Top News

Heimspiel: Nader in Österreich gegen Britsch-Bezwinger Santos

Marcos Nader ©Team Nader.

Marcos Nader © Team Nader.

Die Generalprobe gegen den Franzosen Damien Bertu meisterte Sauerland-Mittelgewichtler Marcos Nader (16-0, 2 K.o.’s) mit Bravour, nun bekommt der Österreicher die versprochene erste Titelchance: im Multiversum Schwechat in der Nähe des Wiener Flughafens trifft der 22-Jährige am 2. November auf den EU-Champion Roberto Santos (18-6-2, 10 K.o.’s), der am vergangenen Wochenende seinen Stallkollegen Dominik Britsch bezwingen konnte.

“Ich freue mich darauf”, sagte Nader. “Ich habe als Profi ja erst wenige Male in Österreich geboxt.” Der Kampf gegen den Spanier dürfte aber nicht einfach werden, schließlich hatte er sich bereits im ersten Kampf gegen Britsch sehr gut verkauft, im Rematch gelang Santos gegen den Wegner-Schützling sogar ein K.o. “Ich habe beide Kämpfe gesehen”, so Nader. “Den Kampf in Stuttgart hatte ich mir schon vor dem vergangenen Wochenende ganz genau angeschaut. Und am letzten Samstag war ich ja live dabei, als Santos den EU-Titel eroberte.”

Mit einem Sieg gegen Santos wäre Nader die neue #1 bei Sauerland im Mittelgewicht. “Ich freue mich darauf. Natürlich ist Santos ein ganz schöner Brocken, doch auf der anderen Seite genießt er durch seinen Sieg gegen Britsch einen hohen Bekanntheitsgrad. So können sich die Zuschauer sicher sein, dass sie am 2. November einen großartigen Kampf geboten bekommen”, so der Österreicher.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Gutknecht am 15. Dezember gegen Brähmer?

Nächster Artikel

Klitschko-Trainer Emanuel Steward schwer erkrankt

17 Kommentare

  1. Markus
    21. September 2012 at 11:52 —

    Wenn er klug boxt und gezielte Konter bringt, statt nur auf die gute Deckung von Santos zu trommeln, kann er ihn schlagen. Britsch hat ja eindrucksvoll gezeigt, wie es nicht geht!

  2. dalein
    21. September 2012 at 12:03 —

    2 Kämpfe in 6/7 Wochen? Ist Santos noch ganz sauber?

  3. deebak
    21. September 2012 at 13:09 —

    dalein..?????

  4. gee
    21. September 2012 at 13:15 —

    2 Kämpfe in der Zeit sind doch ohne weiteres möglich. Britsch hat ihn ja nicht wirklich hart getroffen und Santos musste auch nur 7 Runden gehen.
    Ehrlich gesagt wird es monetär gesehen für Santos die lukrativste Lösung sein! Wer will es ihm verübeln….

  5. Hannes
    21. September 2012 at 13:33 —

    Verstehe Santos nicht erst erkämpft er sich den Titel hier und verteidigt diesen dann in der ersten Titelverteidigung im Ausland und zwar da wo Nader deutlich Heimvorteil haben wird und Sauerland freut sich auf diesem Weg den Titel zurück zu bekommen , weich

  6. MainEvent
    21. September 2012 at 13:36 —

    Sauerland setzt die Auslese ein.

  7. Carlos2012
    21. September 2012 at 14:04 —

    Hoffe Santos gewinnt.Konditional ist er auf jedenfall besser als Nader.

  8. norther
    21. September 2012 at 15:52 —

    Ich hoffe Nader gewinnt, österreichische Boxer sind extrem selten und solche die Talent wie Nader haben noch seltener. Nader hat auf jeden Fall das Zeug Santos zu schlagen.

  9. Tom
    21. September 2012 at 16:53 —

    Ich befürchte das Nader ähnlich untergehen wird wie Britsch!

  10. johnny l.
    21. September 2012 at 17:27 —

    santos ist boxerisch echt nix besonderes, aber er hat gegen scheinbar überlegegne kämpfer einen unbändigen willen, herz, marschiert ständig nach vorne und lässt sich von technischem firlefanz nicht beeindrucken. der spanische firat arslan … sieg für santos!

  11. MainEvent
    21. September 2012 at 17:44 —

    Santos wird den Wattewerfer vermöbeln

  12. florian
    21. September 2012 at 17:51 —

    Hab Nader noch nie Boxen sehen von daher kann ich nicht einschätzen wie es endet.

  13. Torsten
    21. September 2012 at 18:45 —

    Das ist auch wieder Einer ohne Bumms. Ohne Bumms und Kinn wird es nichts mit Weltspitze!

  14. robbi
    21. September 2012 at 21:34 —

    Sollte nadar gewinnen wird er wohl gegen britsch kämpfen müssen

  15. 300
    21. September 2012 at 23:12 —

    Santos haut die Braut um. Solche Pazifisten wie Nader gehören nicht zum Boxen. Der hat immer noch Schuldgefühle wegen den zwei die er ko gehauen hat 🙂

  16. roundhouse
    22. September 2012 at 16:05 —

    Gefickt eingeschädelt von Sauerland… Nur völlig unverständlich das Santos sich das innerhalb der kurzen Zeit antut.

  17. Kalle Sauerland
    23. September 2012 at 01:35 —

    @roundhouse ja geschickt eingefädelt,

    Nader gewinnt aufjedenfall falls er nicht KO geht,wenn er schlimm verprügelt wird bekommt Nader ein Unentschieden und ein Rematch.
    Wenn Nader den Titel hat kommt es zum Showdown mit Dominik Britsch oder besser gesagt das Hass Duell Österreich gegen Deutschland.

Antwort schreiben