Top News

HBO beendet Zusammenarbeit mit Golden Boy: Künftig keine Kämpfe von Hopkins und Broner

Oscar De La Hoya ©Suge Green/ONTHEGRiNDBOXiNG.

Oscar De La Hoya © Suge Green/ONTHEGRiNDBOXiNG.

In der amerikanischen Boxlandschaft hat sich eine tiefgreifende Umwälzung ereignet: der Bezahlsender HBO verzichtet künftig komplett auf Kämpfe von Promoter Golden Boy.

“Um unser Ziel zu erreichen, die besten Kämpfer in den bestmöglichen Ansetzungen zu zeigen, haben wir uns dazu entschlossen, unsere Arbeit und unsere Ressourcen auf jene strategischen Beziehungen zu fokussieren, mit denen wir mehr gemeinsame Ziele in unserer Geschäftsphilosophie haben”, sagte HBO-Präsident Ken Hershman.

Die Beziehung zwischen HBO und Golden Boy ist ziemlich abgekühlt seitdem der ehemalige Golden Boy-Anwalt Stephen Espinoza zum Konkurrenzsender Showtime gewechselt ist und dort quasi ein Golden Boy-Monopol aufgebaut hat. Die einzigen auf HBO verbliebenen Golden Boy-Fighter in letzter Zeit waren Bernard Hopkins und Adrien Broner.

Da Floyd Mayweather ebenfalls zu Showtime gewechselt ist, wird HBO in Zukunft wohl fast ausschließlich Kämpfe von Golden Boys Erzkonkurrent Top Rank zeigen. Kämpfe zwischen Golden Boy- und Top Rank-Fightern werden künftig daher fast unmöglich sein, zum Leidwesen der Boxfans auf der ganzen Welt.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pressekonferenz in Magdeburg: Stieglitz bekommt von Sauerland einen Toaster geschenkt

Nächster Artikel

David Haye: Nächster Kampf am 6. Juli

29 Kommentare

  1. Lothar Türk
    19. März 2013 at 12:08 —

    was ist das für eine Scheißgesellschaft, in der wir leben. Analogie RTL zu ARD ? Es geht nur um Kohle nicht um Sport.

  2. boxfanatiker
    19. März 2013 at 12:09 —

    schade aber die Kampfansetungen von GBP sind sche.iße

  3. Schneewittchen
    19. März 2013 at 12:14 —

    Für wen Kämpft genau ERGIN SOLMAZ das sollte die Community eher interessieren ich habe Angst das wir von ihm dann nichts mehr hören wenn es so kommt!

  4. Bokser58
    19. März 2013 at 12:41 —

    Und wie heißt dann Broner Mr Showtime?

  5. Pupst Benedikt XVI
    19. März 2013 at 12:47 —

    EILMELDUNG: VITALI KLITSCHKO WILL KARRIERE FORTSETZEN! NÄCHSTER KAMPF FÜR SOMMER GEPLANT,GEGNER,ENTWEDER JAMES LIGHT OUT TONEY ODER THE UNDEFEATED ROY JONES JUNIOR!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ES GIBT DOCH SONST KEINE GEGNER MEHR SOOOOOORRRYYYYYYYYYYYYYY!!!!!!!!!!!!!

  6. BoxingIsLive
    19. März 2013 at 12:56 —

    xD Haha erstens ist Roy nicht mehr Undefeated und 2tens ist er im Cruser und nicht im Hw und 3 ens hat er doch einen wm kampf bei der wbc gegen den Polen, spacken…

  7. JohnnyWalker
    19. März 2013 at 13:26 —

    boxfanatiker sagt:
    19. März 2013 um 12:09

    schade aber die Kampfansetungen von GBP sind sche.iße
    ——————————————————————–

    Du bist Schei$$e !!!

    Das ist sehr sehr schade, ich schätze die Berichterstattung von HBO sehr, aber die echten “mexican wars” ala Barrera vs Morales III gibt’s nur bei Golden Boy.
    Was wird jetzt aus Rigondeaux vs Donaire?

    Ich glaube mit dieser Reaktion hat sich HBO selbst ins Knie geschossen. Lou DiBella und Top Rank sind zwar auch Spitze aber Oscar zieht nun mal die Mexikaner auf.
    Kann mir nicht vorstellen das Top Rank auf Showtime matched und wenn doch war das der Anfang vom Ende für HBO.
    Der Mayweather-Deal macht sehr viel kaputt, obwohl ich hier HBO die Schuld dafür gebe.

  8. 19. März 2013 at 13:47 —

    Donaire und Rigondeaux sind beide bei Top Rank.

  9. JohnnyWalker
    19. März 2013 at 13:56 —

    @ adrivo

    Stimmt! Hab da was durcheinander gebracht weil Rigo auf HBO parallel zu Showtime zu sehen war.

  10. boxfanatiker
    19. März 2013 at 13:57 —

    vitali kämpf wahrscheinlich gegen Malik King Scott

  11. SemirBIH
    19. März 2013 at 13:58 —

    @JW

    Ist so!

  12. SemirBIH
    19. März 2013 at 14:01 —

    Das war vorhersehbar. Ich habe mal vor paar Wochen schon geschrieben, dass ich mir nicht vorstellen könnte, dass HBO das noch lange mitmacht. Ansetzungen wie z.B. Canelo vs. Trout hätte HBO liebendgerne auf deren Sender sehen wollen anstatt auf Showtime. Hoffentlich können dennoch Hammer-Kämpfe zwischen den Boxställen enstehen.

  13. 300
    19. März 2013 at 14:13 —

    Jetzt wird sich HBO an die Klitschkos wenden und sie drum betteln da mitzumachen 😉

  14. Florian
    19. März 2013 at 14:16 —

    In dem Fall ist Showtime jetzt Boxsender Nummer1.

  15. Milanista82
    19. März 2013 at 14:27 —

    Nach dem Mayweather Mega Deal mit Showtime und einigen Andeutungen von Dan Rafael (ESPN) habe ich es schon befürchtet, dass es zum Bruch zwischen GBP und HBO kommt. Nichts gegen Showtime, aber HBO ist wie JW schon sagte was die Berichterstattung angeht (24/7, Face Off, Greatest Hits etc.) einfach nicht zu toppen. Da muss man sich erst mal daran gewöhnen diese senile Assel namens Bob Arum ständig auf HBO zu sehen.

  16. JohnnyWalker
    19. März 2013 at 14:34 —

    Hiermal ne schöne Showtime-Schlacht aus der Vergangenheit

    youtube.com/watch?v=AIzEOn5q6_g

  17. JohnnyWalker
    19. März 2013 at 15:05 —

    Kennt das noch jemand?

    totalprosports.com/2009/09/08/boxer-juan-manuel-marquez-drinks-his-own-urine/

  18. simon_says
    19. März 2013 at 15:09 —

    der nächste KO den das boxen in amerika einstecken muss, wirklich eine harte entscheidung. ich kann hbo nicht ganz verstehen, meiner meinung nach machen sie mir zu sehr auf beleidigt. am ende verlieren sie 2 wichtige zugpferde, besonders das sie broner gehen lassen, ist nur schwer nachvollziehbar. einfach nur ein riesiger “abfu.ck!”

  19. Milanista82
    19. März 2013 at 15:39 —

    @JW
    vielen Dannk für den Appetitanreger.

    @simon
    Du sagst es. Ich befürchte, dass sie durch diese Maßnahme viele Abonnenten besonders bei der Latino Community verlieren werden.

  20. JohnnyWalker
    19. März 2013 at 16:48 —

    @ Carlos

    Außerdem ernähre ich mich ab heute nur noch so

    totalprosports.com/2009/09/08/boxer-juan-manuel-marquez-drinks-his-own-urine/

  21. GURU
    19. März 2013 at 19:27 —

    Habt ihr denn mal die Vorberichterstattungen von Showtime gesehehn? Also ich muss sagen ich fand damals die FightCamp 360 von Pacquiao und Mosley viel besser als die aktuellen 24/7 von HBO. Seit Mayweather vs Hatton sind die 24/7 langweiliger geworden und soviel ich weiss hat sich die Regie bzw Produktion auch geändert.
    Was die Kommentatoren angeht kann ich nichts schlechtes über Kellerman sagen und auch Lampley ist gut und denen gegenüber steht Al Bernstein (sehe ich gleich auf). Merchant geht garnicht aber Ledermann ist einzigartig 🙂 Und was die CoKommentatoren angeht ist Malinaggie und weeiiiiten besser als RJJ. Es ist wirklich schade dass jetzt auch noch die Sender differenzieren als ob der Promoter misst nicht schon gereicht hat.

    Was mit Broner wird ist halt so eine Frage, da in kürze sein Vertrag mit GBP und Al HAymon abläuft und angeblich sind unter anderem SMS Promotion stark an ihm interessiert. Wer aber schwarz ist und Al Haymon verlässt muss ja dumm sein 🙂

  22. Norman
    20. März 2013 at 01:29 —

    Kämpfe zwischen Golden Boy- und Top Rank-Fightern werden künftig daher fast unmöglich sein, zum Leidwesen der Boxfans auf der ganzen Welt.

    Ist genau der gleiche Schrott wie bei RTL und den öffentlich Rechtlichen Sendern ich finde es echt beschäment wie bei sowas nur noch ans GELD gedacht wird und nicht an den SPORT und nicht an die FANS wobei die FANS die den BOXSPORT lieben ja das GELD ausgeben um die Kämpfe zu sehen.
    BZW liesen sich solche Kämpfe ohne das Interesse der BOXSPORTFANS gar nicht in diesen Millionen Höhen realisieren.
    In meinen Augen ist das geschäftlich gesehn das Dümmste was seit einigen Jahren im Profiboxsport gemacht wird.

  23. Milanista82
    20. März 2013 at 07:28 —

    @GURU
    Merchant ist im Ruhestand, den musst du nicht mehr ertragen. 😉

  24. MainEvent
    20. März 2013 at 11:41 —

    Das spielt Arum wieder in die hände

  25. Milanista82
    20. März 2013 at 13:18 —

    JohnnyWalker sagt:

    19. März 2013 um 16:48
    @ Carlos
    Außerdem ernähre ich mich ab heute nur noch so
    totalprosports.com/2009/09/08/boxer-juan-manuel-marquez-drinks-his-own-urine/

    Jetzt mal Spaß beiseite. Ich frage mich gerade wieviele Volltreffer der gute Juan Manuel in seiner Karriere kassiert hat, das er ernsthabt glaubt Vitamine und Proteine seien im Urin? Jeder Laie weiß doch, dass es Giftstoffe sind, die der Körper ausscheidet.

  26. GURU
    20. März 2013 at 13:21 —

    @Milanista82
    Natürlich hast du recht 🙂

  27. JohnnyWalker
    21. März 2013 at 18:49 —

    @ Milanista

    Naja sind Schwefelverbindungen mit geringer Konzentration, Proteine sind trotzdem drin, aber relativ Harmlos. So lange er keine Kacka frisst ist alles noch im grünen Bereich. 😉

  28. Milanista82
    22. März 2013 at 08:28 —

    @JW
    Warten wir mal ab, vielleicht mutiert er noch zum Feinschmäcker im nächsten Fight Camp 360. 😀

  29. Milanista82
    22. März 2013 at 08:33 —

    pardon, 24/7

Antwort schreiben