jedoch “nur” den WBF-Titel holte, gilt nach wie vor George Foremann als ältester Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten. Er hatte im Alter von 45 Jahren Michael Moorer im Kampf um die WBA- und IBF-Titel besiegt.

In Las Vegas sahen 3000 Zuschauer, wie eine Rechte Holyfields ihr Ziel fand und Botha auf die Bretter schickte. Mitte der achten Runde brach Ringrichter Russell Mora den Kampf anschliessend hab.

Botha sah den Kampf auf der anschliessenden Pressekonferenz wie folgt:

“Es war mir eine Ehre hier zu sein und gegen einen großartigen Champion wie Evander Holyfield zu kämpfen. Evander ist ein wahrer Krieger. Seine Schläge fanden ins Ziel. Er hat meine Fehler ausgenutzt. Ich schäme mich nicht, gegen einen solchen Champion verloren zu haben”.

Holyfield machte anschliessend klar, dass dies nicht sein letzer Kampf gewesen sei. Er möchte Champion aller Verbände werden und strebt einen Kampf gegen einen der beiden Klitschkos an.

Voriger Artikel

Wochenendrückschau 09.-10.04.2010

Nächster Artikel

Arthur Abrahams erster Auftritt bei Let's Dance

7 Kommentare

  1. 12. April 2010 at 10:44 —

    Das war ein guter Fight, Botha hätte auch gewinnen können also ich bin zufrieden mit der Leistung beider Boxer.

    Ich finde es sehr gut das Holyfield nun weitermacht aber das er Champion aller Verbände werden möchte bzw. wirklich daran glaubt kann ich mir nicht vorstellen.

    Wenn ich mir das so vorstelle denke ich er hätte noch am ehsten eine Chance gegen Haye doch auch das würde sicher sehr schwer werden, malsehen wohin ihn sein weg als nächstes führt! 🙂

  2. 12. April 2010 at 12:07 —

    nicht umsonst nennt man ihn The Real Deal

    ich hoffe, dass er noch einen großen Fight in seiner Karriere macht, den großen Zahltag hatt er sich verdient

  3. Michael
    12. April 2010 at 12:46 —

    Holyfield ist einer der größten Schwergewichtsboxer aller Zeiten.
    Genau das Gegenteil von vielen faulen ,satten feigen,überheblichen Boxern
    körperlich stets absolut fit. They never come back………….
    gilt für Holyfield nicht.
    Egal gegen wen-The Warrior wird einen klasse Fight liefern.
    Box Opa-Rentner Boxen??? so hört/liest man hier u. dort.
    Mehr respekt bitte!!!

  4. nobody
    12. April 2010 at 17:34 —

    Für sein Alter war das sicherlich eine solide Leistung, da kann keiner was sagen!
    Ein ehrlicher und wahrer Boxer!

    Jedoch denke ich nicht, dass Holyfield wirklich an einen Sieg gegen die Klitschkos oder Haye glaubt, er braucht wohl eher das Geld, das dabei für ihn rauspsringt, finanzuiell ist er sowieso stark angeschlagen.

  5. Olaf W
    12. April 2010 at 18:21 —

    The Real Deal kann es noch. OK, von ‘ehrlich’ mal abgesehen, Holyfield hatte m.E. mal Schwierigkeiten wegen Dopings (bin mir aber nicht mehr sicher),ähnlich wie Botha. Aber da stehen auch Nasensprays auf der Liste. Also mit Vorbehalt diese Aussage betrachten. Jedenfalls ist er einer der ganz Großen. Kann mich noch an die Tyson-Fights erinnern, das war Gänsehaut pur.
    Gegen die Klitschkos will jeder boxen, das gibt dann immer einen großen Zahltag. Aber dafür ist er nun doch ein wenig zu alt für diesen Sport. Vielleicht wartet er, bis Vitali 45 und er dann 50? ist. Dann wärs wohl wieder offener.

  6. boxfan85
    12. April 2010 at 19:50 —

    holyfield ist nicht umsonst der einzige der jemals viermal weltmeister wurde.
    wenn man diesen wbf titel zählen würde,hätte er es jetzt ja soagr fünfmal geschafft und damit seinen eigenen weltrekord überboten.
    sein kämpferherz ist wirklich mit das größte von allen boxern die es je gab,er ist wahrlich einer der größten.
    gegen bowe,gegen tyson,gegen lewis immer war er außenseiter und galt schon damals gegen tyson als zu alt.
    aber bowe und tyson hat er besiegt und gegen lewis hat er immerhin ein unentschieden.
    und da war lewis noch viel besser im training als gegen vitali,den er ja besiegte.

  7. the real deal
    13. April 2010 at 22:59 —

    ja, recht habt ihr alle…. holyfield ist zu alt für einen kampf gegen die beiden klitschkos. aber…verdient hat er es. für mich…der beste boxer aller zeiten! warum: keiner hat wirklich alle und so lang geboxt! eventuell noch george formann, der der glück gegen schulz un dvorher gegen michael morer hatte.H. ist ein anderer boxer! ich glaube das auch ein v. klitschko gegen H. aufpassen müsste! ratsam ist ein kampf gegen die großen K. natürlic nicht. vielleicht wäre es besser nun aufzuhören und nur die legende leben zu lassen. aber selbst ich wünsche mir noch einen großen kampf für den boxer des letzten jahrhunderts!….ja und auch gegen die K.. last uns noch einmal träumen von so etwas wie forman gegen morer…. warum nicht!!!!
    mann hört sich..

Antwort schreiben