Top News

Haye/Froch nicht im Doppelpack: Super Six-Halbfinale in Amerika

Nikolai Valuev, David Haye ©Sylvana Ambrosanio.

Nikolai Valuev, David Haye © Sylvana Ambrosanio.

Ginge es nach Sky Sports, hätte der britische Pay TV-Sender am 21. Mai gerne einen Kampfabend mit David Haye und dem Super Six-Halbfinale zwischen Carl Froch und Glen Johnson gezeigt. Eine Vertragsklausel, die besagt, dass das Semifinale unbedingt auf dem amerikanischen Kontinent stattzufinden hat, verhindert jedoch dieses interessante Doppelpack.

“David ist ein alter Freund aus Amateurzeiten, und wir haben mit Sky über eine mögliche Doppel-Veranstaltung gesprochen”, so Froch gegenüber der Nottingham Post. “Das wäre eine tolle Sache gewesen. Allerdings hat Showtime vom ersten Tag an gesagt, dass Halbfinale und Finale in Amerika stattfinden müssen. Vielleicht gibt es die Chance, dass der Kampf in Kanada stattfindet. Womöglich muss ich mit damit arrangieren.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

McBride offiziell bestätigt: Adamek mit Gegnerwahl zufrieden

Nächster Artikel

Shimoda holt sich überraschend Lees Titel in packendem Kampf mit vier Niederschlägen

49 Kommentare

  1. Tom
    31. Januar 2011 at 13:48 —

    Also das das Super-Six-Halbfinale und-Finale in den USA statt findet,finde ich nicht ok,denn dann kann A.Ward alle seine Kämpfe in den USA bestreiten,die anderen Teilnehmer mussten schliesslich auch in andere Länder reisen.

  2. Peddersen
    31. Januar 2011 at 15:29 —

    Ja, aber das wussten alle Teilnehmer schon, noch bevor sie den ersten Kampf bestritten. Das kan mam hier heraus lesen. Froch dürfte sich da nicht beschweren. Ich fände es nur dann unfair, wenn das Eintrittskartenkontingent zu Ungunsten von Froch und alle nicht-Amerikaner verteilt wird. Sollte, wie bei einem Championsleague-Finale gerecht aufgeteilt werden.

  3. Tom
    31. Januar 2011 at 15:52 —

    @ Peddersen

    Ich finde es deshalb ungerecht weil Ward alle Kämpfe in den USA bestreiten darf,auch in der Vorrunde.

  4. kevin22
    31. Januar 2011 at 16:07 —

    Veranstalter sind SauerKING und Showtime, die legen fest wo welche Kämpfe stattfinden!
    Da hat der einzelne Turnierteilnehmer kaum mitzureden, der bekommt seine Siegbörse und mehr nicht!
    Zumal diese Vertragsklausel bereits vor dem Start des Turniers zwischen Sauerland und Showtime festgelegt wurde. Was will man denn daran nach so langer Zeit noch ändern oder sich darüber aufregen?

  5. Peddersen
    31. Januar 2011 at 16:11 —

    Ja, kann ich schon verstehen. Hoffe, dass ihm sein Heimvorteil beim nächsten Kampf nichts nützt. Hege ja insgeheim doch noch die leise Hoffnung, dass Abraham ihn, egal wie, packt.

  6. UpperCut
    31. Januar 2011 at 16:25 —

    also boxt abraham in den usa oder gibt es fuer sauerland wieder eine ausnahme?

  7. Tom
    31. Januar 2011 at 16:32 —

    @ kevin22

    Die Austragungsorte der Vorkämpfe waren aber vorher nicht festgelegt,und wenn man weiss das die letzten 3 Kämpfe in den USA stattfinden,hätte man schauen sollen das Ward erstmal ins Ausland muss.Direll musste auch erst nach England.So ist Ward auf jeden Fall bevorteilt.

  8. Boxfanatiker89
    31. Januar 2011 at 17:07 —

    Das lag daran das Ward dieser Hund gesagt hat, dass er austeigt wenn er nicht in seiner <heimatstadt boxt so ein ver.damm.ter .w*.xer

  9. OlafW
    31. Januar 2011 at 18:27 —

    David Haye soll nach Hause gehen und seine besch… HW-Karriere beenden. Es kotzt mich schon an, wenn ich den Namen höre. Monatelang über andere herziehen und dann im Endeffekt die letzten Typen boxen. Soll er aufhören oder endlich große im HW boxen.

  10. Joe187
    31. Januar 2011 at 18:56 —

    naja Olaf im endeffekt hat er bissher einen herausforderer der klischkos geboxt, einen wm, einen wunschgegner von sky und jetzt sehr wahrscheinlich einen der wenigen leuten die im cruiser mithalten konnten. man hätte sicherlich noch den ein oder anderen besseren fight nehmen können, aber trotzdem is das noch 100000 mal besser als das was unsere anderen champs da als “gegner” anschleppen.
    man sollte sich eigentlich bei ihm bedanken das er mormeck nehmen wird, da wirds wenigstens ein fight. chagaev ist kein boxer mehr der einen wm fight verdient hat er ist einfach shot und würde nicht lange durchhalten.

  11. Peddersen
    31. Januar 2011 at 19:05 —

    Joe

    Wen hat Haye als WM geboxt? Valuev kannst ja nicht mitzählen.

  12. Kano
    31. Januar 2011 at 20:17 —

    Na wenn das nicht mal wieder nach Beschiss richt.Froch wird denn Johnson denke ich mal schlagen,jedoch sollte er auf Tko oder auf K.o gehen,denn nach Punkten da kann er in Amerika noch so gut sein und trotzdem wird Johnson bevorzugt,schon allein da Johnson Promoter DiBella viel Einfluss auf die Punktrichter haben wird,naja ich kann mich aber auch natürlich täuschen und es läuft alles sauber ab.

  13. Valo
    31. Januar 2011 at 23:49 —

    @Pedderson
    Ruiz oder Valuev, such Dir einen aus.

  14. Peddersen
    1. Februar 2011 at 09:51 —

    Valo

    Kannnst du nicht lesen, Valuev zählt nicht. Hier geht´s um Titelveieinigungen von Haye. Und Ruiz konnte man wohl bestenfalls und sehr wohlwollend als erweiterte Weltspitze sehen. Der Valuev-Kampf ist fast 2,5 Jahre her. In dieser Zeit hat er den Titel ganze zwei mal verteidigt, gegen einen coragierten aber nicht ernst zu nehmenden, altersschwachen Ruiz und Fallobstharrison. Ist jetzt nicht der Hit, was er als Weltmeister zustande gebracht hat oder?

  15. Shlumpf!
    1. Februar 2011 at 10:59 —

    @Peddersen
    Warum kann man Valuev nicht zählen?

  16. kevin22
    1. Februar 2011 at 11:05 —

    Shlumpf! sagt:

    “@Peddersen
    Warum kann man Valuev nicht zählen?”

    Na weil Haye bei diesem Kampf noch kein WM war!
    Es ging um Kämpfe, die Haye als Wm gemacht hat!

  17. Shlumpf!
    1. Februar 2011 at 11:11 —

    Achso ok.
    Aber warum wird der Kampf, wo er den den Titel gewonnen hat, niocht gezählt?
    Oft sin die Kämpfe, in denen man WM wird, die größten.

  18. Joe187
    1. Februar 2011 at 11:12 —

    und es ist trotzdem noch mehr als die klitschkos zusammenbringen. natürlich ist valuev der wm, auch wenn du das in deiner kleinen sehr beschränkten welt als nicht existenten sachverhalt ansiehst, das ändert an der realität nichts.
    wenn wirklich nur vereinigung zählen, dann wird vitali seine karriere ja bald als komplettversager beenden da er ja nach dieser aussage absolut nichts erreicht hat in seiner hw karriere.
    Ruiz magst du auch nicht gutfinden das ist auch deine persönliche meinung, aber er ist trotzdem zig mal besser als alles was die ukrainer in den letzten jahren gebracht haben.
    aber in einer sache muss ich dir zustimmen die anzahl der verteidigungen auf die zeit gerechnet ist nicht so toll. da is mans von den klitschkos schon gewohnt das man so 4-5 fights von den beiden gegen komplette opfergegner sieht, wo sich keiner von beiden auch nur ansatzweise anstrengen muss. da hätte haye schon nachziehen können indem er sich auch die loserpalette arreola/peter/chambers/sosnovski nach england zum scheckabholen bestellt. aber leider hatte haye anderes zutun. er war nämlich leider zwischendurch immer wieder mit verhandlungen mit k2 beschäftigt, die wie wir aber mittlerweile alle sehen könnten den fight überhaupt nicht wollen. das is der eigentliche grund für die wenigen verteidigungen aber hey komm du findest doch bestimmt da auchnoch was wo haye nen fehler gemacht hat^^

  19. Peddersen
    1. Februar 2011 at 11:31 —

    Joe

    Es geht um die Titelverteidigungen und um die Wahl seiner Gegner als Titelverteidiger.
    Haye hat Valuev nicht ausgesucht, weil er uns allen mit einen schönen Kampf beschenken wollte. Er wollte WM werden. Als WM ist er nun in der Position, uns mit schönen Kämpfen zu beschenken. Das ist er uns bis heute schuldig geblieben. Fairerweise muss man dasselbe im Großen und Ganzen auch von den Klitschkos sagen. Aber was die Klitschkos anbelangt, das wird sich ja bald ändern. Was aber Haye anbelangt, da sehe ich kurz- und mittelfristig schwarz.

  20. Leser
    1. Februar 2011 at 11:52 —

    @ Joe

    Man, du bist ja so verblendet, dass du die Fakten nicht mal sehen kannst..Mit welcher Leistung hat sich Haye denn von den Klitschkos abgegrenzt?

    Bevor ich hier copy & paste mache, lies mal bei Wikipedia nach, was Wladimir alles geboxt hat über die Jahre. Er hat 58 Kämpfe gemacht, ob da jetzt ein paar Schwächere dabei waren, ist wohl nicht so wild. Haye ist dagegen ein Faulpelz.

    Solange Haye nicht mal deine sogenannte Loserpalette arreola/peter/chambers/sosnovski boxt, ist nicht mal erwiesen, wie gut er überhaupt ist.

    …ach ja..und ich bin kein Klitschko- Fan…argumentieren in der Richtung ist also sinnlos….und Zahlen korrigieren brauchst auch nicht…alles ohne Gewährleistung.

  21. kevin22
    1. Februar 2011 at 12:13 —

    @ Joe

    “Ruiz magst du auch nicht gutfinden das ist auch deine persönliche meinung, aber er ist trotzdem zig mal besser als alles was die ukrainer in den letzten jahren gebracht haben.”

    Ich halte von Ruiz garnichts, der war noch nie ein warer WM und wurde von KING an die Spitze gebracht! Mehr war da nicht…

    Und an der Spitze blieb er durch KING, von dem wurde er auch im Valuew Kampf an Sauerland verkauft, damit Beide verdienen können!
    Haye hat den Kampf nur bekommen (und vlt. auch gewonnen), weil es konkrete Absprachen mit Haye gab! Haye verkaufte sich für 4 Kämpfe an Sauerland!

    Was hat Haye bissher im HW gezeigt, gegen welchen guten Gegner trat er an?

    Seine Pflichtherrausforderung gegen Chagaev will er nur auf der Insel boxen, wo er doch weiss, dass Chagaev dort Probleme wegen der Zulassung hat! In Deutschland könnten beide Boxer sofort problemlos gegeneinander antreten, aber Haye will diesen Kampf nicht!

    Zitat Joe:

    “Ruiz magst du auch nicht gutfinden das ist auch deine persönliche meinung, aber er ist trotzdem zig mal besser als alles was die ukrainer in den letzten jahren gebracht haben.”

    Dann bring doch bitte mal nicht so einen Kalauer, sondern auch mal Argumente!
    Du meinst also ernsthaft, dass die Prlichtherrausvorderer, schlechter waren als der alte Ruiz!?
    Geht es noch? Kennst du überhaupt die Gegner der letzten Jahre?

  22. Leser
    1. Februar 2011 at 12:35 —

    ach Kevin, das kann ich mal eben machen…also Fakten.

    Lennox Lewis lehnte Kampf 1999 gegen Ruiz ab, weil Ruiz zu schlecht war.
    Kämpfe gegen Holyfield nach Punkten verloren, gewonnen und unentschieden
    gegen Kirk Johnson, Disqualifikation Kirk Johnson, wobei sich Ruiz als Memme präsentiert hat.
    Kampf gegen Roy Jones verloren
    gegen James Toney verloren
    gegen Chagaev verloren
    und am Ende gegen Walujew verloren.

    Was schließen wir daraus? Ruiz ist voll der Bringer und Haye hat gegen ihn eine Glanzleistung vollbracht..ha, ha, ha…..

  23. Peddersen
    1. Februar 2011 at 12:47 —

    Leser

    Deine Kritik hat den falschen Adressaten. Nicht Kevin, sondern Joe sollte sich hier angesprochen fühlen. Denke, Kevin wird im Wesentlichen deine Meinung teilen.

  24. Peddersen
    1. Februar 2011 at 12:48 —

    Leser

    Aber wahrscheinlich meinst du Joe. Geht auf den ersten Blick nicht so ganz klar hervor.

  25. Leser
    1. Februar 2011 at 13:06 —

    ja ich meinte Joe, ich wollte nur Kevin die Fakten liefern, die eigentlich Joe hätte bringen müssen…so als Diskussionsgrundlage 🙂

  26. Peddersen
    1. Februar 2011 at 13:18 —

    Feine Sache. Wo kann man hier eigentlich diese Smilys her kriegen?

  27. Leser
    1. Februar 2011 at 13:36 —

    also mein Browser macht das automatisch.. also : – ) direkt hintereinander ergibt 🙂
    ; – ) ergibt 😉

  28. Shlumpf!
    1. Februar 2011 at 15:12 —

    @kevin22

    Nicht dass ich die Gegnerwahl von Haye jetzt großartig verteidigen möchte, aber: er hat sich bisher nur einen Gegner ausgesucht und zwar den schwachen Harrison.
    Ruiz war ne Pflichtverteidigung.
    Apropos Ruiz: versteh ich das richtig, du wirfst Haye da vor, der Kampf sei geschoben gewesen???

  29. Peddersen
    1. Februar 2011 at 15:41 —

    Ich habe das auch so verstanden. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Und wenn es so war, genau werden wir es eh nicht wissen. Das Haye für eine bestimmte Anzahl von Kampfen von Sauerland unter Vertrag stand bzw. steht, habe ich auch gelesen. Nur daraus kann man noch nicht schließen, dass der Ruiz-Kampf geschoben worden ist.

  30. Leser
    1. Februar 2011 at 15:54 —

    Daraus schließen kann man das direkt nicht. Aber wie Kevin vorher schon angedeutet hat, ist es für mich auch fraglich, wie es Ruiz überhaupt zu einem Status als Pflichtherausforderer bringen konnte.

    Welche Boxer hatte eigentlich in den letzten Jahren unser guter King unter Vertrag? Damals waren doch nahezu die Klitschkos die Einzigen, die sich nicht mit ihm eingelassen haben.

  31. Peddersen
    1. Februar 2011 at 15:57 —

    Leser

    Weiß jetzt nicht genau, was du damit sagen willst. Noch mal genauer?

  32. Leser
    1. Februar 2011 at 16:15 —

    Also da muss ich mal in der Erinnerung kramen. Ich glaube damals stand so gut wie jeder einigermaßen halbwegs guter Boxer unter Vertrag von King. Und es kam schon öfter die Vermutungen hoch, dass die Kämpfe bewusst so geplant waren um ein bestimmtes Zugpferd heraus zubilden.

    Wenn man die Kampfstatistik von Ruiz auf sich wirken lässt, kann man eigentlich nur zum Schluss kommen, dass er kein TOP Mann ist. Nichts gegen Holyfield..aber der ist klar über seinem Zenit, damals schon. Für mein Verständnis müsste ein Boxer mit Weltniveau nicht sich nur von Punktsieg, Niederlage und Untenschieden, gegen ihn auszeichnen.

    Wenn man alle Fakten mal so zusammen nimmt, würde ich sagen, dass es der gute Herr Ruiz schon sehr leicht hatte….eventuell zu leicht..und deshalb könnte man von Kampfabsprachen sprechen..

    Ob es wirklich so ist, da müsste man einfach mal die Boxer alle prüfen, die alle damals bei King waren und unter den TOP 10….blos die Prüfung hab ich mir jetzt nicht angetan 🙂

  33. Joe187
    1. Februar 2011 at 16:20 —

    @ Kevin die von mir aufgezählten boxer (chambers usw) sind alle kein stückchen besser als ruiz eigentlich sogar um einiges schlechter da er wenigstens grosse namen geboxt hat. oder is man heute schon nen grosser boxer wenn man den zweitklassigen dimitrenko schlägt? dann schauen wir doch mal auf die aktuellen gegner. chisora. vergleichen wir chisoras unglaubliche erfolge mit denen von ruiz werden wir schnell feststellen das chisora mindestens 2 ligen unter ruiz seiner klasse spielt. er hat international noch gar nichts gerissen, und nen nationalen titel der ca soviel wert ist wie ne hand voll reis. sicher kann man jetzt auch sagen das sich sauerland und sky auch nicht gerade mit ruhm bekleckert haben was den harrison fight angeht, aber das ist ein fight gewesen. und man muss dazu sagen das haye sich hier nicht hingestellt hat ” bei dem händedruck ist harrison der nächste ali” sondern er hat vorher gesagt das er harrison schnell erledigen wird, er hat vorher gesagt das wenn harrison sich nicht um 180 grad dreht, er erbärmlich aussehen wird und in den ersten runden ko geht. wladimir erzählt uns während dessen was über den neuen superboxer chisora der ja quasi sicher WM wäre wenns die klitschkos nicht geben würde.

    trotz all dem lasse ich euch natürlich gerne genau wie Pedderson eure ganz persönliche meinung, aber ihr dürft halt nicht vergessen es ist nunmal eure ganz persönliche meinung, die allgemeinheit sieht das leider anders. zuschauerzahlen lügen nicht und zuspruch von TV anstalten auch nicht. fakt ist das nurnoch rtl die fights der beiden ukrainer überträgt(vertragliche bindung). fakt ist das HBO die ja nunmal das interesse der amis “verwalten” die gegnerwahl der klitschkos mehrfach angemahnt haben, bis sie sie letztlich ganz aus ihrem programm verbannt haben. fakt ist das haye einen PPV vertrag hat, etwas was die klitschkos seit jahren wollen, aber nie bekommen werden. warum? ganz einfach weil ausser ein paar leuten in deutschland und der ukraine keiner bereit ist 20 euro oder mehr für diese fights auszugeben. bei haye ist man das schon, warum nur wenn er doch angeblich nicht so tolle fights macht wie die klitschkos.

    ich versteh dich ja ansich kevin, wenn man von jemanden fan ist, sollte man auch dazu stehen, aber blind einfach nur deren stuss wiederzugeben halte ich für gefählrlich (egal wessen fan man ist)

  34. Leser
    1. Februar 2011 at 16:21 —

    hier mal aus Wikipedia.

    Er vertrat unter anderem die Boxer Evander Holyfield, Félix Trinidad, Mike Tyson, Larry Holmes, Wilfred Benitez, Wilfredo Gómez, Julio César Chávez, Oliver McCall, Hasim Rahman, Chris Byrd, Salvador Sánchez, John Ruiz, Hector Camacho, Aaron Pryor, Alexis Argüello, Andrzej Gołota, James Toney und Lamon Brewster.

    wie schon oben erwähnt..gegen James Toney hat er verloren..
    Toney hat damals klar gegen Ruiz gewonnen, war aber gedopt..fragt sich da nur, warum er nur für 3 Monate gesperrt worden ist.

    würde mich nicht wundern, wenn King missfallen hat, dass er Ruiz weggehauen hat…aber das steht jetzt auf einem anderen Blatt.

  35. Peddersen
    1. Februar 2011 at 16:26 —

    Klar ist ein Promoter dafür da, gute Kämpfe zu arrangieren. Wenn er diesen Einfluss hat, kann er auch weniger gute aber vorteilhaftere Kämpfe an Land ziehen. King ist dafür bekannt. Der Einfluss Kings und anderne Promtern geht sogar so weit, dass Punkt- und Ringrichter manipuliert werden. Alles bekannt. Nur ich verstehe Bezug zu Ruiz und Haye nicht ganz. Warum sollte da was gedreht worden sein? Das Ruiz Pflichtherausforderer wurde? Bist du dir sicher, dass er zu unrecht als Pflichtherausgeber ernannt wurde? Keine Ahnung, wie er zu diesem Zeitpunkt gerankt wurde. Weiß auch nicht, ob die, die besser gerankt wurden, wirklich antreten wollten, sodass bis auf Ruiz nachgerückt wurde.

  36. Peddersen
    1. Februar 2011 at 16:36 —

    Joe

    Bisschen zu viel Emotionen in deinem Bericht.

    “bei haye ist man das schon, warum nur wenn er doch angeblich nicht so tolle fights macht wie die klitschkos.”

    Antwort: Liegt am Kampfstil, nicht an den Gegnern. Die Amis haben es lange versucht, können sich aber einfach nicht am Klitschko-Stil gewöhnen (was ich sehr gut nachempfinden kann). Außerdem, in Amerika will ihn (Haye) auch keiner sehen. Dort ist er immer noch ein fast unbeschriebenes Blatt. Angenommen der Harrison-Fight hätte in den USA stattgefunden. Dieser Kampf hätte nicht mal 1 Fünftel einer durchschnittlichen Halle gefüllt.
    Joe, es hat überhaupt nichts mit der Qualität seiner Gegner zu tun, wenn Haye ein PPV hat. Übrigens, bist du dir sicher, dass es sich beim PPV nicht um einen englischen handelt?

  37. kevin22
    1. Februar 2011 at 16:46 —

    Joe187 sagt:

    “vergleichen wir chisoras unglaubliche erfolge mit denen von ruiz werden wir schnell feststellen das chisora mindestens 2 ligen unter ruiz seiner klasse spielt.”

    Wir können auch den Terminator mit Pinocchio vergleichen, würde in etwa den selben Sinn machen^^

    Ruiz hatte gegen Valuew verlorn und war dennoch plötzlich wieder Pflichtherrausforderer vom neuem WM Haye, da liegt der Hund begraben!
    Chisora ist nur eine freiwillige Verteidigung, wie kommst du nur darauf beide miteinander zu vergleichen?

    ZITAT Joe187:

    “fakt ist das nurnoch rtl die fights der beiden ukrainer überträgt(vertragliche bindung). fakt ist das HBO die ja nunmal das interesse der amis “verwalten” die gegnerwahl der klitschkos mehrfach angemahnt haben, bis sie sie letztlich ganz aus ihrem programm verbannt haben”

    Na nun ist aber gut mit dem Träumen! HBO ging es in erster Linie darum, dass die Kämpfe meisst in Deutschland stattfinden und sie diese Kämpfe immer mit zeitlicher Verschiebung senden mussten. Ein Kampf lässt sich natürlich im PPV schlecht verkaufen, wenn man bereits vorher das Ergebnis erfahren kann.
    Streitereien mit De la Hoya fürten dann zum Abbruch jeglicher Verhandlungen zwischen beiden Parteien.
    Nun überträgt eben Showtime die Kämpfe von den Klitschkos, HBO ist nicht das Mass aller Dinge!

    ZITAT Joe187:

    “fakt ist das haye einen PPV vertrag hat, etwas was die klitschkos seit jahren wollen, aber nie bekommen werden. warum? ganz einfach weil ausser ein paar leuten in deutschland und der ukraine keiner bereit ist 20 euro oder mehr für diese fights auszugeben.”

    So ein Käse! Die Klitschkos wollen in Deutschland kämpfen und hier gibt es nunmal keinen PPV Sender mit genügend Kaufkraft! Daher sind sie bei RTL und boxen dort seit Jahren unter Vertrag!

  38. Joe187
    1. Februar 2011 at 16:50 —

    @ Peddersen
    sich ok mag auch am stil selber liegen, aber wir sind uns doch einig, das wenn die klitschkos Adamek und haye nach vitalis arreola fight gemacht hätten, es überhaupt keine probleme mit HBO gegeben hätte. haye’s “verhandlungen” können wir gerne aussen vor lassen, will diese nicht endende disskusion nicht auchnoch selber lostreten, aber adamek war immer bereit zu fighten. das kostet die beiden ja auch kohle und jeder boxer egal ob klitschko, haye, ali fraizer thyson usw usw usw macht/machte das am ende des tages für das was er aufs konto bekommt. kein boxer verzichtet darauf einfach so….

    der PPV vertrag umfasst meines wissens nach die england und die usa, wie es in den anderen ländern(ausser deutschland) aussieht kann ich nicht sagen. die klitschkos bekamen ja aber auch keinen für deutschland, und das haben sie schon zu premiere zeiten versucht.

  39. Joe187
    1. Februar 2011 at 17:00 —

    @kevin
    sry aber das ist absoluter schwachsinn. als der sosnovski fight sich ankündigte war die ansage von HBO entweder ihr fightet adamek oder haye oder wir übertragen eure fights nicht. das man adamek in den usa boxen hätte müssen war nur ein kleiner nebenschauplatz es ging einzig und allein um die gegnerwahl. wäre der arreola fight nicht gewesen der auch schon auf drängen von hbo kam, wären die klitschkos schon früher bei hbo gegangen worden. showtime in sachen boxübertragung hatte bis zur verpflichtung von pac ca soviel zugkraft in den usa wie sport1 übertragungen in deutschland.
    premiere war die erste ppv plattform die die beiden k brüder ansteuerten und die gibs nunmal nen paar tage länger schon und hatte auch im sportbereich ausreichend kaufkraft, von daher kann ich auch deinen einwand, das in deutschland nur free tv sinn macht, nicht nachvollziehen.

  40. Leser
    1. Februar 2011 at 17:05 —

    richtig. Haye wollen nur die Briten sehen und sonst niemand. Seine Popularität hat er noch aus seinen Kämpfen vom Cruisergewicht und wohl nicht aus seinen 3 lächerlichen Fights im HW.
    Und das ganze bestreitet Haye nicht einmal, weil er offen zugibt, dass er in England die meiste Kohle macht und deshalb jedes andere Land erstmal meidet.

    @ Joe
    warum stufst du Chisora so schlecht ein? Nur weil er jetzt gegen Klitschko verloren hat? Oder ist es die Tatsache, dass Klitschko jeden Kämpfer als stark einstufen und diesen hypen und dann schlagen?

    Für einen Vergleich zwischen den ganzen Boxern ist erst möglich, wenn sie gegeneinander kämpfen.
    Haye muss es erstmal beweisen, bisher tut er das nur mit seiner großen Klappe und einem guten Geschäftssinn…

    @ Peddersen
    wie gesagt nur eine Theorie, ich hab ja nicht gesagt, dass es stimmt. Zu der Theorie einer Kampfabsprache zwischen Ruiz und Haye….Haye hat auch einen Vertrag mit Don King..zwar über Ecken mit Sauerland..aber der ist nunmal da.
    Also warum lässt King seinen Ruiz gegen Haye boxen, wenn er Haye nicht als Zukunft sieht?
    Pflichtherausforderer hin oder her, man sieht ja jetzt an dem Beispiel Haye und Chagaev, dass ein Pflichtherausforderer wohl nicht pflicht ist.
    Blos widersteht wohl Haye auch dem King und das passt wohl nicht in die Planung von King.

    so…alles schön und gut..und ne nette Theorie..

  41. Peddersen
    1. Februar 2011 at 17:11 —

    Musst bedenken, PPV hat in Deutschland einen ganz anderen, viel niedrigeren Stellenwert als beispielsweise in England oder in den USA. Dass die Klitschkos in England nicht der Renner sind und Haye als Landsmann bessere Karten auf der Insel hat, ist selbstverständlich. Klitschkos und die USA, das geht nicht. Nicht mehr in diesem Leben (Außnahme, Lewis kommt noch mal zurück). Selbst ein Kampf gegen Haye würde viel mehr Absatz in Europa oder anderswo einspielen als in den USA.
    Zwar gab es in den USA ein allgemeines, kurz aufflackerndes Interesse für Klitschko, aber zum größten Teil bedingt durch Arreola (Landsmann) und weil sich der eine oder andere noch an den Lewis-Fight erinnern konnte. Und das mit Adamek können wir nicht wissen, denn der ist erst später ins HW gewechselt und konnte sich auch erst nach und nach die Lorbeeren holen.

  42. Peddersen
    1. Februar 2011 at 17:20 —

    Leser

    Hab deine Intentionen schon richtig eingeschätzt. An der Theorie ist bestimmt auch was dran. Was den Ruiz-Kampf angeht, es könnte auch sein, dass King für sich und seinen Zögling Ruiz noch mal zum Abschluss ´n netten Zahltag herausholen wollte. Ist halt immer noch ein Name gewesen. Ruiz dachte sich, na, soviele Möglichkeiten habe ich nicht mehr, noch mal WM zu werden. Haye war einverstanden, weil er einen bekannten Namen boxen wird und sich sicher war, gut gegen Ruiz auszusehen. Alle drei (plus Sauerland und co) Haye, Ruiz und King haben sich ein ordentliches Stück Kuchen eingeheimst.
    Wie gesagt, auch nur ne Theorie.

  43. Leser
    1. Februar 2011 at 17:29 —

    @ Peddersen
    dafür spricht eigentlich, dass
    1. die alle ja nicht dämlich sind..und
    2. Ruiz schon vor dem Status Pflichtherausforderer den WBA Titel nicht besonders gut halten konnte.
    3. Ruiz wirklich nur noch für Haye interessant war.

  44. kevin22
    1. Februar 2011 at 18:34 —

    Joe187 sagt:

    “aber wir sind uns doch einig, das wenn die klitschkos Adamek und haye nach vitalis arreola fight gemacht hätten, es überhaupt keine probleme mit HBO gegeben hätte”

    Der Kampf gegen Arreola kam nur zu stande, weil Haye seinen Kampf gegen Vitali mal wieder absagte! Wie sollte denn gleich nach dem Arreola Kampf mit dem Chicken ein Fight zu stande kommen?

    Adamek wechselte erst Oktober 2009 ins Schwergewicht, wie sollte denn dieser Kampf möglich gewesen sein? So kurzfristig würde kein Boxer, der gerade die Gewichtsklasse wechselte gegen einen WM antreten!
    Hinzu kommt, dass Adamek bis Ende letzten Jahres, selber erklärte, dass er für einen Kampf gegen die Klitschkos noch nicht bereit seih!

    HBO besass die Frechheit den Klitsachkos für ihre Kämpfe 50´000 Dollar zu bieten, weil sie die Kämpfe ja “nur” im Free-TV ausstralen konnten, da hätte ich denen, an der Stelle der Klitschkos, auch den Hahn abgedreht!

    De la Hoya besitzt große Anteile an HBO und er versucht die Kämpfe auf diese Weise zu manipulieren, er will die Kämpfe vorschreiben, die Gegner festlegen und das nur wegen der PPV Einnahmen für “seinen” Sender!
    HBO will in die Fussstapfen von KING treten und will jedem Boxer ihre Macht demonstrieren, nur so langsam verliehren sie ihre Boxer an Showtime^^

  45. Peddersen
    1. Februar 2011 at 18:41 —

    Showtime wird aber auch nicht anders sein. Das liegt am Machtsystem. Wir Endnutzer dürfen uns zufrieden stellen, wenn sie (die Medien) uns ein paar gute Fights im Jahr presentieren. Nach uns fragt da keiner.

  46. Ahmet
    1. Februar 2011 at 18:59 —

    “HBO will in die Fussstapfen von KING treten und will jedem Boxer ihre Macht demonstrieren, nur so langsam verliehren sie ihre Boxer an Showtime^^”

    Quatsch! HBO hat immernoch die komplette p4p top 10 unter Vertrag. Der einzige Grund warum Manny nun auf Showtme boxt ist, dass HBO befürchtet, diesmal nicht wie gewohnt fett Kohle zu scheffeln. Nachdem Manny Shane Mosley zerstört hat, wird er wieder zu HBO

  47. Shlumpf!
    1. Februar 2011 at 23:18 —

    @kevin22

    “Die Klitschkos wollen in Deutschland kämpfen”
    Ja, weil sie sonst wo keiner sehen will (zumindest nicht so wie in Deutschland).
    Man merkt den Ks schon an, dass sie immer wieder auf den amerikanischen Markt abzielen, aber es klappt einfach nie so wie geplant.

    “HBO ging es in erster Linie darum, dass die Kämpfe meisst in Deutschland stattfinden”
    Ich denk mal, die Ks hätten kein Problem damit, in Amerika und zu deren Zeiten zu kämpfen, aber da fehlt ihnen einfach das Publikum. Ist schon verständlich, das die da eher auf das deutsche Publikuk abzielen.

  48. Kano
    2. Februar 2011 at 05:13 —

    Nur schade das der gute Haye so wenig Kämpfe jährlich macht,und sich immer gegen die Brüder entscheidet,ich kann zwar die Klitschkos nicht ab,jedoch muss mann wirklich sagen das sie als sie so jung wie Haye waren deutlich mehr im Jahr gekämpft haben.Der Brite sollte sein Arsch hochkriegen und deutlich mehr im Jahr Boxen.

  49. kevin22
    3. Februar 2011 at 09:41 —

    @ Shlumpf!

    Seit dem die Klitschkos von Kohl weg sind, haben sie einen Vertrag mit RTL! Die wollten schon immer in Deutschland boxen und sich nicht von King oder HBO vorführen lassen!

    Es gab mal eine Umfrage unter den Amis, die wussten nicht mal das es 2 Brüder sind!
    Stell denen mal einen Globus hin und lass dir zeigen wo ihr Land ist, dass können mindestens 2 Drittel nicht!

Antwort schreiben