Top News

Hernandez vs. Jones: WBA-Vereinigungskampf am 25. Juni

Yoan Pablo Hernandez ©Nino Celic.

Yoan Pablo Hernandez © Nino Celic.

Der vom Weltverband WBA vorgeschriebene interne Vereinigungskampf  zwischen Interims-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez (24-1, 13 K.o.’s) und dem regulären Champion Guillermo Jones (37-3-2, 29 K.o.’s) wird am 25. Juni stattfinden.

“Den WBA-Gürtel in den Händen zu halten, das war ein sehr bewegender Moment für mich. Ich war regelrecht überwältigt. Doch jetzt will ich die Sache auch zu Ende bringen und meinen WM-Titel nicht weiter mit einer anderen Person teilen. Deshalb freue ich mich auf den Kampf gegen Guillermo Jones”, sagte der von Ulli Wegner betreute Hernandez.

Seinen Gegner schätzt Hernandez sehr stark ein: “Natürlich ist er ein ganz starker Gegner, sonst hätte er den Titel nicht gewonnen. Er ist ein Kämpfertyp, der körperlich sehr robust ist. Er hat so bekannte Boxer wie Valery Brudov, Firat Arslan und Wayne Braithwaite besiegt. Deshalb habe ich durchaus Respekt vor ihm und werde mich intensiv auf diesen Kampf vorbereiten. Doch auf der anderen Seite bin ich motivierter als jemals zuvor und werde mir das, was ich erreicht habe, nicht von ihm nehmen lassen.”

Den zweiten Hauptkampf des Abends wird Schwergewichts-Hoffnung Robert Helenius bestreiten. “Wir führen derzeit Gespräche mit mehreren potentiellen Gegnern. Das sind durchweg hochkarätige Leute”, sagte Sauerland-Sportdirektor Hagen Doering. Gegner und Austragungsort der Veranstaltung werden in Kürze bekanntgegeben.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko vs. Haye / Klitschko vs. Adamek: 2. Juli in Hamburg / 10. September in Breslau

Nächster Artikel

Sauerlands TV-Vertrag in Gefahr: ARD-Rundfunkräte blockieren Gelder

14 Kommentare

  1. ado
    20. April 2011 at 13:35 —

    dulli, huck frisst ihn auf

  2. AlphaDogge
    20. April 2011 at 14:43 —

    @ado:
    wen frisst huck auf? hernandez?
    never, schon jetzt ist hernandez besser in meinen augen. huck ist kein boxer sondern ein schläger. gegen einen technisch so starken und schlagstarken mann wie hernandez wird huckic kein land sehen daruf wette ich. zu diesem duell wird es aber denke ich niemals kommen. soweit mir bekannt ist will huckic schon seit geraumer zeit ins schwergewicht wechseln aber an die klits oder haye kommt er mit seiner klasse nicht ran. denke wenn haye und vitali abdanken kommt der rauf und versucht sein glück, dann ist die grosse chance für hernandez im cruiser aufzuräumen. und dann gibts vielleicht dem stallinternen fight cunningham gegen hernandez… das ist ein kampf auf gleichem niveau… huck ist stil-technisch schwächer als beide… meine meinung 😉

  3. Mr. Wrong
    20. April 2011 at 15:09 —

    hasta la vista hernandez, Jones ist der erste Gegner der Hernandez körperlich ebenbürtig ist. KO-Sieg bis Runde 4 für den Panamer.

  4. Shlumpf!
    20. April 2011 at 15:12 —

    Ich glaub im Schwergewicht wird Huck nicht viel reißen.

  5. kevin22
    20. April 2011 at 15:20 —

    AlphaDogge sagt:

    “huck ist kein boxer sondern ein schläger. gegen einen technisch so starken und schlagstarken mann wie hernandez wird huckic kein land sehen”

    Musste ich das nicht erst vor ein paar Wochen schon einmal von dir lesen!?

  6. AlphaDogge
    20. April 2011 at 15:27 —

    keine ahnung was du musst… ist mir aber auch wurst.lol 😉

  7. Qube
    20. April 2011 at 16:54 —

    frenkel macht sie alle platt 🙂

  8. Kano
    20. April 2011 at 21:06 —

    Dieser Hernandez wird böse untergehen,Jones wird in ähnlich wie Arslan demontieren,mit dem Unterschied das Hernandez es nicht in die 10-oder 11 Runde schaffen wird da bekanntlich ein Glaskinn.Zudem ist Jones ein technisch versierter Ringfuchs der noch Dampf in den Fäusten hat,ich höre Wegner jetzt schon Junge die Runden sind weg,Junge du musst in ausknocken,Mensch mach hinne.

  9. Helivan
    21. April 2011 at 01:12 —

    Also ich sehe es so ähnlich wie Kano, allerdings weiß man nie was passieren wird, wenn der Kampf über die vollen Runden ausgeht(Siehe die letzten 2 Huck-Kämpfe). Ich halte dennoch sehr viel von Hernandez, er ist ein technisch sehr guter Boxer wie meine Vorredner bereits gesagt haben, aber ob er gegen Jones schon bereit ist wage ich stark zu bezweifeln

  10. Boxrad
    21. April 2011 at 04:54 —

    Jones wird von Hernandez deklassiert… Hernandez ist momentan der zweitstärkste seiner Klasse… und er wird in ein paar jahren der stärkste sein… Guillermo ist nur der Anfang

  11. leif
    21. April 2011 at 19:20 —

    Hernandez ist lieb u gut, sehenswert auf jeden Fall. Aber Helenius möchte ich bestimmt nicht verpassen!!!

  12. A 10-Jonny
    22. April 2011 at 22:01 —

    G. Jones (GJ)gegen Pablo Hernandez (PH): Hier sehe ich eindeutig den Sieg für GJ. Er wird PH in wenigen Runden demontieren, siehe sein Kampf gegen Arslan. Auch Brainwhite
    knockte das kubanische Wunderkind in der 2 Runde aus. PH hat ein Glaskinn, kann nichts wegstecken. GJ hat Ringintelligenz, ist sehr variabel, schlägt sehr gute uppercuts und Haken, ist auch physisch stärker. Prognose: K.o-Sieg für GJ etwa in Runde 4-5. Möge der wirklich bessere gewinnen, die Punktrichter sollten neutral bleiben, sich nicht bestechlich zeigen.

  13. Tom
    22. April 2011 at 22:52 —

    @ A 10-Jonny

    Ich glaube nicht das bei diesem Kampf die Punktrichter benötigt werden!

  14. Tyson Fan.
    24. April 2011 at 00:49 —

    Beim Kampf Hernandez gegen Jones werden die Punktrichter denke ich ma nicht benötigt werden.Jones wird Hernandez vorzeitig demontieren,Hernandez besitzt zudem ein schwaches Kinn und Jones hat mächtig Dampf in denn Fäusten und ist ein ausgeschlaffener Technisch starker Ringfuchs,ich sehe da keine Chancen für Hernandez.

Antwort schreiben