Top News

Hinhaltetaktik von Jones: Lebedev-Manager Hrunov vor Ort in Panama

Vlad Hrunov, Denis Lebedev ©Nino Celic.

Vlad Hrunov, Denis Lebedev © Nino Celic.

Da es sich WBA-Cruisergewichts-Weltmeister Guillermo Jones (38-3-2, 30 K.o.’s) bekanntlich anders überlegt hat, und für den Kampf gegen Interims-Weltmeister Denis Lebedev (24-1, 18 K.o.’s) am 27. Oktober doch nicht nach Moskau kommen will, ist Lebedevs Manager Vlad Hrunov nach Panama gereist, um die Angelegenheit mit Jones’ Promoter Don King und der WBA vor Ort zu regeln.

Allerdings gestalten sich die Gespräche laut Hrunov als ziemlich kompliziert. “Ich bin gerade in Panama und führe Gespräche mit Don King”, sagte Hrunov gegenüber Boxen.de. “Es ist aber nicht einfach. Die letzte Möglichkeit für eine Einigung auf ein Datum ist am Montag. Wenn es keine Entscheidung gibt, kommt er zur Purse Bid.”

Es bleibt daher zu hoffen, dass sich beide Parteien einigen können, damit die längst überfällige Pflichtverteidigung von Jones nicht noch weiter aufgeschoben wird. Der 40-jährige Panamaer ist bereits seit vier Jahren WBA-Champion und hat seinen Titel in dieser Zeit nur zwei Mal verteidigt.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Manuel Charr: Nächster Kampf am 1. Dezember

Nächster Artikel

Boxwochenende 5. bis 7. Oktober: Die restlichen Ergebnisse

30 Kommentare

  1. Alex
    7. Oktober 2012 at 12:40 —

    Ich finde es sollte gar keine Frage geben wo der Kampf stattfindet. Jones ist Wm also er entscheidet

  2. Putin
    7. Oktober 2012 at 12:53 —

    Jones ist ne Pfeife mehr auch nicht, wen er gegen Lebedev antreten wird, dann kriegt er die Prügel seines Lebens und wird durch K.O verlieren. Alle haben Angst davor das die Russen das Boxen bald ganz dominieren werden.

  3. Alonso Quijano
    7. Oktober 2012 at 13:03 —

    hahaha NAund, das purse bid würde lebedevs lager doch sowieso gewinnen , wo ist das verdammte problem von diesem dum.men fet.tsack??

  4. Alonso Quijano
    7. Oktober 2012 at 13:06 —

    @adrivo ist mit am Montag der morgige Montag geimeint oder wie??

  5. Brennov
    7. Oktober 2012 at 13:07 —

    Lebedev ist ein jämmerlicher versager. der soll nie wm werden!

  6. 7. Oktober 2012 at 13:14 —

    @Alonso: Ja.

  7. Alonso Quijano
    7. Oktober 2012 at 13:25 —

    gut falls es neuigkeiten gibt dann sag bescheid

  8. Sanja
    7. Oktober 2012 at 13:26 —

    Guillermo Jones,ist eine pfeife und feigling, der weiß genau das Lebedev ihn ko schlagen wird und deswegen drückt sich vor dem Kampf..

  9. 300
    7. Oktober 2012 at 13:47 —

    Im Cruiser kommen ja langsam solche Zustände wie im HW. Die sollen endlich kämpfen. Die Hinhaltetaktik von Jones zeigt seine Unsicherheit. Ich tippe auf Lebedev. Der hat alles um zu gewinnen. Der ist so ein Typ der vor niemandem Angst hat. Jones dagegen ist ein Hase.

  10. Muffi162
    7. Oktober 2012 at 14:10 —

    Hoffe, dass Lebedv gewinnt, hat ja gegen Huck eig schon gewonnen……..

  11. A-10 Jonny
    7. Oktober 2012 at 14:30 —

    M.E nach würde Lebedev gegen Jones gewinnen per Pkt. oder technischen KO. Jones hat zwar vor Jahren gegen Arslan gezeigt dass er 11 Rd. lang Daueroffensive gehen kann, und dass er hart und variantenreich schlagen kann. Gegen Lebedev wird dies wenig nützen, der schlägt härter, schneller und präziser als Jones. Ein linker Haken Lebedevs fällte den WM Alexejev, wieviele derartige Hämmer kann Jones verdauen? Es könnte ein interessanter Kampf werden, so er zustande kommt. Lieber würde ich das Rematch gegen Huck sehen, wobei ich überzeugt bin, dass diesmal ein schnelles Ende für Huck kommen würde. Lebedev würde nich so lange warten wie im ersten Kampf, den auch Lebedev klar gewann. Um die Prügel für Huck “richtig” zu bewerten,sollte als Kampfbasis Moskau / Tschechov gewählt werden. Hoffentlich kommt dieser Kampf bald zustande damit Huck aufgezeigt wird, wer der wahre WM ist.

  12. florian
    7. Oktober 2012 at 14:33 —

    Jones ist eine Box Legende im negativen Sinn. 4 Jahre Weltmeister und den Titel zweimal (gegen Flachpfeiffen) verteidigt. Und wieder einmal muss ich sagen dass man die WBA aufgrund dieser, und einiger anderen dummen Entscheidungen, abschaffen soll. Das sie Jones den Titel nicht aberkennen weil er ein Landsmann von ihnen ist ist ein Skandal.

  13. Ruhrpotter
    7. Oktober 2012 at 15:31 —

    Jones müsste der Titel weg genommen werden!

  14. Muffi162
    7. Oktober 2012 at 15:32 —

    Solang die Börse stimmt und die WBA genug abbekommt, wird da gar nichts gemacht 🙂

  15. Carlos2012
    7. Oktober 2012 at 17:20 —

    Lebedev muss sich in acht nehmen.Der Jones ist Brandgefährlich.

  16. jensen
    7. Oktober 2012 at 17:56 —

    @A-10 Jonny:

    …was denkst du denn, warum Huck unbedingt und so schnell ins Schwergewicht wechseln möchte?? 😉

  17. JohnnyWalker
    7. Oktober 2012 at 18:48 —

    Ja stimmt das CW ist genauso eine Lahmar.schveranstaltung wie das HW und das LHW. Die wenigen Kämpfe im Jahr was da zu Stande kommt, kann man sich zum größten Teil sparen.
    Langweilig.

  18. Alonso Quijano
    7. Oktober 2012 at 19:25 —

    chillt mal up, hoffen wir mal das lebedev keine faxen macht und die titelvereinigung suchen wird, was ich auch glaube machen wird.

  19. alexxx
    7. Oktober 2012 at 20:48 —

    ich glaube nicht das huck nochmal gegen lebedev in ring steigt,da er genau weiss das lebedev ihn diesmal ko haut ,lebedev hat sich beim lezten mal gegn huck siegesicher gefühlt wurde aber am ende sehr böse uberrascht ,wenn es zum rückkampf kommt dann wird lebedev daür sorgen das huck nicht mal bis zu 12 runde kommt ,den lebedev weiss jezt was hier ab geht das mann einen huck nur durch ko besiegen kann ,mann kann den huck 12 runde durch den ring prügeln trotzdem steht man am ende als verlierer da ,so war es auch bei lebedev ,

    traurig aber wahr!

  20. emiliano
    7. Oktober 2012 at 20:53 —

    alexxx hat große Ahnung vom Boxen!!!!!!!
    Dem kann ich nur zustimmen!!!!!

  21. Carlos2012
    7. Oktober 2012 at 21:24 —

    @alexxx

    Es wird kein Rückkampf gegen Huck geben.Nachdem Huckig gegen Arslan gewonnen hat,ob durch K.o,Punktsieg oder Betrug wird er zum Superchamp ernannt.Lebedev sollte sich auf die anderen Gürtel konzentrieren.

  22. Alonso Quijano
    7. Oktober 2012 at 21:26 —

    gut, die frage ist immernoch ob hernandez oder dieser polake sich trauen gegen lebedev anzutreten!

  23. Carlos2012
    7. Oktober 2012 at 21:29 —

    Gibt es heute keine Ranking und Ergebnisse?

  24. Carl
    7. Oktober 2012 at 22:25 —

    Es sollte grundsätzlich bei allen vier anerkannten Weltverbänden (WBA, WBC, IBF, WBO) so sein, dass ein Weltmeister seinen Titel innerhalb von sechs Monaten verteidigen muss. Wenn er dazu nicht in der Lage ist (auch bei Krankheit oder Verletzung), sollte der Titel wieder vakant sein und zwei andere Boxer, die in der Rangliste weit oben sind, können dann um den vakanten Titel boxen.

  25. norther
    7. Oktober 2012 at 23:29 —

    Lebedev ist der beste Boxer im Cruisergewicht. Die anderen “Weltmeister” gehen ihm aus dem Weg, wie im Mittelgewicht alle Golovkin aus dem Weg gehen.

  26. alexxx
    8. Oktober 2012 at 00:06 —

    Carlos2012

    du sagst es!!!

    genau so wird es kommen!

  27. Dave
    8. Oktober 2012 at 00:45 —

    Jones ist eine Witzfigur,demm Typen hätte mann schon vor langer Zeit denn WBA Titel aberkennen sollen,bei anderen Sportarten wäre er schon längst seinen Titel los da sieht mann mal wieder das der WBA Verband der korrupteste von allen ist,ich habe das Gefühl das es zu dem Kampf gegen Lebedev nie kommen wird,da sich Jones und Don King weiterhin drücken werden und alles versuchen das der Kampf nie zustande kommt,tja Geld regiert die Welt.

  28. 9. Oktober 2012 at 17:10 —

    Es scheint einen Durchbruch bei den Verhandlungen gegeben zu haben. Es bleibt also vermutlich beim 27. Oktober.

  29. florian
    9. Oktober 2012 at 19:18 —

    @Adrivo

    Inwievern Durchbruch? Welches Lager hat nachgegeben?

  30. Sanja
    10. Oktober 2012 at 12:03 —

    King hat nachgegeben, austragungsort bleibt Moskau.

Antwort schreiben