Helenius am 2. März gegen Sprott

Robert Helenius ©SE.
Robert Helenius © SE.

Der Brite Michael Sprott (37-19, 17 K.o.’s) hat mit seinem Sieg gegen den ungeschlagenen Edmund Gerber das Ticket für einen weiteren Kampf in Deutschland gelöst. Der 37-jährige Londoner trifft am 2. März in Oberhausen im Vorprogramm des dritten Kampfes zwischen Marco Huck und Ola Afolabi auf den ungeschlagenen Finnen Robert Helenius (18-0, 11 K.o.’s).

Sprott hat mit Kubrat Pulev, Edmund Gerber, Rene Dettweiler, Cengiz Koc und Timo Hoffmann bereits gegen zahlreiche Sauerland-Schwergewichte geboxt. Von jenen Boxern konnte Sprott bislang nur Gerber und Hoffmann besiegen.

Helenius hat seit seiner schweren Schultervertetzung erst einen Kampf absolviert. Allerdings wirkte der ehemalige Europameister bei seinem Comeback gegen den zähen Amerikaner Sherman Williams noch relativ weit von seiner Bestform entfernt.

© adrivo Sportpresse GmbH

56 Gedanken zu “Helenius am 2. März gegen Sprott

  1. Sprott ist ein guter Gegner, um nach einer so langen Pause wieder Fuß zu fassen.
    Für stärkere Gegner ist es aus meiner Sicht zu früh, gerade für Helenius, der sowieso nicht mit einem so ausgeprägten Selbstbewußtsein gesegnet ist.

  2. @Hannes Sprott ist besser als seine Bilanz der ist ein Prüfstein
    Sprott wurde einige mal beschissen und seine Niederlagen hat er nicht gerade gegen Anfänger eigefahren.
    Vieleicht will Sauerland herausfinden was mit Helnetius wirklich los ist?

  3. @joel

    Kannst du lesen, oder denkst du die Worte „kein so ausgeprägtes“ stehen da nur, weil es hübsch aussieht?
    Im Übrigen stammen diese Worte von seinem Trainer, geäußert vor dem Kampf gegen Peter.
    Aber du kennst Helenius natürlich besser als sein eigener Coach.

  4. @joel

    Verzeihung, es war nicht Herr Wegner der das gesagt hatte, sondern Helenius selbst.

    Zitat Helenius nach dem Peter Kampf:
    “Ich war in guter Form. Die ersten Runden waren aber nicht gut, ich musste erst mein Selbstvertrauen finden”
    (www.boxen.de/news/helenius-schlaegt-peter-schwerer-k-o-nach-zoegerlichem-beginn-8964)

    Okay, Selbstbewußtsein und Selbstvertrauen sind wenn man es genau nimmt nicht das Gleiche. Aber genau auf dieses Zitat hatte ich mich bezogen.

  5. Als Gegner ist Sprott in Ordnung, der kommt nicht zum verlieren, er kommt immer um zu kämpfen. Alter Profi vor dem man sich in acht nehmen muss. Helenius muss sich noch erholen von der Operation. Ist verständlich.

  6. Nach einer Schulteroperation kann Helenius nicht gleich an die Top-Gegner rangehen, daher geht Sprott schon ok. Hat auch Gerber geschlagen (sollte auch keine Kunst sein) und schon einiges an Erfahren. Power, wenn er wieder richtig Kraft nach dem Eingriff hat, hat er genug, er muss das nun richtig umsetzen. Physisch sollte Helenius auf jeden Fall etwas mehr tun.

  7. Helenius wird weiterhin mit vorsichtigem Matchmaking aufgebaut werden, wahrscheinlich werden grössere Risiken bis zu einem allfälligen Titelkampf vermieden werden (wie üblich bei Sauerland). Ob das vorteilhaft ist für die Entwicklung von Helenius, wird man sehen… Das heutige Schwergewicht ist langweilig geworden, weil die Prospects sich meist aus dem Weg gehen, jeder will nur den Title-Shot. Und solange die Verbände dies zulassen bzw. nicht verlangen dass vor dem Titelkampf mehrere Gegner aus den Top-10 besiegt werde müssen, wird es so bleiben. War früher mal anders und darum war es damals auch spannender. Es gäbe auch jetzt einige interessante Kämpfe der Prospects gegeneinander! Wird aber nicht dazu kommen, man vermeidet jedes Risiko. Für den Zuschauer stinklangweilig diese Kämfe wo der Sieger zu 80-90% schon vorher klar ist.

  8. @Ghetto Obelix: Wenns nichts wird mit deinen Weihnachts-Wünschen, dann halt ab zum Bahnhof-Klo, die Version für Arme wartet schon (der Manuel Ch. & seine Kumpels). Und vorher noch ne Curry-Wurst am Grillstand. Schade dass der Solis keine Bilder auf seine Facebook-Seite mehr stellt, gerade jetzt wäre das lustig (sitzt sicher hinter einem BERG voll Hamburger, Hotdogs & Co.).

  9. @ Pitt

    Naja vorsichtig ist da vielleicht das falsche Wort. Peter, Liakovich, Chisorra…. Die gilt es ersteinmal zu Schlagen, wobei letzter für mich eindeutig gewonnen (und kommt nicht mit Verletzung)

  10. Helenius wird in meinen Augen völlig überschätzt.
    Die Kampfentscheidungen gegen Sam Peter und Siarhei Liakhovich waren schon spektakulär, aber die hatten ihre beste Zeit auch schon hinter sich.
    Gegen Chisora musste es schon Onkel Wilfried richten, denn mehr als 3 Runden hatte Helenius da nicht gewonnen.
    Wünsche dem Finnen alles Gute da er schon cool-sympathisch rüberkommt, doch ganz oben wird die Luft für ihn sehr dünn.
    Und Sprott bekommt hoffentlich nochmal einen guten Zahltag.

  11. Das ist Befriedigung, essen ist wie Se x,
    Atzen wollen Rührei mit extra viel Speck,
    Bockwurstmelodien, Kökachen zum ziehn,
    alles muss man würzen, dann kannst du mehr verdienen,
    ich leg den Truthahn auf das Backblech der Vogel,
    ist sehr knusprig dazu gibt es braune Soße,
    jeder will ein Knödel, du bekommst ein Kloß,
    Berliner wollen Klopse und ne Currywurscht!

    Ich würz den ganzen Tag und ich würz die ganze Nacht,
    Ich schlafe nicht ich würze bis die Pfeffermühle kracht,
    Thymian, Curry, Basilikum, Cayennepfeffer, Paprika, Edelsüß!

    Ich würz den ganzen Tag und ich würz die ganze Nacht,
    Ich schlafe nicht ich würze bis die Pfeffermühle kracht,
    Brühwürfel, Kapern, ganz viel Salz, Safran, Maggi, Butter und Schmalz.

    Meine Gewürzmischung ist Edel und geheim,
    sie fragt nach meiner Soße, und ich baller sie ihr rein,
    ich riech deine Gewürze,
    lüfte deine Schürze,
    verrat mir dein Rezept,
    wenn du aufwachst bin ich weg,
    jeder Spiegel ist zerkratzt,
    denn ich Würze mir die Nacht,
    ich Würze meine Wurst sie verschlingt sie und beweist geschmack,
    Sei mein Meerschwein,
    leck mein Salzstein,
    unsere Zutaten zu mischen kann nicht falsch sein.

    Ich würz den ganzen Tag und ich würz die ganze Nacht,
    Ich schlafe nicht ich würze bis die Pfeffermühle kracht,
    Thymian, Curry, Basilikum, Cayennepfeffer, Paprika, Edelsüß!

    Ich würz den ganzen Tag und ich würz die ganze Nacht,
    Ich schlafe nicht ich würze bis die Pfeffermühle kracht,
    Brühwürfel, Kapern, ganz viel Salz, Safran, Maggi, Butter und Schmalz.

  12. Helenius braucht kein Vertrauen in sein wissen das er großes leisten kann.Letztendlich nur Sicherheit das seine schulter hält das war ne schwere verletzung die wirklich in sich hatte.Denke auch die wahl ist ok um sich weiter zu testen und sicherheit mit der schulter zu gewinnen.Ganz sicher wird es wieder werden mit den Kämpfen kommt auch der Rythmus wieder.Geben wir ihn die zeit.und warten ab.Denke es werden auch noch topgegner kommen.

  13. Warum boxt er nicht gegen chisora, der hat mit Sicherheit ein Rematch gegen Chisora verdient ? und dieser Kampf wäre für die Fans wesentlich interessanter als ein Michael Sprott der „gefühlt“ zum 15. Mal im deutschen TV zu sehen war. Das ist wirklich mehr als genug.

  14. Helenius hat gegen Chisora nur verloren, weil er sich verletzt hat. Unter normalen Umständen hätte Helenius gegen Dereck Chisora durch KO oder TKO gewonnen. Es ist Helenius aber hoch anzurechnen, dass er mit der Verletzung weitergeboxt hat und den Kampf nicht einfach aufgegeben hat. Der Rückkampf Helenius – Chisora sollte schnell kommen. Das Problem ist nur, dass Chisora keine gültige Lizenz vom British Boxing Board of Control (BBBofC) hat. Soweit ich informiert bin, ist er in Großbritannien und in Deutschland immer noch gesperrt. Mit der Luxemburger Lizenz kann er auf Dauer nicht weiterboxen.

  15. Wenn der Solis irgendwann nochmal boxen sollte, dann MUSS sein Walking-Song ZWINGEND von Ghetto-Obelix komponiert werden!!! (siehe oben…).
    @Ghetto-Obelix: Ich verwette mein letztes Hemd, dass der Solis tatsächlich einen Weihnachtsbaum aus Burgern, Hotdogs, Burritos & Co. gebaut hat. Ist wahrscheinlich immer noch nicht fertig mit aufessen. Und in den Pausen hat er laut gesungen „Oener hat alles bezahlt, Oener hat alles bezahlt, Siiiiiii“ (laut lachend). Wenn der Solis nicht mehr boxen will, dann soll er doch wenigstens einen Youtube-Kanal einrichten wo man ihm beim Essen & feiern zusehen kann (LOL). Bin sicher der Oener hat dermassen Dreck am Stecken auch in dieser Sache (Fluchthilfe für die Kubaner und Knebelverträge mit ebendiesen) dass er nichts zu Solis sagen will. Und Solis ist es recht, endlich nicht mehr boxen und nur noch fressen bis zum Abwinken.

  16. Ghetto Obelix beweist mit seinem letzten Kommentar (Gedicht) EINDRÜCKLICH warum Deutschland das Land der Dichter & Denker ist. Ich schlage ihn als Ersatz von Waldi Hartmann vor bei den Sauerland-Veranstaltungen, selbst die langweiligste Nulpen-Klatschen-Card würde dadurch zum unterhaltsamen Ereignis.

  17. gute Wahl für Helenius. Man hat gesehen, dass Sprott ein Kämpfer ist. Er hat sich einen neuen guten Zahltag verdient. Gerber hat das Temperament einer Schildkröte. Man muss als Boxer brennen um erfolgreich zu sein. Keine Zukunft. Erinnert mich an Dimitrenko irgendwie.Aber selbst Dimi hat boxerisch mehr anzubieten

  18. @Rampage das ist nicht dein ernst mit den beweisen für helenius verletzung.Das haben millionen menschen gesehen.Bei dem bericht zu Ulli wegners geburtstag den sonderbericht.Kam auch ein beitrag wie Helenius ihn besuchte und da schauten sie zusammen die dvd von seiner operation an.Das haben alle gesehen.Die Verletzung war garantiert nicht geschauspielert.sie dachten erst das handgelenk sei gebrochen aber dabei war es die schulter die den schmerz bis zur hand ausstrahlte.In helenius schulter wurde eine neue sehne eingesetzt und verankert.sah man eindeutig und das war eine wirklich schwere verletzung.Anders wie bei Wladimirs absagen gegen chisora wegen den Bauchmuskel und spielt am nächsten Tag wieder Golf.Egal ob man den magt oder nicht aber Schauspielerei kann man Helenius nicht vorwerfen.Er ist auch in meinen Augen einer der vom charakterlichen her besseren Boxer wie Pulev.Klar ist auch Pulev ist weiter derzeit als Helenius keine Frage.Aber seien wir froh das er es wieder geschafft hat zurückzukommen manch einer hätte es nicht geschafft.

  19. Helenius ist kein sonderlich guter Technicker,für mich ist er boxerisch wie fast alle Wegner Schützlinge eben limitiert ausser seiner Schlagkraft hat er nicht viel zu bitten,und gegen Chisora wurde ihm der Sieg geschenkt ich sah am Ende denn Briten vorne, gegen Williams hatte Helenius ebenfalls Probleme,von einem Kampf gegen einen Klitschko würde ich dem abraten denn da würde Helenius übel untergehen.Ich halte nicht viel von dem Finen.

  20. @Carl Coolman
    Helenius hatte denn Kampf gegen Chisora eben nur dadurch verloren weil er boxerisch limitiert ist,alles auf eine Verletzung zu schieben die Helenius haben sollte ist ein Witz um seine Leistung gegen Chisora zu kaschieren.

  21. euch ist nicht mehr zu helfen dann beweist ihr erstmal mit so einer verletzung weiterzuboxen und nebenbei die schmerzen auszuhalten und hinzu konzentriert zu bleiben.das soll erstmal einer schaffen.ein klitchko hat wegen schulter aufgegben mal.tztz helenius wird sich wieder reinfinden.Geb den doch mal Zeit einfach.Denke das er früher oder später das mit chisora ausmerzen wird.bis dahin soll er erstmal wieder richtig fit werden.

  22. Helenius ist ein typischer finnischer Holzfäller-Boxer. Unbewegliche Pflöcke fällen kann er, zu mehr wird es nicht reichen. Ich schlage ein Austauch-Jahr vor: Helenius geht mit Solis zum Salsa-Tanzen nach Kuba und Solis wird dafür zu einem Jahr Akkord-Holzfällen in den finnischen Wäldern verdonnert. Wir hätten dann zwei Boxer in neuer Blüte.

Schreibe einen Kommentar