Top News

Heimspiel für Demetrius Andrade

Heimspiel für Demetrius Andrade

Wenn es am Samstagabend zum Kampf zwischen Andrade und seinem Herausforderer Maciej Sulecki in Providence, Rhode Island, kommt, dann hat Andrade den Heimvorteil auf seiner Seite. Hier ist Andrade geboren und aufgewachsen. Als Profi im Ring hat er noch nie hier gestanden – bisher. “Zu Hause zu kämpfen ist wirklich aufregend. In gewisser Weise ist es für die Fans in Providence spannender, da ich ja bereits auf der ganzen Welt gekämpft habe.“ befand Andrade im Interview.

Heimvorteil hin oder her, der 30-jährige Sulecki ist Außenseiter bei diesem Gefecht, auch wenn der Boxer aus Polen in seinen Interviews nicht immer dieser Meinung ist: „Andrade ist in meinen Augen einer der schwächsten Mittelgewichtler!“ tönte „Striczu“, um dann wieder einzulenken: „Ich weiß, dass er ein großartiger Kämpfer ist, aber er hat noch nie gegen jemanden wie mich gekämpft …  und ich werde der Welt zeigen, wer ich bin und was ich im Ring vollbringen kann.”

Für Andrade soll dieser Fight allerdings nur der Türöffner zu einem Kampf gegen Canelo Alvarez sein: „Meine Zeit wird kommen, ich werde mit einem Gürtel hineingehen und mit vieren wieder herauskommen!“ gab sich „Boo Boo“ gegenüber einem Reporter sicher, die Bilanz von 27-0-0 ist zugegebenermaßen ja auch keine schlechte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch Sulecki steht gut da: 28-1-0 lautet der Boxrec-Eintrag, nur Daniel Jacobs musste sich der Mittelgewichtler aus Warschau geschlagen geben. “Maciej ist ein harter Typ, ein Top-Ten-Typ und er hat nur gegen Danny verloren!“ lobte Andrade seinen Gegner, aber „die Boxwelt weiß, dass ich der böseste Wolf da draußen bin. Und im Gegensatz zu GGG, der mit Steve Rolls geboxt hat, Platz 81 im Ranking, trete ich gegen echte Gegner an!“

Für Sulecki ist es der erste Kampf um eine Weltmeisterschaft: „Das ist jetzt die wichtigste Zeit meiner Karriere. Ich glaube, ich kann gewinnen und dann liegt alles Gute vor mir. Ich denke, die nächsten fünf Jahre können die besten in meinem Boxerleben sein, also muss ich zugreifen!“

Andrades Promoter Eddie Hearn plant allerdings anders. Da Demetrius Andrade und Saul Alvarez drei der Weltmeistertitel im Mittelgewicht innehaben, hofft Hearn auf einen Vereinigungskampf: “Canelo hat einen 11 Kämpfe-Vertrag (mit DAZN)”, so Hearn im Interview: „Einer von ihnen wird gegen Andrade sein.”

Zu sehen ist der Fight von Demetrious Andrade gegen Maciej Sulecki am 30.  Juni ab 3:00 Uhr via DAZN.

Voriger Artikel

Oleksandr Usyk zum WBO-Pflichtherausforderer benannt

Nächster Artikel

Travelling Teper - heute: zu Gast bei Artur Szpilka

1 Kommentar

  1. 27. Juni 2019 at 18:26 —

    Die boxerische Klasse spricht wohl für Andrade, allerdings sollte er seinen Gegner ernst nehmen sonst könnte der Schuss nach hinten los gehen!

Antwort schreiben