Top News

Helenius besteht weiteren Härtetest: Spektakulärer K.o. gegen Ex-Weltmeister Liakhovich

Robert Helenius ©SE.

Robert Helenius © SE.

WBA-/WBO-Intercontinental-Champion Robert Helenius (16-0, 11 K.o.’s) hat seine Titel erfolgreich in Erfurt gegen den Weißrussen Sergei Liakhovich (25-4, 16 K.o.’s) verteidigt. Nach einem ausgeglichenen, verbissenen Duell setzte sich letztendlich die Schlagkraft des 27-jährigen Finnen durch, Ex-Weltmeister Liakhovich ging in der neunten Runde schwer K.o.

Liakhovich, der insgesamt bereits dritte Ex-Weltmeister in Helenius’ Kampfrekord, startete beherzt in den Kampf und versuchte, Helenius mit Schlägen auf der Außenbahn unter Druck zu setzen. Davon ging zwar auch viel auf die Deckung, es war aber bald klar, dass der Kampf für Helenius kein Spaziergang werden würde.

Allerdings war nach einigen Runden klar sichtbar, wer über die größere Schlagkraft verfügte: während Liakhovich stark aus der Nase blutete und unter dem Auge geschwollen war, hatte Helenius – abgesehen von einem Hämatom am Hals – kaum Spuren abbekommen.

Auf den Punktzetteln war der Kampf, ähnlich wie zuletzt gegen Samuel Peter, nach sechs Runden ziemlich ausgeglichen, Trainer Ulli Wegner war nun gefordert. “Du bist doch stark, Robert”, so der Trainerfuchs, der weiß, wie er seinen Schützling motivieren muss. Helenius’ Schläge fanden ihr Ziel immer fortan immer besser, Liakhovich steckte die Treffer aber gut weg und hielt ordentlich dagegen.

Am Ende der achten Runde erzielte Helenius jedoch zum ersten Mal sichtbare Schlagwirkung und setzte nach. Liakhovich ließ sich auf den Knien anzählen und wurde vom Ringgong gerettet. Der 35-jährige Weißrusse schien sich in der Pause wieder gefangen zu haben, Helenius, der für seine guten Finisher-Qualitäten bekannt ist, suchte nun aber das vorzeitige Ende und hatte Liakhovich nach einem harten linken Uppercut stehend K.o. Die restlichen Schläge waren nur noch eine Draufgabe, der Ringrichter brach sofort ab, zusätzlich kam noch das Handtuch aus Liakhovichs Ecke geflogen.

Helenius zeigte sich im Ringinterview selbstkritisch. “Vielleicht war es am Anfang etwas langweilig. Ich weiß, ich kann es noch besser. Ich war etwas nervös”, sagte der Sauerland-Boxer, der nächstes Jahr um die WM boxen will.

Ulli Wegner: “Die Zuschauer haben gesehen, wie dramatisch der Kampf war. Robert musste die Entscheidung suchen, der Kampf war ausgeglichen. Er hat sich zusammengerissen und einen guten Mann K.o. geschlagen. Das war der dritte Ex-Weltmeister, der Junge hat erst 16 Kämpfe. Es ist ein angenehmes Gefühl, hier in Erfurt so einen Erfolg zu haben.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Povetkin holt regulären WBA-Titel: Löst damit Ticket für Klitschko-Fight

Nächster Artikel

Vorkämpfe in Erfurt: Siege für Britsch und Nader; Karriereende für Hein?

68 Kommentare

  1. BOB
    28. August 2011 at 01:36 —

    das ist ein würdiger gegner für klitchkos.
    gleich groß, gleich stark.
    und nicht povetkin.

  2. jasonsoldat1977
    28. August 2011 at 01:39 —

    Der Luser kann nur alte zufällige WM schlagen ..was will er mit seinem Scheiss Leistung gegen Klichko zeigen? Ich glaube der könnte nicht einmal Adamek schlagen der sehr gut ist und der plannt einen Kampf gegen W oder V Klichko- ich glaube es vergeht noch lange lange Zeit und wenn der eine von den Brüdern den Gürtel abgibt wird er seine Chance bekommen.!

  3. Ayotec
    28. August 2011 at 01:41 —

    er ist ja noch 27, er wird ebsser werden udnd en klitschkos gewachsen sein
    denke ich

  4. jasonsoldat1977
    28. August 2011 at 01:49 —

    besser wird sicherlich nicht . und vor allem wie zum Beispiel Vitaly K kämpft das ist echt was unglaubliges ohne Deckung ganz offen und kein Mensch kann ihn treffen, solche Boxer gab sehr wenig und wenn er noch im Boxen bleibt wird ihn keiner schlagen auch nicht mit 45

  5. jasonsoldat1977
    28. August 2011 at 01:50 —

    Ich würde dem Helenius vorschlagen gegen den Britten Fury zu kämpfen am sonsten noch zu früh auch gegen den Dimitrenko um EU

  6. Vitali
    28. August 2011 at 02:02 —

    Für die “Champions-League” um W.K.,V.K. oder Haye reicht es definitiv noch nicht bei Helenius.
    Aber er hat in Erfurt einen deutlich besseren Eindruck gemacht als Povetkin!

  7. jasonsoldat1977
    28. August 2011 at 02:08 —

    da gebe ich die Recht Vitali.. es war viel interesanterer Kampf als Povetkin und Chagaev aber er ist noch nicht in der Lage die Klichko in den nächsten 2 Jahre ( zu Mindest) zu herausfordern egal wie gut er sich entwikelt da die Klichko auch immmer besser werden vor allem der Wladi weil der enige war der immer verloren hatte…

  8. V12--,7 er
    28. August 2011 at 02:13 —

    @jasonsoldat1977

    Hör doch damit auf, was redest du überhaupt, Helenius soll gegen Dimitrenko warten, soll ich dir was sagen, Helenius kann ab sofort gegen Klitschkos Boxen, Dimitrenko vs Helenius köntte interesant sein aber Dimitrenko hat kein Chance.
    Dimitrenko ist von Chambers verprügelt worden sogar müsste Dimitrenko zwei mal im Boden und wurd eingezählt.
    Also, Helenius kann ohne zu überlegen gegen Wladimir eintreten und das wird nicht länger dauern.

  9. UpperCut
    28. August 2011 at 02:16 —

    gleich stark wie die klitschkos???? bist du betrunken????

  10. groovstreet
    28. August 2011 at 02:17 —

    Auch Helenius ist kein großartiger boxer. er ist ziemlich langsam und optisch zu langweillig.. gegen klitschko GARkeine chance !!!

  11. e3000
    28. August 2011 at 02:38 —

    …gegen K2 keine Chance, aber gegen die 2. Reihe à la Povetkin durchaus ernst zu nehmen!!!!

  12. Donot
    28. August 2011 at 02:41 —

    @groovstreet:

    Als wären die Klitschkos besonders schnell und optisch interessant…Helenius können sie zumindest nicht so leicht auf Distanz halten und gerade Wladi hätte Probleme wenn mal eine Kombo durchkommt. Chancen hätte Helenius sicher, aber er sollte noch ein paar Kämpfe warten, wäre schade um ihn.

  13. Gigantus 1
    28. August 2011 at 02:43 —

    helinius sollte unbedingt ein oder zwei kämpfe gegn diese männer machen

    dimitrenko, fury oder wach, dann einen aufbau kampf um die technick zu verfeinern und dann vitali und nicht wladimir heruasfordern, denn vitali boxt ohne deckung ist langsam und bewegt kaum sein kopf. wenn dimitrenko und dann wach boxt und dann gegen vitali boxt ist ein ko sieg drine

  14. matthias
    28. August 2011 at 03:09 —

    Gigantus gegen Vitali ein KO Sieg von Dimitrenko bist du besoffen. Hast dich woll verschrieben.

  15. Gigantus 1
    28. August 2011 at 03:13 —

    nene Helinius wird Vitali ko schlagen, glaub mir wird so kommen

  16. boxer aus hh
    28. August 2011 at 03:36 —

    @ gigantus: bist du eigentlich besoffen? Vitali ist seiner kariere noch nie auf die bretter gegangen, nich mal nach schwerem treffern von lennox lewis und dnn soll dein hochgejubelter robert ihn ko schlagen!? Komm mal wieder auf den boden der tatsachen zurück. Du labert einfach nur mist…

  17. Insider
    28. August 2011 at 07:18 —

    Die rasante Entwicklung des Robert Helenius ist wirklich beeindruckend und die Tatsache, dass er bereits den dritten Ex-Weltmeister besiegen konnte, eine klare Kampfansage an die erste Reihe der internationalen Schwergewichtsszene. Dennoch hat der Kampf gegen Liakhovich auch gezeigt, wie taktisch eindimensional und damit berechenbar Helenius noch ist; denn der Weißrusse zeigte jede Menge Deckungslücken, die gerade mit der Reichweite des gebürtigen Schweden Helenius gut zu nutzen gewesen wären. Liakhovich schob seine Schlaghand mit Ankündigung links neben das Kinn, sobald er sich daran machte, mit der Führhand zu stochern und wäre offen gewesen, für den linken Haken. Eine Variation rechts lang boxen und die Linke zum Kinn oder Leber hätte effektiv sein können, der Aufwärtshaken fehlte bis kurz vor Ende fast vollständig, obwohl sich viele Möglichkeiten dafür anboten. Ebenso in der Nah- und Halbdistanz wären mit der Kombination Aufwärts-/Seitwärtshaken die Deckung gut zu öffnen und verwertbare Treffer zu erzielen gewesen. Auch hatte Helenius viel zu oft seinem Gegner die Initiative überlassen – hätte er versucht, Liakhovich früher zu stören – und es fehlten manchmal nur Bruchteile von Sekunden – hätte er deutlich dominanter im Ring erscheinen können…
    Fazit: Helenius ist ein Instinktboxer mit gutem Auge und Distanzgefühl, verfügt über gute Schlagkraft und ist in der Lage, auch in schwierigen Situationen mit Übersicht zu agieren, bleibt bis zum Ende konzentriert und fähig, sehr präzise zu schlagen. Seine Finisher-Qualitäten sind ein weiterer großer Pluspunkt. Eine große Ringintelligenz kann ihm zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht attestiert werden und so kämen Kämpfe gegen Gegner wie Solis, Adamek, Klitschko oder Haye deutlich zu früh. Aber Gegner wie Povetkin und Chagaev in der gestrigen Verfassung halte ich bereits jetzt für schlagbar und traue ihm den Sieg eines WM-Kampfes in den nächsten drei Jahren durchaus auch dann zu, wenn der Gegner den Namen Kltischko trägt.

  18. BoxFan
    28. August 2011 at 09:29 —

    Habe mit großem Interesse den Kommentar von Insider gelesen.

    Es ist aber zu bedenken, daß Helenius ganz offensichtlich nicht austrainiert ist
    im Vergleich zu Klitschko, Haye, Hollyfield
    Liakhovich wirkte noch weniger austrainiert.
    Das ändert aber nichts daran, ob ein Box-Kampf spannend ist oder nicht.
    Der Kampf Chagaev – Proventkin z.B. war ein guter Box-Kampf.
    Helenius hat seinen eigenen Box-Stil. Andere Boxer haben auch nen eigenen Box-Stil.
    Mir scheint, daß Helenius sehr kräftesparend agiert, vor allem tut er aufpassen, daß er keinen Wirkungstreffer einstecken muß, und dann versucht er, den Lucky Punch zu landen,
    Jedenfalls gehört er nicht zu den Boxern, die mit der Führhand den Gegner zermürben,
    und trickreiche Schlagkombinationen ist auch nicht seine Spezialität,
    Überfallartig, dynamisch und explosiv wie Haye würde ich es auch nicht nennen.

    Gegen Samuel Peter hat Helenius gezeigt, daß er schwere Gegener K.O. schlagen kann

  19. Marco.huck
    28. August 2011 at 09:32 —

    Ihr werdet sehen das ihr denn finni überschätzt!!!

    Da ist ein fury oder Boytsov besser!!!

  20. Sammy
    28. August 2011 at 10:30 —

    Ich denke, dass Helinusmomentan bis auf die Klitschkos jeden schlagen kann

  21. Heleniusfan
    28. August 2011 at 10:41 —

    Es war ein sehr unterhaltsamer Kampf!
    Schöner knockout.
    Danke Robert!

  22. smartimus
    28. August 2011 at 10:46 —

    Helenius befindet sich jedenfalls auf nem sehr guten Weg. Er steht ja auch in den Ranglisten einiger Verbände schon weit oben. Und einen weiteren Ex-Weltmeister umgehauen zu haben hinterlässt Eindruck.

    Gegen einen der Klitschkos wäre es sicherlich derzeit verfrüht. Mögliche nächste Gegner könnten Dimitrenko und Povetkin sein. Leute wie Fury und Wach weiß ich überhaupt nicht einzuschätzen …

    P.S.: Ist es nicht logisch, dass ein finnischer Boxer – wenn auch in Schweden geboren – gute Finisher-Qualitäten haben muss 😉

  23. Tom
    28. August 2011 at 11:12 —

    Helenius hat mal wieder einen guten Job gemacht.

    Aber mit einem WM-Kampf sollte man sich im Lager von Helenius noch Zeit lassen.

    Einen Kampf Dimitrenko-Helenius um die EM wäre da schon interessanter und gegen Ende des nächsten Jahres ein WM-Duell gegen Povetkin wenn der dann noch WM 2.Klasse ist!

  24. QuBe
    28. August 2011 at 11:49 —

    also der ko war nicht schlecht aber ich finde helenius extrem überbewertet kein plan..glaub der wird keinen der beiden klitschkos gefährlich auch wenn ich es mir wünschen würde das mal einer dem wlad oder vitali einen auf den deckel gibt

  25. ralle
    28. August 2011 at 11:57 —

    Helenuis boxt in meinen Augen unglaublich interessant ….warum war der kampf besser als der von povetkin weil es eine echt schlacht war…so gehört sich das für einen Schwergewichtskampf. Wladimir Klitschko, Povetkin, Chagaev boxen doch alle nur noch taktisch gluck und haben Angst getroffen zu werden. Helenius weiß kämpfe gewinnt man durch k.o. und das hat er gestern wieder eindrucksvoll gezeigt. Immer den Vorwärtsgang, ich bin mir sicher das er zumindest Wladimir (nicht nach punkten, dafür it wladimir taktisch zu gut) aber durch k.o. besiegen kann.
    Endlich jemand der darauf achtet leute in seinem Kampfrekord zu haben die kein Fallobst sind und trotzdem gibt es genug idioten die auch da wieder anfangen rumzunörgeln…bewertet endlich mal Leistung…zwei drei aufbaukämpfe noch und dann lässt er einen Wladimir Klitschko durch den Ring torkeln PUNKT

  26. Ferenc H
    28. August 2011 at 12:29 —

    Ich fand den Kampf für einen Schwergewichskampf sehr gut. Man kann Helenius sicher vorwerfen er sei mehr oder weniger unbeholfen aber ist er aber in der Lage ne schöne Ringschlacht zu liefern wie ja man es bei Holyfield auch immer “nachtrauert”. Ob er WM wird weiss ich nicht ich weiss nur das kaum ein Kampf mit ihn langweilig ist

  27. Tommyboy
    28. August 2011 at 12:42 —

    Robert H. ist für mich schon der Vitali-Killer!
    Robert ist gross und STARK wie ein Bär.

    Aber die Klitschkos werden ihm schnell aus dem weg gehn und wenn sie dafür auch mit dem Boxen aufhören. Hahaha…

  28. Crooked187
    28. August 2011 at 12:46 —

    sehe es wie du ralle.
    egal ob er weltmeister wird oder nicht aber er ist wenigstens ein kämpfer der spektakulär wirkt.
    mfg

  29. TOMTOM
    28. August 2011 at 16:15 —

    Heienius hat den Killerinstinkt,und was auch sehr wichtig ist-er hat in beiden Händen den k.o.für ihn sind “Gegner”wie Dimitrenko kein Problem.Der einzige der für ihn ein problem sein könnte,ist sein eigener Kopf,wenn er den frei hat wird ihn auch in den nächsten Fights keiner stoppen.Wegner und Helenius-da kann kommen was will.Der Junge ist einfach fantastisch….

  30. DR_BOX
    28. August 2011 at 17:09 —

    @ jasonsoldat1977

    Mit solchen Äusserungen stellt man nur unter Beweis, dass man keine Ahnung hat.

  31. Fallender Russe
    28. August 2011 at 19:08 —

    Helenius ist gut aber doch ein bisschen ein überbewertet.Bis jetzt hat er sich mit Ex-Weltmeister beschäftigt, wo der wirkliche Punch am verdampfen ist.Der Kampf gestern hat gezeigt, dass Leute wie Liakhowich ihm boxerisch überlegen waren, jedoch hatten sie keinen Hammer in den Fäusten und vor allem kein Power für 12 Runden.Die Klits werden Robert wohl seine letzten Haare vom Kopf donnern…

  32. robsen74
    28. August 2011 at 19:18 —

    ich finde helenius auch interessant, er kann kämpfen und er hat einen punch. powetkin hat ge´stern auch etwas enttäuscht, aber er hat sich durch gebissen, obwohl er platt war und das war klasse, hat sich nicht durch einen fast ko aus der ruhe bringen lassen. in den nächsten jahren wird helénius seine chance gegen einen K bekommen. was ist denn mit Dimitrenko und Boytsov, wann haben die zuletzt geboxt und gegen wen??? er scheint momentan echt interessant und eine herausforderung zu sein.

  33. UpperCut
    28. August 2011 at 19:22 —

    Helenius sah gestern ganz schoen schwach aus.

  34. robsen74
    28. August 2011 at 19:25 —

    naja , schwach wuerde ich nicht sagen, er hat dem druck schliesslich entzogen und durch ko gewonnen und Liakhovich war ja nicht irgendwer…

  35. Mayweather
    28. August 2011 at 20:18 —

    Helenius ist gegen jeden Schwergewichtsboxer der klare Favorit, außer gegen die Klitschkos und Haye.

    Den Pseudo-Weltmeister Povetkin würde er alle mal schlagen. Leider sind die beiden im selben Boxstall…

  36. Fallender Russe
    28. August 2011 at 20:57 —

    @robsen74
    19.25
    Er hat sich dem Druck nicht entzogen sondern der alte Liakhovich hat sich ausgepowert.
    So gewinnt Helenius ja zur Zeit gegen die “Oldies”…warten bis sie die Deckung runternehmen und dann hoppa.
    Aber vergessen wir nicht, wenn ein Gegner bei ihm nahe kommt , ist meistens der lange Körper ungedeckt. Boxer mit Power ( leider nicht mehr viele im Schwergewicht)werden dies gebrauchen um sein Köpfchen besser zu treffen ( …nicht streicheln wie Liakhovich dies am Schluss tat…)

  37. UpperCut
    28. August 2011 at 21:23 —

    lustigerweise hat ihm Liakhovich ganz schon verhauen bevor dem alten und nur mittelmaessigen Liakhovich der saft ausging. boxingnews24 titelt: Helenius not impressive, looks like a poor version of Tyson Fury

  38. egon ohmsen
    29. August 2011 at 00:54 —

    schade ROBERT HELENIUS,das du kein deutscher bist ansonsten würden wir dir ein Bundesverdienstkreuz anbieten.

  39. Nessa1978
    29. August 2011 at 07:23 —

    natürlich wäre er gegen die Klitschkos krasser Außenseiter für mich aber wer von den momentanen Gegnern wäre das nicht? Es wäre zumindestens mal ein Duell auf optischer AUgenhöhe

  40. Crooked187
    29. August 2011 at 10:32 —

    Vitali war damals auch ein aussenseiter gegen lenox und jeder errinnert sich an den Kampf .
    Finde den helenius echt klasse. Ein schöner ko .
    Endlich mal wieder ein junger Boxer der auch was draufhat.auf jedenfall ein besserer Kampf als der hauptkampf.
    Mfg

  41. tyson
    29. August 2011 at 17:36 —

    Hey als ich diesen Helenius zum ersten mal sah dachte ich was ist das denn für eine pfeife? sieht aus wie Otto.. aber bei seinen letzten beiden fights hat er mich echt überzeugt.. Der hat Kinn und einen Punch! Explosive schläge.. echt der Ottoface würde die Klitschkos platt machen.. Wladimir würde KO gehen und Vitali entweder nach Punkten verlieren oder auch am ende KO gehen.. Ottoface der neue Mann im Schwergewicht

  42. suga
    29. August 2011 at 19:34 —

    Das Ende der Klickhobruder hat einen Namen : Helenius !

  43. Tom
    29. August 2011 at 21:02 —

    Es ist mir egal wenn einige von euch Helenius für eine Pfeife halten,ich finde den Jungen geut,der hat einen sehr guten Aufbau und kämpft gegen ehemalige Champs und gewinnt eindrucksvoll!
    Natürlich muss noch etwas an seiner Beinarbeit gefeilt werden,die Deckung steht auch noch nicht wirklich gut,er hat noch mir der Nervosität zu kämpfen……..aber er ist auf einen guten Weg!

    Z.B.im Vergleich zu D.Boytsov ist er um Längen weiter!

  44. Tom
    29. August 2011 at 21:05 —

    ………………noch etwas,ich hoffe es gibt in naher Zukunft den Kampf Helenius vs Chagev,da kann sich Povetkin mal anschauen wie man richtig boxt!

  45. Nightwalker
    29. August 2011 at 21:06 —

    Lustig…jeden Tag wird eine neue “S.au” durchs Dorf getrieben der die Klitschkos verhauen soll !
    Helenius wird weder gegen Wladimir noch gegen Vitali gewinnen.
    Der ist offen wie ein Scheunentor ! Selbst der shote Liakhovich brachte seine linke Führhand in Helenius Gesicht unter. Was glaubt ihr wohl was passieren wird , wenn die Führhände von Wladimir oder Vitali da einschlagen ?
    Da wird es dann ganz schnell zappenduster…

  46. Tom
    29. August 2011 at 21:54 —

    @ Nightwalker

    Das Hauptproblem ist doch das die Klitschkos in der ersten Liga boxen und der Rest findet sich in der 2.,3. und 4.Liga wieder!

  47. Peddersen
    30. August 2011 at 08:29 —

    Moin Tom!
    Die Beinarbeit sollte dringend verbessert werden und der Oberkörper ist mir auch zu steif. Ich sehe da eine klare Handschrift von Wegner. Kaum einer seiner Schützlinge verfügt über gute Beinarbeit und Beweglichkeit im Oberkörper. Um einen der Klitschkos schlagen zu können, braucht er beides.
    Ich denke, dass der nächste wahrscheinliche Herausforderer wieder ein Ex-Weltmeister sein und Chagaev heißen wird. Wäre ne gute Steigerung für seine Entwicklung, wenn er sich gegen Chagaev durchsetzen könnte, und wenn er dies deutlich tut, auch ein klares Ausrufezeichen gegen Povetkin.

    P.s. Ich glaube zwar nicht, dass Helenius´ Weg in Richtung Povetkin geht, weil ein Interessenkonflikt bei SE bestehen würde, aus meiner Sicht aber verspäche dieser Weg für Helenius die größten Erfolgschancen in bezug auf einen WM-Titel.

  48. Peddersen
    30. August 2011 at 08:31 —

    Hey Oskar!

    Warum streichst du hier die Segel? Gibt´s nen besonderen Grund dafür?
    Überleg´s dir noch mal. Wenn nicht, alles Gute und halt die Ohren steif!!

  49. tyson
    30. August 2011 at 16:19 —

    Helenius wird WM ich hatte es auch nicht geglaubt aber jetzt sehe ich es..

  50. Tom
    30. August 2011 at 18:21 —

    @ Peddersen

    Hallo,sind die Flitterwochen schon wieder vorbei?

    Ich hoffe du hattest eine richtig schöne Hochzeit!?

    Klar,für die Klitschkos reicht das Können von Helenius noch nicht,aber er ist auf einen guten Weg und Wegner hat auch gesagt das in nächster Zeit an der Beweglichkeit von Helenius gearbeitet wird!
    Der Aufbau ist meiner Ansicht nach auch sehr gut,der hat sich schneller entwickelt als ich dachte.

    Also ich schaue mir die Kämpfe von Helenius sehr gerne an,die sind meist bis zur Hälfte des Kampfes sehr ausgeglichen,man fiebert richtig mit,und dann schlägt es irgendwann ein,das ist Boxen und so liebe ich es!

    Ich denke Helenius hat gute Chancen nach der Klitschko-Ära WM zu werden.

    Allerdings würde mich mal interessieren was er so vertragen kann?

  51. Tom
    30. August 2011 at 18:25 —

    @ Peddersen

    Also warum Oskarpolo hier die Flinte ins Korn geworfen hat ist mir ein völliges Rätsel,ich hoffe er überlegt es sich nochmal.
    Es gab keinen besonderen Streit und von einer Wette ist mir auch nichts bekannt!

    Anzumerken wäre vielleicht noch,seit du geflittert hast haben sich einige Trolle hier her verirrt!

  52. Kano
    30. August 2011 at 21:13 —

    Helenius kann nur gegen shotte ehemalige WM gewinnen selbst gegen die hat er noch Probleme,ich denke seine wahre Klasse wird mann gegen Leute wie Chambers sehen,es ist wie im Fall Dimitrenko davor ungeschlagen aber wenn ein guter frischer Gegner kommt wird mann verprügelt so ähnlich wäre es auch Helenius bei besseren Gegnern ergangen,ich will denn Finnen mal gegen bessere Leute boxen sehen bisher hat er mich allein vom Punch her überzeugt.

  53. Tom
    30. August 2011 at 22:20 —

    @ Kano

    Was willst du eigentlich?

    Helinius macht einen Aufbau durch davon können andere Schwergewichtler nur träumen. Als Beispiel Boytsov der boxt von Anfang an nur Pflaumen,die Gegner von Helenius,allen voran Peter und Liakhovich hatten beste Chancen den Kampf für sich zu gewinnen und sind gescheitert!
    Liakhovich hat sich in einer sehr guten Form präsentiert,hat den Kampf lange offen gehalten und….ist gescheitert,das Selbe gilt für Peter!

    Helenius ist noch nicht das Maß aller Dinge,aber er ist in seiner jetzt schon weiter als Dimitrenko oder Boytsov,und wer das nicht sieht oder sehen will, sollte sich vielleicht einer anderen Sportart widmen!

  54. Peddersen
    31. August 2011 at 07:26 —

    Tom sagt:
    30. August 2011 um 18:21

    Genauso sehe ich es auch und was seine Nehmerqualitäten anbelangt, mit dem Ringboden hat er in seiner Amateurlaufbahn schon einigemale Bekanntschaft machen müssen. Ist auch so ein spannendes Moment, wo man ständig bangt, dass es nicht bei ihm klingelt. Ich denke, sie sind ähnlich mittelmäßig ist wie bei Wlad. Denke auch, dass er irgendwann noch mal ein Ding einfährt. Seine mäßigen Nehmerqualitäten müssen aber kein Stolperstein werden in seiner Kariere. Wlad hat´s ja vorgemacht, dass man auch gut damit leben kann.

    Hochzeit war erfolgreich, sie hat JA gesagt. Der Rest, die Hochzeitsfeier an sich war uns zu stressig. Die bucklige Verwandtschaft halt. Honigmond haben wir in Schweden verbracht. Scheiß Wetter, ansonsten ging´s. Nu erstmal Erholung angesagt.

    Was die Trolle anbelangt, die neuen werde ich wohl schon früh genug mitkriegen. Die alten, wie man hier sieht, sind noch da.

  55. Peddersen
    31. August 2011 at 07:45 —

    Tom

    Weißt du eigentlich, wann Culcay wieder boxt? SES scheint sich auch nicht sonderlich um ihn zu kümmern. Eigentlich hätte er schon zwei, drei Kämpfe machen müssen, seit er bei SES unter Vertrag steht (Seit wann eigentlich offiziell?).

  56. Marco.huck
    31. August 2011 at 07:49 —

    @ pedderson

    Jack culcay hat nie bei ses unterschrieben gehabt!!
    Und er hat gekündigt bei Universum

    Laut meiner Information wird er sich mit sein Manager Moritz Klatten selbständig machen

    Lg

  57. Marco.huck
    31. August 2011 at 07:52 —

    @ pedderson

    Jack culcay hat nie bei ses unterschrieben gehabt!!
    Und er hat gekündigt bei Universum

    Laut meiner Information wird er sich mit sein Manager Moritz Klatten selbständig machen

  58. Peddersen
    31. August 2011 at 08:48 —

    Marco

    Auf der offiziellen SES-Seite wird er als Member geführt und Auf boxrec auch.

    Kannst du mir das erklären?

  59. Peddersen
    31. August 2011 at 09:06 —

    Marco
    Hab grad bei spox ein Interview von ihm gelesen. Daraus geht hervor, dass es einen Vertrag zwischen Universum und SES gäbe, über die Details er aber keine Aussagen geben darf. Wenn er bereits selbstständig, sprich unabhängig wäre, bräuchte er sich kein Maulkorb. Da Universum an anderer Stelle aussagte, Culcay und andere freiwillig ziehen zu lassen und es abwegig ist, dass Culcay sich selbstständig gemacht hat, gehe ich davon aus, dass er auf unbestimmte Zeit bei SES unter Vertrag genommen wurde.

    Die Quellen hierzu kannst du bei Spox nachlesen.

  60. Peddersen
    31. August 2011 at 09:19 —

    Tom

    Du warst in der Re ha? Was ist passiert, alles in Ordnung?

  61. Peddersen
    31. August 2011 at 09:20 —

    Adrivo

    Köntest du meinen Beitrag freischalten? Danke!

  62. Marco.huck
    31. August 2011 at 09:46 —

    @pedderson

    Mein Freund kannst mir glauben!
    Es gab nie ein vertrag zwischen culcay und SES nur Kampf Vertrag für den Kampf Abend!! Universum und SES sind ein und ds selbe!!

    Leute schreiben viel im Netz !
    Aber culcay hat eine Kündigung an Universum gereicht ! Kannst ja die Boxsport lesen da stehen die Gründe!!!

    Frag mich nicht welche ausgabe 😉

    1000% wird das eine gerichtliche auseinander Setzung sein Zwischen
    Pozwa und Klatten

  63. Tom
    31. August 2011 at 10:49 —

    @ Peddersen

    Ich war gerade in der Reha und gehe demnächst in die Nächste,rechte Schulter Arthrose,dadurch klemmt sich immer wieder die Sehne ein und ist ständig entzündet und durch die Entzündung habe ich starke Kalkablagerungen in der Sehne,leichte Probleme durch Abnutzung linke Schulter,Knieprobleme rechts durch Autounfall(ist aber schon länger her),vor kurzem zum zweiten mal innerhalb von 14 Monaten doppelter Bandscheibenvorfall,tja und da von alleine nichts besser wird und ich auch noch nie der große Arztgänger war,habe ich jetzt die Quittung!

  64. Peddersen
    1. September 2011 at 07:04 —

    Durchhalten Tom! Bist ja erst in der 7. Runde, 5 hast noch. Nur ´n kurzer Einbruch. Musst wegstecken. 😉 Bin gespannt, wann meiner kommt. Der wird auch nicht mehr lange auf sich warten. Ist halt so, man wird nicht jünger.

    P.s. Das Leben ist ein Profiboxkampf mit allem Pipapo, angesetzt auf 12 Runden, mit mehr oder weniger kurrupten Punkt-und Ringrichtern. Manch einer geht vorzeitig ko oder gibt auf, manch einer schafft die 12 Runden, aber alle werden sie am Ende verlieren. Kommt nur drauf an, wie.

    Mfg

  65. bigbubu
    1. September 2011 at 07:22 —

    @Tom

    Wünsch Dir auch Gute Besserung.

  66. Peddersen
    1. September 2011 at 07:46 —

    Moin bigbubu!

    Weißt du, was mit dr. henrik und wrong ist. Haben die sich auch von hier verabschiedet? Kann sie nicht mehr finden hier.

  67. bigbubu
    1. September 2011 at 18:54 —

    @Peddersen

    Nö hab da leider auch keine Ahnung was mit denen ist. Aber es ist ja noch Urlaubszeit, vielleicht sind die mal kurz auf den Bahamas oder so. ;.)

  68. Robert
    5. September 2011 at 00:20 —

    Der Typ hat Talent, keine Frage, man sollte die Siege gegen die drei “Ex”-Weltmeister allerdings nicht allzu hoch bewerten.
    Peter und Brewster waren sicherlich mal zwei gefährliche Fighter, hatten ihren Zenit aber einfach schon längst überschritten.
    Und von diesem Liakhovich habe ich nur mal gehört, dass ihn Shannon Briggs in Runde 12 aus dem Ring geschlagen hat, ein Rätsel, wie der jemals Weltmeister werden konnte.
    Einen Kampf gegen Wlad oder Vitali kann man Helenius noch auf keinen Fall zumuten, da hätte er nicht die geringste Chance.
    Perfekte Prüfsteine für die nähere Zukunft wären Dimitrenko und Chagaev, dann wüsste man, wo er wirklich steht.

Antwort schreiben