Top News

Helenius vs. Peter: Am 2. April in Halle

Robert Helenius ©Nino Celic.

Robert Helenius © Nino Celic.

Sauerland-Schwergewicht Robert Helenius (14-0, 9 K.o.’s) bekommt es am 2. April mit seinem bislang schwierigsten Test zu tun:  laut Berichten in schwedischen Medien trifft der 27-jährige Finne im Gerry Weber-Stadion in Halle auf den nigerianischen Ex-Weltmeister Samuel Peter (34-4, 27 K.o.’s).

“Wir sind mit Roberts Entwicklung sehr zufrieden”, so Sauerland-Sportdirektor Hagen Döring gegenüber svenska.yle. “Wir können in seinem Fall große Schritte machen, da er ein außergewöhnlicher Athlet mit außergewöhnlicher Schlagkraft ist.”

Helenius blickt dem 2. April zuversichtlich entgegen: “Peter ist einer der zähesten Boxer auf dem derzeitigen Markt. Ich freue mich darauf, gegen ihn in den Ring zu steigen.”

Im aktuellen IBF-Ranking liegt Helenius (#6) übrigens nur einen Rang hinter Peter. Der Sieger dieses Duells könnte sich mit dem derzeiten Ranglistenersten Eddie Chambers das Herausforderungsrecht für IBF-Champion Wladimir Klitschko ausmachen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

David Haye: "Wladimir hat das Herz einer Hyäne"

Nächster Artikel

Stieglitz vs. Sartison am 9. April: Deutsche Titelvereinigung im Supermittelgewicht

28 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    7. März 2011 at 14:18 —

    sehr interessant! hoffe helenius bekommt nicht das dimitrenko-syndrom in der kabine.
    wenn peter unter 110 kg bleibt, denke ich könnte er helenius ausknocken, nach punkten kann und wird der dicke nicht gewinnen.

  2. Tom
    7. März 2011 at 14:34 —

    Helenius soll anscheinend schnell an die Spitze geführt werden!

    Ich sehe dem Kampf mit Spannung entgegen.Mal sehen wie Helenius mit Peter zurechtkommt und umgekehrt.

  3. leif
    7. März 2011 at 15:08 —

    Das ist ein wirklich spannenden Kampf. Muss ich unbedingt sehen!

  4. derschöneharry
    7. März 2011 at 15:13 —

    mutige ansetzung!

    aber deswegen schätze ich – als einer von wenigen hier – auch sauerland. helenius oder pulev haben in ihrer kurzen karriere schon viel stärkere gegner gehabt als z.b. dimitrenko oder boytsov von universum. deshalb werden sie auch weiter kommen. bei sauerland darf man eben auch mal verlieren, was den laden sympathisch macht. bei universum werden meistens flaschen als gegner eingekauft. bei einer niederlage ist man dafür sofort weg.

    sauerland ist diesbezülich viel mutiger. trotz der ganzen abraham-diskussion hab ich kein mal davon gehört, dass er vor dem rauswurf stand. bei universum kann man ewig dabei sein und wird nach einer niederlage sofort gekündigt oder nur noch für stallduelle genommen, um konkurrenten aufzubauen.

  5. MainEvent
    7. März 2011 at 15:22 —

    Das Nilpferdgesicht von Peter wird wieder demoliert!

  6. boxfreund
    7. März 2011 at 19:07 —

    Hut ab! Die meinen es wirklich ernst mit helenius !
    Scheint so, als ob ins HW wieder Bewegung kommt.(siehe auch WK/DH)

  7. Boxfanatiker89
    7. März 2011 at 19:26 —

    Helenius die Butterkugel wird sogar gegen peter verlieren das steht fest.

    Helenius kann nichts ausser fett sein, peter kann wenigstens noch kämpfen und fett sein.

    Also 2 zu 1 für Peter

  8. Pitt
    7. März 2011 at 20:40 —

    Helenius hat erst zwei namhafte Gegner geschlagen,nämlich Attila Levin und Lemon Brewster.Er sollte erst mal gegen Leute wie Dennis Bahktov,Albert Sosnowski und
    Alexander Dimitrenko boxen,bevor er sich an Leute wie Samuel Peter heranwagt.

    Wer weiß übrigens ob der Europameisterschaftskampf zwischen Dimitrenko und Sosnowski
    am 26.März, wie von boxen de.angekündigt.nun tatsächlich in Frankfurt/Oder stattfindet?

    Man hört seither gar nichts mehr.

  9. Drenica
    7. März 2011 at 21:08 —

    helenius macht peter schneller fertig als wladi

    5.runder durch ko

    erinnert euch mal an brewster klitschko 2 , wladi konnte eine halbblinden brewster ned ausnocken dann die aufgabe von brewster

    helenius hat brewster die schlimmste niederlage seiner laufbahn zugeführt
    schaut euch den kampf an der ist richtig gefallen

    helenius ist groß genug wladi fertig zu machen

  10. kevin22
    7. März 2011 at 21:26 —

    @ Drenica

    Versuch mal die deutsche Rechtschreibung zu beherrschen, ist gar nicht so schwer wie ihr Kids immer denkt!

    “helenius hat brewster die schlimmste niederlage seiner laufbahn zugeführt”

    Nachdem Brewster bereits mehrmals verlor und shout war, ist das keine ware Kunst mehr!

  11. kevin22
    7. März 2011 at 21:45 —

    Hab mir eben nochmal die Amateurlaufbahn von Helenius genauer angeschaut, dessen Kämpfe wurden ja dermassen oft vorzeitig verlohren, da frag ich mich ernsthaft was der jetzt schon gegen Peter machen soll?

  12. Drenica
    7. März 2011 at 21:48 —

    kevin22

    shout? alles klar =)
    man sollte niemanden berichtigen wenn mann es selber ned kann kleiner

    und zu der rechtschreibung
    meinst du echt ich hab die zeit um erst den kommentar zu lesen ob ich groß oder klein geschrieben habe oder sonst was

    wenn es dein hobby ist sowas zu machen bitteschön.meins ist es nicht 😉

  13. Drenica
    7. März 2011 at 21:49 —

    kevin22

    verlohren? aha genau

    klugscheisser 😀 selber fehler machen bis zum geht nicht mehr hahahha

  14. Mr. Wrong
    7. März 2011 at 22:16 —

    brewster hat schon gegen sprott und oloukun schlecht ausgesehen, zudem wurde brewster im laufe seiner karriere, aufgrund seines kampfstyles, regelrecht weichgeklopft (deswegen auch die netzhautablösung), war nur eine frage der zeit bis er vorzeitig verlieren würde…aber glaube weiter an deinen “nordischen alptraum”.
    wie ich schon geschrieben habe, falls peter sich unter 110kg ,wie bei seinem letzten kampf, präsentiert….würde ich ihm reale chancen auf einen ko sieg geben, doch nach punkten wird er in D / Finnland bzw. in anderen skandinavischen Ländern niemals gewinnen

  15. Nessa1978
    7. März 2011 at 22:42 —

    Halte das für eine strake Ansetzung. Helenius ist für mich Favorit. Es kommt allerdings auch sehr auf den körperlichen Zustand von Peter an….

  16. Pitt
    7. März 2011 at 22:49 —

    @Mr.Wrong

    Profiboxen ist nur in Finnland und Dänemark erlaubt.In Norwegen und Schweden jedoch nicht.

    Vielen Dank für die Unterscheidungserklärung zwischen Unified-World-Champ und Super-
    Champ.Hab’s endlich kapiert und wieder was dazu gelernt.

  17. Pitt
    7. März 2011 at 23:16 —

    @ Pitt

    Sorry,mein eigener Rechtschreibfehler:” dazugelernt “schreibt man natürlich
    zusammen.

  18. leif
    8. März 2011 at 09:35 —

    Pitt, mittlerweile ist Profiboxen in Schweden erlaubt wieder. Zwar gibt es viele Begränzungen, aber es ist nicht mehr verboten.

  19. Lukas
    8. März 2011 at 11:29 —

    @alle
    Warum zum Gaier war Profiboxen in Schweden verboten?

  20. DonSerge
    8. März 2011 at 11:43 —

    Die Kommentare hier haben mich dazu veranlasst nach Lamon Brewster zu googlen, hat mich interessiert was aus ihm geworden ist, da er die letzten Kämpfe unfassbar eignesteckt hat. Da musste man sich als neutraler Beobachter schon fast Sorgen machen da er aus meiner Sicht von Kampf zu Kampf desolater, definitiv “shot” aufgetreten ist.

    Mal abgesehen von den Spätfolgen die zu erwarten sind, dann traurige Gewissheit bei Wikipedia: “Infolge dieses Kampfes erblindete er auf dem durch den Ljachowitsch-Kampf vorgeschädigtem linken Auge. Nachdem sein Augenlicht auch nach vier erfolglosen Operationen nicht wieder hergestellt werden konnt, gab Brewster im Januar 2011 sein Karriereende bekannt.”

  21. Jay
    8. März 2011 at 12:44 —

    Das ist in meinen Augen mal ein richtig Geiler Kampf, vergesst Haye gegen Theaterman… 🙂

  22. Mr. Wrong
    8. März 2011 at 13:52 —

    jap, schade um Brewster, habe seine Fights immer gerne verfolgt.
    Der Kampf gegen Golotha, unvergesslich!!!
    ist/war auf jedenfall besser als sein cousin (chris byrd).
    zudem hat er uns von einem weiteren Universum-Papier-Champ (Krasniqi) bewahrt.

    thanks Mr. Brewster.

  23. Peddersen
    8. März 2011 at 13:57 —

    Finde auch, dass es sehr mutig von Sauerland ist, Helenius auf solch ein Kaliber wie Peter anzusetzen. Könnte ein bisschen zu früh sein.
    Ich muss gestehen, dass ich ein Fan von Helenius bin. Seine Art zu boxen gefällt mir sehr. Ist sehr aktiv und geht mutig an den Mann ran. Zudem ist er schnell und für seine Statur ziemlich beweglich. Außerdem hat er den besten Cross, seit Jahren habe ich keinen besseren gesehen.
    Ob das reicht und ob ihn nicht die mangelnde Erfahrung einen Strich durch die Rechnung machen wird, ist echt fraglich. Ich würde diese Begegnung daher auf 50:50 einschätzen.
    Freu mich auf diese Begegnung und drücke Helenius die Daumen.

  24. jones
    8. März 2011 at 15:36 —

    Sehr gute Ansetzung, das einzige was einen nachdenklich stimmt, ist das es keine 4 Wochen mehr bis zum Kampf sind und Peter zwischen den Kämpfen das Training schonmal schleifen lässt, wenn er heute nicht halbwegs fit ist, wird er am 2 April sicherlich nicht top fit sein.

  25. leif
    9. März 2011 at 10:33 —

    @ Lukas:
    Es war politisch so gewollt. Man war die Meinung das Profiboxen gesundheitliche Schäden beibringen können. Und für die Sportler zu schützen hat man das Profiboxen 1970 verboten.
    Es war ein liberalen Politiker der das Verbot angestrebt hat, die politsche Mehrheit war von Sozialdemokraten und Linken (Kommunisten) mit über 50% im Reichstag. Genau wer sonst gegen das Verbot war ist mir unbekannt. Herr Sjöström, Liberal, hat argumentiert das man hat Versuche mit Affen gemacht. Wir haben ihm angeschrieben das er soll aufhören auf die Affen zu schlagen und diesen Sport halt akzeptieren.
    2007 wurde Profiboxen wieder erlabut, aber mit Auflagen etc.
    1981 hat Norwegen Profiboxen verboten. Andere Länder wo Profiboxen verboten ist: Island, Kuba, Nordkorea.

  26. Albaner
    9. März 2011 at 11:48 —

    Helenius wird endgültig dafür sorgen das Peter seine Handschuhe in die nagel hängt .Der Junge ist gut man sollte ihm nicht unterschätzen und er ist für mich sowas wie Sami Schild bei K! .

  27. Kano
    10. März 2011 at 03:40 —

    Haha dieser unaustrainierte Helenius wird gegen den ebenfalss unaustrainierten Peter durch Tko verlieren,da Peter ein Pfund schlagen kann,und ich ausnahmsweisse Kevin22 auch recht gebe,als Amateur hat Helenius seine Fights oft vorzeitig verloren,was man von Peter wiederrum nicht sagen kann.

  28. kevin22
    10. März 2011 at 09:26 —

    Peter war die grosse Hoffnung der Amis, und das war am Anfang seiner Karriere auch durchaus berechtigt! Er kommt halt nur nicht mit solch großen und schnellen Boxern wie den Klitschkos klar, b.z.w. nicht an deren Jab vorbei! Gut, bei Vitali lag es vor allem an dessen Beweglichkeit und den vielen Schlägen die VK ihm an den Kopf knallte!

    Henenius hat zwar die körperlichen Vorraussetzungen, aber ich glaube nicht, dass dessen Jabs so präzise treffen können! Er ist auch keinesfalls so gut in der Bein,- und Oberkörperbewegung und wird sicherlich ein paar Treffer einstecken müssen.
    Mal schauen ob und wie er diese wegstecken kann!?

Antwort schreiben