Top News

Hernandez bereit für Cunningham: “Der 1. Oktober wird mein großer Tag”

Karo Murat, Ulli Wegner, Yoan Pablo Hernandez ©SE.

Karo Murat, Ulli Wegner, Yoan Pablo Hernandez © SE.

Cruisergewichtler Yoan Pablo Hernandez (24-1, 13 K.o.’s) fühlt sich bereit für den größten Kampf seines Lebens: in acht Tagen steigt der von Ulli Wegner trainierte Kubaner in Neubrandenburg gegen IBF-Weltmeister Steve Cunningham (24-2, 12 K.o.’s) in den Ring, der von vielen als bester Cruisergewichtler der Welt eingeschätzt wird.

Hernandez weiß, was im Jahnsportforum auf ihn zukommt: “Er ist ein sehr guter Boxer. Das ist eine Riesenherausforderung für mich und meine Chance jedem zu zeigen, wie gut ich bin. Cunningham ist schnell und erfahren. Dessen bin ich mir bewusst. Natürlich werden weder mein Trainer Herr Wegner noch ich unsere Strategie verraten.”

Cunningham, der ebenfalls bei Sauerland unter Vertrag steht, hat mit Marco Huck und Enad Licina bereits zwei Stallkollegen von Hernandez besiegt, der 26-jährige Kubaner will aber auf keinen Falls das dritte Opfer des Mannes aus Philadelphia werden. Hernandez: “Jeder Boxer ist anders. Es tut mir Leid, dass Marco und Enad verloren haben. Marcos Niederlage liegt aber schon einige Zeit zurück, wer weiß, wie der Kampf heute ausgehen würde. Was ich aber sicher weiß, ist, dass der 1. Oktober mein großer Tag sein wird. Ich werde der neue Weltmeister sein.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Ward erleidet Cutverletzung im Training: Super Six-Finale gegen Froch verschoben

Nächster Artikel

James Toney: "Die Klitschkos haben kein Talent und kein Herz"

12 Kommentare

  1. Mayweather
    23. September 2011 at 12:40 —

    Ich hoffe für Cunningham, dass die Punktrichter fair sind…

  2. Wolfi
    23. September 2011 at 12:48 —

    ich bin klar für Cunningham, wer noch?

  3. Boxer44
    23. September 2011 at 13:23 —

    Hoffen wa, dass der bessere siegt. Hernandez ist meiner Meinung nach für ein WM noch boxerisch unwürdig.

  4. megalodon
    23. September 2011 at 13:25 —

    @wolfi

    Ich auf jeden Fall. Aber unschlagbar ist er keinesfalls, er hatte gegen Licina mehr Mühe als ich dachte und auch gegen Troy Ross war er nicht sehr überzeugend. Am körperlichen Verschleiß kanns mmn nicht liegen. er ist zwar nicht mehr der jüngste, aber sein Kampfrekord ist sehr überschaubar für sein Alter (wenn auch gespickt mit dem Who is Who des Cruisergewichts). bei Cunningham scheint mir das Problem, dass er zu wenige Kämpfe macht. eigentlich schade, denn ich mag ihn sehr und er ist ein toller Techniker. und eigentlich war er auch unter anderem zu Sauerland gewechselt, um mehr Fights zu bekommen. Mir kommts aber eher so vor, als ließe Sauerland ihn einrosten um den Titel an einen besser zu vermarktenden Boxer zu schieben (was ja auch möglich ist in diesem Fight). ich freue mich jedenfalls auf den Kampf und hoffe inständig auf faire Punktrichter.

  5. Philipp
    23. September 2011 at 13:41 —

    Möge der bessere gewinnen.

    Cunningham ist doch relativ drahtig. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass er sich auch gut im Halbschwergewicht schlagen könnte. Er hat ne super Technik und eine überragende Weichreite. Mit Kämpfen gegen Hopkins, Dawson, Pascal oder Cloud könnte er außerdem in Amerika viel mehr Geld verdienen als in Neubrandenburg. Cruisergewicht interessiert dort drüben keine Sau.

  6. 23. September 2011 at 13:58 —

    @Shannon Arreola: Danke für den Hinweis.

  7. Tom
    23. September 2011 at 18:20 —

    Wenn Hernandez den Titel in einem fairen Urteil gewinnen sollte,wäre das für mich eine faustdicke Überraschung!

  8. Papa Franco
    23. September 2011 at 22:58 —

    hernandez ist zwar ein guter boxer aber von der leistung her eher labil.
    cunningham schätze ich als stärker ein. entscheidend ist sicherlich bei beiden die tagesform sowie die neutralität der punktrichter.

  9. Boxrad
    24. September 2011 at 03:37 —

    Ich denke, Hernandez wird alle überraschen und den Fight gewinnen…allerdings wird es ein enges Gefecht

  10. Alpsboxing
    24. September 2011 at 14:10 —

    Tip auf Cuninngham. Der sollte dann gegen Huck boxen, dass wird SE aber nicht zulassen.

  11. Nono
    25. September 2011 at 23:24 —

    Das wird bestimmt ein toller Kampf. Beide sind hochbegabt und sympathisch.
    Ich habe den Eindruck, dass Papa Wegener allmählich Hernandez`Narzissmus im Griff hat.
    Eigentlich bin ich totaler Box-Laie, bin aber immer wieder fasziniert, mit welcher Reaktionsschnelligkeit die Kämpfer ausweichen, um möglichst synchron zuzuschlagen.
    Auf jeden Fall: Boxen ist ehrlich und mutig.

  12. Nono
    25. September 2011 at 23:29 —

    Das wird bestimmt ein toller Kampf. Beide sind hochbegabt und sympathisch.
    Ich habe den Eindruck, dass Papa Wegener allmählich Hernandez`Narzissmus im Griff hat.
    Eigentlich bin ich totaler Box-Laie, bin aber immer wieder fasziniert, mit welcher Reaktionsschnelligkeit die Kämpfer ausweichen, um möglichst synchron zuzuschlagen.
    Auf jeden Fall: Boxen ist ehrlich und mutig.

    Dieser Kommentar wird von der Redaktion wegen angeblichem Doppelposting nicht angenommen.
    Das stimmt nicht. Wo ist das Problem?

Antwort schreiben