Top News

HBO nicht an Rigondeaux interessiert

Nonito Donaire, Guillermo Rigondeaux ©Team Rigondeaux.

Nonito Donaire, Guillermo Rigondeaux © Team Rigondeaux.

Der amerikanische Bezahlsender HBO ist nicht daran interessiert, Doppel-Weltmeister Guillermo Rigondeaux (12-0, 8 K.o.’s) als Hauptkämpfer zu übertragen. Obwohl der Kubaner als mit Abstand bester Mann im Superbantamgewicht gilt, dürfte es nun schwierig werden, für ihn hochkarätige Gegner zu finden.

Rigondeaux hatte im April den Philippino Nonito Donaire mit einer eindrucksvollen Leistung entthront, bei den Verantwortlichen des Senders scheint der Konterstil des zweifachen Olympiasiegers aber weniger gut anzukommen.

“Jedes Mal, wenn ich ihn erwähne, übergeben sie sich”, so ein Statement von Top Rank Boss Bob Arum. “Ich muss daher überlegen, wen ich gegen ihn kämpfen lassen könnte.”

Rigondeaux wird daher vermutlich im Vorprogramm eines der Pay per View-Events boxen müssen, die Top Rank für Oktober und November geplant hat.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Glen Tapia zermürbt Abraham Han – Doktor bricht Kampf in der 8. Runde ab

Nächster Artikel

Prince Arron chancenlos gegen Max Bursak

24 Kommentare

  1. dalein
    13. Juli 2013 at 10:56 —

    schade Marmelade…

  2. 300
    13. Juli 2013 at 11:14 —

    🙂 Bob Arum ist cool….was der alles von sich gibt..schade für Rigondeaux….ich will ein Remach mit Donaire

  3. donyimitron
    13. Juli 2013 at 11:38 —

    Rigondeaux ist der beste mann,100% talent,Bob Arum ist ein rasist hijo de 100 putas.

  4. El Demoledor
    13. Juli 2013 at 11:49 —

    @donyimitron:
    So sieht´s aus! Deinen Worten kann ich eigentlich nix hinzufügen.
    Halt doch der alte Klassen-Kampf USA vs. Cuba, wobei im Boxen ja eigentlich fast immer die Cubaner die Nase vorne haben.
    Vielleicht ist Rigo boxtechnisch einfach nur zu gut und anspruchsvoll für die geschmacklosen Amerikaner!
    HBO sucks!

  5. 300
    13. Juli 2013 at 12:09 —

    Wieso Ra.ss.is.ten???? Bob Arum hat nichts entsprechendes gesagt…und HBO überträgt Kämpfe von Kasachhen (Golo), Phillipinos (Paquiao, Donaire), Schwarzen, Mexikaner usw….da sehe ich keinen Ra.ssi.smus…..höchstens den, den die gegen langweiliges Boxen haben….deswegen übertragen die auch die Klitschkos nicht

  6. MainEvent
    13. Juli 2013 at 13:22 —

    Brandon face first rios verkauft sich besser

  7. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 13:24 —

    El Demoledor sagt:

    13. Juli 2013 um 11:49

    @donyimitron:
    So sieht´s aus! Deinen Worten kann ich eigentlich nix hinzufügen.
    Halt doch der alte Klassen-Kampf USA vs. Cuba, wobei im Boxen ja eigentlich fast immer die Cubaner die Nase vorne haben.
    Vielleicht ist Rigo boxtechnisch einfach nur zu gut und anspruchsvoll für die geschmacklosen Amerikaner!
    HBO sucks!
    —————————————————————————

    Du hast es auf den Punkt gebracht ! Die cubanische Boxschule ist die beste weltweit.Sie basiert auf Beinarbeit , Beweglichkeit im Oberkörper bei jeder Meidbewegung ,das Körpergewicht so zu verlagern ,dass ein harter Konter aus den Beinen erfolgt.Und ihre Reflexe sind hervorzuheben ,ohne diese hätten sie gar keine Chance, eine cubanische Boxschule zu besuchen ,denn da gibt es ganz strickte Aufnahmeverfahren.

  8. Shorty
    13. Juli 2013 at 14:01 —

    Sorry kurz mal Thema Wechsel: Hab grad gelesen das der Klitschko Kampf auf der kippe steht. Ist da was wahres dran ???

  9. Allerta Antifascista!
    13. Juli 2013 at 14:23 —

    300 sagt:
    13. Juli 2013 um 12:09

    Wieso Ra.ss.is.ten???? Bob Arum hat nichts entsprechendes gesagt…und HBO überträgt Kämpfe von Kasachhen (Golo), Phillipinos (Paquiao, Donaire), Schwarzen, Mexikaner usw….da sehe ich keinen Ra.ssi.smus…..höchstens den, den die gegen langweiliges Boxen haben….deswegen übertragen die auch die Klitschkos nicht
    ———————————
    So siehts aus! Rigondeaux ist ein super Boxer, aber eben auch ein Langweiler!

  10. Dr.med W. Stuhlgang
    13. Juli 2013 at 14:27 —

    HBO soll lieber UFC fags für white trash und rednecks übertragen

    Rigondeaux boxt nicht langweiliger als Ward, B-Hop und co, ganz im Gegenteil.

  11. SergioMartinez
    13. Juli 2013 at 15:43 —

    das hat auch was mit der Gewichtsklasse zu tun!! Die unteren Gewichtsklassen ( alles unterhlab des Leichtgewichtes) wecken nun mal nicht so viel Intresse!!

  12. El Demoledor
    13. Juli 2013 at 17:00 —

    @Shorty:
    Wo Sauerland auf der einen und Bönte auf der anderen Seite aktiv sind glaube ich erst an den Kampf, wenn beide im Ring stehen!
    Da wird getrickst, gelogen, geschachert um ja den letzten Cent herauszupressen. Dann geht es noch um Dopingproben, Handschuhe, bei Povetkin die ungeklärte Trainerfrage…
    Der Kampf ist so wahrscheinlich wie vor 3 Jahren, also 0-100%. Also abwarten und Tee trinken!

  13. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 17:04 —

    SergioMartinez sagt:

    13. Juli 2013 um 15:43

    das hat auch was mit der Gewichtsklasse zu tun!! Die unteren Gewichtsklassen ( alles unterhlab des Leichtgewichtes) wecken nun mal nicht so viel Intresse!!
    ————————————————————–Sorry das ist Blödsinn ,dort haben die Boxer die meiste Energie und können 12 Runden durch fighten .
    Allerta ich bin enttäuscht von deiner Meinung über Rigo,er ist der Kasparov des Boxens ,nur viele Leute sehen das nicht ! Wie auch nur Prügeln sich anzusehen macht ihnen Spass.

  14. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 17:07 —

    Dr.med W. Stuhlgang sagt:

    13. Juli 2013 um 14:27

    HBO soll lieber UFC fags für white trash und rednecks übertragen

    Rigondeaux boxt nicht langweiliger als Ward, B-Hop und co, ganz im Gegenteil.
    ——————————————————————————
    Ward ist immernoch ein kleines Kind ,was von Mama Amerika beschützt wird!

  15. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 17:14 —

    Rigo und May sind nicht schlechter als Ali einzustufen ,doch ich möchte dabei Sugar Ray nicht vergessen,natürlich die letzt genannten in ihrer Prime !

  16. SergioMartinez
    13. Juli 2013 at 17:17 —

    angelespinosa
    ich sage ja nicht das sie wenniger Interessant sind, aber die Leute haben nun mal wenniger intresse und das kann man auch ganz klar an den Einschaltquoten festmachen.

  17. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 17:23 —

    nicht weniger Interesse sondern weniger Ahnung !!!!!!!!!!!!!!!!!!

  18. angelespinosa
    13. Juli 2013 at 17:27 —

    so sind halt die stupid amis

  19. Ferenc H
    13. Juli 2013 at 20:19 —

    Hat wohl auch was mit Tradition zu tun am in Fernost sollen ja die unteren Gewichtsklassen am besten ankommen

  20. El Demoledor
    13. Juli 2013 at 20:31 —

    Das “Problem” ist, dass der durchschnittliche Amerikaner und Mitteleuropäer auch selber meistens mehr wiegt, daher gibt es aus den Ländern auch weniger Boxer in diesen Gewichtsklassen. Und leider ist es bei 80% der Leute nun mal so, dass sie local heroes sehen wollen. Das beste Beispiel ist Tennis: In den 80ern und 90ern dank Steffi und Boris ganz weit oben, danach von der Bildfläche weitestgehend verschwunden. Jetzt vor kurzem mal ein kurzer Hype wegen Lisicki in Wimbledon, der in zwei Wochen schon wieder vorbei ist.
    Ich liebe die niedrigen Gewichtsklassen: Viel Action, viel Beweglichkeit und (meistens) bestens austrainierte Boxer (gell, Odlanier?).

  21. CrimsonFist
    13. Juli 2013 at 20:59 —

    Klasse , nur weil er nicht vermarktet werden kann?
    Was ist den das für eine schei.s.s PR-Abteilung??
    Der Mann hat potential ohne ende..

  22. Ferenc H
    13. Juli 2013 at 21:24 —

    @El Demoledor deinem Kommentar ist nichts mehr hinzu zufügen 🙂

  23. Lothar Türk
    14. Juli 2013 at 12:25 —

    boxstile sind Geschmacksache. Oft schon aus Tradition. Alis Kampfstil war im Vergleich zu Sonny listen auch langweilig und dennoch wurde das Boxen vor allem von Ali geprägt. Wer weiß noch, wie viele Menschen sich eine Niederlage Alis wünschten…
    Auch hier und aus politischen gründen verweigerten sich die Sender.. Medien haben die Macht, ungehemmt Einfluss zu nehmen. positiv wie negativ. Schade dann um solch einen tollen Boxer. Nicht spektakulär genug. Sollten doch die Sender dem etwas gebildeten Publikum doch das feine Boxen nahe bringen..! Nun ja, sie haben keinen Bildungsauftrag sondern müssen sehr viel Geld verdienen. So ist diese Gesellschaft.

  24. Riza
    14. Juli 2013 at 20:40 —

    Rigondeaux ist der beste boxer der welt!!

    Peinlich das Hbo ihn nicht als hauptkampf auftreten lassen! Da er es mehr als verdient hat…

    Er hat als kind schon so viel trainiert das er alle weggebombt hat und trz gönnen sie es ihm nicht!!!

    Er wird es noch allen Zeigen sie werden bald schon stolz sein ihn auftreten zu lassen wenn er berühmt genug ist!!!

    He is the Future

Antwort schreiben