Top News

Heute: Josh Taylor vs Jack Catterall

Heute: Josh Taylor vs Jack Catterall

Josh Taylor, Schottlands König im Superleichtgewicht, will am heutigen Samstag in Glasgow seine Titelsammlung gegen WBO-Pflichtherausforderer Jack Catterall verteidigen. Taylor bringt eine Bilanz von 18-0-0 und seine WBC-, WBA-Super-, IBF-, WBO- und den Ring Magazin-Gürtel mit in den Kampf. Auch Herausforderer ‚El Gato’ Catterall ist in seinen bislang 26 Profifights unbesiegt.

Dass die beiden Briten nicht unbedingt die besten Freunde sind, konnte man schon am gestrigen Freitagnachmittag sehen, als die beiden Boxer sich beim Wiegen persönlich gegenüberstanden.

Taylor versprach seinem Kontrahenten „eine Tracht Prügel“. Catterall, der noch nicht mit einem Weltklassemann wie dem ‚Tartan Tornado‘ im Ring gestanden hat, muss nun sozusagen „liefern“. Der Brite Ohara Davies ist der einzige Gegner, mit dem beide schon den Ring geteilt haben. Josh Taylor schlug ihn 2017 durch TKO 7, Catterall 2018 nach 12 geboxten Runden nur über die Punktzettel.

Möglicherweise ist dies der letzte Kampf von Josh Taylor in der 140 Pfund-Klasse. Der 31-jährige hat schon mehrfach erwähnt, dass er gerne ins Weltergewicht aufsteigen möchte. Wie Taylor gerne erzählt, habe er in der Vergangenheit beim Sparring auch schon WBA-Weltergewichtsweltmeister Yordenis Ugas niedergeschlagen. Ugas hatte diese Behauptung allerdings wütend dementiert.

Seine Aufstiegspläne hat Taylor wie folgt begründet: „Was bleibt mir noch zu tun? Im Halbweltergewicht bleibt mir nicht mehr viel übrig, ich habe alles geschafft. Alles, was ich tun kann, ist, meine Gürtel zu behalten und Verteidigungen zu machen, die dann obligatorisch nach obligatorisch nach obligatorisch nach obligatorisch sind – ich bekomme nicht die Kämpfe, die ich will.“

Was die Begegnung mit Catterall angeht, so kann man wohl davon ausgehen, dass Taylor „eine Nummer zu groß“ für seinen Gegner ist. Taylor ist schnell, hat eine sehr gute Beinarbeit, kann hart zuschlagen und hat sich als „Platzhirsch“ im Superleichtgewicht erwiesen, der nicht nur Jose Carlos Ramirez, sondern auch Regis Prograis besiegen konnte.

Und so lauten die Prognosen der Fachleute für diesen Kampf: Taylor siegt in der Mitte der auf 12 Runden angesetzten Begegnung durch KO.

Im Vorprogramm wird der zweifache Olympiasieger im Federgewicht, Robeisy ‚Tren‘ Ramirez, auf den Iren Eric Donovan treffen. Nick ‚The Glasgow Warrior‘ Campbell und Jay ‚The Ghost‘ McFarlane kämpfen um den vakanten schottischen Schwergewichtstitel. John Docherty und Jordan Grant stehen sich bei einem rein schottischen Aufeinandertreffen im Supermittelgewicht gegenüber. Grant will gegen Docherty, den Bronzemedaillengewinner der Commonwealth Games, für eine Überraschung sorgen. Federgewichtlerin Star Ebonie Jones wird in ihrem zweiten Profikampf auf die 40-jährige Aufbaugegnerin Effy Kathopouli treffen.

Voriger Artikel

„eSports Boxing Club“ - Veröffentlichung noch 2022?

Nächster Artikel

Josh Taylor: umstrittener Sieg durch Split Decision

Keine Kommentare

Antwort schreiben