Top News

Hernandez, Frenkel und Abraham: WM, EM und Wiedergutmachung

Yoan Pablo Hernandez ©Nino Celic.

Yoan Pablo Hernandez © Nino Celic.

Für den Sauerland-Boxstall steht am 12. Februar in Mülheim an der Ruhr einiges auf dem Spiel: zwei Jungstars treten zu internationalen Titelkämpfen an, ein in der Krise steckender Leistungsträger will wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren.

Die #1 der WBA-Cruisergewichts-Rangliste Yoan Pablo Hernandez (23-1, 12 K.o.s) bekommt gegen Interims-Weltmeister Steve Herelius (21-1, 12 K.o.s) seine erste WM-Chance. Der 26-jährige von Ulli Wegner trainierte Kubaner fühlt sich nach seiner Glanzleistung gegen Ismailov jedenfalls WM-reif. “Ich glaube fest an mich und an einen Sieg”, so Hernandez. “Es ist ein großartiges Gefühl, um die WM zu boxen. Doch man muss auch bereit sein dafür. Das bin ich. Ich freue mich, dass es so schnell mit dem WM-Kampf geklappt hat. Ich werde viele Fans und Freunde mit nach Mülheim bringen. Und die werde ich nicht enttäuschen.”

Cruisergewichts-Europameister Alexander Frenkel trifft bei seiner ersten Titelverteidigung auf den Franzosen Zakaria Azzouzi (12-1, 9 K.o.s). Für Frenkel ist der Kampfabend am 12. Februar ein echtes Heimspiel, schließlich hat er als Amateur bei Ringfrei Mülheim geboxt.

Der prominenteste Protagonist der Boxgala im Ruhrpott ist jedoch “King” Arthur Abraham (31-2, 25 K.o.s). Der Ex-Weltmeister will nach seiner enttäuschenden Niederlage gegen Carl Froch gegen Stjepan Bozic (24-4, 15 K.o.s) wieder zu alter Stärke finden. “Vor dem Super-Six-Halbfinale gegen Andre Ward wollte ich unbedingt noch einen Kampf bestreiten, um mich mental wie auch sportlich zurückzumelden”, so Abraham. “Auch ist nun die Pause zwischen den Kämpfen glücklicherweise nicht wieder so lang wie im letzten Jahr. Ich kenne Bozic aus gemeinsamen Sparringseinheiten. Er ist ein echter Kämpfertyp, das wird sicher kein leichter Kampf. Aber für mich geht es nur ums Gewinnen. Es steht viel auf dem Spiel.”

Die Beziehung zu seinem Coach Ulli Wegner gilt nach einer kleinen Krise inzwischen wieder als gefestigt. Abraham: “Für mich war es ausgeschlossen, die Zusammenarbeit mit meinem Trainer infrage zu stellen. Die Vorbereitung auf den Froch-Kampf war sehr gut. Im Ring habe ich dann aber nicht die Leistung gezeigt, die notwendig gewesen wäre. Ich habe einfach einen rabenschwarzen Tag erwischt. Die Verantwortung dafür liegt einzig und allein bei mir. Jetzt freue ich mich aber auf den Auftritt in Mülheim. Wir boxen in einer sehr schönen Halle. Die Zuschauer sind sehr dicht am Ring und haben eine tolle Sicht. Mein Ziel ist es, meine Fans, aber auch meinen Trainer wieder glücklich zu stimmen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Top Rank-Boss Bob Arum: Pacquiao macht bis 2013 weiter

Nächster Artikel

Denis Boytsov: "Bin im Mai hoffentlich wieder fit"

8 Kommentare

  1. liston
    17. Januar 2011 at 20:15 —

    who the f..k is zakaria azzouzi?

  2. leif
    17. Januar 2011 at 20:27 —

    Azzouzi, Ranking 124 bei Boxrec. Wenn Frenkel ihn nicht schnell erledigt….
    Mit sollche Gegner ist die Spannung wohl nicht ganz da, auch wenn ich Frenkel sehr mag. Habe ich mich doch richtig entschieden in Herning am 12.2. zu sein um Patrick Nielsen, Erik Skoglund, Rudy Markussen und Kim Poulsen zu sehen.

  3. Possi
    17. Januar 2011 at 21:32 —

    Frenkel sollte mal seine Pflichtverteidigung boxen und nicht wieder mit Nulpenklatschen seinen Kampfrekord ausbauen.

  4. Tom
    17. Januar 2011 at 22:19 —

    @ Possi

    Du verstehst es immer noch nicht, Sauerland Event sucht die Gegner ihrer Boxer aus und NICHT die Boxer suchen sich einen passenden Gegner.

    Ich bin ja eigentlich für Sauerland,aber diese Veranstaltung hätte man sich schenken können.
    Für Frenkel war ursprünglich Fragomeni vorgesehen,jetzt kommt ein unbekannter Franzose der bei der EBU nur auf Rang 11 gelistet ist.A.Abraham bekommt einen ehemaligen Sparringspartner,den auch niemand kennt und zu guter letzt gibt es eine Interims-WM,und das ist der grösste Hohn.Ich verstehe bis heute nicht warum es bei einer Interims-WM Titelverteidigungen gibt. Das ist kein richtiger Titel,nichts halbes,nichts ganzes. So hat das bei Universum auch angefangen……so und nun hat auch noch E.Gerber einen neuen Gegner bekommen…mit Negativ-Rekord.

  5. Possi
    17. Januar 2011 at 22:33 —

    @ Tom
    Willst du mich rollen? Klar ist mir bewusst, das der Boxer nicht seinen Gegner aussucht,sondern der Promoter.

  6. Kano
    17. Januar 2011 at 22:37 —

    Denke das Abraham mit Bozic doch etwas Probleme haben wird,aber am Ende ihn doch besiegen wird. Mit Bozic macht er auch seinen Rot Kopf Trainer Onkel Wegner wieder glücklich,jedoch wird er ihn spätestens in dem Ward Kampf und das wahrscheinlich in den USA erneut schwer enttäuschen.Wie ich es bereits sagte dieser Aufbaukampf bringt Abraham boxerisch und technisch null weiter ausser seine K.o Statistik wird vielleicht besser.

  7. carlos2012
    17. Januar 2011 at 23:26 —

    Sylvester-Kampf fällt aus Die Box-Weltmeisterschaft von Titelträger Sebastian Sylvester am Samstag in Neubrandenburg fällt aus. Der Greifswalder IBF-Mittelgewichtschampion ist krank, wie der Berliner Sauerland-Boxstall mitteilte. Sylvester hat sich eine Virusinfektion zugezogen. Das Duell gegen den Franzosen Mehdi Bouadla soll in Kürze nachgeholt werden. „Ich bin total enttäuscht”, sagte Sylvester. „Ich habe mich völlig schlapp gefühlt, war kaputt. Der Arzt hat mir Boxverbot erteilt. Das muss man akzeptieren.” Damit wurde bereits der vierte Kampf in Deutschland oder mit deutscher Beteiligung binnen sechs Wochen abgesagt.

  8. Tom
    18. Januar 2011 at 00:22 —

    Carlos2012
    Woher hast du das? Ist mir im Moment völlig neu” Wer macht den Hauptkampf ??

Antwort schreiben