Top News

Hernan Marquez schlägt Edrin Dapudong in drei Runden und verteidigt Titel

In seiner ersten Titelverteidigung des WBA-Fliegengewichtstitels erzielte Hernan „Tyson“ Marquez am Samstagabend in Mexiko einen KO in der dritten Runde über Herausforderer Edrin Dapudong. Der Philippine, der letztes Jahr noch den Silbertitel der WBC gewonnen hatte, lieferte Marquez bis dahin allerdings einen guten Kampf.

Der 22-jährige Marquez tat sich anfangs schwer am schnellen und präzisen Jab von Dapudong vorbei zu kommen, der diesen dazu nutzte die Ringmitte zu behaupten. Marquez versuchte es mit überfallartigen Angriffen auf Dapudong, die jedoch zuerst kaum von Erfolg gekrönt waren. Stattdessen gab er die erste Runde wohl auf den Punktzetteln ab. Der Herausforderer versuchte in der zweite Runde weiterhin das Geschehen mit dem Jab zu diktieren, doch Marquez fand jetzt sein Timing etwas mehr und ließ damit sowohl die Jabs von Dapudong mehr ins Leere gehen, als auch seine eigenen Schläge präziser werden. Schnell wirkten die Angriffsbemühungen von Marquez auch deutlich flüssiger und natürlicher, und die guten Kombinationen, die er nun schlug, fanden auch prompt ihr Ziel. Seine rechte Führhand richtete in Form von rechten Haken und rechten Uppercuts dabei den meisten Schaden an.

Die dritte Runde brachte dann die Entscheidung, die sich bis dahin so nicht angedeutet hatte. Denn auch wenn Marquez sein Ziel immer besser fand, hatten dessen Schläge Edrin Dapudong bis dahin noch nicht wirklich beeindruckt. Das änderte sich jedoch mit einer linken Hand, die Marquez fast als Haken schlug. Dapudong stolperte etwas zurück und Marquez erkannte seine Chance. Er setzte mit guten Kombinationen nach, und am Ende war es eine linke Gerade, die Dapudong zu Boden schickte. Der Herausforderer war schnell wieder auf den Beinen, aber nach Ansicht des Ringrichters noch nicht wieder bereit weiter zu boxen. Raul Caiz Jr. fragte Dapudong, ob er weitermachen wolle und dieser nickte mit dem Kopf, doch Caiz brach trotzdem ab, offenbar, da er Dapudong vor weiterem Schaden schützen wollte.

Für Dapudong war es die erste KO-Niederlage seiner Karriere und seine vierte insgesamt. Marquez hingegen konnte mit seinen gerade mal 22 Jahren schon seinen einunddreißigsten Profisieg sammeln und seinen Titel zum ersten Mal erfolgreich verteidigen.

Voriger Artikel

Frankie Gomez gewinnt Aufbaukampf gegen Proctor problemlos in vier Runden

Nächster Artikel

Jonathan Barros gewinnt durch fragwürdiges Punkturteil gegen Caballero

3 Kommentare

  1. jeff
    3. Juli 2011 at 21:09 —

    Verdammt!

  2. HamburgBuam
    3. Juli 2011 at 23:12 —

    Klasse! Tyson Marquez ist ein richtiger mexikanischer Krieger, wie ich sie liebe! Der Fight mit Concepcion war eine Bombe. Ich hoffe, dass Marquez bald wieder Gegner bekommt, die ihn in einen Brawl ziehen. Der Junge hat so manche Schlacht im Handschuh. 🙂

  3. Ferenc H
    5. Juli 2011 at 13:27 —

    Habe den Kampf auch gesehen. Hernan Marquez ist eher ein Puncher oder? Ich meine sein Linker Hacken scheint einen Kampf beendent zu können zumindenst was dieser kampf gegen Edrin Dapudong angeht.

    Mfg

Antwort schreiben