Top News

Helenius am 25. Juni gegen Liakhovich

Robert Helenius ©Nino Celic.

Robert Helenius © Nino Celic.

Laut finnischen Medienberichten wird Sauerland-Schwergewichtshoffnung Robert Helenius (15-0, 10 K.o.’s) am 25. Juni auf Ex-Weltmeister Sergei Liakhovich (25-3, 16 K.o.’s) treffen. Helenius’ Promoter Sauerland und Liakhovichs Promoter Main Events sollen sich am Mittwoch Abend auf die Details geeinigt haben. Der Ort der Veranstaltung ist noch nicht bekannt.

Wie Helenius hat auch Liakhovich einen Sieg gegen Lamon Brewster im Kampfrekord, gegen den er 2006 den WBO-Titel holen konnte. Allerdings verlor er den Gürtel schon im nächsten Kampf gegen Shannon Briggs durch K.o. in der zwölften Runde. Seitdem bestritt Liakhovich einen Ausscheidungskampf gegen Nikolai Valuev, den er überdeutlich nach Punkten verlor und zwei Aufbaukämpfe, die er jeweils vorzeitig gewinnen konnte.

Der 27-jährige Finne Helenius sorgte zuletzt mit einem spektakulären K.o. gegen Samuel Peter für Schlagzeilen. Sollte ihm auch gegen Liakhovich ein vorzeitiges Ende gelingen, würden die Rufe nach einem baldigen WM-Kampf mit Sicherheit lauter werden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sebastian Sylvester: "Das ist kein Kampf wie jeder andere"

Nächster Artikel

Wilfried Sauerland: "Goossen will Ward vor Abraham beschützen"

32 Kommentare

  1. Tom
    29. April 2011 at 13:59 —

    Helenius ist noch nicht reif für einen WM-Kampf,aber für Liakhovich dürfte es reichen!

  2. Shlumpf!
    29. April 2011 at 14:06 —

    Sollte Helenius gewinnen, wovon ich ausgehe, dann fällt Liakhovich wenigstens als möglicher Herausforderer um die WM weg.
    Gutes Matchmaking von Sauerland.

  3. Nessa1978
    29. April 2011 at 14:20 —

    Auch wenn der Gegner nicht mehr in Topform ist, ist er ein starker Gegner. Viele wären ihm aus dem Weg gegangen und hätten größeres Fallobst geboxt. Helenius geht dem ganzen nicht aus dem Weg. Respekt!

  4. Ferenc H
    29. April 2011 at 14:23 —

    Ich finde die Gegnerwahl denn so viel ich weiss ist Liakhovich ein harter Knochen.

  5. V12
    29. April 2011 at 14:27 —

    Eine Schwache gegner für Helenius, Liakowitsch wurde gegen Brinks in der letzte Runde K.O geschlagen, seitdem hat Liakowitsch auch nicht mehr geboxt, liegt paar Jahren schon her.

  6. groovstreet
    29. April 2011 at 14:35 —

    Das ist doch ein gutes duell..zwei fast gleich starke Kontrahenten. Freue mich drauf. Ich bin allerdings für Liakhovich!

  7. Lennox
    29. April 2011 at 14:42 —

    Über die Gegnerwahl kann man doch nicht meckern.
    Liakhowich ist kein uralter Ex-Weltmeister, wie z.B.
    Briggs und sicherlich immer noch ein Mann, der geschlagen
    werden muss. Wenn ich die Gegner der kommenden
    “Möchtegernweltmeister” (z.B. Boytsov) sehe, dann ist Liakhovich
    doch eine ganz andere Liga. Helenius macht das schon richtig.
    Er boxt kein Fallobst, er tastet sich langsam an die Weltspitze!

  8. Tom
    29. April 2011 at 14:45 —

    @ V12

    Seit der Niederlage gegen Briggs(nicht Brinks)hat Liakhovich 3 Kämpfe bestritten,steht übrigens auch im Bericht.

    Kleiner Tipp: Erst lesen dann schreiben,sonst kommt nur Blödsinn dabei raus!

  9. UpperCut
    29. April 2011 at 14:54 —

    albern, Helenius boxt sich hoch in dem er ausgemusterte b-klasse weltmeister boxt. man will kein risiko mit ihm eingehen.

  10. Lennox
    29. April 2011 at 15:10 —

    Helenius ist unter den nachrückenden Perspektivboxern
    wirklich der Letzte, dem man mangelnde Risikobereitschaft
    vorwerfen kann. Peter war für mich sogar eine sehr mutige
    Wahl.

  11. Nessa1978
    29. April 2011 at 15:44 —

    Sehe ich genau wie Lennox. Peter könnte immer noch die meisten der Schwergewichtler schlagen. Peter sagte selber , daß er gegen alle außer den Klitschkos noch gewinnen kann. Der Gegner von Helenius ist eine gute Wahl….Für mich ist Helenius momentan die Nummer 4 in der Gewichtsklasse (nach den Klitsckos und Haye)

  12. MainEvent
    29. April 2011 at 15:49 —

    Reinaldo Solis kommt zurück und schlägt alle!!!
    notfalls reisst er sich ein bein ab und haut damit zu! 🙂

  13. * inside man*
    29. April 2011 at 16:20 —

    helenius geht niemanden aus dem weg und schätzt seine chancen gut ab.der wird sehr sehr gut aufgebaut.

    solche gegner hatten dimitrenko,boytsov und poventkin nie!!!!!!!!!!!!!!!!

    die sollten sich da mal ein beispiel nehmen!!!!!!!!!!

  14. Helivan
    29. April 2011 at 16:54 —

    Ich finde Liakhovich als Gegner ok. Helenius ist noch jung und sollte weiterhin gut aufgebaut werden um in ferner Zukunft ein ernst zu nehmender Gegner für Klitschkos sein kann. Wenn er gegen Liakhovich gewinnt, wovon ich ausgehe, dann finde ich sollte er erst noch gegen Dimitrenko um die EU-Krone boxen. Dimitrenko wäre denke ich ein guter Test für einen möglichen Klitschko-Kampf.

  15. bill the butcher
    29. April 2011 at 18:46 —

    Finde es auch ne gute und richtige Gegnerwahl!

    @ upper cut

    hahah spitzen beitrag!^^ gegen wen soll er denn deiner Meinung nach kämpfen ??? Wie viel angebliche Spitzenleute gibs denn zwischen den Weltmeistern und den von dir angesprochenen b-klasse wm’s gegen die er ran soll ???
    Würd mich ma interessieren

  16. bill the butcher
    29. April 2011 at 18:48 —

    @ helivan
    guter beitrag, seh ich genau so!

  17. Tom
    29. April 2011 at 20:04 —

    @ An Alle

    Auf Figosport steht das Abraham vorerst in Deutschland bleibt,die Boxkommision besteht auf einen kalifornischen Punkt-und Ringrichter!!!!!

  18. Helivan
    29. April 2011 at 20:21 —

    @ bill the butcher

    danke 🙂

  19. derschoeneharry
    29. April 2011 at 20:38 —

    ich halte das match-making von sauerland bei helenius und pulev fuer sehr gut! es ist absolut unverstaendlich, wieso hier einige schreiben, man mache es ihnen leicht.

    ich finde zwar auch, dass eine wm fuer beide noch zu frueh ist, aber ich behaupte mal, dass beide namenhaftere gegner geboxt haben als dimitrenko, boytsov, charr, etc. die boxen irgendwelche flaschen, ohne zu brillieren! universum ist im vergleich zu sauerland im schwergewicht ein risikoarmes und langweiliges matchmaking vorzuwerfen! gomez kriegt bei universum nur irgendwelche flaschen. airich ist fuer universum-verhaeltnisse ein verdammt harter gegner! verliert man dann einmal, ist man weg vom fenster. laecherlich! was traut man bei sauerland helenius und pulev wegen ihrer guten amateurlaufbahn alles zu! und bei universum muss tschakijev, ein olympiasieger im schwergewicht, noch mindestens 2 bis 3 jahre absolute flaschen verpruegeln, um in 30 kaempfen 28 kos auf dem konto zu haben. das will aber kein mensch sehen!

    das macht sauerland wesentlich besser!

  20. Tom
    29. April 2011 at 22:47 —

    @ derschoeneharry

    Stimme deinem Kommentar bis auf eine Sache voll und ganz zu!

    Pulev wird zwar sehr gut aufgebaut,aber ich denke bei ihm reicht es höchstens dazu um EM zu werden!!

  21. derschoeneharry
    29. April 2011 at 23:06 —

    @ tom

    ja, eine wm fuer pulev wird eine schwere sache. er ist vielleicht ein bisschen spaet profi geworden und hat nicht die besten koerperlichen voraussetzungen. gegen die klitschkos oder haye traue ich ihm nicht den sieg zu. wuerde aber nicht ausschliessen, dass er – vorausgesetzt er steigert sich noch in den naechsten 5 kaempfen – einen zuletzt schwachen chagaev auspunkten kann. kommt halt immer darauf an, wer weltmeister ist! aber du hast schon recht. seine chancen sind nicht sehr gross

  22. Tom
    29. April 2011 at 23:31 —

    @ derschoeneharry

    Jetzt stell dir vor die Klitschkos und Haye boxen nicht mehr,von all denen die hinterher kommen ist meiner Meinung nach Solis der Beste,vorausgesetzt der wird wieder fit!

    Wahrscheinlich wird der Eine oder Andere WM dem man es heute noch nicht zutraut,aber es wird wahrscheinlich wieder eine lange Durststrecke geben mit einigen One-Fight-Champs wie es immer wieder vorkommt.

    Sieh dir die dominierenden Leute im Schwergewicht an,Ali,Fazier,Foreman,Holmes,Tyson und die Klitschkos!
    Dazwischen viele Namenlose Champs die nicht wirklich viel gerissen haben,die meisten kennt man schon gar nicht mehr,außer so Hardcorefans wie z.B.ich einer bin.

  23. Tom
    29. April 2011 at 23:38 —

    Nachtrag: Bei den dominierenden Champs kommt natürlich noch L.Lewis dazu!

  24. derschoeneharry
    29. April 2011 at 23:57 —

    @ tom:

    dito! halte solis zur zeit auch fuer den staerksten nicht-wm.

    ich freu mich ziemlich auf das prizefighter-tunier naechste woche, da das teilnehmerfeld recht ausgeglichen ist. trotzdem traue ich unter normalen umstaenden keinem der teilnehmer zu, wm zu werden.

    um ein grosser champ zu werden, muss man nicht nur einen tollen kampfrekord haben (hat bei universum ja jeder), sondern eben auch kaempfe gewinnen, deren ausgang absolut offen war. ausserdem ist es wichtig, sich nach niederlagen weiter zu entwickeln und eben nicht von da an “gebrochen” zu sein. nur so entstehen interessante kaempfer, deren entwicklung man verfolgen will.

    ich hoffe, die deutschen boxstaelle nehmen sich das mehr zu herzen. universum geht diesen weg einzig und allein bei maidana. haben dem seine niederlagen geschadet? ich denke nicht…

  25. Tyson Fan.
    30. April 2011 at 02:07 —

    Die Gegnerwahl ist nicht schlecht,ich denke das sich Helenius schwer tun wird,göhne den Sieg zwar dem Weissrussen,denke aber das Helenius gewinnt.

  26. groovstreet
    30. April 2011 at 08:29 —

    eine gute Wahl als Gegner. Wobei ich es auch ein wenig risikohaft finde, denn Liakhovich ist mit abstand der stärkste gegner denn er je boxen wird. Nach m.M. kann Helenius mehr aus sich raus holen als das was er bisher gezeigt hat. Ich finde er hat bei seinen letzten kämpfen teilweise respekt gezeigt und passiv wirkte.

  27. leif
    30. April 2011 at 20:13 —

    Hut ab für Sauerland, das man Helenius sehr starke Gegner zutraut! Ein megaspannender Kampf erwartet uns! Robert schafft es!

  28. Shlumpf!
    1. Mai 2011 at 11:43 —

    @groovstreet

    Also Peter ist weitaus besser als Liakhovich, ich denke, dass Helenius mit Liakhovich keine Probleme haben dürfte.

    Einen stärkeren Gegner als Pter zu finden ist sehr risikoreich, denn da kommt man schnell in den Bereich von Leuten, die nochmal nach oben angreifen wollen.

  29. kk17
    1. Mai 2011 at 17:00 —

    Wie Frage ist in welcher form Liakhovich zur zeit ist.

    Als er noch den WBO gürtel hatte , war er jedenfalls dem heutigen Peter weit überlegen.
    Wenn Liakhovich nicht nur das Geld mitnehmen will sonderen ernsthaft trainiert könnte ich mir vorstellen das er Helenius ausboxt.

  30. Peddersen
    1. Mai 2011 at 21:52 —

    shlumpf

    “Einen stärkeren Gegner als Peter zu finden ist” …so ausgeschlossen! Angenommen es gäbe welche (die aktuellen WM zähle ich nicht mit), wer, meinst du, würde gegen Helenius antreten? Meines Erachtens ist Helenius derzeit der gefährlichste Gegner im Schwergewicht. Und zwar nicht, weil er so gut ist, sondern weil sich niemand an einem Shootingstar die Hände verbrennen möchte. Denke, dass Peter endgültig weg ist. Wenn Lach

  31. Peddersen
    1. Mai 2011 at 22:07 —

    shlumpf

    “Einen stärkeren Gegner als Peter zu finden ist” …so ausgeschlossen! Angenommen es gäbe welche (die aktuellen WM zähle ich nicht mit), wer, meinst du, würde gegen Helenius antreten? Meines Erachtens ist Helenius derzeit der gefährlichste Gegner im Schwergewicht. Und zwar nicht, weil er so gut ist, sondern weil sich niemand an einem Shootingstar die Hände verbrennen möchte. Denke, dass Peter endgültig weg ist. Brewster ist weg. Wenn Liakhovich verliert, wird er ebenfalls weg sein. Angenommen Adamek würde sich für einen Kampf gegen Helenius zur Verfügung stellen (es ist derzeit abwegig aber nur mal angenommen), dann käme eine Niederlage gegen ihn dem HW-Karriereende gleich. Auch ein Dimitrenko würde sich vor einem Kampf gegen Helenius hüten. Eine Niederlage würde das Aus für seine WM-Ambitionen bedeuten. Wir könnten diese Auzählung beliebig ergänzen (Boytsov, Povetkin, Chagaev und und und). Nehmen wir alle genannten und nicht genannten (wirklichen) Titelaspiranten und gehen hypotetisch davon aus, sie würden gewinnen. Was würden sie gewinnen? Nicht viel, außer sich damit brüsten zu können, einen 27jährigen Shootingstar besiegt zu haben. Das Risiko-Nutzenverhältnis für diese Leute lässt einen möglichen Kampf gegen Helenius derzeit nicht zu. Liakhovich ist derzeit das qualitative Maximum, was Sauerland für Helenius arrangieren kann.

  32. Shlumpf!
    1. Mai 2011 at 22:24 —

    @Peddersen

    Stimmt, das läuft in beide Richtungen.
    Auch Helenius wird nicht das Risiko eingehen, gegen einen Boytsov oder Povetkin zu verlieren, wenn er auch schon mit Leuten wie Peter wertvolle Erfahrungen machen kann.

Antwort schreiben