Top News

Hayes nächste Titelverteidigung gegen Harrison?: US-Promoter Golden Boy mischt sich in die Verhandlungen ein

David Haye ©Nino Celic.

David Haye © Nino Celic.

Ginge es nach David Hayes US-Promoter Golden Boy, wird die nächste Titelverteidigung des WBA-Champions am 13. November gegen Audley Harrison stattfinden. Golden Boy-Vorstandsvoritzender Richard Schäfer, der vorige Woche in London war, um Hayes Optionen zu besprechen, hält Harrison – nachdem die Verhandlungen mit den Klitschkos offenbar gescheitert sind – für den momentan (in England) lukrativsten Gegner.

Ganz unrecht hat Schäfer mit seiner Einschätzung nicht, schließlich wäre Haye gegen Harrison das erste rein britische WM-Duell auf englischem Boden seit Lennox Lewis gegen Frank Bruno im Jahre 1993. Laut britischen Medienberichten hat Harrison auch schon Hayes Angebot von einer Millionen britischen Pfund akzeptiert, seinen Europameistertitel hat er ohnehin schon vor einigen Wochen abgelegt.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Auch wenn dieser Kampf finanziell einen Sinn ergibt, würde es von der Fachwelt wohl herbe Kritik für Hayes Gegnerwahl regnen. Der inzwischen schon 38-jährige Harrison, der sich nach seiner Goldmedaille in Sydney schon als zukünftiger Boxsuperstar feiern ließ, konnte die in ihn gesteckten Erwartungen nie erfüllen. Bittere Niederlagen gegen Dominick Guinn, Danny Williams und Michael Sprott brachten ihm Schmähnamen wie ‘A-Farce’ oder ‘Fraudley’ ein. Sollte Haye diese “leichte” Titelverteidigung wirklich annehmen, gerät der “Hayemaker” in Gefahr seine Reputation zu riskieren. Um seinen Ruf wiederherzustellen, müsste der übernächste Gegner unbedingt Klitschko heißen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Andre Ward vs. Allan Green

Nächster Artikel

Bute im Herbst gegen Hopkins?: Golden Boy-Chef Richard Schäfer macht sich für den Kampf stark

23 Kommentare

  1. fuat
    18. Juni 2010 at 21:33 —

    lachnummer.grossmaul haye!!!!er hält sich für den grössten?!?!?!?ali zeigte wenigstens dass er der grösste ist und lies immer taten folgen.

  2. SemK.O
    18. Juni 2010 at 22:06 —

    Ali war der grösste
    Aber Haye ist der beste für mich im Schwergewicht beweglich,schlagstark und,agiert

  3. HamburgBuam
    18. Juni 2010 at 23:10 —

    Haye ist aktuell der beste Schwergewichtler. Zumindest vom Potential her. Leider hat er offenbar keinerlei Ehrgefühl und Herz. Gegen Harrison anzutreten zeugt von Feigheit. Er geht den Klitschkos aus dem Weg und schert sich nicht um seinen Ruf. Und das ist in der Regel ein deutliches Zeichen von: Weglaufen um Jeden Preis.
    Schade. Ich sehe ihn sehr gerne kämpfen.

  4. Ali BlaBla
    19. Juni 2010 at 01:14 —

    Ich war immer Pro-Haye, doch wenn jetzt diese feige Pussy nicht langsam gegen einen Klitschko kämpft dann läuft er nicht nur Gefahr seine Reputation zu verlieren sondern komplett sein Gesicht. Man kann doch nicht die Leute mit seinen krassen Provokationen so auf den Kampf anheizen und dann den Schwanz einziehen. Seit der Video-Kampfforderung von Wladimir Klitschko ist David ‘The Troublemaker’ Haye irgendwie verstummt.. Also meine Hochachtung hat er mittlerweile schon weit eingebüst

  5. boxfan85
    19. Juni 2010 at 01:27 —

    haye ist ein feigling.
    haye sagt doch selbst das holyfield sein vorbild ist.
    nur das holyfield grad dafür bekannt war das er gegen jeden antritt.
    auch gegen die jenigen vor den sich viele fürchten und kämpfe gegen die vermeiden zb tyson und lewis.
    und holyfield war dann auch wenn noch so abgeschrieben war für ein wunder gut.
    haye hat bisher nichts von holyfields kampfgeist gezeigt.
    haye ist zwar sicher einer der besten klitschko gegner ,nach boytsov und solis würd ich ihn mit povetkin auf platz drei setzten.
    aber feige ist das schon ,wenn man so das maul auf reisst und dann immer wieder kneift.

  6. Crazy Fan
    19. Juni 2010 at 16:10 —

    hey gute leut, wo kann ich heut Ward-Green gucke, weder ARD noch MDR scheinen den Kampf zu übertragen…danke für die Antwort

  7. Wolfi
    19. Juni 2010 at 16:28 —

    angeblich ist die Rückkampfoption von Valuev gegen Haye verstrichen, bzw. hat Valuev diese verstreichen lassen. Deshalb denke ich, dass Haye gegen Harrison kämft und Vitalie Klitschko gegen Valuev.Er ist heute extra nach st. Petersburg vereist um mit ihm persönlich zu verhandeln. Und falls beide gewinnen gibt es nächstes Jahr das ersehende Duell.

    Danach wird Vitalie warscheinlich abtreten und Haye nach der vernichtenden KO-Niederlage von der Bildfläche verschwinden. Wladimir wird entsprechend die Titel vom großen Bruder erben und noch paar Kämfe machen.

  8. Joe187
    19. Juni 2010 at 18:59 —

    lesen, denken, verstehen und dann erst antworten an die leute die haye hier mangelndes ehrgefühl vorwerfen. golden boy will diesen kampf und wenn die beste geldmaschine im boxen etwas will, dann bekommt sie es auch. wer wirklich denkt das ein boxer der von golden boy promoted wird wirklich alleine entscheiden kann gegen wen er kämpft versteht vom boxen und dem geschäft um den ring herum einfach mal gar nichts.

    klar würde haye mit sicherheit auch nichts lieber machen als mr. glaskin und vitali endlich in den wohlverdienten ruhestand zu schicken aber der promoter will diesen kampf ganz sicher nicht. es besteht bei den klitschkos auch für haye immer die gefahr zu verlieren, und warum sollte golden boy den neu gewonnen champ direkt wieder aufs spiel setzt? und genau so machen es die klischkos, golden boy hätte mit sicherheit das im feb angesprochene 8-11 millionen angeboten für beide fights angenommen, aber die klischkos passen auf ihre geliebte kohle auf. das war auch schon immer der grund warum der valuev kampf bissher nie zustande kam, es waren einfach immer finanziell gesehen lächerliche angebote die die klischkos für einen vereinigungskampf nach russland geschickt haben.
    nicht ehre und auch kein stolz entscheidet wer gegen wen kämpft sondern einzig und allein die kohle und das is so ziemlich der einzige punkt wo haye und die klischkos die gleiche einstellung haben.

  9. boxfan85
    19. Juni 2010 at 19:18 —

    wladimir wird es bestimmt nicht schaffen die titel zu vereinen.
    dafür ist die konkurenz zu strak,boytsov und solis werden sich wohl in absehbarer zeit die titel der wba und wbc holen.
    was haye vs klitschko angeht,klar kann es sein das die klitschkos ihm und früher auch valuev schlechte angebote gemacht haben.
    allerdings wladimir hat haye angeblich ein 50:50 deal ohne optionen angeboten und haye hat abgelehnt.
    ich kann schon glauben ,dass haye etwas zweifel hat ob er wirklich die als so übermächtig erscheinenden klitschkos schaffen kann.
    und das er desahlb lieber warten will bis die abgebaut haben.

  10. Joe187
    19. Juni 2010 at 20:39 —

    der 50:50 deal sollte ja freie vermarktung der fernsehrechte für deutschland für die klischkos beinhalten und ich denke mal da hat golden boy nicht mitgespielt. ich sehe das genau so mit den zweifeln aber ich denke nicht das diese bei haye sinbd sondern der promoter hat diese wahrscheinlich auch berechtigten zweifel. vitali war für mich schon immer die grössere gefahrt für haye da er so robust und eigentlich unausknockbar ist, darum habe ich eigentlich nie an haye vs vitali geglaubt sondern eher das golden boy einen kampf gegen den vermeidlich leichter auszuknockenden wladimir angestrebt hat. da aber wladimir gegen chambers gezeigt hat das er auch schnellen boxern mit seinen unglaublichen schlagfolgen die geschwindigkeit ganz schnell nehmen kann, wird golden boy wohl mittlerweile nichtmehr so siegessicher sein. ich persönlich denke das haye gegen wladimir eine gute chance hat, vitali sollte er lieber in den ruhestand gehen lassen der is zu erfahren und kann auch mittlerweile gegen alles boxen taktiker, schläger typen und ko maschinen er hat alles schon im ring gegen sich gehabt wladimir hat zwar mehr kämpfe aber doch relativ gleich bleibende gegner gehabt ausser evtl Peters.

  11. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 00:02 —

    Haye sollte diesen lächerlichen Kampf gegen Harrison vermeiden und sich lieber Pflichtherausforderer Chagaev stellen oder auch Wladimir Klitschko denn beide Kämpfe wären in meinen Augen viel spannender und unterhaltsamer als gegen einen eingerosteten Harrison sollte Haye den kampf gegen Harrison aber annehem so zeigt es aber zu 100 Prozent dass er vor Wladimir echt schiss hat oder aber er will seine Pflichtverteidigung gegen Chagaev verhindern,sollte dies der Fall sein so ist Haye für mich kein wahrer Champion sondern ein Kerl der nur Fallobst boxen will und der echten Harausforderungen aus dem Weg geht.

  12. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 00:28 —

    Auch wenn ich glaube das Haye Wladimir Klitschko besiegen würde denke ich doch das es zu diesem Kampf nie kommen wird da Haye und seine Promoter uns bereits bewiesen haben das sie viel zu viel schiss vor Wladimir haben ein Evander Holyfield,Mike Tyson,oder Lennox Lewis zu ihren besten Zeiten würden Haye aus einander nemmen, schade das Haye als nächstes nicht gegen einen jungen Mike Tyson ran muss,denn sein bitteres Ende als Weltmeister wäre für alle vorhersehbar.

  13. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 00:34 —

    Warum kann es im Boxsport denn ich sehr mag nicht solche Regelungen wie in einer Fussball WM geben denn da spielen die besten gegen die besten und nicht so wie im boxen das mann sich einfach wie Haye eine Flasche zum boxen aussucht oder aber auch wie bei denn Klitschkos nur Flaschen geboxt werden. Die Regeln beim Boxen sollten geähndert werden und selbst beim boxen sollten die besten gegen die besten Boxen,wäre dies der Fall so wäre wahrscheinlich jetzt Haye kein Weltmeister mehr und vielleicht auch Wladimir nicht.

  14. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 00:41 —

    Jetzt nichts falschen von mir denken Leute ich bin kein Haye Hasser im Gegenteil ich sehe in wirklich sehr gerne Boxen und ich denke mal er hat auch das Potenzial dazu die Klitschkos zu schlagen leider liegt es zu 90 Prozent an Haye seinen Promotern gegen wenn er boxen muss und darf,aber das Harrison als Gegner auserwählt ist ist einfach eine weitere schande für den Boyxsport.

  15. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 00:48 —

    Ein Evander Holyfield würde auf der Stelle gegen Wladimir boxen wollen wenn er das Angebot von Klitschko bekommen hätte der würde auch keinen Funken von Feigheit zeigen,leider ist es bei Haye der ein Holyfield Fan ist das purre Gegenteil Hayes Promoter und auch Haye sollten sich ein Vorbild an wahren Champions nehmen,noch was ich glaube das ein Eddie Chambers das Zeug hat Haye zu schlagen

  16. SemK.O
    20. Juni 2010 at 01:45 —

    Suttercain
    Ich glaube das der Kampf Haye gegen Klitschko kommt wann weiss ich nicht aber ein Eddie Chambers würde bei David Haye nicht mal 5 Runden überstehen
    wo Haye trifft da wächst kein gras mehr und der Chambers ist zwar beweglcih hat aber keine Chance gegen Haye

  17. mraw
    20. Juni 2010 at 12:46 —

    naja nicht wirlich ne gute kampf Haye wird Harrison in denn ersten 7 Runden ausnocken
    ich hätte ne kampf Harrison vs. V.Klitschko gerne gesehn nach meiner meinung würge Vitali nicht mit Harrison reichweitenvorteile klarkommen und würde in der hinteren runden ko gehen

  18. Ali BlaBla
    20. Juni 2010 at 13:12 —

    So wie ich grad auf ner brittischen Seite gelesen habe steht der kampf haye-harrison definitiv fest. Wladimir hat auch seinen gegner mit povetkin in der zeit und vitali ist heute nach st. petersburg gereist um sein siegel unter den vertrag für einen valuev kampf zu setzen…

  19. Joe187
    20. Juni 2010 at 16:37 —

    @ Ali
    Jap scheint alles darauf hinauszulaufen wobei bei Valuev die Geldfrage wohl immernoch nicht geklärt ist.

  20. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 18:52 —

    Haye ist wirklich ziemlich gut aber Harrison als Gegner zu verpflichten ist in meinen Augen ein schlechter Witz da gibt es so viele Herausforderer die Golden Boy Promotions nehmen konnte und sie entscheiden sich für so ne Flasche,Haye wird in in Runde 6 K.o schlagen

  21. Suttercain.86
    20. Juni 2010 at 19:17 —

    Naja verstehe das irgend wie auch von Haye gegen Valuev boxte er 12 Runden gegen Ruiz waren es 9 jetzt kommt eine leichter zu lösende Aufgabe,denn danach wird es eine Pflichtverteidigung für ihn gegen Chagaev geben was wiederrum wieder schwieriger wird wobei ich glaube das Haye Chagaev in den späteren Runden ausknockt.Danach muss aber ein Haye Klitschko Kampf folgen.

  22. madmax
    21. Juni 2010 at 04:52 —

    Man sollte doch die Kirche im Dorf lassen! Geld regiert die Welt . Mit Sosnovski hatte sich Klitschko ja auch nicht grade einen Topfighter ausgesucht !

  23. Ali BlaBla
    21. Juni 2010 at 18:12 —

    Dan lass sie doch im Dorf madmax, Vitali wollte ja nen anderem mit Valuev doch wegen Don King kamm der Kampf nicht zu stande und da die Schalke Arena noch Vertraglich gebucht war musste ein Ersatz her. So nahm man eigentlich mit einem Europameister nen passablen Herausforderer. Ich bin mir sicher Vitali scheut keinen Schwergewichtler, ich denke ihm ist es egal ob er jetzt Haye, Valuev, Solis oder sonst wen boxt…er hat sein Geld gemacht

Antwort schreiben