Top News

Heimsieg für Schwerin gegen Hamburg

Unglaubliche  Stimmung herrschte am Samstagabend in der Palmberg Arena in Schwerin. 1.450 Boxfans waren gekommen um das Team um Cheftrainer Sebastian Zbik anzufeuern – mit Erfolg.

Bereits den ersten Kampf im Bantamgewicht (56kg) konnte Ersatzmann Heshmat Karimi klar für sich entscheiden. Der gebürtige Afghane war kurzfristig für Robert Jitaru eingesprungen, der sich im letzten Kampf eine Kapselverletzung zuzog.

Im zweiten Duell präsentierte sich Arslan Khataev im Leichtgewicht bis 60 Kilogramm mit einer enormen Fitness und gab dem Hamburger keinen Raum. Alle drei Runden entschied Khataev für sich und brachte die Schweriner weiter in Führung.

Ebenfalls neu und damit der jüngste Sportler im Schweriner Team, Oruc Özer, der seinen Kampf gegen den Hamburger Edison Zani jedoch verlor. Mit einer beherzten  Leistung absolvierte Özer an diesem Abend seinen ersten Kampf in der Elite.

Agon Gashi wollte erneut vor heimischen Publikum siegen und bekam es in der Gewichtsklasse bis 69 kg mit Berat Aciksari zu tun. In jeder Runde konnte Gashi  wichtige Kontertreffer landen und entschied den Kampf somit am Ende einstimmig nach Punkten.

Nach den ersten vier Kämpfen standen die Punkte zu Gunsten der Traktor-Boxer mit sieben zu fünf. Auch im zweiten Block konnten die Schweriner Boxer ihre besten Leistungen abgerufen.

Mittelgewichtler Artur Ohanyan beeindruckte das Publikum erneut mit seinem Bewegungstalent und bot seinem Gegner kein Ziel. Nach einer ausgeglichenen ersten Runde drehte Ohanyan auf und sicherte sich somit den vierten Sieg des Abends für das Schweriner Team.

In der Gewichtsklasse bis 81 kg kam es zu einem Gefecht auf Augenhöhe. Razmik Harutyunyan (Schwerin) und Ammar Abass Abduljabar (Hamburg) schenkten sich nichts. Beide Fighter kämpften bis zum Schluss um den Sieg. Am Ende gewann der Hamburger Abduljabar knapp mit 2:1 Punktrichterstimmen.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Besonders stark zeigte sich der Traktor-Athlet Igor Teziev in einem Schwergewichtskampf (91kg) gegen Max Degenhardt. Der zunächst aus dem Rückwärtsgang agierend einen guten Kampf gegen den Schweriner zeigte, jedoch warf der Trainer in der zweiten Runde das Handtuch. Zu stark waren die Schläge von Igor Teziev, der den Hamburger Anfang der zweiten Runde bereits einmal auf die Bretter geschickt hatte.

Im Superschwergewicht traf Europameister Viktor Vykhryst für die Schweriner erneut auf den für Hamburg starteten superschweren Collin Biesenberger. Dieser zeigte sich beweglich und agil, bot selten ein Ziel für Vykhryst, konnte aber selbst keine entscheidenen Treffer landen. Ab der zweiten Runde traf Vykhryst immer wieder mit dem Jab und entschied mit diesem das Duell mit 3:0 Punktrichterstimmen.

Nach knapp vier Stunden und spannenden Kämpfen ging der Abend mit 14 zu 10 Punkten erfolgreich für den BC Traktor zu Ende.

Cheftrainer Sebastian Zbik war extrem zufrieden: „Nach den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen bin ich umso glücklicher, dass wir diesen

wichtigen Rückkampf eindeutig gewinnen konnten. Jetzt heißt es die Hannoveraner   zu überraschen. Wir werden um den Deutschen Meistertitel weiterkämpfen.“

Schon am kommenden Sonnabend, den 10. März 2018, geht es für den BC Traktor Schwerin zum BSK Hannover Seelze. Wer das Traktor-Team auswärts unterstützen möchte, sollte sich schon jetzt einen Platz im Bus des Box-Fanclubs sichern!

Foto: Dietmar Albrecht

Quelle: Traktor Schwerin

Voriger Artikel

Canelo Alvarez – Positive Dopingprobe

Nächster Artikel

Bösel ist neuer Europameister im Halbschwergewicht

Keine Kommentare

Antwort schreiben