Top News

Heute zeigt US-TV-Gigant ESPN Boxen live aus Deutschland

Das gab es noch nie! SES Boxing unterschreibt US-TV-Deal mit TV-Gigant ESPN und bringt damit den deutschen Boxsport auf die Weltbühne

Startschuss der neuen Partnerschaft ist der 16. November. Heißt: Schon heute kann ganz Amerika und Kanada gleich vier Kämpfe der SES-Boxgala aus der Halle Messe Arena, Halle/Saale live sehen. Neben der WBA-/ IBO-Doppel-WM im Halbschwergewicht zwischen Dominic Bösel (30, Freyburg) gegen Titelverteidiger Sven Fornling (30, Schweden) werden dem amerikanischen TV-Publikum auch die Kämpfe von Rio-Bronze-Medaillengewinner und Amateurweltmeister Mohammed Rabii (26), Schwergewichtshoffnung Peter Kadiru (22) und Supermittelgewichtler Stefan Härtel (31) live präsentiert.

Mohammed Rabii trifft dabei auf Jesus Gurrola (Mexiko), Peter Kadiru auf Pedro Martinez (Venezuela) und Stefan Härtel im WBO-Inter-Continental-Titelkampf auf David Zegarra (Peru). Kommentator am Ring wird Sky Sports-Mann Andy Clarke sein, dem als Co-Kommentator Ben Davison, Trainer von Box-Superstar Tyson Fury, zur Seite sitzt.

Für SES ist es der nächste Mega-Erfolg in 2019! Im Juni kämpfte Tom Schwarz (25) in Las Vegas gegen Tyson Fury, im September wurde der Amerika-Deal von Agit Kabayel (27) bekannt gegeben. Und jetzt der nächste internationale Coup!

Eingefädelt haben den Deal SES-Promoter Ulf Steinforth (52), Manager Benedikt Poelchau (31) und US-Promoter Legende Bob Arum/Top Rank.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

„Ein absoluter Ritterschlag für SES Boxing. Wir haben uns durch harte Arbeit und kontinuierliche Qualität durchgesetzt. Mit diesem Deal sind unsere Möglichkeiten nun grenzenlos”, sagt SES-Promoter Ulf Steinforth, der im nächsten Jahr das 20-jährige Jubiläum von SES Boxing feiert.

„Das ist ein Meilenstein für den deutschen Boxsport! ESPN ist die größte Sportplattform der Welt. Die nächste deutsch-amerikanische Übertragung wird im Januar folgen”, sagt der internationale Box-Manager Benedikt Poelchau.

Auch US-Promoter-Legende Bob Arum (87), der schon Mohammed Ali managte, freut sich über die Zusammenarbeit: „Willkommen in den USA. Wir freuen uns sehr unseren amerikanischen TV-Zuschauern nun auch Boxen aus Deutschland zu präsentieren.”

Zur Erinnerung für die deutschen Boxfans: Der MDR wird diese SES-Boxgala in seiner Sendung „Sport im Osten – Boxen Live“ ab 22.35 Uhr übertragen.

Foto und Quelle: SES Boxing

Voriger Artikel

Statement vom Universum-Boxstall zur Premiere im ZDF

Nächster Artikel

WBO-EM: Erik Pfeifer trifft in Halle auf Adnan Redzovic

Keine Kommentare

Antwort schreiben